18 April 2014

LUSH - Oster- und Muttertagskollektion

Während der Großteil meiner Leser wohl heute schon in den Ferien ist - sei es dank des Feiertags in Deutschland, oder wegen der Schulferien - muss ich noch im Büro sitzen und mindestens bis 16 Uhr arbeiten. Gnahhh...
Egal, die Sonne scheint, es ist relativ wenig zu tun (meine deutschen Arbeitskollegen mit denen ich zusammenarbeite sind ja alle nicht da) und bald habe auch ich ein verlängertes Wochenende mit gutem Essen und kleinen Geschenken vor mir. Passend zu Ostern möchte ich euch also auch die LUSH Oster- und Muttertagskollektion vorstellen, die ich vor ein paar Wochen zugeschickt bekommen habe.


Ich konnte noch nicht alles testen, habe auch einige Produkte verschenkt, aber zum Großteil kann ich schon ein kleines Fazit abgeben. Wer noch kein Ostergeschenk hat und noch ne Kleinigkeit verschenken will, hat also noch die Möglichkeit in den Lush-Shop eures Vertrauens zu gehen.


Beginnen wir also erstmal mit den Osterprodukten. Mir wurde diese Auswahl an Produkten zugeschickt...


Bunch of Carrots (Mehrfach-Schaumbad), € 10,95 (150g)
Mein absolutes Lieblingsprodukt aus der Kollektion. Nicht nur dass diese Schaumbad-Karotten wahnsinnig originell aussehen, nein sie erzeugen wirklich tollen Schaum und duften lecker. Die Anwendung ist auch ganz lustig, denn man soll mit den Karotten durch das Badewasser wirbeln, , bis sich eine duftende Schaumdecke bildet. Jede Karotte ist mehrfach verwendbar, so dass man mit diesem Karottenbündel zahlreiche Schaumbäder genießen kann. Duften sollen sie nach Buchu-, Bergamotte- und sizilianischem Zitronenöl.


Carrot (Hand- und Körperseife), € 6,95 (100g)
In dieser Seife soll - mit viel Fantasie - ein Hase stecken. ;-) Finde die Idee ganz nett, bin allerdings kein allzugroßer Fan von Seifenstücken, da sie doch recht unpraktisch zum Anwenden sind. Habe sie daher an meine Mama weitergereicht. Duften soll sie nach sizilianischem Zitronenöl und Bergamotteöl.

Brightside (Schaumbad), € 7,95 (200g)
Schaumbäder sind da schon eher meines. ;-) Dieses nach Orange und Zitronen riechende Schaumbad hält für ca. 2-4 Bäder, da man sich einfach ein Stück runterbricht. Finde ich ganz nett, aber meine Karotten gefallen mir besser.


Golden Egg (Badekugel), € 5,95 (115g)
Das letzte Stück aus der Osterkollektion ist das goldene Ei. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glitzerig das Päckchen, dank dieser Badekugel, war. Der Duft des Eis ist wie die  I Washed The Kids Seife von Lush, sprich riecht nach köstlichem Karamellbonbon. Wer ein kleines Badewannen-Spektakel haben will, dem empfehle ich das Golden Egg, denn man kann sich auf eine knapp 10-minütige "Überraschungs-Show" freuen. Mehr will ich noch nicht verraten, außer dass es sprudelt, cremig süß duftet und funkelt...

Wonder Woo Hoo (Schaumbad), € 6,95 (100g)
Im Muttertagspäckchen befand sich eine ähnliche Glitzerbombe, die ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Brasilianischem Orangenöl sowie Mimosen Absolue sollen darin enthalten sein. Und Sandelholzöl lässt die stressigen Zeiten verfliegen.


Und da haben wir auch schon den perfekten Übergang zur Muttertagskollektion, die ich ebenfalls sehr gelungen finde. Schade, dass meine Mama kaum Produkte verträgt, sonst hätte sie sicher das ein oder andere Produkt davon abbekommen. 


Rose (Schaumbad), € 5,65 (50g)
Mein absolutes Highlight aus der Muttertagskollektion, weil es einfach optisch genau meinen Geschmack trifft. Das ist auch der Grund, wieso ich diese rosa Glitzerrose noch nicht im Wasser aufgelöst habe. Riechen soll sie nach Rosen und Zitronen und dank Bio Kakaobutter pflegt sie trockene Haut.

