04 Februar 2016

New In – Neue Düfte von M.Asam

So ganz langsam bewegen wir uns Richtung Frühling, auch wenn es mit Blick auf den Kalender eigentlich noch Winter ist. Aber hier im Ruhrgebiet ist die Natur schon (oder sollte ich mangels Winter sagen „noch“?!) grün, die Haselsträucher schlagen aus und auf den Wiesen blühen die ersten Gänseblümchen. Und zusammen mit den ersten Blüten draußen lanciert auch M.Asam – bekannt vor allem durch den TV-Verkaufssender QVC – seine neuen, floral geprägten Düfte*.


Solltet ihr also für die frische Jahreszeit noch auf der Suche nach einem neuem Eau de Parfum sein, inspirieren euch vielleicht diese zwei floralen Frühlingsgrüße - Dreams of Roses und 2016.



Dreams of Roses – Eau de Parfum, 100ml für 19,75€
Wer mich kennt der weiß, dass ich mich manchmal etwas schwer tue was den Duft von Rosen angeht - viel zu klassisch, zu blumig wirken die Düfte oftmals. Entsprechend positiv überrascht war ich festzustellen, dass Dreams of Roses nicht in diese Kategorie fällt, sondern eher spritzig, frisch daher kommt, leicht pudrig und deutlich feminin, dennoch nicht zu schwer. Rosenwasser und Vanille wirken hier eher wie ein Frühlingsspaziergang, wie eine frische Sommerbowle, süß und prickelnd. Ein Duft, der tatsächlich „jung“ und lebendig wirkt, auch wenn ich Rosenduft an sicher eher einem älteren Semester zuordnen würde. Ich kann mir nicht helfen, irgendwie erinnert mich dieses Eau de Parfum im ersten Moment an einen Cocktail, oder an Brausepulver...im besten Sinne natürlich. Nach einiger Zeit entwickeln sich dann sehr weiche, blumige Tendenzen, die sich sehr schön und vor allem lange tragen. Ein guter Einstieg in den Frühling wie ich finde!


2016 Eau de Parfum – 100ml zu 24€
Ladylike und sehr sinnlich begeistert mich dieser warme Duft wirklich vom ersten Moment an! Orangenblüte, weißer Jasmin, rosa Pfeffer, Noten von geröstetem Kaffee, Patchouli und Vanille sorgen für einen erwachsenen, weiblichen Auftritt und den besonderen Wow-Effekt, ohne dabei zu schwer, oder aufdringlich zu sein. Direkt beim Auftrag werden die pudrigen Nuancen deutlich, der Duft wirkt dabei dennoch irgendwie frisch, weich, aber nicht zu süß. Oftmals bekomme ich von zu schweren Düften Kopfweh, diese Gefahr besteht hier aber nicht, denn der Duft wirkt unaufgeregt im Hintergrund, wirkt sanft, ohne völlig den Raum einzunehmen.

Wer im Winter warme, intensive Düfte liebte, für den Frühling nun aber etwas Leichteres sucht, für den könnte „2016“ der perfekte Übergang sein – für mich ist er jedenfalls mein klarer Favorit.


Was das Preis-Leistungsverhältnis angeht finde ich beide Düfte ausgesprochen gut, denn im Vergleich zur Parfümerie bekommt ihr hier wirklich ein tolles, langlebiges Produkt zu einem vergleichsweise recht günstigen Preis. Ich gebe zu, dass ich gerade bei Parfum den Online-Einkauf immer etwas schwierig finde, denn der Vorabtest fällt somit weg und ihr müsst euch ein Stück weit auf die Beschreibung verlassen. Wer das aber nicht scheut, der wird vielleicht auf der Suche nach seinem neuen Frühlingsduft bei M.Asam fündig!

Wo kauft ihr denn gerne Düfte? Online, oder im Laden vor Ort?

