30 September 2014

Gesamtlook mit der Hello Autumn LE

Vor einer Woche trudelte ein Päckchen von Essence bei mir ein, in dem sich ein paar Teile der Hello Autumn LE befanden. Die Trend Edition besticht durch ihr wunderschön herbstliches Design und eher neutralgehaltene Farben. Alle, aber auch wirklich alle, Produkte aus dieser LE sprechen mich total an, weswegen ich mich natürlich gleich an ein komplettes Make-up gesetzt habe. Für mein AMU habe ich hauptsächlich die letzten zwei Grüntöne aus der Palette verwendet und nur etwas mit dem hellen Sandton verblendet. Die Qualität und Pigmentierung ist für Essence echt toll und die Palette hat auf alle Fälle "Favoriten"-Potential bei mir. Die anderen Produkte sind ebenfalls alle brauchbar, nur die Lip Cream ist nicht ganz so meines, da sie sich bei mir merkwürdig in den Lippenfältchen abgesetzt hat. 

hello autumn essence swatch

essence hello autumn – multi colour powder 3,29 €
Golden leaves… Das multi colour powder kombiniert vier Gold- und Braun-Töne, die dem Teint und Dekolleté einen schönen Schimmer verleihen. Die schöne Blätter-Prägung auf der Oberfläche der Textur macht das Puder absolut einzigartig. Erhältlich in 01 autumn & the city.

hello autumn essence swatch

essence hello autumn – eyebrow set 2,49 €

Definierte Augenbrauen gelingen mit diesem Set in zwei Varianten – für Blonde und Brünette! Mikrofeines Augenbrauen-Puder in jeweils zwei unterschiedlichen Brauntönen sorgt für mehr Volumen, während der Highlighter die Brauen optisch hebt. Inklusive Pinsel ist das Set unerlässlich für perfekt definierte Augenbrauen! Erhältlich in 01 leaves are the new beef und 02 walk in the park. 

hello autumn essence swatch

essence hello autumn – eyeshadow palette 3,79 €

Indian Summer! Die Lidschattenpaletten überzeugen durch sechs herbstliche, langanhaltende Farben in den Kombinationen Gold-Braun sowie Beige-Grün und verschiedenen Effekten von semi-matt bis metallisch. Der doppelseitige Applikator ist praktischerweise im Set enthalten und garantiert so einfaches Auftragen sowie Verblenden. Erhältlich in 01 walk in the park und 02 keep calm & go for a walk.

hello autumn essence swatch

essence hello autumn – eyeshadow brush 1,29 €

Tool talent. Die eyeshadow brush in Braun mit breitem Pinsel und weichem Haar ist das optimale Tool zum Auftragen und Verblenden von Lidschatten. In wenigen Schritten entsteht ein professionelles Augen-Make-up – das perfekte Tool für die Smokey-Eyes Technik. Erhältlich in 01 walk in the park. 

hello autumn essence swatch

essence hello autumn – lip cream 1,99 €

FALL in love… Die cremige, reichhaltige Formulierung verleiht den Lippen intensive Farbe in Bordeauxrot und Nude-Rosé mit semi-mattem Finish. Besonders langanhaltend. Erhältlich in 01 beauti-FALL red und 02 keep calm & go for a walk. 

hello autumn essence swatch
hello autumn essence swatch
hello autumn essence swatch

Habt ihr euch was aus der LE geholt?

29 September 2014

Outfit: Kuschelig mit Fellweste

Ist er nun da, oder ist er nicht da?! Die Rede ist vom Herbst... Letzte Woche habe ich meinen Kleiderschrank auf Herbst gerüstet und just da wurde es wieder wärmer und sonniger. Dieses Wochenende hatten wir sogar über 20 Grad und die Outfitauswahl fällt dementsprechend schwer. Für mich gab's deshalb ein Mittelding aus "Goodbye Summer" und "Hello Autumn". Und ja, die dicke Fellweste kombiniert mit dem dünnen Top hat für einige verwunderte Blicke auf der Straße gesorgt, jedoch muss ich sagen gefällt mir diese Kombi an warmen Herbsttagen trotzdem ganz gut. 

