23 April 2014

Outfit: Ostersonntag

Kaum zu glauben, aber ja, Ostern ist schon wieder vorbei. Zwar wird Ostern nicht ganz so in die Länge gezogen und zelebriert wie die Weihnachtsfeiertage, jedoch gibt's bei uns schon auch Ostermarktbesuche, einen geschmückten Palmkätzchenstrauch, Osterdeko und natürlich Familienessen. 
Ja und nun ist schon wieder alles vorbei. Ich meine, könnt ihr es glauben, dass nächste Woche schon Anfang Mai ist? Mein Geburtstag... Irre, oder? Also nicht mein Geburtstag ist irre, aber die Tatsache, dass wir fast schon die erste Jahreshälfte hinter uns haben.  Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, als ich beschloss über Weihnachten nach Hamburg zu fliegen... und das soll nun schon wieder 5 Monate zurückliegen? Generell frage ich mich was ich eigentlich die letzten Wochen und Monate so getrieben habe. Mein Memory Book ist zwar recht gut gefüllt mit kleineren Erinnerungen, aber wenn man mich spontan fragen würde, was ich die letzten Wochen so getrieben habe, mir würde wohl nichts einfallen. Die Zeit rast, es passieren viele Dinge, aber wirklich in Erinnerung bleibt kaum was. Merkwürdiges Phänomen.
Wie dem auch sei, ich schweife vom Thema ab und wollte euch eigentlich nur mein Oster-Outfit und ein paar Schnappschüsse vom Ostersonntag zeigen. Wie auch schon die letzten 22 Jahre ging es am Sonntag mit meiner Oma und dem mütterlichen Teil der Verwandtschaft lecker Essen und danach fuhren wir zu meiner Oma in den Garten, um die Ostereier zu suchen. Ja, ich suche auch mit 23 Jahren noch gerne Süßigkeiten und Eier. :-) Zum Glück hielt es sich dieses Jahr mit den Süßigkeiten etwas in Grenzen, denn ich bin ja gerade auf meinem "healty trip" und esse daher kaum noch Süßkram, da ich mich bewusster und gesünder ernähren will. Auf Facebook habe ich übrigens schon gefragt *klick*, ob es euch interessiert, wie ich mit BeaVita relativ schnell 3 Kilo abgenommen habe, wie jetzt meine Ernährung aussieht, usw. Wenn ihr so etwas also gerne lesen wollt, dann schreibt es kurz in die Kommentare, ich will euch allerdings nicht mit Abnehm- und Ernährungsquatsch langweilen, weswegen ich lieber vorher frage. 

So nun aber zum Outfit und den Ostereindrücken. Ein paar Katzen haben sich auch auf die Bilder geschlichen, denn wir haben schon wieder einen neuen Streuner. Scheinbar suchen alle bei mir oder meiner Oma Zuflucht, denn die Katzen vermehren sich langsam echt wie Karnickel. ;-) Der flauschige Puschel (ja so ist ab nun sein Name) ist zwar scheinbar schon etwas älter und auch sehr leicht zu erschrecken, aber wirklich schmusig und süß.

Kleid: Chicwish (aktuell), Blazer: aus Italien, Schuhe: No Name, Tasche: Sammydresses, Armband: Mineralienwelt

Da ich die nächsten zwei Wochenenden unterwegs bin bzw. dank meines Geburtstags auch beschäftigt sein werde, demnach auch keine neuen Beiträge vorbereiten kann, suche ich wieder 1-2 Gastblogger für diesen Zeitraum. Wenn ihr interessiert seid, lest euch einfach das hier durch und schreibt mir eine Mail. :-)




Weiterlesen...

