Bloggen soll doch Spaß machen!

Das Thema wollte ich eigentlich schon länger einmal anschneiden,... Anlässlich einiger Ereignisse mache ich dies nun auch. Die Aussage diese...

Das Thema wollte ich eigentlich schon länger einmal anschneiden,... Anlässlich einiger Ereignisse mache ich dies nun auch. Die Aussage dieses Posts ist eigentlich ganz simpel:

Bloggen ist ein Hobby und sollte dies auch bleiben!

Ich finde es echt schade, dass manche Bloggerinnen es als "Pflicht" ansehen zu bloggen. Angefangen von Entschuldigungen, dass es mal keinen neuen Raubzug oder Outfitpost gibt, oder dass sie sich einige Tage wegen Stress im "realen Leben" nicht melden konnten.
Ich habe nun schon von einigen mitbekommen, dass ein gewisser "Druck" besteht etwas zu posten, weil man seine Leser ja nicht enttäuschen will. Ich kann dies bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, da ich auch immer etwas "enttäuscht" bin, wenn ich einen meiner Lieblingsblogs besuche und seit ein paar Tagen nichts mehr gepostet wurde. Andererseits macht es meiner Meinung nach wenig Sinn, einen sinnlosen und lustlosen Blogeintrag zu posten, nur damit die Leser befriedigt werden. Der Blog sollte ja vor allem einem selbst Freude bringen, da das Bloggen (zumindest von den meisten) ja "nur" ein Hobby ist.

Vor einigen Tagen hat mein liebster Blog die Pforten dicht gemacht. Marie (dieses 14-Jährige Mädchen mit den Rehaugen und dem stilsicherem Auftritt) hat ihren Blog geschlossen. Nachdem ich die Begründung gelesen habe, war ich doch etwas "geschockt", wieviel Druck man sich doch selbst machen kann.
Ich habe einige kurze Passagen aus ihrem Schließungsbeitrag (den ganzen findet ihr auf ihrem Blog) zitiert. Sollte dies nicht okay sein, werde ich sie natürlich umgehend entfernen.

"....Wenn ich ehrlich bin, bin ich richtig froh, wenn ich mir mein Outfit wieder danach aussuchen kann, wie es mir gefällt und nicht danach, dass es möglichst einzigartig/auffällig/modisch/trendy ist. Wenn ich auch mal 7 Tage in der Woche wieder Chucks tragen kann, ohne ein 'schlechtes Gewissen' zu haben. Wenn ich keine Fotos mehr machen muss, wenn ich keine Lust dazu habe. Wenn ich mir sonntags nichts mehr aus den Fingern saugen muss, was ich bloggen könnte, weil ich nur zu Hause rumgehangen habe und nichts zu zeigen oder zu erzählen habe...."

Ich glaube schon alleine diese Passage lässt erahnen, dass es wohl mehr als ein Zeitvertreib war. Klar, wenn man 800 Leser in wenigen Monaten bekommt und von den meisten angehimmelt wird, dann hat man das Gefühl sich jeden Tag aufs neue übertreffen zu müssen. Und dass das irgendwann keinen Spaß mehr macht, kann ich voll und ganz nachvollziehen.
Dann doch lieber nur wenige Leser und posten "dürfen" was man will, als 800 Leser, die tolle und stylische Outfits und mega-interessante Blogeinträge erwarten.

Generell finde ich dieses "Ich muss viiiiiele Leser haben" - Denken nicht in Ordnung. Es werden Gewinnspiele veranstaltet mit der Bedingung "Du musst Leser werden bzw. bleiben und auf deinem Blog vom Gewinnspiel berichten". Klar, dass man dann im Handumdrehen 30 neue Leser angeln kann, aber ob die auch wirklich am Bloginhalt interessiert sind, ist fraglich...
Ebenso dumm finde ich Kommentare mit dem Inhalt "Netter Blog, würde mich freuen, wenn du auch meinen besuchst und verfolgst! www.xxx.blogspot.com ". Ansich freue ich mich immer wenn ich über neue Blogs stolpere, aber solche Einträge finde ich eher peinlich. Klar, man kann seine URL hinterlassen, aber nur ein einziges Kommentar zu schreiben, wo der Inhalt ist, dass ich ihren Blog verfolgen soll, finde ich irgendwie dumm. Was bringen einem zig Leser, wenn davon nichtmal ein Viertel den Blog verfolgt, sondern der Blog in der Leseliste "vergammelt".