02 Februar 2016

Outfit: Puderrosa Glitzer-Sneakers

Man mag es kaum glauben, aber ja ich trage tatsächlich Sneakers! Carmen und Sportschuhe passen ja eigentlich überhaupt nicht zusammen und auch wenn ich sportliches Schuhwerk an anderen doch ganz stylisch fand, so wäre ich nie auf die Idee gekommen mir selbst welche für den Alltag zuzulegen. Einfach nicht mein Stil! Doch dann sah ich SIE! Ich war eigentlich auf der Suche nach komplett anderen Schuhen und schlenderte durch die Regale, als mir diese puderrosa Glitzer-Sneakers ins Auge stachen. Genau meine Farbe, genau mein Stil... aber eben sportliche Schuhe. Und ja: Ich bin tatsächlich 3x raus aus der Filiale, die komplette Mariahilferstraße hoch gelaufen, in die nächste Deichmann-Filiale wieder rein, anprobiert, wieder zurückgestellt, noch mal ans andere Ende der Einkaufsstraße geschlendert und letztendlich bei der nächsten Filiale zugeschlagen. Überzeugt hat mich letztendlich die Farbe, da diese einfach meins ist! Den Kauf habe ich allerdings auch so nicht bereut, da die Schuhe wirklich bequem sind und ich in den letzten Tage auch unzählige Komplimente zu den Tretern bekommen habe... Vielleicht werd ich ja noch ein Sneaker-Fan. ;-)

 
Hose: Terranova, Top: Jockey, Shirt: Flohmarkt, Schuhe: Deichmann (aktuell), Kette: H&M
This entry was posted in

31 Januar 2016

Products I regret buying

Immer mal wieder gibt es Produkte, die trotz toller Werbeversprechen, Empfehlungen von Anderen, oder ausgiebiger Recherche für mich nicht funktionieren. Der Grund dafür kann ganz unterschiedlich sein, manchmal sind meine Ansprüche eben anders, ein anderes Mal mag meine Haut sie nicht, oder aber ganz andere Dinge machen diese Produkte für mich unbrauchbar. Schade ist es allemal und somit auch ein Grund für mich euch zu verraten, was genau mich an diesen Produkten stört....


Besonders ärgert mich das natürlich bei teuren High-Ende Produkten, wie dem Mac-Bronzer, denn die Anschaffungskosten sind hier viel höher. Aber generell ist es doch um jedes Produkt schade, dass nicht für einen funktioniert und so versuche ich zumeist ein neues zuhause für diese Stücke zu finden. Denn nur weil etwas für mich nicht funktioniert, heißt das ja nicht, dass es generell nicht funktioniert!!
Rival de Loop „Quick Nail Repair“, 8ml für 1,99€
Das Problem: die Kälte hat dazu geführt, dass meine Nägel im Moment arg leiden, sie sind trocken, splittern, reißen und brauchen eine Extraportion Pflege. Also machte ich mich in der Drogerie auf die Suche nach einer Abhilfe. Ich glaubte die Lösung bei Rossmann gefunden zu haben – den Quick Nail Repair Lack. Mit Inhaltsstoffen wie Inca Inchi Öl aus dem Amazonas-Regenwald sollen die Produkte dieser Serie die Nägel optimal pflegen, dieser Lack im Speziellen Risse im Nagel schließen und somit weiche und brüchige Nägel schützen. Leider muss ich gestehen, dass dieser Lack trotz mehrfacher Anwendung so rein gar nichts für meine Nägel getan hat und sie weiterhin so schnell gerissen und gesplittert sind, wie zuvor. Auch als Unterlack, oder reiner Klarlack begeistert er mich nicht, da er nur wenige Tage hält, dann schnell abplatzt und einfach nichts Besonderes für mich leistet.

MAC Bronzing Powder „Solar Riche“, 10gr für 14$ (Outlet USA)
Es gab eine Zeit, da war auch ich dem MAC-Hype verfallen und deckte mich vor allem in den US-Outlets recht günstig mit entsprechenden Produkten ein. Mittlerweile habe ich vielfach Produkte gefunden, die für mich sehr viel besser funktionieren, dennoch sind die MAC Produkte von damals noch in meiner Sammlung. So auch dieses Bronzing Powder, das mich schon allein mit seiner außergewöhnlichen Verpackung in seinen Bann zog. Zudem reizte mich der leichte Schimmer des Produktes. Leider ist mir Solar Riche im Auftrag jedoch viel zu orange und passt absolut nicht (mehr) zu meinem Hautton, viel zu sehr sehe ich damit angemalt und unnatürlich aus. Ab und an nutze ich es noch als Lidschatten, aber an sich führt der Puder ein trauriges Dasein in meiner Sammlung. Schade!