22 April 2014

Chamys Februar / März -Lieblinge

Ich dachte mir, es wir mal wieder Zeit für meine Monatslieblinge. Irgendwie schaffe ich's nicht diese so regelmäßig zu posten, wie ich es gerne hätte. Aber oft sind es eben die selben Produkte und dann vergehen eben 1-2 Monate mehr, ehe es meine Favoriten auf den Blog schaffen, da ich natürlich nicht jeden Monat die gleichen Produkte zeigen möchte. ;-)


Im März und April haben es dann aber doch wieder eine Handvoll Produkte geschafft mein (Beauty)-Herz zu erobern. An aller erster Stelle stehen aber die vielen, vielen duftenden Blumen, die gerade überall zu Blühen beginnen. Ich bin ja kein Fan von Schnittblumen, mag eher Topfpflanzen, da aber vor unserer Haustüre gerade alles voll Flieder und Maiglöckchen ist, durften schon ein paar Äste mit in die Wohnung, wie ihr vielleicht schon bei meiner derzeitigen Fotodeko (hier oder hier z.B.) gesehen habt. ;-)


KMS California tamefrizz Shampoo & Conditioner 
Die Marke kennen wohl die meisten nicht und auch ich wusste bis vor wenigen Wochen nicht, dass es diese Produkte gibt. Vor Weihnachten bekam ich allerdings ein Päckchen mit diversen Produkten und als dann vor einigen Wochen mein Shampoo und Conditioner leer wurden, habe ich mich an die KMS California rangemacht. Und was soll ich sagen? Ich liebe sie! Der Duft ist genau meines, nicht zu aufdringlich, trotzdem aber lecker - wenn auch nicht typisch - duftend. Dank des speziellen De-Frizz Systems soll die Haarstruktur von innen verbessert und die Haaroberfläche geglättet werden. Bei meinem Wuschel-Zottel-Haar sind die Haare zwar nach dem Waschen nicht komplett glatt und geschmeidig, wenn ich allerdings Shampoo und Conditioner anwende, doch um einiges glatter als sonst. Deswegen eindeutig meine Haar-Lieblienge der letzten Wochen!


Escada Born in Paradise
Meine Lieblingsdüfte habe ich euch vor einiger Zeit ja schon mal vorgestellt. Im Frühling mag ich am liebsten Sun von Jil Sander und Sync Woman von Puma. Seit einigen Wochen darf aber auch immer wieder Born in Paradise auf meine Haut. Das Eau de Toilette Spray  von Escada ist riecht wunderbar fruchtig, was ich besonders in der wärmeren Jahreszeit mag. Die Duftkomposition aus Ananas, Melone und Kokosnuss orientiert sich übrigens an Pina Colada. ;-)


Bobbi Brown Art Stick Dusty Pink
Irgendwann im Februar (oder März) gab es von Estee Lauder einen Pressday, wo ich tolle neue Dinge bestaunen konnte. Mit nach Hause nahm ich eine Tüte voll mit Smashbox, Origins, DKNY & Co. Produkten. Die neuen Art Sticks von Bobbi Brown konnte ich am Event ebenfalls schon begutachten, allerdings leider noch nicht mit nach Hause nehmen, denn diese interessierten mich ehrlich gesagt am meisten. Ich bin ja kein sonderlich großer Fan von Lippenstiften, liebe aber alles in dieser Pencil-Form, da man diese Lippenprodukte meiner Meinung nach viel besser auftragen kann. Außerdem sind sie nicht ganz so cremig, verrutschen daher nicht so leicht und halten länger auf den Lippen. Als ich dann einige Wochen nach dem Event meinen Wunschfarbton in Dusty Pink zugeschickt bekam, war ich sofort Feuer und Flamme und seitdem ist diese Farbe mein treuer Begleiter. Dusty Pink ist ein ziemlich intensiver Rosenholzton, der aber meiner Meinung nach auch super im Alltag tragbar ist. Ebenfalls ganz interessant hätte ich noch Electric Pink gefunden.


