02 Mai 2016

Gesunde & strahlende Zähne – Chamys Zahnpflege-Routine

War ich vor einiger Zeit noch hinter der neuesten Schmink LE hinterher, interessiere ich mich heutzutage eher für die "praktischen" Dinge. Deswegen gibt es heute meine Zahnpflege - Lieblinge und ein paar Worte zur Foreo ISSA Zahnbürste, die ich gerade am testen bin.


Ich muss ja gestehen, meine Zähne waren mir lange Zeit relativ egal. Ich hatte als Kind zwar mal eine Zahnspange, bin auch brav jährlich zur zahnärztlichen Kontrolluntersuchung gegangen und das Zähneputzen habe ich auch großteils ganz verlässlich gemacht, aber eben nur großteils. Während ich – auch nach einem laaaaaaangen Abend – nie ohne Haarewaschen und Abschminken ins Bett gehen würde, sah es mit dem Zähneputzen schon anders aus. In der Früh mal in Eile? Na egal, ein „Whitening“ Kaugummi tut's auch. Gedankt wurde mir mein Putzverhalten dann jährlich mit einer neuen Plombe und irgendwann vor zwei, drei Jahren hat es dann endlich "klick" gemacht und ich habe begonnen besser auf meine Beißerchen zu achten! Die erste Anschaffung war eine elektrische Zahnbürste und ich kann euch nur sagen: Investiert das Geld! Nicht nur, dass das Zähneputzen viel schneller und einfacher funktioniert, nein die Zähen fühlen sich auch viel, viel sauberer und frischer an, als mit einer normalen Handzahnbürste. Aber ich habe nicht nur die Technik der elektrischen Zahnbürste zu schätzen gelernt, sondern auch ein paar weitere Hilfsmittel.


Foreo ISSA

Wie schon erwähnt, nutze ich seit Jahren eine elektrische Zahnbürste, die aber auch ein paar Nachteile mit sich bringt. Zum einen bin ich recht penibel was das Tauschen des Bürstenkopfes angeht, sodass ich meist 1x im Monat einen neuen auf meine Zahnbürste stecke, was natürlich doch recht ins Geld geht. Zum anderen ist das gute Stück nun schon recht alt und der Akku hält kaum noch zwei Zahnputzdurchgänge stand, ehe er wieder für 24 Stunden aufgeladen werden möchte. Lange Rede, kurzer Sinn: Als ich gefragt wurde, ob ich die neue Foreo ISSA testen möchte, musste ich nicht lange zögern.


Foreo ISSA - Was sie verspricht
FOREO`s elektronische Silikonzahnbürste ISSA™ mit Sonic Pulse Technologie bietet eine innovative Dentalpflege, die in Funktion, Hygiene und Design einmalig ist. Die Kombination von hochintensiven Pulsationen (11.000/min.) im Zusammenspiel mit sanften Silikonborsten sorgt für sanftere und effektivere Entfernung von Zahnbelägen und Verfärbungen. Gleichzeitig wird Zahnschmelz und Zahnfleisch geschont, einem Zahnfleischrückgang/Parodontitis wird vorgebeugt. Die Intensität der Pulsation kann individuell reguliert werden (8 Intensitätsstufen). Bestehend aus 100 % Silikon ist die Zahnbürste ultrahygienisch. Die ISSA™ benötigt nur einmal jährlich eine Austauschbürste und der USB-Akku hält pro Vollladung für bis zu 365 Anwendungen.
  • Nichtscheuernde, weiche Silikonborsten.
  • Ultra-hygienisch: Der nicht-poröse Silikon-Bürstenkopf ist schnell trocknend und einfach zu reinigen, eine Bildung von Bakterien wird verhindert.
  • Integrierter Timer. Pulsation stoppt alle 30 Sekunden kurz, ein Zeichen, den zu putzenden Quadranten im Mund zu wechseln. Nach 2 Minuten stoppen die Pulsationen dreimal kurz aufeinander – dies zeigt an, dass der Putzvorgang beendet werden kann.
  • Der Bürstenkopf muss nur einmal jährlich ausgetauscht werden.
  • Reisefreundlich: Keine Ladestation erforderlich und eine außergewöhnliche Akkulaufzeit von bis zu 365 Anwendungen pro Vollladung.