Ein weiteres Thema der letzten Tage sind diverse Lästereien/Mobbingattacken bei Youtube, auf Blogs oder in Foren. Gegen ein bisschen Kritik ist ja nichts einzuwenden, aber wochenlang (!) auf ein und derselben Person rumhaken finde ich nicht ok. Wie soll man da noch Spaß am Bloggen haben? 
Besonders schockiert war ich aber noch immer über die Drohungen die Paddy bekommen hat und deswegen ihren Blog schließen musste. Welch kranke Menschen treiben sich im Www doch herum. Echt traurig...

Nichtsdestotrotz möchte ich hier nicht zum Philosopieren beginnen, sondern einfach nur meine Gedanken der letzten Tage loswerden. Ich denke es gibt sicher einige die wohl auch so denken...

Euch allen noch weiterhin viel Spaß (!!!) beim Bloggen. ;-)

You Might Also Like

28 Kommentare

  1. Ich fühl mich manchmal auch wie gezwugen zu posten, da ich niemand entäuschen will. Es macht mir aber trotzdem grosse Freude zu bloggen oder Kommentare zu schreiben. Es sollte einfach kein Muss werden. Ich denke immer "oh, ich muss noch bloggen" und das finde ich schon mal falsch. Man sollte bloggen wann man will und sich dafür nicht zwingen lassen.

    Meine Eltern wollten nicht, dass die Kleine in der Schweiz aufwächst. Sie soll mit ihren anderen Geschwister und ihre richtige Mutter leben. Ich bin ganz sicher, dass meine Eltern das beste für sie wollten. Ich hoffe nur, dass die Kleine, keine Schmerzen bekommt.

    Liebe Grüsse ♥.

    AntwortenLöschen
  2. ein wirklich toller post! alle wichtigen themen kurz zusammengefasst und auf den punkt gebracht. ich stimme dir in allen punkten zu! vor allem das mit dem mobbing ist schlimm, wer sich selbst immer so einen druck macht, der ist ein bisschen selbst dran schuld. aber vielleicht kann man sie so ermutigen mal auf die bremse zu drücken und zeigen dass es ok ist wenn man nicht für seinen blog lebt und man trotzdem gerne mitliest.

    und vielen dank für deinen kommentar bei mir! das ist wirklich eine interessante und eine schlimme geschichte :( ich hoffe dass du das in den griff bekommst <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es interessant, über das Bloggen zu denken. Aber die Blogs sind zudem den Austausch von Informationen weltweit. Ich warf einen Blick auf Ihr Blog und wenn mein Deutsch ist sehr schlecht hat einige Fragen von Interesse, und diese Suche ist, dass Blogs werden interessante, neue Ideen zu finden. Wenn Sie je daran gedacht, es für meine können Ihre Kommentar zu schreiben, weil es nichts Besonderes, nur das Blog eines portugiesischen Internet-Nutzer gehen. Weil Bloggen ist ein Hobby und sollte dies auch bleiben!

    AntwortenLöschen
  4. oh ja du hat so recht, auf soo vielen seiten sind immer gewinnspiele und regel nr 1: NATÜRLICH musst du leser meines blogs sein, sowas bescheuertes, da ärger ich mich jedes mal und denk mir: nein DANKE

    AntwortenLöschen
  5. also als erstes möchte ich deine frage beantworten:
    den longpulli (mit rollkragen) hab ich vom H&M´gehabt, aber ob es den noch gibt, ist fraglich
    aaaaber, ich habe ähnliche pullis bei pimkie *hust* und tailly weijl (kp wie man des schreibt xD) *doppelhust* gesehen. wenn du also mal gucken magst!?

    dann zu deinem post
    ich stimm dir zu
    viele kaufen sich nur noch sachen um den anderen zeigen zu können, was sie neues entdeckt haben.
    manchmal habe ich mich gewundert, wieviel geld die mädels haben müssen, da die meisten ja zum größten teil a) nicht arbeiten und b) noch bei mami und papi wohnen oder c) arme studentinnen sind

    wenn mir mal nix einfällt, ich müde oder krank bin, dann lass ich es lieber gleich.
    die lust und die idee, etwas zu posten sollte immer da sein.