Dr. Andrew Weil for Origins Mega Bright
Auch dieses Produkt konnte ich am Estee Lauder Pressday kennenlernen und musste es natürlich sofort haben, da es wie für mich gemacht schien. Der ölfreie Moisturizer versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit und ein Extrakt der Süßholzwurzel soll die dunklen Verfärbungen unter den Augen aufhellen. Ich benutze die Augencreme nun schon seit 2 Monaten und bin ziemlich zufrieden mit ihr. Sie ist ergiebig, der Duft ist ganz angenehm und ich habe auch das Gefühl, dass meine Haut um die Augen gut durchfeuchtet wird.  Ein Lichtschutzfaktor von 30 schützt die Augenpartie und beugt die Entstehung von Pigmentflecken vor. Allerdings merke ich keinen merklichen Unterschied bei meinen Augenschatten. Ich habe 5 Wochen lang jeden Samstagmorgen ein Foto meiner Augenschatten gemacht und ich finde das sie nach wie vor relativ stark sichtbar sind. Nach dem  Auftragen der Creme sind sie zwar nen Tick leichter, eine Langzeitwirkung konnte ich wenn dann aber nur minimal feststellen.


Cremefarbene Statementkette
Dass ich (Statement)-Ketten liebe, ist ja kein Geheimnis mehr. Diese neue Kette von Oasap (gibt es in ganz vielen Farben ;-)) hat es mir in den letzten Wochen aber besonders angetan. Das Cremeweiß passt einfach zu jedem Outfit (hier z.B. mit Spitze getragen) und ihr werdet sie daher noch öfter sehen.


Weiterlesen...

21 April 2014

Naturkosmetik von Love me green – Gewinnt eure neue Pflege

Da ich zu sensibler Haut neige, achte ich immer öfter auf die Inhaltsstoffe meiner Pflegeprodukte. Allerdings gebe ich zu, das Öko-Siegel bisher kaum eine Rolle gespielt haben und der ganze Sektor  Naturkosmetik eher wenig in meiner Sammlung vertreten ist. Um so neugieriger war ich auf die neue Marke Love me Green, die durch ECOCERT zertifizierte Naturkosmetik online anbietet. Für mich packte man ein kleines Testpaket, dessen Produkte ich euch nicht nur vorstellen, sondern auch mit einem von euch teilen möchte – aber dazu später mehr.


Zunächst ein Wort zu dem mir bis dato unbekannten Anbieter: Love me green setzt auf  natürliche Pflanzenwirkstoffen, die mit moderner Technologie in zertifizierten französischen Labor zu hochwertiger Naturkosmetik verarbeitet werden. Dabei sind die Produkte laut Hersteller frei von Isopropyl-Palmitate, Parabenen, Silikonen, Paraffinen und Mineralöl, Tierversuchsfrei hergestellt, nur mit natürlichen Düfte und Aromen versehen und ECOCERT zertifiziert. Die Verpackungen der Produkte sind zudem umweltfreundlich produziert und leicht recyclebar. Aber nun zum Wichtigsten – den Produkten selbst:


Organic Karité Exotique Moisturising Body Cream / 200ml für 12,90€
Diese recht dickflüssige Creme mit Aloe Vera und Mandelöl ist besonders für trockene Haut geeignet, da sie tiefenwirksam Feuchtigkeit spendet. Ich creme damit regelmäßig vor allem meine Beine ein, da die Haut hier besonders pflegebedürftig ist und nach gut zwei Wochen Anwendung kann ich eine deutliche Verbesserung erkennen. Die Haut wirkt insgesamt weicher und glatter, entspannter und gut durchfeuchtet. Ich mag besonders den praktischen und hygienischen Pumpspender und den fruchtigen Duft. Die Creme ist zwar sehr reichhaltig, steht aber zum Glück nicht lange auf der Haut und fühlt sich schön samtig an.


