Tutorial: Bilder/Grafiken bearbeiten

Desöfteren werde ich gefragt, wie ich meinen Header, mein komplettes Layout bzw. meine Mini-Grafiken...

Desöfteren werde ich gefragt, wie ich meinen Header, mein komplettes Layout bzw. meine Mini-Grafiken (die ich ab und zu bei meinen Post verwende) erstelle. Ich dachte mir, ich mache dazu ein kleines Tutorial, wobei es wohl auch genug Anleitungen auf Grafik-Seiten gibt. ;-) Da ich als Grafikerin arbeite, benutze ich Photoshop. Ich weiß, dass sich dieses Programm die meisten von euch wohl nicht leisten können/wollen. Es gibt aber genügend günstige Alternativen, die für den privaten Gebrauch völlig ausreichen! Ich habe jahrelang mit PaintShopPro und PhotoImpact gearbeitet. Beide Programme gibt es ab ca. 100 €. Viele arbeiten aber auch mit GIMP, welches man gratis im Internet downloaden kann. Von den (Standard)-Funktionen sind sich die Programme wirklich sehr ähnlich.


Zuerst suche ich mir ein Bild. Meistens nehme ich ein Bild, welches ich selbst fotografiert habe. Wenn ich kein passendes Motiv habe, schaue ich auf Internetseiten, wo man Bilder gratis benutzen darf. Beachtet das aber trotzdem das Copyright! Mein jetziges Beispiel-Foto ist z.B. von Weheartit.


Das Ausgangsbild gefällt mir von den Farben noch nicht wirklich. In 90% der Fälle bearbeite ich bei meinen Fotos Farbe, Schärfe und Kontrast nach. Da müsst ihr euch ein bisschen mit den (Filter)-Funktionen in euerem Grafikprogramm spielen. Einen allgemeinen Tipp kann ich euch dazu nicht geben, da die Bearbeitung auch stark vom Ausgangsbild abhängt. Ein Foto was z.B. ohnehin schon hell ist, werde ich nicht noch zusätzlich aufhellen.


Dann verwende ich liebend gerne Masken. Die kann man sich ganz schnell und einfach erstellen und kann man immer und immer wieder benutzen. Dazu macht ihr euch zuerst eine schwarze Fläche (am besten so groß wie euer Ausgangsbild) und stempelt mit weißen Brushes/Pinsel ein Muster auf die schwarze Fläche. Brushed mit verschiedenen Motiven (Blumen, Schmetterlinge, Herze, Sterne,…) könnt ihr euch auf diversen Seiten im Internet kostenlos downloaden. (Wer ganz lustig drauf ist, kann sie auch selbst erstellen. ;-))

Maske erstellen


 Hier könnt ihr nachlesen, wie man Masken im PS anwendet.

Wenn ihr mit eurer Maske zufrieden seid, dann wendet sie auf euer Ausgangsbild an. Am besten ihr probiert unterschiedliche Masken/Motive und guckt dann, welche euch am besten gefällt.

Zum Schluss kommt dann noch die Verzierung. Dazu sucht ihr euch am besten Objekte (Schmetterlinge, Blumen, Zettel,…) die zu eurem Bild passen. Am sinnvollsten ist es, wenn das Motiv auf einem einfärbigen/weißen Hintergrund ist, denn dann könnt ihr die Figur mit dem Zauberstab-Werkzeug freistellen. Ansonsten müsst ihr das Pfadwerkzeug benutzen, was aber sehr mühsam/schwierig in der Handhabung ist, wenn man damit noch nie gearbeitet hat. Ihr könnt aber auch nach „Tube“ googeln, da finden sich ab und zu ganz schöne freigestellte Motive. Die Motive zieht ihr dann auf euer Bild und wendet am besten noch einen leichten Schlagschatten an, damit alles etwas plastischer wirkt. Fertig! ;-)

Ich hoffe ich konnte euch etwas weiterhelfen… Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr sie weiterhin gerne per Mail oder Kommentar stellen.

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. super.
    danke für dein post.
    super blog.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey, dankeschön. Das ist echt nett von dir. Demnächst versuche ich das auch mal. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. oh danke für diese post, den werde ich mir in ruhe zu gemüte führen!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, sehr hübsch!

    Ich bin da leider ein absolutes Un-Talent. ^^"

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    wir haben dir einen Award verliehen! :)

    http://cosabeauty.blogspot.com/2011/01/award-versatile-blogger.html

    Liebe Grüße,
    Coco von Cosabeauty

    AntwortenLöschen
  6. tolles tutorial und vor allem sehr schön erklärt.
    solltest du vielleicht öfter machen!! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ja das macht Spaß, ne?
    Ich habe ein wenig investiert und mir Adobe Photoshop Elements gekauft. Damit kann man auch prima arbeiten.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Klasse Anleitung!
    Vielen dank, werde mich gleich ans Werk machen :)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank, Süsse =) Werd ich in den nächsten Tagen auch so n bisschen rumspielen und rumprobieren =) Danke für die Tipps!

    AntwortenLöschen
  10. Hey, ich habe dir den "Versatile Award" verliehen ;)
    http://strohblond.blogspot.com/2011/01/blogaward-und-sonntagabendkrisenkiller.html

    Und: Danke für den Tipp! Ich arbeite zwar nicht mir Photoshop, kann deine Tricks aber sicher auch gebrauchen :).

    AntwortenLöschen
  11. super idee mit dem "tutorial"!!

    also ich denke schon, dass das machbar ist... du müsstest halt sofort anfangen. sprich wenn du vor hattest gleich chips zu futtern- das wird wohl erstmal nix ;)

    also 1-2 kg sollten es auf jeden fall werden. aber dein kopf sollte dir sagen "jetzt sofort" und nicht "morgen dann" =) am besten ist es halt viele wege zu gehen, statt zu fahren. auch wenn es sich blöd anhört

    aber danke für deinen kommentar :)

    lg und noch einen schönen restsonntag

    AntwortenLöschen
  12. Super! Was wurde den genau gemacht um Farbe, Kontrast und schärfe zu verändern?

    AntwortenLöschen
  13. Really i appreciate the effort you made to share the knowledge.The topic here i found was really effective to the topic which i was researching for a long time
    bilder freistellen  

    AntwortenLöschen