    sonst wird ganz schnell aus einem interessanten blog ein mainstream blog, der öde ist.

    diese marie kannte ich bis gestern noch gar nicht.
    es gibt noch mehr blogger, die dieses thema ja angesprochen haben (bloggen ist keine pflicht, sondern ein freizeitvertreib/spaß/hobby/tagebuch)
    und dort wurde immer diese marie angesprochen...
    wie kann man sich bloß so unter druck setzen :(

    schade finde ich das auch mit der paddy... so was konnte ja keiner wissen
    aber wahrscheinlich deswegen, versuche ich so anonym wie möglich zu bleiben, ich verlinke meine accounts nicht und nenne auch nicht meinen richtigen namen

    so haste mal wieder eine lange kommieantwort :) (und die wurde nicht geschrieben, weil ich als es als pflicht betrachte ;))

    AntwortenLöschen
  6. ach ja
    und diese schleichwerbung nervt mich auch.
    "verfolge mal bitte meinen blog"
    "besuch mal meinen blog"
    wenn ich mich eine antwort interessiert, dann kann ich auch den google account anklicken

    AntwortenLöschen
  7. Also zum Teil stimme ich dir zu, andererseits finde ich diese Gewinnspiele nicht verwerflich. Irgendwie muss man ja Leser bekommen, und wenn man nicht bei anderen in den Kommentaren schreiben soll "schau mal vorbei" und bei GEwinnspielen nicht die Bedingung des abbonierens stellen soll, dann frage ich mich wie man sonst Leser bekommen soll. Also ein bisschen Verständnis muss man haben. So viel Toleranz sollte man dann auch selbst haben, wenn man sie bei anderen verlangt

    AntwortenLöschen
  8. Chamy, da gibts nix mehr hinzuzufügen. Toller Beitrag. Stimme Dir 100% zu!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde, dass du Recht hat. kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass dieses "ich muss jetzt was posten" manchmal automatisch einfach kommt.

    AntwortenLöschen
  10. 100%ige Zustimmung, du bringst es auf den Punkt!

    AntwortenLöschen
  11. Bloggen macht mir noch spaß, auch wenn ich manchmal faule tage hab und dann evt. nur ein paar "reserve" posts/bilder/swatches reinstelle.

    Ich hab auch in letzter zeit gemerkt, dass es wirklich irgendwas in der Luft ist, was wirklich viele negative Kommentare gepostet werden und eine Bloggerin (Paddy von innenundaußen) sogar gestalkt und bedroht wurde...
    Wirklich tief, wenn man zuviel Freizeit hat, um sowas zu machen...

    AntwortenLöschen
  12. Ich stimme dir in allen Punkten total zu.
    Allerdings muss ich zugeben, dass ich vor einiger Zeit auch das Gefühl hatte, jeden Tag bloggen zu "müssen". Das war aber eher, dass ich mir selbst was beweisen wollte. Irgendwie dumm im Nachhinein, aber na ja...
    Bloggen ist "nur" ein Hobby, und man sollte nicht nur den Blog im Kopf haben oder gar sein Privatleben deswegen vernachlässigen. Das sollte man im Hinterkopf behalten, und dann passt das schon.
    Dass Marie nicht mehr bloggt, finde ich auch sehr schade, vor allem weil ich ihren Blog erst vor kurzem entdeckt hatte. Aber den Text fand ich dann auch sehr schockierend... =/
    Gewinnspiele, um Leser zu gewinnen, sind sowieso das Allerletzte, und die Lästereien... ab und zu lästern ist ok, was auf heftige Beleidigungen hinausläuft, nicht.
    So, langer Kommentar, aber mir fiel grad so viel dazu ein ^^"

    AntwortenLöschen
  13. Du sprichst mir aus der Seele.
    Es ist schon schwierig diesen Mittelweg zu finden das man bloggt weil man Spaß dran hat und nicht aus Druck(vor allem wenn die Leserzahl wächst)

    Ich habe 2 Wochen nicht gebloggt und habe mich dafür auch nicht entschuldigt oder änliches in einem Post,nur auf einen Kommentar habe ich geantwortet warum es grad so still um mich geworden ist(wenn man mich ich direkt fragt geb ich natürlich gern Antwort:) )
    aber ansonsten möcht ich mich nicht dafür rechtfertigen warum ich ein paar Tage nicht blogge.

