21 November 2014

In love with... Avon LUXE couture creme lipstick

Knallige Lippen sind von Zeit zu Zeit mein liebstes Accessoire, das ist für diejenigen unter euch die mir auf Instagram  folgen sicher keine Neuigkeit mehr. An Tagen, an denen ich keine Lust auf ein dramatisches AMU habe, kommt daher gerne mal ein leuchtendes Rot oder – mein Favorit – Pink zum Einsatz. Ihr könnt euch also vorstellen wie begeistert ich war, beim Beautypressevent einige neue Schätze aus dem Sortiment von Avon LUXE* kennen zu lernen!

Avon LUXE couture creme lipstick

Die Couture Creme Lipsticks sind mir damals alleine schon durch ihre metallisch-goldene Hülse und die lila Verpackung mit Reptilprint ins Auge gefallen, als ich dann noch die leuchtenden Farben sah und swatchte war es um mich geschehen. Die Produkte liegen ungeheuer gut und recht schwer in der Hand, was mir persönlich ja sehr gefällt und auf mich auch wertig wirkt. Es hat schon etwas glamouröses, das kleine goldene Schmuckstück aus der Tasche zu holen und sich damit die Lippen nachzuziehen –und selbst wenn es „nur“ in der S-Bahn ist ;) Aber zugegeben, soviel Hollywood-Glamour hat auch seinen Preis und so schlagen die Lippenstifte immerhin mit rund 14€ das Stück zu buche, liegen also deutlich über Drogerie-, jedoch unter High-End Preisen. Erhältlich sind sie über die Avon-Beraterin direkt, oder diverse Online-Angebote bereits seit Oktober, zusammen mit weiteren Produkten der Linie wie Glossen, Lidschatten, Puder und Co.

Avon LUXE couture creme lipstick

Doch was leistet die Luxus-Liga von Avon im Alltagstest?  Die Marke selbst beschreibt die LUXE Linie in Ihrer Pressemitteilung sehr vielversprechend: „Mit Luxe stellt AVON seine bisher hochwertigste und luxuriöseste Make-up Linie vor. Edle Komponenten und eine stylische und elegante Verpackung machen die Linie einzigartig.“

Avon LUXE couture creme lipstick
Avon LUXE couture creme lipstick

Ich durfte dann folgende Farben testen:
Designer Red – ein knalliges Rot mit deutlich orangenem Stich, leuchtend und nichts für schwache Nerven. Eine Farbe, die deutliche Signale sendet und durch den glossigen Schimmer die Lippen optisch aufpolstert.
Amour – ein blaustichiges Pink, das Zähne heller erscheinen läßt und grade kühleren Hauttypen stehen sollte. Mein Favorit um ehrlich zu sein, denn Amour trifft genau mein Beuteschema und ist für mich zu jeder Jahres- und Tageszeit tragbar.
Joie – ein lila-beeren-Ton, in der Hülse deutlich dunkler als auf den Lippen und somit durchaus auch tagsüber tragbar. Eine tolle Herbstfarbe, allerdings ist der Glanz mir hier fast etwas too much, da die Farbe alleine schon wirkt.
Lustering Nude – der Liebling des Alltags kommt in Beige-Braun mit deutlichem Glitzer und viel Gloss daher, die Lippen funkeln richtig im Licht. Grobe Glitter-Partikel kann ich aber zum Glück nicht erfühlen, vielmehr begeistert die Farbe durch zarte Zurückhaltung.

Avon LUXE couture creme lipstick
Avon LUXE couture creme lipstick

Als erstes fällt mir das recht glossige Finish auf, die Lippenstifte erscheinen ungeheuer feuchtigkeitsspendend und somit auch etwas sheer im Auftrag. Versteht mich nicht falsch, die Farbe leuchtet ordentlich – aber die Lippenstruktur und eventuelle Unebenheiten sind bei nur einem Auftrag noch deutlich sichtbar, der Lippenstift deckt erst mit 2-3 Schichten wirklich ab. Von Vorteil also für alle, die sich so viel Farbe auf einmal nicht zutrauen und lieber schichten. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass besonders knallige Farben wie designer red, amour und joie einen Konturenstift nötig haben um nicht vor lauter Pflege in den Lippenfältchen zu verschwinden. Auch die Haltbarkeit leidet etwas unter dem glossigen Auftrag, aber dafür spart man sich eine Pflege und ein Gloss – gefällt mir.