Organic Soothing Toner / 150ml für 9,90€
Dieses Produkt hat mich überrascht. Im ersten Moment erschrak ich etwas, denn der Toner riecht wie eine altmodische Flüssigseife und somit nicht sehr schmeichelhaft. Von den fruchtigen Inhaltsstoffen wie Heidelbeere und Cranberry kann ich da nicht viel erkennen und war anfänglich etwas enttäuscht. Allerdings muss ich gestehen, dass die sanfte Pflege mich dann doch begeistert hat und ich den Toner nun gerne morgens nach der Reinigung und vor meinem Serum nutze. Er  beruhigt meine zu Rötungen neigende Haut, erfrischt sie und spendet viel Feuchtigkeit. Irritationen kann ich keine feststellen, meine Haut wirkt im Gegenteil sogar entspannt.


Organic Revitalising Hand Cream / 75ml für 6,90€
Ich gebe es offen zu: bei diesem Produkt bin ich zwiegespalten. Ich mag die leichte Textur und die Pflege mit Sheabutter, aber der Geruch – das ist nicht meins. Die Handcreme hat zwar einen etwas nussigen Unterton, aber sie riecht sowohl für mich, als auch für Herrn A einfach etwas „muffig“. Klar, man riecht nicht dauernd an seinen Händen, aber da der Duft doch recht lange auf der Haut bleibt, nimmt man diese unangenehmen Noten immer mal wieder wahr. Schade, das ist nichts für mich!


Organic Relaxing Massage Oil / 100ml für 7,90€
Augen schließen und genießen – alleine der sanfte, natürliche Duft des auf Sesamöl basierenden Produktes erinnert mich an ein Spa und entspannt mich. Auch Herr A mag das Öl, das zwar eher trocken ist, aber dennoch nichts an Streichfähigkeit einbüßt. Aprikosen- und Arganöl, sowie Vitamin E pflegen zusätzlich die Haut zart, aber das Wichtigste ist hier wirklich die „Seelen-Pflege“ durch den unaufdringlichen Duft und natürlich die Massage

Und, seid ihr neugierig geworden? Dann schaut doch mal im Shop vorbei oder macht bei meiner kleinen Verlosung mit. Gewinnen könnt ihr die Organic Radiance Face Cream, die mit Osilift ®, Leindotter Öl, Papaya Extrakt und Royal Gelee Extrakt für mehr Ausstrahlung sorgt. Geeignet ist die Creme für alle Hauttypen und wird online für 22,90€ bei 50ml Inhalt vertrieben.


Mitmachen können alle Leser und solche, die es noch werden wollen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz per Rafflecopter. Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein, oder das Einverständnis eurer Eltern haben. Der Gewinner wird per Mail informiert und wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Und jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt und wünsche natürlich allen viel Glück!

Weiterlesen...

20 April 2014

Kosmetik & Accessoires Haul

EDIT: Eigentlich hätte der Beitrag gestern online kommen sollen, nicht erst heute....

Da ich heute auch noch arbeiten muss, gibt es nur ein kurzes Lückenfüller-Video. Ich hatte es damals mit meinem Fashion-Haul aufgenommen, dann aber ewig lang weder Zeit noch Lust zu schneiden weswegen es erst jetzt online kommt. Da aber eigentlich alles noch aktuell ist, sollte dies kein Problem sein. :-)


Hier die Auflistung woher die Schmuckstücke* sind: rosa Statementkette - Oasap, blaue Statementkette - Oasap, silberne Kette - Choies, goldener Armreif - Persunmall, restlicher Schmuck - Ring and Tings

Weiterlesen...