AOK Pur Sensity „Beruhigende Nachtpflege“, 50ml für 1€ (Euroshop)
Eine Pflege speziell für empfindliche Haut? Das klingt doch vielversprechend…dachte ich und nahm eine ganze Serie AOK Pur Sensity Produkte mit. Mit dem Gesichtswasser und dem Reinigungsgel komme ich auch bestens zurecht, nur die Nachtpflege, welche wie auch die anderen Produkte mit Rosenwasser versetzt ist, führt bei mir zu Ausschlag. Keines meiner bekannten Allergene ist enthalten, dennoch sehe ich nach zwei Tagen mit dieser Nachtpflege aus wie ein pubertierender Teenie. So war das nicht geplant, die Creme wird nun also aussortiert – vielleicht kommt eine meiner Freundinnen besser damit zurecht.

Aussie Miracle Dry Shampoo „Colour Mate“, 180ml für 2,45€ (Sonderpreis bei dm)
Ich LIEBE Trockenshampoo, sowohl um die Mähne aufzufrischen, als auch für etwas mehr Volumen in meinem feinen Haar. Mit Aussie habe ich allerdings noch keine Erfahrungen gemacht, daher war ich schnell entschlossen als dieses Produkt im Drogeriemarkt meines Vertrauens im Angebot war. „Wiederbelebung von coloriertem Haar“ war das Versprechen, der Preis dank Rabatt angemessen – ansonsten hätte die Flasche gut 5€ gekostet. Leider funktioniert das Produkt gar nicht für mich, es beschwert die Haare, macht sie extrem klebrig und trocken und sorgt für absolut keine Frische. Zudem löst es meinen Nagellack auf, wenn ich mit den Fingern durch das frisch eingesprühte Haar fahre und das irritiert mich dann doch sehr und ich frage mich, was da wohl so enthalten ist?! Das Trockenshampoo hat daher keine Überlebenschance bei mir.

Das es auch anders geht zeigen diverse Reviews von Blogger-Kolleginnen im Netz. So kam z.B.  Alexa sehr viel besser mit dem Dry Shampoo von Aussie zurecht, als ich. Und die liebe Daniela konnte der AOK Nachtpflege ebenfalls mehr abgewinnen als ich, hatte keinerlei negative Reaktionen. So kann es gehen, des Einen Flop ist für andere ein Favorit.

28 Januar 2016

Outfit: Walk in the park

Zugegeben, meine Outfits ähneln sich in letzter Zeit doch stark: Ich stehe auf gedecktere Farben wie Nude, Creme oder Braun, kuschle mich am liebsten in dicke Pullis oder Cardigans und meine Schuhe müssen flach sein. War ich noch vor einiger Zeit recht experimentierfreudig, so steht im Moment Bequemlichkeit an erster Stelle. An meinen Füßen kaum mehr wegzudenken sind außerdem meine neuen Lieblingsboots, die ich mir bei Deichmann aussuchen durfte. Eigentlich hatte ich andere im Visier, doch leider wollten mein Fuß und der Schuh nicht so wirklich miteinander harmonieren. Kennt ihr das? Ihr seht ein total hübsches Teil, aber euch steht oder passt es einfach nicht? Ärgerlich, aber nun gut… Letztendlich bin ich aber mit meiner "zweiten Wahl" mehr als zufrieden, da er mir im Nachhinein sogar noch einen Tick besser gefällt und wirklich unglaublich bequem ist. Hier also mein typisches Carmen-Kuschel-Outfit, wie ich es in abgewandelter Form zur Zeit täglich trage.