Inhalte Exhale Ballistic (Badebombe), € 5,95 (90g)
Fand ich optisch nicht so spannend, weswegen ich sie weitergereicht habe. 
Die Badebombe hat 2 bunte Seiten, die sich unterschiedlich schnell im Badewasser auflösen sollen. Die rote Hälfte steht für Inhale und duftet nach Neroli und Ylang-Ylang, die blaue Kugelhälfte hingegen für Exhale und es entfalten sich die entspannend wirkenden Duftnoten Vetiver und Sandelholzöl, deren Duft der rauchigen Note tibetischer Tempel nachempfunden wurde.



Tulip from Amsterdam (Schaumbad), € 9,95 (70g) 
Ähnlich wie die Karotten kann diese Schaumbad-Tulpe öfter verwendet werden. Man wirbelt mit dem Stab im Wasser umher, bis sich Schaum entwickelt. Die "Tulpe" duftet toll nach Jasmin und Ylang Ylang und kann mehrfach verwendet werden.

Weiterlesen...

17 April 2014

Svenjas Tops & Flops im April

Ich war in letzter Zeit wirklich tapfer und habe vielen Versuchungen widerstanden, meine eh schon riesige Kosmetik- und Pflegesammlung durch „unnötige“ Käufe noch zu vergrößern. So ist dann beispielsweise die „Glamour Shopping Week“ an mir vorüber gezogen, ohne das ich etwas gekauft hätte. Das gab mir die Chance, Produkte die ich eh schon hier habe endlich mal zu benutzen und einiges aufzubrauchen – ein tolles Gefühl! Gleichzeitig habe ich neue Lieblinge kennengelernt,  aber leider auch wieder ein paar Produkte, bei denen ich nicht in Begeisterung verfalle.


TOP: Bioderma Hydrabio Masque Hydrant
Nach dem Urlaub – und vor allem nach dem langen Flug – war meine Haut extrem ausgetrocknet und ich daher auf der Suche nach einer pflegenden Maske. Grade als ich dann eine neue bestellen wollte, fiel mir ein, dass ich noch dieses Exemplar in der Schublade hatte: eine feuchtigkeitsspendende Maske für sensible Haut von Frankreichs Top-Marke Bioderma. Die Maske trage ich am liebsten Abends dünn auf uns lasse sie über Nacht wirken, morgens werde ich dann mit einer weichen, ebenmäßigen Haut belohnt. Die Haut wirkt einfach erholt, gut durchfeuchtet und „entknittert“. Daumen hoch dafür von mir!


TOP: Schwarzkopf BC hairtherapy Moisture Kick Spray Conditioner
Als Produkt aus einer der vielen Boxen fristete diese Haarpflege in meiner Sammlung lange ein trauriges Dasein und geriet in Vergessenheit. Als ich aber für den Urlaub nach Reisegrößen suchte, fiel sie mir wieder in die Hand und durfte mich begleiten. Den Conditioner sprühe ich vor dem Kämmen auf meine nassen Haare und komme somit viel besser mit der Bürste durch. Kein Ziepen, die Bürste gleitet einfach so hindurch und zudem wirken die Haare insgesamt geschmeidiger. 


TOP: BM beauty Mineral Blush „Velvet Dawn“
Ebenfalls ein Boxenprodukt, ebenfalls lange in der Versenkung verschwunden. Die Farbe sagte mir einfach nie wirklich zu und der starke metallische Glanz störte mich, weshalb ich dieses Blush beinahe verschenkt hätte. Heute bin ich froh es nicht getan zu haben, denn als Topper über den Blush gegeben zaubert dieses Produkt den schönsten warmen Schimmer. Ich setze „Velvet Dawn“ also eher als Highlight ein, nicht als Blush und so gibt mir die Farbe einen tollen, frischen Look!


Und hier die FLOPS im Überblick:


FLOP: Maybelline Baby Lips in „Hydrate“
Ich wollte ihn mögen, wirklich! Alle Welt mag die Baby Lips und so hatte ich recht hohe Erwartungen, als dieser Balm in mein Flightbag wanderte. Leider wurde ich herbe enttäuscht, denn meine Lippen waren mit der Pflege gefühlt trockener als ohne und ich hatte auch nach 2 Wochen nicht das Gefühl, dass sich in irgendeiner Form eine Verbesserung eingestellt hätte, im Gegenteil – meine Lippen waren extrem trocken und rau. Letztendlich gab ich auf und kaufte mir Carmex, nach nur 2 Tagen waren meine Lippen wieder heile und fühlten sich toll an.