Hört sich in der Theorie alles wunderbar an und somit hätten sich auch all meine "Probleme" mit meiner alten Zahnbürste gelöst… Wie es nun in der Praxis ist? Bis jetzt kann ich allen oben genannten Aussagen voll und ganz zustimmen, jedoch finde ich die Gründlichkeit des Putzens nicht ganz so überzeugend. Wenn ich mit meiner alten elektrische Zahnbürste putze fühlen sich meine Zähne wirklich blitzeblank sauber an und auch die Zahnzwischenräume sind weitgehend gereinigt. Bei der ISSA habe ich irgendwie immer das Gefühl, dass die Zähne zwar sauber, aber eben nicht 100% sauber sind. Auch schafft sie es nicht die Zahnzwischenräume so gut wie eine normale Borstenzahnbürste zu reinigen. Mit dem neuen Hybrid-Bürstenkopf aus Silikon- und PBT Polymerborsten sieht es da schon deutlich besser aus! Dieser schafft es tatsächlich auch hartnäckigeren Zahnbelag zu entfernen, auch wenn ich noch immer der Meinung bin, dass noch etwas Luft nach oben ist. Nichtsdestotrotz gibt es eine klare Kaufempfehlung für die die Foreo ISSA, da sie hochgerechnet mit den Bürstenköpfen doch deutlich günstiger als eine normale elektrische Zahnbürste kommt und dass man sie nur alle paar Monate aufladen muss, ist ebenfalls super praktisch.

Zahnseide

Ebenfalls nicht mehr wegzudenken ist meine geliebte Zahnseide. Ich benutze sie zwar nicht nach jedem Zähneputzen, aber doch 6-7 Mal in der Woche. Mittlerweile habe ich schon die unterschiedlichsten Marken durch, bin aber bei der von ORAL B hängen geblieben. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es das fotografierte Produkt so noch gibt, da mich das gute Stück schon seit Jahren begleitet. Ich bin mittlerweile ja der Überzeugung, dass sie sich heimlich immer wieder selbst nachfüllt, denn diese Zahnseide besitze ich nun schon gut 3 Jahre und sie ist noch immer nicht leer… (Ok, ich habe zwischendurch immer mal wieder andere ausprobiert, aber trotzdem ist es ein wenig "gruselig", wie lange die nun schon ihre Dienste verrichtet. ;-))


Mundwasser

Einmal am Tag greife ich auch zu Mundwasser. Auch hier habe ich nun schon einiges getestet und wechsle im Moment das CB12 Mundwasser (da habe ich netterweise nämlich eine praktische Reisegröße zum Testen bekommen, die sich auf Reisen wunderbar macht!) und die neue Colgate Max White Mundspülung ab. Beide finde ich geschmacklich gut und werde sie definitiv nachkaufen.


Colgate MaxWhite Expert White Zahnbürste mit Whitening Pen

Wie schon erwähnt, benutze ich eigentlich keine Handzahnbürsten mehr. Da ich diese aber auf einem Event geschenkt bekommen habe und ich auf Kurz-Reisen nicht meine elektrische Zahnbürste mitschleppen will, ist sie doch ganz praktisch! Die Zahnbürste selbst ist wirklich handlich und auch den Bürstenkopf samt Borsten finde ich ideal. Das Beste ist aber: Es handelt sich um eine Zahnbürste mit integrierten Whitening Pen für eine gezielte Aufhellung um bis zu 3 Nuancen! Hinten im Griff versteckt sich nämlich ein Whitening Pen, dessen Gel mal nach dem Zähneputzen auftragen kann und somit eine Aufhellung der Zähne bewirkt.


CB12 boost Kaugummi & Toothy Tabs

Für Zwischendurch habe ich die CB12 boost Kaugummi und die Toothy Tabs von Lush für mich entdeckt. Oft ist es so, dass ich nach der Arbeit noch zu einem Event gehe, zuvor aber natürlich wieder Zwiebeln und Co. gefuttert habe. Damit ich saubere Zähne und einen frischen Atem habe, sind nun in meiner Handtasche entweder die CB12 boost Kaugummi oder die Toothy Tabs zu finden. Beide Produkte finde ich für unterwegs richtig klasse, da man schon nach ein paar Sekunden gefühlt saubere Zähne hat.