    Ich schaue zwar regelmäßig in meinem Blog vorbei und auch in meinen Lieblingsblogs aber manchmal ist mir einfach nicht danach etwas zu schreiben oder zu fotografieren dann lass ichs lieber anstatt es lustlos rüberkommt.

    Schön das du dass mal angesprochen hast, es geht bestimmt vielen so!

    AntwortenLöschen
  14. WOW ich finds einfach nur krass.
    Ich persänlich blogge nur wenn mir was auf der seele brennt,ich seiten finde,die ich unbedingt jemandem zeigen will oder vielleicht ein bisschen anerkennung möchte für dinge die ich genäht habe :)
    Drohungen sind echt krass,klar gibt es imemr leute die vielleich sagen,wie kann man sowas schreiben,aber ich finde menschen die ihre gefühle bewundernswert udn mutig-ich gehöre selbst dazu,finde es aber normal inzwischen.Bloggen ist ein hobby udn eine Art sich auszudrücken-mehr nicht.

    grüße Lara

    AntwortenLöschen
  15. Ich seh das ganz genauso :)

    Und ich finde es ätzend dass Marie UND Paddy zu gemacht - das waren einfach meine Lieblingsblogs und jetzt sind sie fuuuutsch :(

    AntwortenLöschen
  16. Aufjedenfall ein Statement, das ich unterschreibe! Thx fürs Verfolgen dennoch!

    AntwortenLöschen
  17. Uff so viel Feedback... :-))

    Ich bin gerade erst mit der Arbeit fertig geworden und dementsprechend müde. Werde mir die ganzen Kommis morgen genauer durchlesen und noch was dazu sagen.

    Schönen Abend und gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  18. Hallöchen :)
    ja, das kenn ich absolut... jeden Tag überlegen, was man schreiben könnte. obwohl nichts passiert ist.
    ich glaube nachdem ich deinen Beitrag gelesen hab werd ich meinen heute mal auslassen, es sei denn mir fällt noch irgendwas wichtiges ein.
    mehr kann ich hier eigentlich auch nicht mehr schreiben, bin so müde ^^ (Kommis schreiben sollte auch nicht zur Pflicht werden :P)
    ich meld mich morgen wieder :)
    gute Nacht, meine Liebe :D

    AntwortenLöschen
  19. Hm, ich muss sagen, ich erwisch mich ab und zu auch bei diesen "Pflichtgedanken". Nur - das hab ich überall. Ganz einfach, weil ich ein unverbesserlicher Perfektionist bin. Ich hab genauso ein "schlechtes Gewissen", wenn ich z.B. länger nicht lese. Mein Bücherstapel wird irgendwie nicht kleiner... *lol*
    Aber das liegt auch dran, dass immer wieder neue dazu kommen... :-D

    Aber so weit das ich extra was kaufe oder extra dafür was schminke? Nö, nie im Leben. Es muss schon was sein, was ich machen möchte.

    AntwortenLöschen
  20. Dieser Post von dir gefällt mir richtig gut-er stiehlt mir quasi die Wörter aus dem Mund! Respekt!

    AntwortenLöschen
  21. Ahh ein leidiges Thema ^^

    Also ich kann nur sagen, dass ich selbst auch einfach das poste was ich gerne möchte. Allerdings habe ich komischerweise auch ein schlechtes Gewissen wenn ich einige Tage mich nicht melde. Ich kanns aber auch ehrlich gesagt nicht erklären wieso ^^

    Wenn ich nicht zum bloggen komme, dann meistens auch nicht dazu Kommentare zu beantworten. Vielleicht liegt es daran, dass ich versuche regelmäßig zu bloggen und nicht in allzu großen Abständen.

    Viele Leser sind auch etwas was zwar ganz schön ist. Aber es ist wichtiger doch richtige Bekannte unter den Lesern zu haben. Ich halte gerne mit allen Lesern Kontakt und es wäre schade, wenn man jemanden vernachlässigen würde wenn die Leserschaft aufeinmal in die Höhe schießt und man einfach nicht mehr dazu kommt jeden zu besuchen oder zu antworten.