Jeggings: Ernsting's Family, Shirt: C&A, Cardigan: Vintage, Kette: Claires, Schuhe: Deichmann (aktuell)  

This entry was posted in

26 Januar 2016

Neue Hautpflege-Lieblinge // Augen- und Lippenpflege

Grade jetzt in der kalten Jahreszeit leide ich oft unter rauen, wunden Lippen und von der Kälte tränenden Augen – nicht sehr attraktiv und zudem eine Belastung für die dünne Haut in diesen Gesichtspartien. Ich lege daher großen Wert darauf, auch diese Partien in meinem Gesicht ausreichend zu pflegen und mache seit einiger Zeit sehr gute Erfahrungen mit drei neuen, sowie einem wiederentdecktem Pflege-Liebling, die ich euch in meiner kleinen Hautpflege-Reihe heute vorstellen möchte. Solltet ihr meinen Beitrag zu meinen Reinigungs-Favoriten noch nicht gelesen habe, empfehle ich euch auch Blick darauf! Und demnächst geht es dann weiter mit meinen Lieblingen in Sachen Gesichtspflege.
Aber nun zum Thema - Augenpflege habe ich bereits mit Anfang 20 benutzt, da ich durch diverse Allergien schon immer eine recht pflegebedürftige Haut um die Augen herum hatte. Zudem war ich schon damals fest entschlossen Fältchen so früh wie möglich zu bekämpfen und somit so lange wie möglich fern zu halten. Daher gehört sie zwei mal täglich zu meiner Routine und ich kann mir nicht vorstellen, ohne sie auszukommen. Lippenpflege ist hingegen für mich kein tägliches, sondern mehr ein Bedarfsprodukt, welches vor allem in der kälteren Jahreszeit zum Einsatz kommt.


Rugard Hyaluron Augenpflege* / 15ml für 15,95€

Meine go-to Augenpflege für den Tag kommt von der Apotheken-Marke Rugard und ist eigentlich für reifere Haut gedacht. Ich nutze sie aber dennoch schon jetzt, da ich die weiche Konsistenz einfach liebe und meine Haut das Extra an Pflege durch Arganöl und Hyaluronsäure gut gebrauchen kann. Denn mit leichten Schwellungen und dunklen Schatten an den Augen kämpfe ich jeden Tag, hinzu kommen feine Trockenheitsfältchen bei zu wenig Pflege. Ein Zustand, dem ich mit dieser milchig-weichen Pflege entgegen wirken kann und damit sehr glücklich bin. Dabei benötige ich nur die Menge eines halben Reiskornes, verteile diese zwischen den Ringfingern und klopfe die Creme vorsichtig um die Augen herum ein – Make up ist danach kein Problem und die Augen wirken den ganzen Tag lang frisch und faltenfrei.


Kiehl´s Midnight Recovery Eye / 15 ml für 30€

Recht neu in meiner Routine enthalten ist diese Pflege des US-Kultlabels Kiehl´s, welche speziell für die Nacht entwickelt wurde. Ebenfalls gegen Schwellungen, Fältchen und Augenringe sollen hier Auszüge u.a. aus Oliven und Mäusedorn wirken und für einen frischen Blick am Morgen sorgen, wobei auf Parabene, Dufstoffe, Mineralöle oder Silikone verzichtet wird.
Mir gefällt jedenfalls die etwas festere Konsistenz, das weiche Hautgefühl kurz nach dem Auftrag und auch noch „am Morgen danach“ und somit kann ich ich den etwas höheren Preis verkraften. Die Haut um die Augen wirkt tatsächlich fester, dabei aber entspannt und sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt – einfach ausgeglichen und das sagt mir sehr zu! Auch hier empfinde ich das Produkt als recht ergiebig, so dass die 15ml sicher einige Zeit lang gute Dienste leisten werden. Weitere tolle Reviews findet ihr übrigens u.a. bei der lieben Lupa und bei Doris - schaut auch mal dort vorbei!


Avene Pflege für empfindliche Lippen* / 4gr für 4,90€

Grade jetzt in der kälteren Jahreszeit leide ich oft unter trockenen Lippen, die spannen und auch schon mal einreißen können. Dabei habe ich nicht nur Probleme draussen in der Kälte, sondern oftmals auch in der trockenen Heizungsluft innen. Hier kommt dann seit einiger Zeit meine Avene Lippenpflege zum Einsatz, die in praktischer Stiftform daher kommt und für Apotheken-Kosmetik wirklich preislich erschwinglich erscheint. Dabei ist die Pflege nicht zu fettig, schmiert nicht, sondern zieht gut ein und hinterlässt ein geschmeidiges Hautgefühl. Zwar bildet sich ein leichter Film auf den Lippen, diesen empfinde ich aber nicht als unangenehm, sondern eher als pflegend. Zwei Daumen hoch dafür von mir. Zugegeben – bei extremst trockenen Lippen, oder bei eisiger Kälte wäre mir persönlich diese Pflege nicht genug, aber zur Feuchtigkeitsversorgung zwischendurch, oder nach ausgiebigen Lippen-Swatches für den Blog ist Avene immer zur Hand!