Outfit: Frohe Ostern

Unglaublich aber wahr, heute ist schon Ostern. Da ich die letzten Tage noch arbeiten musste, ist dies auch mein erster Osterfeiertag. Zum Glück ist aber die nächste Woche kurz, da ich Montag und Freitag frei habe. :-)
Bevor es jetzt zum Family-Essen und in den Garten meiner Oma geht, wollte ich euch allen noch FROHE OSTERN wünschen. Svenja hat auch eine kleine Verlosung für euch, die morgen online kommt. Ich habe heute nur mein Outfit von gestern für euch, welches auch noch in Eile, zwischen Tür und Angel, entstanden ist. Wie meine Instagram-Follower sicher mitbekommen haben, habe ich gestern bei der Daniele Autogrammstunde und Mini-Konzert, welches wir in der Lugner City veranstaltet haben, mitgeholfen. Eigentlich hätte ich danach als "Dankeschön" noch mit aufs DJ Bobo Konzert gehen können, aber um 18 Uhr war ich vom früh aufstehen, Kisten schleppen, hin- und herlaufen, rumstehen, Fan-Artikel verkaufen & Co. so kaputt, dass ich nur noch nach Hause und schlafen wollte. So lag ich gestern schon um 19 Uhr im Bett und habe tatsächlich bis heute 8 Uhr geschlafen...
Ja und jetzt ist schon Ostersonntag und noch nicht mal die Kleinigkeiten für Oma und meine Eltern eingepackt. Ich muss mich also ranhalten. ;-)

Hose: No Name Laden, Shirt: H&M, Jäckchen: Ernsting's Family (aktuell), Schmuck: Primark, Geschenk, aus dem Urlaub, Schuhe: No Name Laden


Weiterlesen...

18 April 2014

LUSH - Oster- und Muttertagskollektion

Während der Großteil meiner Leser wohl heute schon in den Ferien ist - sei es dank des Feiertags in Deutschland, oder wegen der Schulferien - muss ich noch im Büro sitzen und mindestens bis 16 Uhr arbeiten. Gnahhh...
Egal, die Sonne scheint, es ist relativ wenig zu tun (meine deutschen Arbeitskollegen mit denen ich zusammenarbeite sind ja alle nicht da) und bald habe auch ich ein verlängertes Wochenende mit gutem Essen und kleinen Geschenken vor mir. Passend zu Ostern möchte ich euch also auch die LUSH Oster- und Muttertagskollektion vorstellen, die ich vor ein paar Wochen zugeschickt bekommen habe.


Ich konnte noch nicht alles testen, habe auch einige Produkte verschenkt, aber zum Großteil kann ich schon ein kleines Fazit abgeben. Wer noch kein Ostergeschenk hat und noch ne Kleinigkeit verschenken will, hat also noch die Möglichkeit in den Lush-Shop eures Vertrauens zu gehen.


Beginnen wir also erstmal mit den Osterprodukten. Mir wurde diese Auswahl an Produkten zugeschickt...


Bunch of Carrots (Mehrfach-Schaumbad), € 10,95 (150g)
Mein absolutes Lieblingsprodukt aus der Kollektion. Nicht nur dass diese Schaumbad-Karotten wahnsinnig originell aussehen, nein sie erzeugen wirklich tollen Schaum und duften lecker. Die Anwendung ist auch ganz lustig, denn man soll mit den Karotten durch das Badewasser wirbeln, , bis sich eine duftende Schaumdecke bildet. Jede Karotte ist mehrfach verwendbar, so dass man mit diesem Karottenbündel zahlreiche Schaumbäder genießen kann. Duften sollen sie nach Buchu-, Bergamotte- und sizilianischem Zitronenöl.


Carrot (Hand- und Körperseife), € 6,95 (100g)
In dieser Seife soll - mit viel Fantasie - ein Hase stecken. ;-) Finde die Idee ganz nett, bin allerdings kein allzugroßer Fan von Seifenstücken, da sie doch recht unpraktisch zum Anwenden sind. Habe sie daher an meine Mama weitergereicht. Duften soll sie nach sizilianischem Zitronenöl und Bergamotteöl.

Brightside (Schaumbad), € 7,95 (200g)
Schaumbäder sind da schon eher meines. ;-) Dieses nach Orange und Zitronen riechende Schaumbad hält für ca. 2-4 Bäder, da man sich einfach ein Stück runterbricht. Finde ich ganz nett, aber meine Karotten gefallen mir besser.