FLOP: La Roche Posay Effaclar A.I. Breakout Corrector
Ich habe an sich gute Haut, aber so ganz ab und zu mal traut sich ein fieser Pickel in mein Gesicht. Für solche Fälle habe ich dann gerne ein Spot-Treatment  bei der Hand und entschied mich beim letzten Einkauf für La Roche Posay. Leider kann ich keinerlei Wirkung erkennen und die Pickel heilen nicht einen Tag eher ab, als ohne Creme. Auch gegen verstopfte Poren hilft die Creme überhaupt nicht und ich kann von den Werbeversprechen nichts für mich verbuchen. Schade!


FLOP: beauticology strawberry swirl Shower Creme
Zu Weihnachten bekam ich ein ganzes Set von beauticology und freute mich über die niedlichen Produkte. Bisher habe ich lediglich dieses Duschgel ausprobiert und muss leider zugeben, dass ich nicht begeistert bin. Das Ganze riecht sehr künstlich, allerdings nur in der Flasche – sobald man das Duschgel tatsächlich benutzt, ist jeglicher Duft verflogen. Die Reinigungswirkung ist dann zwar ok, aber meine Haut fühlt sich doch recht trocken nach dem Duschen an und man vernimmt absolut keinen Duft. Gut, das ist mir bei dieser süßen Geruchsentgleisung zwar auch lieber, aber so prinzipiell ist das schon schade. Ich hoffe, die anderen Produkte aus dem Set sind besser....


Kennt ihr eines der Produkte und habt vielleicht eine andere Meinung dazu? Dann lasst mir doch einen Kommentar dazu hier :-)


Weiterlesen...

16 April 2014

Outfit: Podersdorf am See

Die letzten Wochenenden waren verplant mit Freizeitaktivitäten und auch die nächsten Wochenenden steht einiges an: Prater, Ostern, Wochenende in der Wachau, mein Geburtstag und Kurztrip nach Udine. Letzten Samstag ging es aber erstmal nach Podersdorf an den See. Ich mag die Gegend rund um den Neudiedlersee eigentlich ganz, auch wenn sie im Sommer - besonders die beliebten Orte wie Podersdorf oder Rust - doch sehr überlaufen sind. Da ich letztes Wochenende ein paar Beautytermine in Sopron hatte, und das Burgenland samt den Neusiedlersee auf dem Weg lagen, ging es zuerst ins Dorfmuseum Mönchhof - welches wirklich sehr empfehlenswert ist ! - und danach nach Podersdorf. Zwar hatte wir "Glück" mit dem Wetter und es regnete nicht, jedoch war es grau, triest und windig. Naja, wenigstens kaum Leute unterwegs, man muss es positiv sehen. ;-)


Top: Abercrombie & Fitch, Hose: Esprit (aktuell), Jäckchen: aus Valencia, "Leder"jacke: Primark, Schuhe: Rosa Shoes, Tasche: Ernsting's Family, Schmuck: Geschenke, aus dem Urlaub



Weiterlesen...

15 April 2014

Face of the Day - Alverde Frühjahrssortiment 2014

Heute möchte ich euch ein paar Neuigkeiten aus dem Hause Alverde vorstellen, die mir ganz gut gefallen. Mittlerweile ist es echt schwer mich mit Kosmetikprodukten zu überzeugen, da ich einfach schon viel zu viel habe und alles auch schon in mehrfacher Ausführung. Sprich es muss entweder was neues, einzigartiges und noch nie dagewesenes sein, oder die Produkte überzeugen einfach von der Qualität. Am besten natürlich beides. ;-)


Als vor ein paar Tagen ein kleines Päckchen mit dem neuen Alverde Naturkosmetik Frühjahrssortiment bei mir eintraf, schenkte ich ihm erstmal keine große Beachtung. Am Wochenende nahm ich die Produkte dann aber genauer unter die Lupe und muss sagen, dass es durchwegs gelungene Produkte sind. Keine Special, oder Sachen worauf die Welt schon ewig gewartet hätte, jedoch solide Basics!