Ich hoffe euch hat mein kleiner-großer Zahnputz-Beitrag etwas weitergeholfen und ihr seid nicht gelangweilt von so einem – doch eher unglamourösen – Thema. ;-)

28 April 2016

Augenbrauen in Form – Svenjas neuen Lieblinge

Wenn ich Fotos von mir vor einigen Jahren mit aktuellen Bildern vergleiche, dann fällt eines am deutlichsten auf: Legte ich früher kaum bis gar keinen Wert auf die Betonung meiner Augenbrauen, ist das heute ein absolutes Must-Have für mich und eine klare Brauenform gehört zu meiner täglichen Routine. Wenn ihr beispielsweise diesen Bericht aus 2012 mit diesem aus 2015 vergleicht, seht ihr deutliche Unterschiede in der Intensität meines Augenbrauen-Makeups. Ich finde einfach mittlerweile, dass definiert Brauen dem Gesicht viel mehr Kontur geben und selbst dem natürlichsten Makeup das gewisse „Etwas“ verleihen. Aktuelle Bilder zu meinem „Style“ findet ihr beispielsweise auf Instagram


Grund genug also, euch meine neuen Lieblinge für das tägliche Makeup zu zeigen, die ich teils schon mehrfach nachgekauft habe und von denen ich im Moment wirklich begeistert sind. Mit von der Partie sind dabei sowohl Stifte, als auch Puder und fixierende Gels – alles aus der Drogerie und somit erschwinglich im Preis, sowie einfach zu bekommen.


Augenbrauen-Stifte

Erster Schritt in meiner täglichen Routine ist das Anpassen und Ausmalen meiner Brauen mit einem Augenbrauenstift, den ich gerne in einem etwas dunkleren Braunton nutze. Leider habe ich eine Narbe in der Braue, zudem im vorderen Bereich einige Unregelmäßigkeiten und diese lassen sich mit einem nicht zu weichen Stift einfach am besten kaschieren. Und anders als früher bevorzuge ich heute auch eine etwas grafischere Brauenform, mit klaren Linien und einem schönen Bogen – was mit einem Stift wirklich leicht zu kreieren ist.

Den Eyebrow Pencil von Astor in der Farbe 081 / Brown habe ich bereits nachgekauft, weil er ein wirklich gutes Standard-Produkt ist, welches solide Arbeit leistet und lange hält. Die Spitze ist nicht zu cremig, gleitet dennoch gut über die Haut und gibt genügend Farbe ab. Zudem erhaltet ihr hier wirklich verhältnissmäßig viel Produkt fürs Geld.

Ähnlich verhält es sich mit dem Brow Artist Shaper von Loreal Paris* in 04 / Dark Brunette, welcher zusätzlich zur Farbe auch noch ein Bürstchen, sowie ein Fix & Finish Wax enthält. Zugegeben, die Bürste ist mir für den Alltag etwas zu klein und statt Wachs nutze ich lieber Gel, aber unterwegs sind beide Zusätze Gold wert. Zudem muss ich gestehen, dass für mich alleine schon die Farbe an sich den Kauf wert ist, da sie sich super einfach aufträgt, lange hält und den perfekten Ton für mich trifft.


Augenbrauenpuder

Nachdem ich mit dem Stift die Form ausgebessert habe, gleiche ich Unregelmäßigkeiten noch mit einem Puder aus und nutze hier seit Jahren immer wieder gerne das Eyebrow Kit von elf, wobei ich derzeit die Farbe „Medium“ im täglichen Gebrauch habe. Der beigefügte Pinsel ist allerdings gar nicht meins, viel zu klein verliert er zudem schnell die Haare und wirkt nicht wertig – hier nutze ich lieber einen meiner anderen abgeschrägten Pinsel.

Doch das Puder an sich ist wirklich toll, es lässt sich einfach verteilen, ohne fleckig zu wirken, bleibt an Ort und Stelle und wirkt trotz der kräftigen Farbabgabe natürlich. Es verblendet wirklich toll mit meinen Brauen und auch wenn die Farbe nicht 100% identisch ist, wirkt das Endergebnis sehr stimmig.