Der Tragekomfort ist ebenfalls sehr angenehm, ich habe nicht das Gefühl, dass die Lippen austrocknen, was sicher an dem hohen Feuchtigkeitsanteil liegt. Wohl aber trägt sich die Farbe in der Lippenmitte, also da wo wir am ehesten mit der Zunge mal an die Haut kommen – schneller ab, als am Lippenrand. Ein Nachtragen ist somit unabdingbar….aber da sind wir dann wieder bei meinem anfänglichen Gefühl von Glamour, wenn ich den Lippenstift in Gesellschaft nutze ;)


Alles in Allem gefällt mir besonders Amour ungeheuer gut – ich liebe die Farbe, den Schimmer, den zarten Auftrag. Aber gut, ich gebe auch zu das ich eine Schwäche besonders für Pink habe! Auch Joie mag ich, muss aber gestehen das ich hier das Produkt leicht abtupfe, um ihm etwas von seinem Glanz zu nehmen. Das ändert aber nicht an dem zarten Gefühl auf den Lippen und dem Glamour, den die Produkte durch ihre Aufmachung versprühen!

Kauft ihr bei Avon? Oder kommt der Besuch einer Beraterin für euch nicht in Frage? Kennt ihr die neue LUXE-Reihe schon?

19 November 2014

Madeleine Issing - L´Arbre

Schon in meinem letzten Outfit-Post konntet ihr meine neue Lieblingskette bewundern. Irgendwie denke und hoffe ich, dass mir die wunderschöne Lebensbaum-Halskette von Madeleine Issing ein wenig Glück bei der Wohnungssuche und auch sonst bringt... Ich bin ja schon ein bisschen abergläubisch und beim Anblick dieser Kette dachte ich mir, dass sie vielleicht mein neuer Glücksbringer werden könnte... Na warten wir mal ab, schön anzusehen ist sie auf alle Fälle, oder was meint ihr? :-)


15 November 2014

Outfit: The Blogger's Choice - Gimme Candy

Die Zeit rennt und wir kommen schon zur 5. Runde von "The Blogger's Choice". Nach Boho, Maritim, Rock Chic und Mut zu Hut ist das heutige Thema Gimme Candy. Pastellfarben, Rosa und sanfte Töne - ja das bin ich! Bei diesem Thema habe ich mir also alles andere als schwer getan und habe einen typischen Chamy-Look kreiert. Mit dabei sind sogar vier meiner neuen Lieblingsstücke: Die  hellrosa Tasche mit der goldenen Hardware passt zwar nicht zu allem, aber war Liebe auf den ersten Blick. Von der Größe her ist sie perfekt und wenn sie farblich zum Outfit passt ist die Tasche auf alle Fälle meine erste Wahl. Ebenfalls im Moment immer dabei: Mein kuschelweicher Schal im Burberrystyle. Da er aus Viskose und Baumwolle ist, ist er sooo unglaublich weich, dass ich ihn am liebsten Tag und Nacht tragen würde. Vor allem passt er auch perfekt zu meinem Lieblings-Trench. ;-) Und dann sind in meinem Outfit auch noch zwei neue Schmuckstücke enthalten, die ich netterweise zugeschickt bekommen habe. Das hessische Label Xcusor hat uns für diese Blogger's Choice Runde mit ihren tollen Armreifen ausgestattet. Die Jungs von Xcusor fertigen ihre Armreifen liebevoll in Gold, Silber und Kupfer an und machen sich super solo, aber auch mit anderem Armschmuck kombiniert. Meine Lebensbaum-Kette von Madeleine Issing ist – seitdem ich sie bekommen habe – auch immer mit von der Partie und wir nur in der Nacht zum Schlafen abgelegt. Wie ihr seht: Ein typischer Carmen-Wohlfühllook mit aktuellen Lieblingsteilen. :-)


Hose: Primark (aktuell), Top: Jockey (aktuell), Pulli: Colosseum, Schal: MySchal (aktuell), Tasche: NewLook (aktuell), Stiefel: Jepo (aktuell), Uhr: Bijou Brigitte, Armreif: Xusor (aktuell), Kette: Madeleine Issing (aktuell)


14 November 2014

Wie sieht der Blogger-Himmel aus? Vielleicht wie das Beautypress Event....

