Goodbye 2009 - Hello 2010

Macht ihr das auch am Ende jeden Jahres, dass ihr für euch persönlich ein Resumee zieht ? Sobald sich das Jahr zu Ende neigt, "analysie...

Macht ihr das auch am Ende jeden Jahres, dass ihr für euch persönlich ein Resumee zieht? Sobald sich das Jahr zu Ende neigt, "analysiere" ich, wie es gelaufen ist. Was hätte ich besser/anders machen können? Habe ich die Dinge durchgezogen, die ich machen wollte, usw.

Mit dem Jahr 2009 bin ich recht zufrieden. Ich habe einiges erreicht und erlebt.

Jänner
Im Jänner hatte ich das 1-Jährige Jubiläum mit meinem ersten Freund.

Februar
Anfang Februar war ich auf der Exzellent-Veranstaltung meiner Schule eingeladen, da ich eine Ehrung als eine der besten Schülerinnen in der Schule bekommen habe. Mitte Februar sind wir eine Woche durch Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg getourt, um Reitställe für Fotolovestories zu suchen.

März
Der März war einer der stressigsten Monate, da ich mein 70-Seitiges Matura-Projekt über Venedig fertig stellen musste und viel für meine Abschlussprüfungen gelernt habe. Streber! ;-)

April
Anfang April hat meine Klasse eine 4-tägige "Abschluss"-Reise nach Prag unternommen und ich habe mich direkt in die Stadt verliebt.

Mai
Am 3. Mai habe ich zum Bloggen begonnen und am 4. Mai feierte ich meinen 19. Geburtstag. Der gesamte Mai war sehr stressig, da ich für meine schriftlichen Abschlussprüfungen lernen musste.

Juni
Im Juni hatte ich meine mündlichen Abschlussprüfungen und bekam abschließend mein "Reife- und Diplomzeugnis", welches ich mit einem guten Erfolg gemeistert habe. Ende Juni wurde dann endlich mein neues Auto geliefert und ich musste mich von meinem alten trennen. Außerdem feierte ich mit meiner ganzen Klasse eine Grillfete und wir veranstalteten einen lustigen Matura-Streich.

Juli
Im Juli zog ich zu meinem Freund nach Wien und wir unternahmen einige Ausflüge, z.B. in die Wachau, nach Graz oder nach Linz. Außerdem besuchte ich in den Sommermonaten einige politische Events und half beim Wahlkampf mit.

August
Im August begann ich offiziell in der Grafikagentur meines Freundes zu arbeiten, wobei ich eigentlich auch schon vorher fleißig mitgearbeitet habe. Trotzdem war es für mich am Anfang schwierig mich einzuarbeiten, da ich eigentlich Kulturtoristik gelernt habe und Programme wie Photoshop, Indesign, Dreamweaver,... so gut wie neu für mich waren.

September
Am 1. September war ich zu der Pressevorführung und Pressekonferenz von "Wickie und die starken Männer" eingeladen und durfte Bully zum 2. Mal hautnah erleben. Ende September bin ich für ein paar Tage nach Deutschland gefahren.

Oktober
Im Oktober wollte ich eigentlich für ein Wochenende mit meinem Freund nach Paris fahren, welches aber aus Zeitgründen nicht zustande kam. Dafür wurde unser erstes EIGENES Magazin (also wo wir Fotoshoots, Stories, Layouts,... 100%ig selbstgemacht haben) geboren.

November
Am 14. November feierte mein Papa im "größeren Rahmen" seinen 50. Geburtstag.

Dezember
Im Dezember war's wieder etwas ruhiger. Ich war einige Mal auf Weihnachtsmärkten und mein Freund und ich haben begonnen für den Wahlkampf 2010 zu organisieren.
Alles in allem ein spannendes Jahr für mich.

Fotos werden beim Anklicken größer!


Was wohl das kommende Jahr so bringen wird? Vorsätze oder genauere Planung gibt es eigentlich nicht, wobei dieses Jahr wohl das Jahr der Wahlkämpfe wird und ich wohl neben meiner normalen Arbeit als Grafikerin, 90% meiner "Freizeit" auf der Straße in ganz Österreich verbringen werde um wahlzukämpfen. Sollte es die Zeit noch zu lassen, werde ich im März als Gemeinderätin kandidieren.
Nach den ganzen Wahlen im Frühjahr, gönne ich mir im April eine Woche London. (Die Flug und das Hotel wird noch diese Woche gebucht. *freu*) Bis dahin werde ich fleißig sparen und kein/kaum Geld für Kosmetik oder Klamotten ausgeben. *guten Vorsatz habe* Nach Italien würde ich ich dieses Jahr auch wieder gerne.
Ansonsten warte ich was da Jahr noch so bring...

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. wo warst du denn in deutschland urlaub machen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich war jeden Tag in einer anderen Stadt. Insgesamt war ich 6 Tage in Deutschland: Nürnberg, Regensburg, Rotenbug, Wallhalla,... also in Bayern.

    AntwortenLöschen
  3. Ich analysiere meist einen Tag vor Silvester was ich das ganze Jahr so gemacht habe.
    Hast aber auch viel erlebt letztes Jahr, mh?

    Wünsch dir viel Erfolg! <3

    AntwortenLöschen
  4. fleissiges mädchen :)
    und so engagiert- find ich klasse
    machen nicht gerne alle und ausserdem auch nicht freiwillig
    man sollte dich beinahe mal als vorbild sehen ;)

    mein jahr war zwar auch ereignisreich, aber nicht alles ist so nennenswert

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch ein Mai-Kind. *lol*

    Gemeinderätin? Wow. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Naja, "Vorbild". *gg* Wenn man in der Suppenküche arbeitet oder anderen Sozialdienst macht finde ich das vorbildlich, aber nur weil man Wahlkämpfe macht würde ich das nicht als "vorbildlich" bezeichnen.
    Bei den meisten kommt's auch nicht sonderlich gut an und man wird beschimpft, etc..