Das ebenfalls enthaltene farbige Wachs nutze ich nur sehr selten, es ist aber auch von überzeugender Qualität. Ich bin einfach im Moment mehr so der Gel-Typ!



Augenbrauen-Gel

Sind die Brauen mit Stift und Puder fertig betont, fixiere ich das Makeup immer mit einem Gel, wobei ich zwischen transparentem und farbigem Geld je nach Lust und Laune wechsle. Um ehrlich zu sein wirken farbige Gele aufgrund der hohen Pigmentierung der vorausgegangenen Produkte kaum mehr auffällig, dennoch bilde ich mir ein, dass sie an so manchen Tagen noch für etwas mehr „Perfektionierung“ sorgen, wenn ich ansonsten vielleicht nicht ganz zufrieden bin.

Die kleine Bürste des Brow Artist Plumper von Loreal Paris* in Light / Medium ermöglicht es mir problemlos meine Brauen in die richtige Richtung zu bringen und dort zu fixieren. Die enthaltenen Fasern legen sich dabei auf die eigenen Brauen und sorgen für minimal mehr Volumen, ohne jedoch auffällig zu wirken. Auch bleiben sie den Tag über, wo sie hingehören und rieseln nicht im Laufe des Tages auf das Gesicht – me likey. Generell bietet dieses Gel tollen Halt, ein angenehmes Tragegefühl und einen leichten, farblichen Schimmer.

Das Transparent Brow Gel von Astor bietet eine deutlich größere Bürste, die zumindest mir in den ersten Tagen etwas an Übung abverlangte. Mittlerweile komme ich damit gut zurecht, das Produkt wird schön verteilt, trocknet gut und hält dann den ganzen Tag lang die Brauen in Form. Es fühlt sich im ersten Moment etwas „steif“ an, so als wären die Haare verklebt, dieses Gefühl gibt sich aber, sobald das Produkt komplett getrocknet ist.

Aber Achtung: Bei Recherchen für diesen Beitrag konnte ich das Produkt online nicht mehr finden, obwohl ich es vor nicht all zu langer Zeit noch gekauft habe. Vielleicht schaut ihr einfach selbst mal nach?!

Ich weiß, dass meine Brauen-Routine für einige vielleicht etwas too-much ist, aber ich komm damit gut zurecht und mag den Effekt, den das Makeup auf mein Gesicht hat. Ich mag vollere, klar definierte Augenbrauen im Moment einfach total gerne und bin daher gespannt, was sich in Sachen Trends noch so tun wird!

25 April 2016

Outfit: The Blogger's Choice - Basic Love

Mit einer Woche Verspätung kommt unsere neue Runde "The Blogger's Choice" online, in der sich alles um Basics dreht. Ich musste nicht lange nachdenken und griff natürlich zu meinem weißen Strech-Top (als ich noch ein paar Kilos weniger hatte, sah's besser und nicht so gestreched aus ;-)), da das Oberteil einfach "immer geht". Im Winter wenn's kalt ist, wird das Shirt einfach unter meinen Pullis getragen, bei durchsichtigen Oberteilen, dient das Top als Sichtschutz und wenn's schnell gehen muss, dann wird es einfach so angezogen und mit farbigen Accessoires kombiniert. Mein zweites Basic-Teil ist eine schlichte Blue Jeans, die ich mir mal um 7 Euro bei Primark mitgenommen habe. Auch wenn ich mittlerweile nicht mehr allzu oft zu Primark gehe, und der Hype bei mir schon laaaaaange abgeflaut ist, muss ich doch mal die Qualität der Hose loben! Denn obwohl ich sie schon Jahre besitze und immer wieder trage, hat sie weder Farbe noch Form verloren.