Lippenstift in 27 Dusty Pink, 2,95 € // Colored Lip Cream in 30 Deep Coral, 3,95 €
Die besonders cremige Textur pflegt und verwöhnt die Lippen und taucht sie in samtig-satte Farben. Die Rezeptur mit Jojobaöl und Sheabutter aus kontrolliert biologischem Anbau sorgt für ein geschmeidiges Lippengefühl.

Meine beiden Highlights aus dem Päckchen. Dieses dunkle Coral ist genau meine Farbe und harmoniert meiner Meinung nach auch gut mit meinem Typ. Ja, ich habe schon ähnliche Farben in meiner Sammlung, aber da ich diese Farbe - wie gesagt - gerne trage stört mich das nicht weiter. Beides sind schöne Frühlingsfarben, die man auch gut im Alltag tragen kann. Für das Foto unten habe ich den Lippenstift aufgetragen und etwas "Gloss" darüber aufgetupft.



Alverde Eye Catcher Mascara in 10 Black, 3,95 €
Die innovative Formulierung der Mascara mit Extensionfasern aus Hafer in Kombination mit einer speziellen Volumenbürste sorgt optisch für Maxi-Wimpern und einen unvergleichlichen Augenaufschlag.

Da lustigerweise genau an diesem Tag meine heiß geliebte Essence I lobe extreme Mascara zu neige gegangen ist, habe ich mich an die Eye Catcher Mascara getraut. Sie ist ok und macht ganz schöne Wimpern (meine Wimpern sind zum Glück lang und unkompliziert), hält aber nicht mit der von Essence mit.


Alverde Handpflege Öl, 2,95 € 
Trockene, spröde Hände freuen sich auf eine Extraportion Pflege. Das alverde Handpflegeöl mit Bio Aprikosenkernöl pflegt die Hände weich und geschmeidig. Es lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein.

Da meine Hände im Moment extrem rissig und trocken sind, kommt dieses Öl wie gerufen. Die Pflegewirkung ist ganz ok und der Duft gefällt mir auch ganz gut. Für 3 Euro kann man hier wirklich nichts falsch machen. :-)

 

Alverde Porenminimierer, 3,25 €
Leichtes und transparentes Balm, das über oder unter dem Make‐up aufgetragen werden kann. Mit Soft‐Focus Effekt: Verfeinert optisch das Erscheinungsbild von Poren und kleinen Falten. Der enthaltene Wirkstoff hilft Talgüberschuss zu reduzieren. Der Teint wirkt fein mattiert, das Mikrorelief ebenmäßiger. Mit Glycerin, Silica, Apfelwasser, Enantia Chloranthea Bark Extract.

Mittlerweile ist es mein 3 Porenminimierer/Primer und ich konnte noch bei keinen der dreien ein wirklich sichtbares Ergebnis erzielen, obwohl dieser Porenminimierer sogar leicht getönt ist. Nichtsdestotrotz verwende ich solche Primer ganz gerne als Unterlage für mein Make-up, denn schaden kann es ja auch nicht.

 

Alverde Lidschatten Mono Matt in 70 Soft Rose, 2,25 €
Ohne rein synthetische Konservierungsstoffe.

Das letzte Produkt ist ein Mono-Lidschatten in einem ganz hellen Rosa. Für mich der perfekte Highlighter für unter der Braue. 


Alles in allem schöne neue Produkte, sodass ich auch gleich einen Komplett-Look damit geschminkt habe.

Weiterlesen...

14 April 2014

Roomtour - Wie ich wohne und mein ganzes Zeug aufbewahre

Heute kommt endlich ein langangefragtes Video für euch, und zwar meine Roomtour. Immer wieder werde ich gefragt, wo ich mein Make-Up aufbewahre, wie ich meinen Schmuck sortiert habe und wie mein Kleiderschrank aussieht. Tadaaaa, hier ist die Auflösung!