Carmex Lippenbalsam / 7,5gr für 1,99€

Ein wahrer Klassiker ist dieses in den USA seit 1937 erhältliche Produkt, dem ich schon vor Jahren absolut verfallen bin. Ich liebe einfach die dicke Konsistenz, die Frische von Menthol und Kampfer und die absolut verlässliche Wirkung auf trockene, sogar rissige Lippen. Zudem bietet der recht reichhaltige Film einen tollen Schutz gegen Wind und Wetter, so dass dieser Tiegel immer in meiner Handtasche und somit mein absoluter Liebling für unterwegs ist.
Wer nun skeptisch ob der Inhaltsstoffe ist, dem sei gesagt, das ich noch nie Irritationen feststellen konnte und selbst bei extrem kaputten Lippen kein Brennen erlebt habe. Viel mehr schafft Carmex mir Erleichterung bei wunden, brennenden Lippen und sorgt binnen weniger Tage wieder für schöne, gesunde Haut. Ein absolutes Must Have und Nachkaufprodukt, zu dem ich immer wieder zurück kehre.


Nutzt ihr auch eines meiner gezeigten Produkte, oder habt ihr andere Lieblinge die ihr mir empfehlen wollt? Ich bin jedenfalls derzeit sehr zufrieden mit meiner Auswahl und das Wichtigste – ich sehe tatsächlich Ergebnisse, sehe gesunde und recht ebenmäßige Haut und das bestätigt meine Entscheidung!

23 Januar 2016

Was koche ich heute? Hühnchen mit Pesto plus Blogempfehlung!

Heute habe ich nicht nur ein super schnelles, einfaches und vor allem super leckeres Rezept für euch, sondern gleichzeitig auch eine ganz fantastische Blogempfehlung! Denn seit einiger Zeit hole ich mir viel Inspiration von der italo-amerikanischen Bloggerin Laura Vitale, die mit viel Kreativität, dabei aber ganz einfachen Rezepten frischen Wind nicht nur in meine Küche gezaubert hat und die ich euch nur wärmstens ans Herz legen möchte! Egal ob italienische, mexikanische, amerikanische, oder asiatische Küche – Laura hat alles in ihrem Repertoir und zaubert von Drinks, über Vorspeisen, Hauptgerichten, Nachtischen und Gebäck alles für den kleinen Gourmet. Ihre Videos erklären die Vorgehensweise dabei anschaulich und bringen Laura einfach als sympathisch und bodenständig rüber – me likey!


Kommen wir nun aber zu einem ihrer Rezepte, das ich gerne mache, wenn es abends etwas schneller gehen muss. Und somit gilt wie auch sonst bei meinen Rezepten – meine Fotos entstehen, wenn ich real koche,  für Deko ist dann keine Zeit :)
Die Zutatenliste ist jedenfalls überschaubar, die Zubereitungszeit ebenfalls und die Kosten sind in Anbetracht der Menge wirklich überschaubar, so dass ihr auch mit einem schmalen Budget eine ganze Kompanie zufrieden stellen könnt – Hühnchen mit Pesto, im Ofen gebacken. Dieses Rezept ist somit auch super für Gäste geeignet und ist in windeseile vorbereitet, zudem bleibt das Fleisch schön saftig, so dass ihr etwaige Reste auch am Folgetag noch genießen könnt!