Hose & Top: Primark, Jacke & Tuch: NoName, Kette: Ernsting's Family, Schuhe: Blue Motion 

Mehr Styling-Inspirationen gibt es hier:



Montag - ich  
Dienstag - Valerie von Simple-et-chic
Mittwoch - Vanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
Donnerstag - Vicky von Stories & Smiles
Freitag - Kathrin von GetCarriedAway
Samstag - Jane von Shades of Ivory 
Sonntag - Kristina von KDSecret 

24 April 2016

What´s new? Svenjas Frühjahres-Mini-Haul

Es ist gefühlte Ewigkeiten her, dass ich euch hier einen Haul präsentiert habe – aber zuletzt habe ich einfach sehr viel weniger eingekauft. Doch ab und an packt auch mich das Shopping-Fieber und so kam es – vor allem während der alljährlichen Glamour Shopping Week (GSW) – zu einigen wohl überlegten Einkäufen, über die ich mich immer noch freue. Grund genug also, euch meinen kleinen Haul heute zu zeigen!


Parfumdreams
Durch diverse Social Media und Erfahrungsberichte anderen Beautyjunkies angefixt konnte ich einfach nicht länger widerstehen und musste mir einen der neuen Juicy Shaker von Lancome zulegen, genauer gesagt die recht intensive Farbe „Mangoes Wild / 381“. Das pigmentierte Lippenöl verspricht Pflege, Glanz und Farbe in einem Schritt und duftet dabei fruchtig, jedoch nicht aufdringlich. Mein erster Test war recht positiv, die Lippen glänzen wirklich toll, die Farbe ist deutlich sichtbar und die Pflegewirkung gut. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass das Produkt bei mir ordentlich in die Lippenfältchen zieht – ich muss das noch weiter testen. Aber dank sattem Rabatt während der GSW war dieses High-End Produkt wirklich erschwinglich.

Deutlich teurer, dafür aber heiß geliebt ist das Advanced Genifique Serum, welches ich seid Jahren täglich nutze und deutliche Erfolge sehe. Ich habe es euch hier am Blog schon mehrfach vorgestellt, daher will ich nicht all zu viele Worte verlieren – ich habe mich einfach gefreut es dank des zusätzlichen Rabatts bei Parfumdreams so günstig zu bekommen, auch wenn die Lieferzeit ziemlich lange war!


The Body Shop
Auch hier gab es Rabatt während der GSW und so durfte das Camomile Silky Cleansing Oil bei mir einziehen. Ich liebe ja den Balm aus der gleichen Reihe und auch das Öl habe ich vor 2 Jahren schon sehr gemocht, irgendwie aber nie nachgekauft. Da es etwas leichter ist als der Balm, dennoch aber super reinigt und pflegt habe ich es nun wieder für die kommende, wärmere Jahreszeit nachgekauft.

In mein Einkaufskörbchen hüpften dann noch Pflegeprodukte für Hände und Füße, denn diese Körperpartien sind bei mir im Moment extrem trocken. Ich weiß nicht, ob es am Wetterwechsel liegt, aber meine Hände sind so trocken und rau wie selten und gleiches gilt für meine Füße. Und da es hoffentlich bald mit der Sandalen-Saison losgeht, muss ich dringend etwas dagegen tun! Vielleicht können die Almond Hand & Nail Cream, sowie der Hemp Foot Protector hier ein wenig Hilfe leisten – sie duften jedenfalls beide richtig gut und fühlen sich beim ersten Test wirklich pflegend an.


DM drogeriemarkt
Auch wenn der Drogeriemarkt meines Vertrauens nicht bei der GSW mitmachte, so wurde ich auch hier fündig und habe zwei Produkte einfach mal mitgenommen. Die Urea Fusscreme tritt in direkte Konkurrenz mit dem Produkt von The Body Shop und bringt meiner pflegebedürftigen Haut hoffentlich die gewünschte Entspannung. Wir werden sehen wie sie wirkt, sie erscheint jedenfalls auf den ersten Blick recht reichhaltig und ist daher bestens für die Nacht geeignet.

Und als absoluter Brauen-Junkie, der niemals ohne gemachte Augenbrauen das Haus verlässt musste ich dann natürlich noch das eyebrow gel von essence testen, da ich mit dieser Art von Produkt noch so gar keine Erfahrung habe. Im Moment sehe ich mir noch Videos mit Tipps und Tricks zum Auftrag an, wenn ihr also Empfehlungen habt, oder Berichte dazu, dann nur immer her damit!