Hose: Primark (aktuell), Top: Jockey Woman (aktuell), Fellweste: Ernsting's Family (aktuell), Boots:  Ernsting's Family (aktuell), Tasche:  Ernsting's Family, Kette: Lovelywholesale (aktuell), Armband: Twelve Thirteen (aktuell)

28 September 2014

Lavera Lippenprodukte – oder: wie Lippenstift sexy macht

Ich beobachte bei mir Phasen von verschiedenen Make-Up Vorlieben – mal ist Eyeliner ein Muss, dann pinkes Blush oder – so wie jetzt grade im Moment – eine ausdrucksstarke Lippenfarbe. Ich kann dann das Haus fast nicht ohne diesen neuen Liebling verlassen und fühle mich damit nicht nur pudelwohl, sondern auch extrem selbstbewusst. Vielleicht kennt ihr das ja auch – das richtige Produkt kann quasi Berge versetzen ;)

Lavera Lippenprodukte
Lavera Lippenprodukte

Im Moment stehen wie bereits erwähnt kräftige Lippenfarben ganz oben auf meiner Wohlfühl-Skala und somit habe ich mich extrem gefreut, als die Naturkosmetikmarke Lavera mir im Nachlauf des BeautyPress Event einige ihrer Lippenprodukte* zum Testen zukommen ließ. Darunter eine Farbe, die bei euch schon auf Instagram für viel Zuspruch gesorgt hat und die ich gerne täglich tragen würde – Matt´n Plum. Die Farbe ist ein echter Hingucker und verleiht mir gleichzeitig ungeheuer viel Energie und Wohlbefinden wenn ich sie trage, so als würde das dunkle Rot direkt auf mein Hirn wirken und den „Selbstbewusstsein-Knopf“ drücken ;) Hier also ein Blick darauf, sowie auf die beiden anderen Lippenprodukte!

Lavera Lippenprodukte

Lippenstift Matt´n Plum / Nr. 28 / 8,95€
Zärtlich legt sich die dunkle Creme auf die Haut, zeichnet sie dabei ebenmäßig und präzise nach und pflegt mit wertvollen Ölen. Die Farbe, ein dunkler Beerenton, schmeichelt dabei besonders hellen Häutchen und hat fast schon etwas märchenhaftes, wie Schneewittchen.... Es ist die große Liebe, muss ich mehr sagen?!
Mal im Ernst, dieser wunderbar zarte, aber hoch deckende Lippenstift bietet wirklich einen sehr hohen Tragekomfort und läßt die Lippen ganz leicht glänzen – was man dem Namen nach nicht vermuten würde. Die Lippen wirken dadurch optisch voller und fühlen sich gepflegt und weich an, trotzdem setzt sich die Farbe nicht in die feinen Lippenfältchen ab. Ein Konturenstift ist für mich allerdings Pflicht, denn die leuchtende Farbe verzeiht keine Fehler. Dann aber hält sie durchschnittlich gut und trägt sich sehr zu meiner Freude auch gleichmäßig ab. Der Farbton selbst zaubert dabei einen sehr verführerischen Anblick in einer meiner Meinung nach perfekten Herbstfarbe. Meine Empfehlung für alle Freunde des großen Auftritts ;)

Lavera Lippenprodukte

Brilliant Care Oriental Rose / Nr. 03 / 7,95€
Dieser pflegende Lippenstift erscheint etwas zurückhaltender als sein Vorgänger, überzeugt deswegen aber nicht weniger. Bereits mit einem Auftrag erscheint die zarte Farbe gleichmäßig, leicht sheer, aber dennoch deutlich merkbar mit einem zarten, fast schon metallischen Schimmer. Für mich ist Oriental Rose die perfekte Alltagsfarbe für meine Hautfarbe – ein leichter Rosenholzton mit eher pinkem Einschlag und deutlichem Glanz. Quasi „my lips, but better“!
Auch hier empfehle ich allerdings einen leichten Konturenstift, nicht wegen der Farbe, sondern wegen der glossigen Konsistenz die doch etwas in die Lippenfältchen kriechen kann. Gleichzeitig ist die cremige Konsistenz aber auch für den hohen Pflegeeffekt und den Tragekomfort verantwortlich – zart, nicht aber klebend erscheint der Brilliant Care Lippenstift aufgetragen. Für den jeden-Tag-Look also genau richtig!