Ich weiß, ich bin spät dran mit meinem Bericht zum letzten Beautypress Event im SkyLoft in Frankfurt Ende Oktober – aber die unzähligen Eindrücke wollten erst mal verarbeitet und die vielen tollen Produkte bestaunt werden :) Aber heute möchte ich euch ein paar Bilder von diesem regelmäßig wiederkehrenden Highlight der Bloggerszene nicht vorenthalten und wenn ihr Lust habt, dann lest doch gleich auch meinen Bericht vom letzten Mal! Und soviel sei gesagt – es folgt auf jeden Fall noch die ein oder andere Verlosung für euch....

Vertreten waren diesmal eine meiner Meinung nach tolle Mischung an Marken aus den Bereichen Pflege, dekorative Kosmetik und Nailcare – von Drogerie bis Parfümerie, von Apotheke bis TV-Shopping, Naturkosmetik und „regulär“, alle Vorlieben wurden abgedeckt und toll präsentiert. Dazu hier auch mal ein ausdrückliches Lob an das Team von Beautypress, aber auch alle Aussteller, die sich unheimlich viel Zeit für unzählige Fragen genommen haben – Danke, es war ein wahnsinnig toller Tag! Danke auch an meine lieben Blogger-Kolleginnen, mit denen die Zeit mal wieder wie im Flug verging :) So, nun aber ein Wort zu den Marken, die uns an diesem Tag ihr Neuheiten oder Klassiker vorgestellt haben:


SANTE / Logona / Heliotrop 

Für Freunde von Naturkosmetik wurde hier alles geboten, was man bzw. Frau für die Pflege, aber auch das Makeup benötigt - wobei das besondere Augenmerk sicher auf der neuen Logona Nailcare-Serie mit zertifizierten NK-Farblacken lag. Ich persönlich fand auch die NK-Kosmetik von Sante spannend und die Beratung durch den hauseigenen Make-Up Artist sehr umfangreich. Leider blieb für Heliotrop anschließend kaum Zeit, aber vielleicht ist das auch noch nicht so ganz meine „Altersklasse“.


Avon mit LUXE und Planet Spa

Avon an sich kenne ich, nutze ich, mag ich – so habe ich mich besonders gefreut die Marke mit neuen Produkten aus dem Bereich LUXE und Planet Spa anzutreffen. Highlight für mich persönlich waren hier die hochwertigen LUXE-Lippenstifte, in die ich mich sofort verliebt habe. Ein gesonderter Beitrag folgt also bald. Doch auch an SPA-Pflege hatte Avon so einiges dabei und ich freue mich schon aufs Testen!

DERMASENCE

Eine Marke, die ich vor dem Event gar nicht kannte, welche aber durch ihren super sympathischen Auftritt für Neugier gesorgt hat ist ganz klar DERMASENCE. Dank einer Hautanalyse vor Ort habe ich zudem nun eine Idee, was meiner Haut fehlt und bekam Vorschläge – und Produkte – zur Verbesserung. Me likey!

Eau Thermal Avéne

Avéne gehört seit Jahren immer wieder zu meinen Favoriten und vor allem das beruhigende Thermalwasserspray begleitet mich in jeden Urlaub. Meine Freude war entsprechend groß, viele weitere Produkte der Marke kennen zu lernen – besonders die dekorative Kosmetik und eine Pflegeserie gegen erste Fältchen haben mich neugierig gemacht!

Fing´rs & SensatioNAIL

Die liebe Anna mit der ich unter anderem unterwegs war bekam als waschechter Nagel-Junkie bei diesen beiden Ständen große Augen – kein Wunder, denn SensatioNAIL stelle mit dem FUSE gelnamel System eine neue, einfache Art vor, Gelnägel mit nur einer Schicht Farbe, ohne Unter- oder Überlack daheim zu zaubern. Und Fingrs steuerte dann noch Utensilien für die Nagelpflege, sowie allerhand Deko wie Sticker und Glitzer bei – die perfekte Ergänzung also.