Solltet ihr einzelne Produkte aus meinem Haul kennen, oder weitere Empfehlungen für mich haben, dann hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar – ich würde mich sehr freuen!

21 April 2016

Outfit: Boho Dress

Heute kommt ein Outfit, welches es fast nicht auf den Blog geschafft hätte... Irgendwie bin ich weder mit den Fotos, noch mit dem Outfit unterhalb der Hüfte zufrieden. Da ich das Kleid aber heiß und innig liebe, zeig ich's euch trotzdem und vielleicht habt ihr ja Styling-Tipps für mich. :-)

Winter und Kleider sind für mich irgendwie immer ein No-Go gewesen, da ich – siehe Problem oben – nie wusste und weiß, wie ich diese am besten style... Stiefel zum Kleid? Dicke Strumphose zum Kleid? Welche Jacke zieht man an? Frage über Fragen, auf die ich keine Antwort habe. ;-) Als ich mir im Frühjahr von Ernsting's Family mal wieder was aussuchen durfte, fiel die Wahl trotzdem auf das schickgemusterte Langarmkleid und ist seitdem auch schon oft getragen worden... Ein perfekte Kombi habe ich aber nach wie vor nicht.

Kleid: Ernsting's Family (aktuell), Parka: Ernsting's Family (aktuell), Tasche: New Yorker, Schuhe: Ernsting's Family

19 April 2016

Im Test: ZEITGARD Cleansing Device & Anti-Age Device

Mitte Februar kam ich das erste Mal mit der Marke LR Health & Beauty auf dem Wiener Beautypress-Infotag in Berührung. Besonders bei den ZEITGARD-Produkten verbrachte ich sehr viel Zeit und lies mir alles genauestens erklären. Als dann ein paar Tage später ein Päckchen mit der kompletten Produktserie bei mir eintraf, konnte ich es natürlich kaum erwarten die Linie zu testen…


ZEITGARD Cleansing Device Classic


- Elektrische Reinigungsbürste für porentief gereinigte Gesichtshaut
- Reinigt die Haut bis zu 10-mal effektiver als manuelle Reinigung
- Ergebnis: Verfeinertes, geglättetes Hautbild, optimal vorbereitet auf die Pflege
- Mit speziellen Bürsten-Filamenten mit MICROSILVER Technologie
- Für die tägliche Gesichtsreinigung

Durch die herkömmliche Reinigung mit der Hand bleiben oftmals feinste Schmutzpartikel und Make-up-Reste auf unserer Gesichtshaut zurück. Das ZEITGARD Cleansing Device Classic optimiert die tägliche Gesichtsreinigung und hinterlässt nur porentief reine Haut mit „Wow“-Effekt.


Hunderte innovative Bürsten-Filamente (Borsten) gleiten über die Gesichtshaut und befreien sie zuverlässig von Rückständen, die auf Dauer die Poren verstopfen können und den Teint fahl aussehen lassen können. Durch die tägliche Behandlung wird die Haut effektiv gereinigt und der Teint erfrischt. Nachweislich bis zu 10-mal besser als manuell.

Das Ergebnis:
Verbessertes Hautbild durch Tiefenreinigung
Optimale Vorbereitung auf folgende Pflegeschritte
Frischerer Teint durch Anregung der Blutzirkulation


Seit vor ein paar Jahren der Boom der Gesichtsreinigungsbürsten aufkam, schwöre auch ich auf diese praktischen Helfer. Ich hatte schon immer eine recht zickige Haut, die einerseits an manchen Stellen richtig trocken, an anderen wiederum ölig und zu Pickeln und Mitessern neigend ist. Seitdem ich mein Gesicht nicht mehr händisch reinige ist meine Haut deutlich unkomplizierter geworden, weswegen ich Reinigungsbürsten im allgemeinen sehr empfehlen kann. Auch die ZEITGARD Cleansing Device finde ich richtig gut, allerdings ist mir der Bürstenkopf in "Classic" ein bisschen zu hart, weswegen ich Leuten mit sensibler Haut zur "Soft"-Variante raten würde. Passend zum Gerät gibt es auch Reinigungsprodukte, das ZEITGARD Cleansing System Gel. Das leicht schäumende Gel, kommt mit praktischem Pumpspender, spritzt und tropft nicht und hinterlässt ein frisches Hautgefühl.