Lavera Lippenprodukte

Lips & Cheeks Creme Fancy Melon / Nr. 03 / 5,95€
Ich liebe die Farbe, das vorweg – aber das Produkt selber löst leider keine Begeisterungsstürme bei mir aus. Ich bin einfach der Überzeugung, dass die Haut von Lippen und Wangen unterschiedliche Ansprüche an ein Produkt hat und somit solche 2-in-1 Cremes oftmals beidem nicht gerecht werden. So auch hier – als Blush etwas zu cremig rutscht das Produkt schnell an Stellen, an denen es auf den Wangen nichts zu suchen hat. Auf den Lippen allerdings erscheint es mir zu samtig, matt, fast schon austrocknend und betont somit trockene Stellen und Lippenfältchen ungünstig. Schnell sehen die Lippen fleckig aus und darüber kann auch die umwerfende Farbe nicht hinweg trösten. Schade, aber die Lips & Cheeks Creme wird nicht mein neuer Liebling.


Ehrlich gesagt muss ich gestehen, dass ich mich beim Anblick von so tollen Herbstfarben wie Matt´n Plum schon auf die kältere Jahreszeit freue. Zwar ist eine so sexy Farbe nichts für den Alltag oder jeden Job, aber ab und an darf dieses „wawawoum“ Gefühl auch einfach mal sein. Oder wie seht ihr das?

Mit welchem Produkt fühlt ihr euch denn besonders gut?

27 September 2014

Outfit: Tipps und Tricks zum Dirndl-Styling

Sowohl das Münchner Oktoberfest als auch die Wiener Wiesn sind im Moment im vollen Gange. Und obwohl ich beide dieses Jahr nicht besuchen werde, hab ich mich trotzdem mal in mein Dirndl geschmissen. Ein Dirndl gehört meiner Meinung nach einfach in jeden Kleiderschrank einer österreichischen Frau, denn hier gibt's auch so ab und zu Anlässe, wo man die schicke Tracht tragen kann: Volksfeste, Weinfeste, die "Wiesn", Kirtage und und und... Meine Freundin hat sogar vor nächstes Jahr in Tracht zu heiraten, weswegen ich mich als ihre Trauzeugin wohl auch an diesem Tag in ein Dirndl schmeißen werde.

Dirndl: Adler (aktuell), Kette: Thomas Sabo (aktuell), Schuhe: No Name

Ich habe euch auch mal meine Do's und Don'ts bezüglich der Tracht zusammengeschrieben

Dirndllänge: Obwohl ich absolut kein Freund von langen Kleidern bin, muss ich hier den meisten absolut zustimmen, dass ein Dirndl zumindest das Knie bedecken sollte. Gerade die ultra-kurzen Mini-Dirndls sehen zusammen mit einem tiefen Ausschnitt echt too much aus.

Qualität: Ich bin ja eher ein Primark-Käufer und spare bei Klamotten am liebsten wo es nur geht, aber bei einem Dirndl geht das meiner Meinung nach gar nicht. Ich hatte seit Kindesalter immer hochwertigere Dirndl und als ich dann nach ein paar Jahren Dirndl-Pause im Jugendlichenalter mir wieder eines kaufen wollte, marschierte ich zuerst schnurstracks zu New Yorker, wo Dirndln "schon" um 50 Euro angeboten werden. Ganz ehrlich: Kauft es nicht! Klar, wenn ihr es nur einmal tragen wollt, ist es okay, aber im Vergleich zu richtigen Dirndln sitzt es einfach nicht so schön, der Stoff ist viel, viel dünner, es wirkt billiger und die Auswahl ist natürlich total gering. Lieber dann mal etwas mehr investieren bzw. auf Angebote achten. Mein pinkes Dirndl habe ich z.B. bei einer 20% Rabattaktion bei C&A für knapp 100 Euro erstanden. Dieses Dirndl hier ist z.B. von Adler und hat ursprünglich 130 Euro gekostet, ist jetzt aber auch schon auf 99 Euro reduziert worden. Auch in Trachten-Outlets gibt es Dirndl schon ab 60/70 Euro. Wenn ihr nicht direkt vorm Oktoberfest kauft, gibt's meist auch bessere Angebote. ;-)