Wie man sieht, kann man auch auf zirka 15 m2 relativ viel unterbringen und Ordnung halten, sofern man ein "ausgeklügeltes" System hat. ;-) Klar, wäre es schön etwas mehr Platz zu haben, denn gerade wenn neue Teile bei mir einziehen muss ich schon mal umschlichten und neu sortieren. Andererseits hat man als Frau scheinbar sowieso immer zu wenig Platz, denn auch als ich noch mit meinem Ex-Freund auf rund 150 m2 gewohnt habe, hatte ich das Gefühl die Wohnung platzt aus allen Nähten. Insofern bestätigt dies nur meine Theorie, dass es nicht unbedingt auf die Quadratmeteranzahl, sondern auch auf das richtige Ordnungssystem ankommt. ;-)
Ansonsten bin ich - wie man unschwer erkennt - ein ziemlicher "Ich brauche hinter allem ein System"-Freak und stehe nicht sonderlich auf viel Deko-Schnickschnack. Fast jedes Teil in meinem Zimmer hat seine Daseinsberechtigung, weil es für irgendetwas genutzt/gebraucht wird. Einfach so steht kaum etwas herum, da ich kein Fan von unnötigen Staubfängern - Hallo, man muss diese Dinger auch abstauben! - bin. Bilder/Fotos an der Wand sind ebenfalls nicht so mein Ding. Mag für manche kühl und unpersönlich wirken, aber ich finde zugeklebte Wände einfach nicht hübsch und das höchste der Gefühle waren da schon meine Deko-Wandschmetterlinge. Uuuuund, ich habe keine weißen Ikea-Möbeln. Man sieht ja mittlerweile auf jeden zweitem - ach was heißt zweiten, eigentlich auf jeden ;-) - Blog diese typisch weißen Ikea-Möbel. Ja, ich habe solche nicht *stille in der Runde*. Eine zeitlang gefielen mir diese weißen Möbeln ohne Struktur richtig gut und ich wollte auch alles in diesem Stil austauschen, mittlerweile finde ich sie aber leider nicht mehr so schön und "billig", bin daher froh mich doch dagegen entschieden zu haben. Nachdem mein Ex und ich  die ganze Wohnung mit diesen weißen Malms, Expedits, Billys & Co vollgeräumt hatten und ich gemerkt habe, dass so gut wie alle genau diese Möbelzusammenstellung haben, habe ich irgendwie eine Phobie gegen diese weißen Möbeln bzw. generell Ikea und 90% deren Einrichtungs- und Dekoartikeln entwickelt. Übersättigung wohl… :-/ Deswegen findet ihr in meinem Zimmer und nichts von Ikea, sollte euch das wundern. Aber ist natürlich Geschmacksache, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. ;-)
Ja ansonsten viel Spaß beim Videogucken, ich hab mir diesmal bei der Aufbereitung und beim Schneiden echt Mühe gegeben.

Weiterlesen...

13 April 2014

NOTD - Essie Fiji & Milani Disco lights

Heute habe ich ein ganz schnelles NOTD für euch mit zwei Lacken, die ganz neu in meine Sammlung einziehen durften – essies „fiji“ aus der Pastell-Kollektion und Milanis „disco lights“, den ich mir aus den USA mitgebracht habe.

Ich muss zugeben, dass Fiji sich ein wenig zickig lackieren läßt und man schon 2-3 Schichten für einen streifenfreien Auftrag benötigt. Aber mit einem Baselack - für den glatten Untergrund - und einer ruhigen Hand gelingt der Auftrag doch ganz gut. Und mal ehrlich, dieses milchig weiße Rose ist die Mühe wert und sieht unheimlich frisch und „chic“ aus. 
Das geübte Auge wird allerdings schnell erkennen, dass der derzeitige LE-Lack nicht zu 100% der Farbe entspricht, die früher bereits als „fiji“ verkauft wurde. Das Exemplar heute ist mehr rosa, während fiji früher eher nude war. Mir ist das egal, denn ich kenne den alten Lack nicht und freue mich einfach über die schöne Farbe!


Dazu passt Milanis Glitterbombe in „disco lights“ meiner Meinung nach wunderbar, denn die Partikel sind hier dicht gepackt und glänzen in einem kräftigen alt-rosa. Der Lack läßt sich gut schichten und auf den Fotos trage ich dann auch 2-3 Anstriche, um dieses recht deckende Ergebnis zu erzielen. Trotz der vielen Glitzerpartikel erscheint die Oberfläche sehr glatt und ein Topcoat ist somit nicht zwingend erforderlich. Ich ärgere mich jetzt fast ein wenig, dass ich nicht mehr von diesen Milani-Lacken gekauft habe!

Was habt ihr denn grade auf den Nägeln?

Weiterlesen...