Ihr braucht dafür pro Person:
1 Hühnerbrust
1 Tomate
1 EL Basilikumpesto
ca 3 EL Brotkrumen
ca 3 EL frisch geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer, Olivenöl


Zunächst schneidet ihr die Hühnerbrust mittig im Schmetterlingsschnitt auf und klappt sie dann auf. Legt sie auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech, dass ihr zuvor leicht mit Olivenöl eingepinselt hat. Nun wird das Fleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann mit ca. 1 EL Pesto bestrichen. Ich selbst nutze lieber etwas mehr Pesto, da es toll ins Fleisch einzieht und einen wunderbaren Geschmack gibt. Auf das Pesto kommen nun Tomatenscheiben, ca 5 Stück pro Hühnerbrust. Anschließend vermengt ihr die Brotkrumen mit dem Parmesan, gebt ein paar Spritzer Öl hinzu und rührt alles gut um. Wer mag kann auch frischen Knoblauch in die Masse pressen, ich finde aber, dass das Pesto schon einen sehr guten Geschmack abgibt und Knoblauch daher verzichtbar ist. Diese recht trockene Panade gebt ihr nun gleichmäßig über das Fleisch und schiebt das Ganze für ca 35-40 Min bei 200°C (Umluft) in den Backofen. Die Garzeit müsst ihr anhand des Fleisches etwas variieren, sollte das Fleisch dünner sein, ist es natürlich eher fertig. Die Kruste sollte jedenfalls schön goldbraun sein, das Fleisch gut durch, aber saftig und die Küche darf nach Basilikum durften! Ihr könnt das Gericht so genießen, ich serviere gerne Rösti und einen grünen Salat dazu – da das Gericht aber ausser dem Öl keinerlei zusätzliches Fett beinhaltet, ist es auch für eine kalorienbewusste Diät geeignet!


Und nun wüsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen und stöbern auf Lauras Blog „Laura in the kitchen“!

20 Januar 2016

Mit Loreal Paris in Düsseldorf – Neuvorstellung der Elvital Tonerde Absolue Reihe

An einem grauen, verregneten Wintertag lud Loreal Paris eine bunte Mischung aus Bloggern und Youtubern ins wunderschöne Düsseldorf, um dort die neueste Haarpflegeserie der Marke vorzustellen: die Tonerde Absolue Reihe. Es wurde ein bunter Tag voller spannender Infos, aber auch lockerer Atmosphäre und wirklich gelungenen Programmpunkten und einen kleinen Einblick in meinen Tag mit Loreal Paris möchte ich euch nicht verwehren!


Doch zunächst ein Wort zu den neuen Produkten – was genau bietet eigentlich die neue Tonerde Reihe? Nun, kurz zusammengefasst sei gesagt, dass sich die neue Tonerde Absolue Reihe die positiven Eigenschaften der seit jeher auf dem Beauty-Sektor hoch geschätzten Tonerde zu Nutze macht, um vor allem normales und Mischhaar mit fettigem Ansatz, sowie trockenen Spitzen optimal zu versorgen. Die Produkte sollen dabei das Haar optimal reinigen, dabei aber gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgen, ohne es zu beschweren und so eine natürliche Balance zwischen Ansatz und Spitzen wieder herstellen. Und da Tonerde ein natürlicher, nicht aggressiver Wirkstoff ist, sind die Produkte auch für alle Haut- und Haartypen gleichermaßen geeignet.


Da noch ein gesonderter Post nach meiner Testphase folgt, hier nur schnell ein Überblick über die in der Drogerie erhältlichen Produkte der Loreal Paris / Elvital Tonerde Absolue Reihe:

Tonerde Maske / UVP 4,99€ – vor dem Shampoo auf das trockene Haar aufgetragen und ca 5 Min. einwirken gelassen soll diese Maske das Haar überschüssigem Fett, Silikonresten und anderen Unreinheiten befreien und die Mähne locker und luftig machen.
Pflegendes Shampoo und Spülung / UVP 2,99€  – diese Kombination reinigt das Haar und spendet dabei gleichzeitig viel Feuchtigkeit, ohne es unnötig zu beschweren. Das Haar wird leicht kämmbar und soll luftig-leicht werden, besonders am Ansatz.
Anti Schuppen Shampoo / UVP 2,99€ - gleich mit dem normalen Shampoo spendet auch dieses Produkt viel Feuchtigkeit und befreit das Haar von Unreinheiten, gleichzeitig soll es effektiv gegen Schuppen wirken und das Haar einfach nur gepflegt zurück lassen.
Trockenshampoo / UVP 3,99€ – Ich LIEBE Trockenshampoo und bin daher schon ganz gespannt auf diese Neuheit!! Sie verspricht Reinheit und luftiges Volumen für Zwischendurch, ohne dabei zu Mattieren, bzw einen Grauschleiher zu hinterlassen.