    @ Chinda: Wann hast du denn Geburtstag?
    Naja, Gemeinderätin ist das unterste Glied, also nix besonderes. Kann in Prinzip jeder machen, wir suchen eh noch Leute. *hehe*

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön für den Satz. Weiß garnicht so richtig was dazu sagen. Charakter .. hm, ja ich bin einfach nur ehrlich :/

    AntwortenLöschen
  8. Am 13. und ja, das ist lustig, wenn das ein Freitag ist. *lol*

    Echt? Ah, ok, soweit kenne ich mich nicht aus. Bist du da irgendwo dabei (wenn ich das fragen darf)? :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh, dass stell ich mir wirklich lustig vor, wenn der auf nen Freitag fällt, besonder weil ich eh etwas abergläubisch bin.Aber wir haben gar nicht so weit auseinander Geburtstag.

    Ja, du musst halt bei einer Partei Mitglied sein und schon was "vorweisen" können. Also dass du dich ein bissl auskennst. Und dann musst du eben schauen, dass du einen guten Listenplatz bekommst. Wenn du auf Platz 230 kandidierst, dann kann mans gleich vergessen. ;-))

    Und ja, ich bin bei einer Partei. (Name möchte ich jetzt nicht unbedingt nenne, da es immer Leute gibt, die andere Ansichten haben und ich schon schlechte Erfahrungen damit gemacht habe. Von Beschimpfungen bis Morddrohungen bekommt man echt alles.)

    Eigentlich bin ich da aber auch nur "reingerutsch". Zwar hat mich Politik immer schon interessiert, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen aktiv mitzuarbeiten. Durch meinen Freund (der schon einige Zeit in der Politik ist) bin ich dann auch dazu gekommen. Am Anfang war mir die Partei vom Image nicht sonderlich sympathisch, aber nachdem ich dann oft bei Veranstaltungen, Meetings, Sitzungen,... war, konnte ich mich doch damit identifizieren. Ja und seitdem helfe ich halt mit.

    Das meiste ist ehrenamtlich, was den Vorteil hat, dass man keine Verpflichtungen eingeht. Aber für größere Wahlkämpfe (z.B. Nationalratswahl) gibts dann auch schon mal Geld. (Was auch nicht gerade wenig ist.) Wobei da kann man dann sein "normales" Leben abhacken, da ist man dann wirklich 16 Std./Tag im Einsatz in den verschiedenen Bundesländern.

    Kling zwar alles ziemlich "unlustig" und stressig, aber es macht auch Spaß. Vor allem, weil man weiß, dass es ja nicht ewig so weiter geht, sondern das die Arbeit nach der Wahl beendet ist. Außerdem kommt man viel in anderen Bundesländern herum und lernt viele neue Leute (teilweise auch wichtige Unternehmer, Politiker,...) kennen. Und zum Wahlstart und zur Beendigung gibt's ne Party mit VIIIIEL gutem Essen. :-))

    AntwortenLöschen
  10. Für mich ist der 13. eine Glückzahl. Wobei, vllt. war es ja auch Pech geboren zu werden? *lol* :-D

    Morddrohungen? :-o
    Ich dachte, das trifft nur hohe Politiker. Meine Güte, in was für einer Welt leben wir denn? *Kopf schüttel*

    Ok, ich kann verstehen, dass du es nicht sagen willst. Ich würde auch nicht offen ins Internet schreiben, was ich wähle. Das ist Privatsache.

    Das ist sicher interessant, aber ich denke, für mich wäre das nichts. Zu stressig und ich hab den Kopf im Moment mit total anderen Sachen voll. Ich meine, ich interessiere mich schon für Politik, aber ich strebe doch eher eine Karriere in der Privatwirtschaft an.

    AntwortenLöschen
  11. Och, ne... es ist GLÜCK, dass du geboren wurdest!

    Naja, wenn man auf der Straße steht und Werbung macht, dann ist ja auch meist ein bekannterer Poltiker dabei. Mir selbst ist (bis auf Beschimpfungen) noch alles erspart blieben, aber in das Zelt meines Freundes (und anderer) haben irgendwelche "lustigen Leute" Rauchbomben geworfen oder ein andererer Bekannter wurde auf der Straße bespuckt. Wobei die meisten sind eh Recht nett, auch wenn sie nicht die gleiche Meinung haben.

    "Viel Geld" kann man damit eh nicht machen, wenn man nix "höheres" ist. Klar kann es vorkommen, dass man mal EINMALIG für nen Wahlkampf 10.000 € bekommt, aber wenn man bedenkt, dass man dafür 4 Monate Tag und Nacht im Einsatz ist, von Bundesland zu Bundesland reist (auf eigene Kosten) und das auch noch versteuern muss, bleiben abzüglich Spesen vll. 1500 € im Monat und das ist für nen 12-15 Stunden Tag (6-7 Tage) doch recht wenig.
    Deswegen würd ich mich da auch nicht drauf verlassen. Nebenbei machen ist ok, aber einen sicheren JOb dafür aufgeben?! NIEMALS!!

    AntwortenLöschen
  12. Na, ein Glück wäre es gewesen, hätte ich dabei einen Rücken bekommen, denn ich ma net schon wieder verreiße. v.v *Schmerz*

    OMG, na, das wäre mir zu gefährlich. o.o

    Ich bin auch net die, die so gerne irgendwie Leute anspricht.

    Na, nicht meines, ne.

    AntwortenLöschen