    AntwortenLöschen
  22. So, melde mich jetzt nochmal kurz dazu. :-)

    @ Anonym:Verwerflich finde ich Gewinnspiele auch nicht. Ich hab auch schon bei etlichen mitgemacht und auch schon gewonnen. Was mich natürlich auch sehr freut. Die Frage ist nur, ob sie was bringen. Klar, wenn da steht "du musst Leser werden" dann werde ich das eben, aber ob ich jemals wieder nach dem Gewinnspiel auf den Blog schaue ist fraglich. (Ich mache deswegen nur noch bei Gewinnspielen mit, von denen mich der Blog auch wirklich interessiert. Das finde ich irgendwie fairer.)
    Außerdem was bringen einem 100 Leser, wenn davon nur 15 den Blog wirklich lesen. So habe ich das gemeint.

    @ Anna: "Kommis schreiben sollte auch nicht zur Pflicht werden" DA hast du Recht. Manche kommentieren nur, weil man bei ihnen auch kommentiert hat. Finde ich zwar, nett, aber ich will ja niemanden dazu "zwingen" bei mir zu kommentieren, sozusagen als Gegenleistung. Ich kommentiere eigentlich auch nur Beiträge die mir gefallen bzw. von Personen mit denen ich "im engeren Kontakt" bin. Manche Blogs lese ich zwar wirklich gerne und habe trotzdem erst eine handvoll Kommentare geschrieben. Aber man hat ja auch noch ein richtiges Leben und kann eben nicht am Tag zig Kommis schreiben/beantworten. ;-)))

    @ Alena: Das mit Paddy und Marie finde ich auch wirklich schade... Paddy war mein Lieblingsblog in Sachen Kosmetik, dennd a konnte ich mir immer sicher sein, dass ich die neuersten Swatches, LE's, usw. finde. Und Marie war mir Highlight in Sachen Mode. 14 Jahre und so ein toller Stil. Respekt!

    @ amusedPolish: Mache ich auch manchmal. Z.B. wenn mir am Wochenende stinklangweilig ist und ich weiß, die nächste Woche wird super stressig, dann bereiete ich schon mal ein paar Posts für die kommende Woche vor. ;-))

    @ Sine: Echt? Kenne die anderen Einträge über dieses Thema gar nicht. Weiß nur, dass Viki mal einen kritsches Text über "falsche Leser" geschrieben hat und das "She Rouged" über Gewinnspiele und Schleichwerbung gepostet hat.
    Das mit dem Kaufen stimmt echt. Ich frage mich auch manchmal von wo die alle das Geld herhaben jeden 2. Tag shoppen zu gehen und sich MAC Produkte leisten können. Wobei ich denke das ist eine Frage der Prioritätensetzung. Ich habe früher (als ich noch zur Schule ging und zu Hause gewohnt habe) 150 € im Monat bekommen und musste mir davon alles selbst bezahlen. Da ich aber ein Auto habe, sind ca. 110 € für Versicherung und Benzin drauf gegangen. Sprich ich hatte ca. 40 € für Shoppen und Co. Hätte ich auf das Auto verzichtet, dann wären mir die 150 € zum Ausgeben geblieben. Davon hätte man wohl auch das ein oder andere MAC Produkt kaufen können.

    AntwortenLöschen
  23. jap, wenn alle gleich streng oder gleich milde benotet werden ist das schon okay! aber nur einer gruppe von leuten einen vorteil zu verschaffen ist scheiße!

    haha ich hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet ich dich dazu inspriert habe xD ich versuche nicht allzu oft kritische posts zu machen weil sonst immer eine/r kommt und meint was fürn miststück ich bin dass ich nur negativ blogge hahaha XD