Golden Egg (Badekugel), € 5,95 (115g)
Das letzte Stück aus der Osterkollektion ist das goldene Ei. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glitzerig das Päckchen, dank dieser Badekugel, war. Der Duft des Eis ist wie die  I Washed The Kids Seife von Lush, sprich riecht nach köstlichem Karamellbonbon. Wer ein kleines Badewannen-Spektakel haben will, dem empfehle ich das Golden Egg, denn man kann sich auf eine knapp 10-minütige "Überraschungs-Show" freuen. Mehr will ich noch nicht verraten, außer dass es sprudelt, cremig süß duftet und funkelt...

Wonder Woo Hoo (Schaumbad), € 6,95 (100g)
Im Muttertagspäckchen befand sich eine ähnliche Glitzerbombe, die ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Brasilianischem Orangenöl sowie Mimosen Absolue sollen darin enthalten sein. Und Sandelholzöl lässt die stressigen Zeiten verfliegen.


Und da haben wir auch schon den perfekten Übergang zur Muttertagskollektion, die ich ebenfalls sehr gelungen finde. Schade, dass meine Mama kaum Produkte verträgt, sonst hätte sie sicher das ein oder andere Produkt davon abbekommen. 


Rose (Schaumbad), € 5,65 (50g)
Mein absolutes Highlight aus der Muttertagskollektion, weil es einfach optisch genau meinen Geschmack trifft. Das ist auch der Grund, wieso ich diese rosa Glitzerrose noch nicht im Wasser aufgelöst habe. Riechen soll sie nach Rosen und Zitronen und dank Bio Kakaobutter pflegt sie trockene Haut.

Inhalte Exhale Ballistic (Badebombe), € 5,95 (90g)
Fand ich optisch nicht so spannend, weswegen ich sie weitergereicht habe. 
Die Badebombe hat 2 bunte Seiten, die sich unterschiedlich schnell im Badewasser auflösen sollen. Die rote Hälfte steht für Inhale und duftet nach Neroli und Ylang-Ylang, die blaue Kugelhälfte hingegen für Exhale und es entfalten sich die entspannend wirkenden Duftnoten Vetiver und Sandelholzöl, deren Duft der rauchigen Note tibetischer Tempel nachempfunden wurde.



Tulip from Amsterdam (Schaumbad), € 9,95 (70g) 
Ähnlich wie die Karotten kann diese Schaumbad-Tulpe öfter verwendet werden. Man wirbelt mit dem Stab im Wasser umher, bis sich Schaum entwickelt. Die "Tulpe" duftet toll nach Jasmin und Ylang Ylang und kann mehrfach verwendet werden.

Weiterlesen...

17 April 2014

Svenjas Tops & Flops im April

Ich war in letzter Zeit wirklich tapfer und habe vielen Versuchungen widerstanden, meine eh schon riesige Kosmetik- und Pflegesammlung durch „unnötige“ Käufe noch zu vergrößern. So ist dann beispielsweise die „Glamour Shopping Week“ an mir vorüber gezogen, ohne das ich etwas gekauft hätte. Das gab mir die Chance, Produkte die ich eh schon hier habe endlich mal zu benutzen und einiges aufzubrauchen – ein tolles Gefühl! Gleichzeitig habe ich neue Lieblinge kennengelernt,  aber leider auch wieder ein paar Produkte, bei denen ich nicht in Begeisterung verfalle.


TOP: Bioderma Hydrabio Masque Hydrant
Nach dem Urlaub – und vor allem nach dem langen Flug – war meine Haut extrem ausgetrocknet und ich daher auf der Suche nach einer pflegenden Maske. Grade als ich dann eine neue bestellen wollte, fiel mir ein, dass ich noch dieses Exemplar in der Schublade hatte: eine feuchtigkeitsspendende Maske für sensible Haut von Frankreichs Top-Marke Bioderma. Die Maske trage ich am liebsten Abends dünn auf uns lasse sie über Nacht wirken, morgens werde ich dann mit einer weichen, ebenmäßigen Haut belohnt. Die Haut wirkt einfach erholt, gut durchfeuchtet und „entknittert“. Daumen hoch dafür von mir!