Herbacin

Herbacin kannte ich bisher nur als Handpflege aus der Drogerie und war entsprechend positiv überrascht auch die Haar- und Körperpflege der Marke kennen zu lernen. Besonders gefiel mir der neuartige Öffnungs-Mechanismus, der einfach auf Knopfdruck funktioniert und meine Nägel nie wieder strapaziert.

M.Asam

Verkaufsfernsehen at it´s best – M.Asam ist für mich eine DER bekanntesten Marken des Shopping-Senders QVC und so war ich super neugierig auf die Produkte. Vorgestellt wurde uns eine zur kalten Jahreszeit passende Serie namens „Brown Sugar“ mit Peeling und Badesalz, sowie einige tolle Düfte der Marke. Die Anti-Aging Pflege wurde leider ausgelassen, obwohl ich die sicher hätte gebrauchen können…

Bildrechte Beautypress

NYX

Nyx war sicher das Highlight für viele und auch ich war völlig begeistert von dem zuckersüßen Stand und der breiten Produktauswahl, so z.B. den Baked Blushes, welches es ab 2015 bei Douglas geben wird. Und als dann noch Nyx´s MakeUp Artist Kristina den Pinsel schwang und mir ein ausdrucksstarkes AMU  in blau verpasste war ich wirklich restlos begeistert!

Sebamed

Wenn ich an den Stand von Sebamed auf dem Event zurückdenke, denke ich sofort an die überraschend breite Auswahl von Produkten, die mir zuvor gar nicht so bewusst gewesen ist. Hier wird wirklich für jede Körperzone das passende geboten und ganz neu kommen nun auch pflegende Gesichtsmasken auf den Markt, die mich Masken-Liebhaber natürlich besonders ansprechen. Ich bin schon arg gespannt.

Tetesept

Tetesept bedarf glaube ich keiner großen Erklärung, jeder kennt die wahnsinnig tollen und vielseitigen Badezusätze – egal ob zur Entspannung, oder gegen Erkältung, Muskelschmerzen etc.. Und so wunderte es mich dann auch nicht, dass es bei Tetesept mit Abstand am besten roch, was sicher an den neuen Badezusätzen für die Winterzeit lag.


Bebe mit Young Care & MORE

Last but not least sei zu erwähnen, dass bebe den größten Ansturm auf dem beautypress Event erlebte, was sicherlich zum einen an den bekannten und beliebten Pflegeprodukten lag, aber auch an dem Karikaturisten, den die Marke im Gepäck hatte. Leider habe ich es nicht geschafft mich hier zeichnen zu lassen, aber dafür wurde ich bei Nyx ja bemalt ;)

Wie ihr seht – das Event war mal wieder eine tolle Gelegenheit, Marken und Menschen kennen zu lernen und für mich waren spannende Neuigkeiten dabei. In nächster Zeit werde ich euch also hier am Blog nicht nur einzelne Produkte genauer vorstellen – es folgen auch noch mehrere Verlosungen für euch.

Gibt es eine Marke, die euch besonders interessiert?

12 November 2014

Follow me around: MTV EMA 2014 Glasgow

Wie einige bei Instagram sicher mitbekommen haben, war ich am Wochenende mit Essence bei dem EMAs in Glasgow. Ich hatte schon vor 2 Jahren das Glück bei den MTV EMAs in Frankfurt dabei sein zu dürfen, aber dieses Mal war alles doch noch ein Stück größer.

MTV EMA 2014 Glasgow

Meine Reise startete nach knapp 3 Stunden Schlaf um 4 Uhr morgens, als es von Wien Richtung Düsseldorf ging. Dort wartete schon eine liebe Essence-Mitarbeiterin mit ein paar weiteren Mädels (dabei waren u.a. Patricia / JustBabyCake, Diana / Dfashion und ein paar Gewinnerinnen) auf mich. Gemeinsam ging es dann weiter Richtung Glasgow, wo wir am Flughafen von weiteren Essence-Mitarbeitern herzlich empfangen wurden. Nach kurzen Interviews konnte man am #emazingessence Make-up exchange counter ein altes Schminkprodukt gegen neue Essence-Produkte eintauschen. Wirklich süße Idee, nur leider hatte ich keine Produkte zum Eintausch dabei.