Die Kosten des Geräts belaufen sich auf knapp 200 Euro, einzelne Bürstenköpfe dazu kosten 25 Euro. Allerdings habe ich auf der Website gesehen, dass es diverse Packages mit Reinigungsprodukten und/oder auch dem ZEITGARD Anti-Age Device gibt, die dann in Summe natürlich günstiger sind.

ZEITGARD Anti-Age Device


- Anti-Age Gerät mit Heiß/Kalt-Methodik und Vibrationsoption
- Innovation im Anti-Age Bereich
- Unterstützt und aktiviert die hauteigene Regenerationsfunktion
- Für alle Hauttypen geeignet

Mit ZEITGARD 2 aus der ZEITGARD Anti-Age System Serie können Falten gemildert werden, die einzigartige Technologie macht es möglich. ZEITGARD 2 setzt eine Kombination aus Thermo-Technologie und Vibration ein. Dies sind zwei aus der Dermatologie bereits bekannte Verfahrensweisen und Techniken, die die hauteigenen Vorgänge und Anpassungsreaktionen nutzen.


Dieses Gerät fand ich ehrlich gesagt um einiges spannender als die Reinigungsbürste, da ein Anti-Age-Gerät für mich komplettes Neuland ist. Hierbei wird das jeweilige Produkt auf die dafür vorgesehene Gesichtspartie aufgetragen und anschließend werden die Pflegewirkstoffe des Produkts mit der Wärme- und Vibrationsfunktion des Devices in die Haut eingearbeitet. Zur weiteren Unterstützung kann man danach noch mit der Kälte- und Vibrationsfunktion nacharbeiten. Das Gerät ist auch ziemlich praktisch bei Mückenstiche, da man die Stelle kühlen und das Pflegeprodukt gut einarbeiten kann. Eine besondrs gute Wirkung soll man übrigens aus der Kombination aus dem ZEITGARD Anti-Age Device und den Anti-Age-Produkten, Anti-Age System Eye Serum und  Anti-Age System Hydrating Cream-Gel bekommen.


Die Kosten des Geräts belaufen sich auf knapp 250 Euro, wobei es auch hier wieder diverse Packages gibt.

Vom ersten Eindruck finde ich beide Geräte und auch die 3 Pflegeprodukte wirklich gut, jedoch denke ich, dass man solche Geräte erst längeren Zeitraum testen muss, um einen wirklich guten Eindruck von der Wirksamkeit zu bekommen.

16 April 2016

Life is better in Pink – die neue Vinosource Pflege von Caudalie

Caudalie ist schon sehr lange eine meiner liebsten Pflege-Marken, entsprechend neugierig war ich, als die Marke an einem sonnigen Wochenende zum Launch der überarbeiteten Vinosource-Reihe ins Whiteloft nach Düsseldorf lud. In gemütlicher Atmosphäre durften wir dann die neuen Produkte ausgiebig testen, Fragen stellen und uns mit dem Team von Caudalie, aber auch untereinander austauschen. Ein grandioser Tag und vielversprechende neue Produkte!


Bereits in 2013 habe ich euch begeistert von der damaligen Vinosource Reihe berichtet und mittlerweile hat sich nicht nur die Formulierung erweitert, sondern auch das Design verändert – alles samt zum Positiven wie ich finde. Denn mit den 4 neuen Cremes in frischem Pink wird nun auf die Bedürfnisse unterschiedlichster Häutchen eingegangen, ob sensibel, trocken, Misch- oder ölige Haut. Zudem ergänzen ein trockenes, dennoch nährendes Öl für die Nacht, ein Feuchtigkeits-Serum, sowie ein Weintrauben-Wasser die Serie, die ihr vor allem in Apotheken, aber auch Online beziehen könnt.