die zauberhafte Lena von ConsiderCologne

Nun aber noch ein paar Eindrücke zum eigentlichen Event! Nach der theoretischen, aber auch praktischen Vorstellung der neuen Produkte und deren Inhaltsstoffe unter dem alles übergreifenden Oberbegriff #Hairdetox durften die Blogger- / Youtube-Kolleginnen und ich die positiven Eigenschaften von Tonerde in anderen Bereichen kennenlernen. Zum Einen mixten wir Detox Smoothies mit Sternekoch Björn Freitag, eine Art Frühjahreskur für den Körper und somit Unterstützung für Haut und Haar von Innen. Aber auch als Zahnpasta eignet sich Tonerde hervorragend, wie uns später Zahnarzt Dr. med. dent. Fricke beibrachte und uns tatsächlich unsere eigene Zahnpasta zusammenstellen ließ. Beides waren Anwendungsgebiete für die Tonerde, die mir bis dato neu waren und die mit viel Freude am Thema umgesetzt wurden.


Ebenfalls viel Engagement zeigte das Team von Loreal Paris, als es um die Unterstützung der DKMS life ging. Wenn ihr mich auf Instagram verfolgt, habt ihr vielleicht von der wunderbaren #coloryourlifeforcharity Aktion gelesen, bei welcher Loreal Paris mit einem nicht unerheblichen Geldbetrag die "look good feel good" Aktion der DKMS life unterstützte. Die Organisation hilft damit krebskranken Mädchen und Frauen, stärkt mit kostenlosen Beauty-Workshops für Betroffene deren Selbstwertgefühl und dadurch ihre Lebensfreude. Ein wirklich sehr emotionaler Programmpunkt auf der Agenda des Events, welcher aber stimmig war und das soziale Engagement der Marke begreifbar machte. Um das noch weiter voran zu treiben, durften wir dann im Nachgang nochmals mit Björn Freitag aktiv werden und Kekse backen. Denn auch auf den Loreal-eigenen Weihnachtsmarkt wurden Kekse des Sternekochs verkauft, deren Erlös in die vorgenannte Charityaktion floss und wir sollten dem einfach (ganz privat für uns) gleichtun und für unsere Lieben daheim backen – ein großer Spaß!

Fotocredit: Loreal

Abgerundet wurde dieser spannende, informative Abend noch mit einem großartigen Dinner in gemütlicher Atmosphäre – ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie das aussieht, wenn so viele Beauty-Verrückte Mädels an einem Tisch sitzen und über ihre Erfahrungen mit der Marke, bzw. der großen, weiten Welt der Kosmetik im Allgemeinen philosophieren.... ich habe mich jedenfalls sehr wohl gefühlt und danke Loreal Paris für diesen wunderschönen Tag! Ich bin gespannt auf die neuen Produkte und werde darüber berichten, sobald ich kann....

18 Januar 2016

Outfit: The Blogger's Choice - Winter Layering

Ich muss ja zugeben, Layering ist nicht mein Spezialgebiet, da ich immer das Gefühl habe mit mehr als einer Schicht Klamotten wie ein kleines Michellin-Männchen auszusehen. Blättere ich Zeitschriften durch oder scrolle durch Blogs bewundere ich oft die Layering-Looks der Mädels. Ich meine, wie zum Teufel kann man mit 10 unterschiedlichen Klamotten-Schichten noch immer schlank und vor allem auch noch superstylisch aussehen?! Unfassbar! Da ich aber leider nicht das optimale Layering-Händchen habe, gibt es von mir eine abgeschwächte Form, wo ihr euch mit einer Bluse und einem Pulli begnügen müsst. Sicher nicht die beste Kombinations-Inspiration, aber – ich muss mich jetzt ein kleinwenig selbst loben – dieses Outfit gefällt mir wahnsinnig gut und trifft zu 100% meinen Look.