TOP: Schwarzkopf BC hairtherapy Moisture Kick Spray Conditioner
Als Produkt aus einer der vielen Boxen fristete diese Haarpflege in meiner Sammlung lange ein trauriges Dasein und geriet in Vergessenheit. Als ich aber für den Urlaub nach Reisegrößen suchte, fiel sie mir wieder in die Hand und durfte mich begleiten. Den Conditioner sprühe ich vor dem Kämmen auf meine nassen Haare und komme somit viel besser mit der Bürste durch. Kein Ziepen, die Bürste gleitet einfach so hindurch und zudem wirken die Haare insgesamt geschmeidiger. 


TOP: BM beauty Mineral Blush „Velvet Dawn“
Ebenfalls ein Boxenprodukt, ebenfalls lange in der Versenkung verschwunden. Die Farbe sagte mir einfach nie wirklich zu und der starke metallische Glanz störte mich, weshalb ich dieses Blush beinahe verschenkt hätte. Heute bin ich froh es nicht getan zu haben, denn als Topper über den Blush gegeben zaubert dieses Produkt den schönsten warmen Schimmer. Ich setze „Velvet Dawn“ also eher als Highlight ein, nicht als Blush und so gibt mir die Farbe einen tollen, frischen Look!


Und hier die FLOPS im Überblick:


FLOP: Maybelline Baby Lips in „Hydrate“
Ich wollte ihn mögen, wirklich! Alle Welt mag die Baby Lips und so hatte ich recht hohe Erwartungen, als dieser Balm in mein Flightbag wanderte. Leider wurde ich herbe enttäuscht, denn meine Lippen waren mit der Pflege gefühlt trockener als ohne und ich hatte auch nach 2 Wochen nicht das Gefühl, dass sich in irgendeiner Form eine Verbesserung eingestellt hätte, im Gegenteil – meine Lippen waren extrem trocken und rau. Letztendlich gab ich auf und kaufte mir Carmex, nach nur 2 Tagen waren meine Lippen wieder heile und fühlten sich toll an.


FLOP: La Roche Posay Effaclar A.I. Breakout Corrector
Ich habe an sich gute Haut, aber so ganz ab und zu mal traut sich ein fieser Pickel in mein Gesicht. Für solche Fälle habe ich dann gerne ein Spot-Treatment  bei der Hand und entschied mich beim letzten Einkauf für La Roche Posay. Leider kann ich keinerlei Wirkung erkennen und die Pickel heilen nicht einen Tag eher ab, als ohne Creme. Auch gegen verstopfte Poren hilft die Creme überhaupt nicht und ich kann von den Werbeversprechen nichts für mich verbuchen. Schade!


FLOP: beauticology strawberry swirl Shower Creme
Zu Weihnachten bekam ich ein ganzes Set von beauticology und freute mich über die niedlichen Produkte. Bisher habe ich lediglich dieses Duschgel ausprobiert und muss leider zugeben, dass ich nicht begeistert bin. Das Ganze riecht sehr künstlich, allerdings nur in der Flasche – sobald man das Duschgel tatsächlich benutzt, ist jeglicher Duft verflogen. Die Reinigungswirkung ist dann zwar ok, aber meine Haut fühlt sich doch recht trocken nach dem Duschen an und man vernimmt absolut keinen Duft. Gut, das ist mir bei dieser süßen Geruchsentgleisung zwar auch lieber, aber so prinzipiell ist das schon schade. Ich hoffe, die anderen Produkte aus dem Set sind besser....


Kennt ihr eines der Produkte und habt vielleicht eine andere Meinung dazu? Dann lasst mir doch einen Kommentar dazu hier :-)


Weiterlesen...