    AntwortenLöschen
  24. Ich stimme dir zu. Als ich meinen Blog angefangen habe, dachte ich nicht einmal daran 'möglichst viele' Leser gewinnen zu wollen. Bis heute sind es auch nicht sooo viele und es überrascht mich, dass überhaupt jemand Interesse daran hat, was ich so zu erzählen habe. Ich frage mich immer, was manche Bloggerinnen so den ganzen Tag machen, oder arbeiten, dass sie täglich mehrere Posts mit diversen Einkäufen etc. schreiben können. Aber das ist auch jedem selbst überlassen und ich würde diese Mädchen nie danach fragen. Allerdings habe ich auch irgendwann angefangen mich zu entschuldigen, wenn ich einige Tage nichts geschrieben habe. Warum? Man fühlt sich den Lesern (egal ob es 2 oder 2000 sind) irgendwo verpflichtet. Persönlich habe ich aber nicht die Zeit permanent shoppen zu gehen oder kunstvolle Makeups zu schminken. Und mein mühsam verdientes Geld gebe ich auch nicht aus, nur um meinen Lesern ständig neue Errungenschaften präsentieren zu können. Für mich hat es manchmal den Anschein, dass manche Bloggerinnen einfach von der Meinung ihrer Leser abhängig sind. Damit will ich natürlich niemanden kritisieren. Das muss jeder selber wissen und seine Prioritäten setzen. Ich finde es nur schade, wenn man sich selbst einen solchen Zwang auferlegt, dass ein eigenlich spassiges Hobby zur Belastung wird und man womöglich deshalb über seine finanziellen Möglichkeiten hinaus lebt.
    Die teilweise wirklich erschreckenden Drohungen gegen Blogger/Youtuber sind für mich völlig unverständlich. Wenn mir was nicht gefällt, dann sehe ich es mir eben nicht an, oder lese es nicht. Keiner zwingt einen doch dazu! Aber die Leute und ihre Familie/Freunde persönlich zu bedrohen, so dass sogar die Polizei aktiv werden muss, ist schon allerhand. Was muss in so einem Menschen vorgehen, der anonym ernsthafte Drohungen gegen 'harmlose' Blogger/Youtuber ausspricht?

    AntwortenLöschen
  25. ohh danke das ist soooo lieb von dir auh wenn ich immer unzufrieden mit meinem blog bin und sehr oft das gefühl habe dass er nichts besonderes ist sondern in der blogmasse untergeht :(

    ja stimmt manchmal muss man einfach schnell buchen und dann hat man auch ein highlight auf das man sich wieder freuen kann…

    ich werde auch im märz 3 tage nach frankfurt – shoppingtour hoch 10 :D und dann im sommer nach mallorca an die wunderschönen strände und gaaaaanz weit weg vom ballerman..da such ich uns auch grad eine bezahlbare wohnung am betsen mit pool oder nah am meer :D
    und an pfingsten oder sommer will ich auch so gern noch irgendwo anders hin..paris? London?
    Wobei london sseeeehhhhrrrr teuer ist und dafür muss ich echt sparen weil da gibt’s ja auch abercrombie & fitch und topshopund co und da muss ich mich dann halb totkaufen :D wenn ich mir shcon immer verkneife da zu bestellen… hihi

    nun noch kurz zu deinem blog.-..
    ich kenne das gefühl irgendwie besonder sein zu wollen auch aber ich sehe bloggen auch nur als hobby..zwar ein hobby das ich nie missen will weil es einfach zu sehr spaß macht (alles drim und dran, bilder machen, kommis schreiben, austauschen etc)...
    aber ich sehe ds irgendwie uch mehr als tagebuch oder so...
    bei mir lesen auch reale freunde mit die weiter weg wohnen und die syich immer freuen wenn sie lesen können was bei mir so passiert..
    das mit den ganzen outfit und kosmetikblogs kann ich nicht nachvollziehen...alle wollen die tollsten und hippsten sein, das kreativste make u haben die neusten essenceprodukte und und und..aber irgendwie leben die ja nur für ihren blog..so nach dem motto ich muss irgendwas kaufen damit ich was zum bloggen hab..irgendwie sehr arm sich so darun zu verlieren..

    AntwortenLöschen
  26. danke, das finde ich ja voll süß! hab trotzdem immer das gefühl dass sich ein textlastiger private blog nicht durchsetzen kann gegenüber den fashionblogs wos immer was zu sehen gibt..

    AntwortenLöschen
  27. wie recht du doch hast!! ich mache mir da zum glück gar keinen druck und poste wann ich lust dazu habe. mir ist es egal wie viele leser ich habe...so what :)) nur ein hobby und freizeitvertreib

    AntwortenLöschen
  28. Ich bin mit Dir vollkommen einer Meinung!Schön, dass du das Thema mal aufgeriffen hast!

    AntwortenLöschen