Hose: Bik Bok, Bluse: Mango,  Pulli: C&A, Schuhe: Osco, Schal: Comma (aktuell), Herzkette: Cajoy (aktuell), Schmetterlingskette: LaViida (aktuell), Tasche: Terranova 

Hoffentlich bessere Layering-Insiprationen findet ihr bei diesen bezaubernden Mädels:



Montag - ich  
Dienstag - Valerie von Simple-et-chic
Mittwoch - Vanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
Donnerstag - Vicky von Stories & Smiles
Freitag - Kathrin von GetCarriedAway
Samstag - Jane von Shades of Ivory 
Sonntag - Kristina von KDSecret 
This entry was posted in

13 Januar 2016

ASTOR Perfect Stay Fabulous Lipstick inkl. Verlosung

Neues Jahr, neue Lippenstifte! Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der wird mitbekommen haben, dass ich noch vor gar nicht allzulanger Zeit eher ein Gloss-Junkie war und meine Lippenstiftsammlung neben meinen Glossen eher beschaulich war. Seit dem letzten Sommer freunde ich mich aber immer mehr mit Lippenstiften an und stehe im Moment sogar auf dunkle und auffällige Farben auf meinen Lippen. Umso mehr freute ich mich also, dass Astor eine neue Lippenstiftlinie lanciert hat.


Der neue Perfect Stay Fabulous Lipstick vereint alle Eigenschaften, die wir uns von einem Lippenstift wünschen: Intensive und strahlende Farben,  angenehmer und langanhaltender Tragekomfort und dank intgrierten Primer auch ein schönes und nicht austrocknendes Lippengefühl.


604 Fruity, 200 Forever Pink, 202 Fuchsia, 403 Feeling Feline, 203 Faboulous Style
204 Favority Berry, 503 Fiction Red,  302 Fireworks, 301 For Fun, 300 Fancy
301 For Fun, 300 Fancy, 700 Floral, 602 Fshion Chic, 703 Fantastic Plum

Die 13 Nuancen sind in 4 Oberkategorien eingeteilt: 3 Stück erwarten uns in Rosé-Pink, 4 in Korall-Rot, 3 in Beere und ebenfalls 3 in Nudetönen. Die UVP liegt bei knapp 9 Euro pro Lippenstift.



Ich persönlich habe mich gleich in diese 3 – eher dunkleren – Töne verliebt: 300 Fancy, 302 Fireworks und 503 Fiction Red.  Bei Fancy handelt es sich um einen schönen kühlen Beerenton, der – wie ich finde – wunderbar mit meiner blonden Haarfarbe harmoniert. Generell finde ich aber Beerentöne in der kühlen Jahreszeit wunderschön. Auch Fireworks ist ein Beerenton, der aber eher in ein blaustichiges Rosenholz geht und leichte Schimmerpartikel hat. Der dritte Lieblings ist ein schöner dunkler Bordeaux-Ton. Und obwohl ich eigentlich kein Fan von roten Lippen an mir bin, muss ich doch sagen, dass ich mich mit diesem Farbton ziemlich wohl fühle… Gerade jetzt zur Weihnachtszeit mein Favorit!


Generell muss ich aber gestehen, dass ich fast alle Farben (bis auf die Nudetöne, die stehen mir einfach nicht sonderlich gut) richtig klasse und „fabulous“ finde…  Aber nicht nur die neuen Fabulous Lipsticks finde ich fabulös, sondern auch meine Mama! Sie ist wirklich für jeden da, tut und macht und ist für mich einfach die Beste! Und da man Leuten die man liebt, einfach nicht oft genug sagen kann, wie viel sie einem bedeuten, gab es einen netten „Guten Morgen Gruß“ auf den Spiegel… Solche kleinen Gesten zaubern einfach allen ein Lächeln ins Gesicht und zeigen ihnen, dass wir an sie gedacht haben…


Und da ich euch ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubern will, verlose ich die komplette „Fabulous Lipstick“-Reihe an euch. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst einer, für euch wichtigen, Person eine kurze Botschaft oder lieben Gruß auf dem Spiegel. Am besten ihr ladet das Foto dann auf Instagram hoch und tagged es mit #ifeelfabulous und markiert mich, damit ich es sehen kann… Alternativ könnt ihr auch eines meiner Astor-Fotos regramen.
Teilnehmen könnt ihr bis Valentinstag, also den 14. Februar!


In freundlicher Kooperation mit ASTOR