Stars des #lifeisbetterinpink Events von Caudalie waren dann jedoch die vier neuen Cremes, welche für je 23,50€ bei 40ml Inhalt erhältlich sind und somit im mittleren Preissegment liegen, typisch für Apothekenprodukte und durchaus leistbar. Gemeinsam sind allen Produkten der wirksame Inhaltsstoff des Weintrauben-Polyphenols, des Weinranken-Resveratrols und des Viniferins aus dem Saft der Ranken, welche antioxidativ wirken und somit die Haut vor freien Radikalen und der vorzeitigen Hautalterung schützen, zudem Pigmentstörungen vorbeugen und die Haut nachhaltig nähren. Verzichtet wird hingegen auf Parabene, Phenoxyethanol, Mineralöle, Paraffin, Synthetische Farbstoffe, Sodium Laureth Sulfate, Phthalate, sowie Rohstoffe tierischen Ursprungs – so dass man hier von Nachhaltigkeit in jedem Bereich sprechen kann. Doch welche Creme-Produkte nach Caudalie nun mit der neuen Vinosource Reihe lanciert? Hier ein kurzer Blick auf die neuen Lieblinge:
Feuchtigkeit Spendende Sorbet Creme für sensible Haut
Eine Creme speziell für empfindliche Haut und somit genau für mich! Die Vinosource Feuchtigkeit spendende Creme beruhigt gestresste Haut tatsächlich sehr schnell und macht sie streichelweich. Die Haut wird sehr gut und langanhaltend mich Feuchtigkeit versorgt, wirkt dadurch prall und nachfolgendes Makeup gleitet sehr viel gleichmäßiger über die Haut. Eine tolle Alternative für mich jetzt, während der Allergiesaison und im Übergang der Jahreszeiten!
Mattierendes Feuchtigkeit Spendendes Fluid für Mischhaut
Ein Helfer gegen glänzende Haut und somit sicher ein Produkt für mich in den warmen Sommermonaten, in denen meine Haut besonders in der T-Zone schnell glänzt. Dieses eichte Fluid durfte ich ja bereits in 2013 testen und bin damals sehr gut mit dem Produkt zurecht gekommen, da es die Haut zwar mattiert, dennoch aber viel Feuchtigkeit spendet und sie samtig erscheinen lässt.


Nährende Geschmeidige Creme für trockene Haut
Diese Variante der Vinosource Creme kann ich mir für mich besondres gut für den Herbst / Winter vorstellen, wenn meine Haut durch Kälte und Heizungsluft wieder pflegebedürftiger wird. Aber trockene Häutchen werden auch in der warmen Jahreszeit ihre wahre Wonne an diesem Produkt haben, denn auch wenn die Creme intensiv pflegt, bleibt kein Unschöner Rest auf der Haut stehen. Vielmehr zieht das Produkt gut ein, macht die Haut zart und prall und duftet dabei sanft nach Kamille. Me likey!

Stark Nährende Samtige Creme für sehr trockene Haut
Ob man Gesichtspflege wohl auch für den Körper nutzen kann? Diese reichhaltige Pflege wäre sicher eine wahre Wohltat für meine trockene Haut an den Beinen, aber so weit wollen wir nicht gehen. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass sehr durstige Haut sich dank dieser Pflege schnell wieder wohl fühlt und die eigene Hautschutzfunktion wieder hergestellt wird. Vielleicht probiere ich dieses Feuchtigkeits-Wunder auf meinem nächsten Langstreckenflug, um meine empfindliche Haut vor der trockenen Klimaanlagen-Luft zu schützen!
 Danke für dieses Foto an die liebe Flo !

Bislang habe ich die verschiedenen Cremes nur wenige Tage testen können, ein ausführlicher Bericht folgt also gerne noch nach. Dennoch kann ich schon jetzt behaupten, dass Caudalie mit der Neuauflage der Vinosource-Reihe ein wahrer Coup gelungen ist, der mich persönlich begeistert. Und auch das Event hat gezeigt, dass Caudalie einfach eine sympathische Marke ist, hinter der sympathische, offene Menschen stecken, die mit Leidenschaft hinter dem stehen, was sie tun und vertreten.
Ein wunderbarer Tag, auch Dank Mimi !

Der Tag in Düsseldorf mit Caudalie war somit in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg und ich sage Danke an das Team von Caudalie für diese großartige Zeit. Wenn ihr nun gerne noch mehr über die Produkte, oder das Event erfahren wollt, dann empfehle ich euch einen Blick auf die Blogs der lieben Pakize , Claudia und Sabrina !