MTV EMA 2014 Glasgow

Nach der kleinen Aktion ging es mit dem Shuttle ins Premier Inn Glasgow Pacific, welches sich direkt auf der anderen Flussseite der SSE Hydro Arena befindet. Das Hotel ansich sieht wirklich nett aus, aus meinem Zimmer hatte ich einen tollen Ausblick auf die Arena und auch die Einrichtung war klasse, jedoch war in meinem Zimmer der Fön defekt, einen Adapter konnte man mir an der Rezeption leider auch nicht leihen und nach den 30 Minuten gratis Internet musste man fürs Surfen bezahlen.

MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow

Viel Zeit für all das war aber sowieso nicht, da es nach der Ankunft zum Essence Make-Up Corner ging, wo mir ein wirklich tolles und glamouröses Aussehen verliehen wurde. Eine richtig tolle Idee und super angenehm, dass ich mich nicht selber schminken musste. Gut gestyled ging es dann weiter zum Mittagessen und dann noch schnell aufs Zimmer zum Umziehen und dem Aussehen den letzten Schliff zu geben.

MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow

Gegen 17 Uhr schlenderten wir über die Brücke Richtung SSE Hydro und was entdeckte ich auf dem Brückenpfeiler? Einen "Walk of Fame"-Stern mit meinem Namen. Echt süß, auch wenn ich leider kein Foto davon habe, da wir keine professionellen Kameras in die Arena mitnehmen durften und mein Handy auch nicht so ganz wollte, wie ich es gerne gehabt hätte...

MTV EMA 2014 Glasgow

Zuerst ging es auf den Red Carpet (der übrigens schwarz war ;-)), wo wir die vorbeilaufenden Promis fotografieren und interviewen konnte. Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich kaum jemanden kannte, aber vielleicht erkennt ihr ja ein bekanntes Gesicht in meinem Video. Vor meine Linse habe es auf alle Fälle Ed Sheeran, Revolverheld, Ariana Grande, Kiesza, Iggy Azalea, Ozzy Osborne, Nicki Minaj und ein paar mehr geschafft.

MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow

Nach dem Red Carpet ging es weiter in die Halle, wo auch schon die Show begann. Etwas schade, dass viele der Preisträger nicht anwesend waren und nur Videobotschaften geschickt hatten. Die Halle gefiel mir dieses Jahr zwar besser als 2012 in Frankfurt, jedoch fand ich die Show von vor 2 Jahren spektakulärer. Lag wohl auch daran, dass damals - für mich - mehr Künstler mit Ohrwurm-Liedern aufgetreten sind. So wurde in Frankfurt der Gangnam-Style live performed oder auch "Call me maybe" von Carly Rae Jepsen und Alicia Keys sorgte mit "Girls on fire" für Gänsehaut-Feeling. Diesmal hat mich ehrlich gesagt gar kein Interpret von den Socken gehaut. Zwar fand ich ein paar Performances nett, aber ich bin nunmal kein Ozzy Osbourne oder U2-Fan. Über Katy Perry oder Alicia Keys hätte ich mich sehr gefreut, aber die zwei schickten leider nur Videobotschaften.

MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow

Nach der Show ging es mit dem Shuttle ins The Arches einem Nachtclub, wo die offizielle MTV EMA After Show Party stattfand. Da ich schon hundemüde war und auch keine Partymaus bin, drehte ich mit meiner Cola-Dose nur eine kleine Runde, unterhielt mich ein wenig mit DFashion und Daaruum und machte mich dann auf den Heimweg. Eine richtig tolle Hummer-Strech-Limo brachte mich zurück ins Hotel, wo ich nach einem schönen Bad gegen 2 Uhr nachts auch tief und fest ins Land der Träume versank. Um 7 Uhr klingelte leider schon wieder der Wecker und es hieß Koffer packen und ab zum Flughafen. Von Glasgow ging es zurück nach Düsseldorf, wo eeeeeewig langes Warten auf meinen Weiterflug nach Wien angesagt war. Mein Wien-Flug ging leider erst um 20 Uhr, weswegen ich mir stundenlang die Zeit vertreiben musste und erst gegen 23 Uhr fix und foxy zu Hause ankam.