Onlinekaufen: Wenn wir schon beim Kaufen sind will ich euch den Tipp mitgeben, das Dirndl eher im Laden und nicht online zu kaufen. Erstens könnt ihr euch dann direkt von der Qualität überzeugen und zweitens fallen Dirndln echt sehr unterschiedlich aus. Wichtig bei dem Kleidungsstück ist es ja, dass es eng und gut sitzt, daher wäre es blöd, wenn es dann zu eng, oder zu weit ist. Meine normale Kleidergröße ist 36, bei Hosen auch gerne mal 38. Im Trachtenladen trug ich bei Dirndln Größe 32, mein C&A-Dirndl ist Größe 34 und das jetzige von Adler ist Größe 36 und alle passen wie angegossen. Sprich: Man muss es echt probieren!

Dirndlbluse: Ein Dirndl ohne Bluse zu tragen ist ein echtes No Go, da der Ausschnitt sonst viel zu tief und gewagt wäre. Wer nicht die gepufften (und doch sehr auftragenden) Blusen mag, kann aber auch eine dezentere wählen, die Auswahl ist ja extrem groß!


Farben: Auch da sind einem quasi keine Grenzen gesetzt. Color-Blocking, Pastell, fast einfärbig… alles ist erlaubt. Was mir persönlich nur nicht so gefällt sind schwarze oder weiße Dirndln, da ich persönlich mehr auf farbenfroh stehe. Macht ja auch gleich viel mehr gute Laune. ;-) Ebenfalls ein No Go sind für mich Dirndln mit Animalptints. Ja auch sowas habe ich schon gesehen und finde sie ganz, ganz schlimm. Aber ja: Geschmacksache! Am besten ihr kauft euch das Kleidungsstück in eurer Lieblingsfarbe bzw. die Farbe die zu euch am besten passt.

Schürze: Meist ist die Schürze ja beim Dirndl schon dabei, manchmal kann man sie aber auch extra kaufen. Dabei sollte man auf die richtige Länge achten: Idealerweise endet sie etwa 4 Fingerbreit über dem Rocksaum. Die Schürze wird übrigens vorne beim Bauchbereich gebunden und durch das Tragen der Schleife kann man den Herren einiges signalisieren. Rechts gebunden bedeutet, dass die Trägerin “vergeben” ist, links tragen die  "Singles" und in der Mitte symbolisiert "Jungfrau".


Schuhe: Oh oh… ganz böses Thema! Was zieht man bei einem Dirndl für Schuhe an?! Trachtenschuhe (am besten kombiniert mit den typischen Socken) finde ich gerade für junge Mädels eher unpassend. Zu klobig und zu derb. Mir gefällt es da schon besser Pumps in der Dirndlfarbe zu tragen. Wenn man länger unterwegs im Partyzelt ist, empfiehlt es sich auch Ersatz-Ballerinas in der Handtasche mitzuführen bzw. gleich anzuziehen.

Accessoires: Wie schon bei den Schuhen finde ich "zu viel Tracht" eher unpassend für Mädels in meinem Alter. Also ne klobige Edelweiß-Kette, dazu noch Ohrringe und Armband im Trachtenstil und auch eine Trachtentasche finde ich irgendwie too much. Oft ziert das Dirndl gerade beim Ausschnitt schon ein "Geschürr" (also eine Kette mit Anhängern & Co) und da finde ich dann die Regel "weniger ist mehr" echt passend. Ich schaue daher meist, dass ich neutrale, oder farblich aufs Dirndl abgestimmte Schmuckstücke trage. Also entweder eine dezente Kette, oder ein zartes Armband.


Frisur: Da stehe ich auf geflochtene Zöpfe! Damit es nicht ganz so spießig aussieht, anstelle der zwei Zöpfe links und rechts lieber ein frecher Zopf auf einer Seite und ein paar Haarsträhnen rausziehen, damit das ganze aufgelockert wirkt. Ebenfalls sehr schön sind farblich passende Blumenhaarkränze im Haar! Dazu zeige ich euch nächste Woche aber noch eine Frisur. ;-)


Ich hoffe euch haben meine Dirndl-Styling-Tipps ein wenig weiter geholfen. :-) Habt ihr dieses Jahr auch schon Tracht getragen?! Dann hinterlasst unbedingt einen Link zu eurem Foto hier. :-)

Übrigens vielen Dank an Mike für die tollen Fotos. :-)

26 September 2014

Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge

Heute gibt's den letzten Teil meines Norddeutschland-Urlaubs, was auch wirklich Zeit wird, immerhin ist dieser nun schon knapp 1,5 Monate vorbei. Gegen Ende des Urlaubs ging es in den Wildpark Schwarze Berge, was irgendwie auch mein persönliches Urlaubs-Highlight war. Ja, in Eckernförde und Fehmarn war es schön und auch von St. Peter Ording und Friedrichstadt war ich angetan, aber bei Tieren setzt dann eben doch mein Verstand komplett aus. 

Wildpark Schwarze Berge
Wildpark Schwarze Berge
Wildpark Schwarze Berge


Eigentlich bin ich kein sonderlich großer Fan von Zoos, da mir jedes – aber wirklich auch jedes – Mal mein Herz blutet, wenn ich Tiere in zu kleinen Käfigen, Vögel angekettet an Baumstümpfe, unterernährte Affen, aggressive Raubtiere die sich gegenseitig verletzen und ähnliches sehe... Ja, ich war mittlerweile in extrem vielen Zoos, und habe gerade in den südlichen Urlaubsländern, auch schon echt heftige Sachen erlebt.
 Mittlerweile informiere ich mich meist zuvor im Internet, wie die Bedingungen des Zoos/Wildparks sind, und ob ich diese mit meinem Besuch unterstützen möchte oder nicht.



Wildpark Schwarze Berge

Nach kurzer Recherche welche Zoos es also im Norden Deutschlands gibt, fiel die Wahl auf den Wildpark Schwarze Berge in der Gemeinde Rosengarten, was definitiv eine gute Entscheidung war. Der Wildpark liegt südlich von Hamburg, ist ganzjährig geöffnet und etwa 50 Hektar groß. In weitläufigen Gehegen findet man etwa hundert verschiedene Tierarten, wobei die meisten "heimische" Tiere sind. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass es auch viele Frei- und Streichelgehege gibt. So kann man gleich zu Beginn Hängebauchschweine füttern und knuddeln, etwas weiter gibt es dann ein großes Freigehege für Rehe, die ebenfalls gerne aus der Hand fressen und gegen Ende hin kann man dann noch mit freilaufende Zwergziegen auf Tuchfühlung gehen. Neben diesen "Streicheltieren" gibt es aber noch große Gehege für Wölfe, Luchse, Bären, Elche, diverse Vogelarten und und und...


 In der Mitte des Parks befindet sich eine Köhlerhütte, die die Möglichkeit für einen Zwischenstopp mit Imbiss bietet. Wir haben natürlich auch gleich davon gebrauch gemacht und uns ne leckere Wurst gegrillt. 

Wildpark Schwarze Berge

Ein paar Meter weiter kann man auf den Elbblickturm klettern, von dem man (wenn man nicht so ein Höhen-Angsthase ist wie ich) einen tollen Blick auf die Elbe und den gesamten Hamburger Hafen hat.

Auch sonst bietet der Park einiges: Eine nette Kunsthandwerkerhalle, wo man neben handgemachten Schmuck auch diverse Gegenstände aus Holz und Stein kaufen kann, einen großen Spielplatz für Kinder, tägliche Flugschauen und Tierfütterungen und natürlich auch noch das ein oder andere Restaurant.

Wildpark Schwarze Berge
Wildpark Schwarze Berge

Mögt ihr Tierparks auch so sehr? Und wenn ja, könnt ihr vielleicht ein paar Zoos & Co. empfehlen, die ich mir unbedingt noch anschauen muss?