MTV EMA 2014 Glasgow
MTV EMA 2014 Glasgow

Alles in allem war es ein netter Kurztrip mit aber leider viel zu wenig Schlaf. ;-)
Mein Résumé: Die kleinen Highlights wie Make-Up-Corner, ein eigener Stern am "Walk of Fame", beim Red Carpet in der ersten Reihe stehen, mit der Strech-Limo abgeholt zu werden usw. waren diesmal echt klasse und ein großer Bonus zu den EMAs von vor 2 Jahren. Die Show selbst mochte ich allerdings in Frankfurt lieber, da damals einfach mehr – mir bekannte – Künstler dabei waren. Die Stimmung in der Halle war aber bei beiden gleich gut und auch die After Show Party war ganz nett, auch wenn ich leider schon extrem müde war. An dieser Stelle also ein herzliches Danke an Essence für die Einladung.

Copyright photos: Essence/Cosnova (1), Getty Images/MTV EMA PRESS (9-15)

11 November 2014

Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Ja bis Weihnachten ist es noch ein bisschen hin, aber gar sooo lange ist es auch nicht mehr. In Wien wurden schon vor rund zwei Wochen die ersten Christkindlmärkte aufgebaut und mein erster Punsch in diesem Jahr ist auch schon getrunken. Da die Vorweihnachtszeit ja eine besinnliche und friedliche Zeit darstellt und man als Blogger sowieso sehr viele Vergünstigungen bekommt, dachte ich mir, dass es mal wieder an der Zeit ist auch was Gutes zu tun... Reine Geldspenden sind ehrlich gesagt nicht so meines, weswegen ich froh bin auf tolle Aktionen von der lieben Thanh aufmerksam gemacht worden zu sein. Ich habe dann selbst auch noch etwas gegoogelt und bin auf ein paar nette Weihnachte-Spenden-Aktionen gestoßen, wo man nicht einfach nur Geld spendet, sondern das ganze etwas individueller gestalten kann. Bei der Aktion Christkind von der Caritas bestellt man zum Beispiel einen Wunschzettel von einem Kind und kauft dann das gewünschte Geschenk ein, bei Weihnachten im Schuhkarton oder Weihnachtsfreude schenken packt man einen Schuhkarton für die gewählte Altersklasse, die dann an mittellose Kinder im jeweiligen Empfängerland geschickt werden.

Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton

Ich habe mich für die letzte Aktion entschieden und einen Schuhkarton für ein 10-14-jähriges Mädchen in Moldawien gepackt. Im Prinzip ist man relativ frei was man in den Karton packt. Bestimmte Lebensmittel und Flüssigkeiten dürfen aber leider nicht mit eingepackt werden, denn Shampoo, Duschgele & Co. hätte ich zu genüge gehabt und hätte gerne was mitgeschickt. Diese Dinge sind allerdings aufgrund der Einfuhrbestimmungen leider verboten. Aber gibt ja noch genügend andere Dinge die man in den Karton packen kann. Ich entschied mich für einen dicken Pullover, kuschelige Socken, Zahnpaste & Zahnbürste, Lippenpflegestifte, eine Haarbürste, diverse Schreibuntensilien, ein Stofftier, Schokolade und dann noch ein bisschen Schmuck. Aber wie gesagt, da ist man völlig frei und kann auch die Altersklasse und das Geschlecht des Kindes auswählen. Auch gibt es keinen Mindestwert für den Karton, jedoch ist empfohlen, dass man von allem ein bisschen reingibt, da die Geschenke an sozial schwache Familien gehen, die sich warme Kleidung und Schulsachen nicht so einfach leisten können und für die auch eine Tafel Schokolade etwas Besonderes ist. Der Karton wird dann zusammen mit einer Geldspende von mindestens 6 Euro an einer der Sammelstellen abgegeben und anschließen in Moldawien von christlichen Gemeinden an sozial Schwache verteilt. Ich finde die Aktion wirklich klasse und vielleicht habe ich ja den ein oder anderen mit diesem Blogpost nun auch angeregt an einer dieser Aktionen teilzunehmen. :-)

Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton