Neuanfang und Statement

Zuerst einmal lieben Dank an alle, die mir nette Mails, Tweets und Kommentare hinterlassen haben. V...


Zuerst einmal lieben Dank an alle, die mir nette Mails, Tweets und Kommentare hinterlassen haben. Viele haben gefragt, was vorgefallen ist und wann ich vorhabe, wieder „zurückzukommen“.

Für die, die jetzt nicht den gesamten Text lesen wollen: Ich werde wohl Ende der Woche wieder „zurückkommen“, aber es wird einige Änderungen geben. So habe ich z.B. alle Einträge mit „zu privatem“ Inhalt gelöscht und die Beitragszahl somit von 619 Posts auf 525 Post minimiert. Ich habe durch diverse Vorfälle der letzten Wochen einfach für mich beschlossen, den Blog in der jetzigen Form so nicht mehr weiterzuführen.

In den letzten Tagen habe ich überlegt, wie ich den Blog weiterführen soll, bin aber ehrlich gesagt noch immer auf kein Ergebnis gekommen. Auch habe ich kurzzeitig überlegt den Blog ganz dicht so machen, aber dazu liegt er mir doch zu sehr am Herzen. Seit rund 6 Jahren blogge ich nun schon mehr oder weniger regelmäßig. Zuerst noch auf „myblog“, wo ich mit 14 Jahren meinen ersten privaten Blog eröffnet habe. Damals hatte ich eine Handvoll Leser und schrieb über mein nicht besonders spannendes Leben. Mit 16 begann ich mich für Grafik zu interessieren, da zu dieser Zeit die ganzen Grafikpages und Blend-Sites boomten. Ein halbes Jahr lang versorgte ich dann meine Leser mit kleinen Gif-Animantionen, selbst erstellten Avataren, von mir gecodeten Layouts und es gab ab und zu kleine Blend-Challenges. Zu dieser Zeit war ich auch Co-Administrator der Hape Kerkeling Fanpage und unterstütze andere Blogger mit meinem Grafik- und HTML-Wissen. Vor 2 Jahren hieß es dann wieder „back to the roots“, da ich wieder über mein Leben bloggen wollte, und dieser Blog hier entstand. Wer mich noch aus der Anfangszeit kennt, der weiß, dass ich damals hauptsächlich über meinen Alltag geblogged habe. Klar, gab es hin und wieder Beauty- oder Fashionposts, aber in gaaaaanz geringem Maß, da der Blog über mich und mein Leben handeln sollte. In der Anfangszeit, als ich nur ein paar regelmäßige Leser hatte war dies auch noch okay. Ich erzählte viel von mir, aber das meiste war belangloses Zeug. Ich kann mich noch erinnern, wie aus dem Häuschen ich war, als ich meine ersten 20 Leser hatte.
Beauty und Fashion haben mich zwar auch schon zu dieser Zeit interessiert, aber es hielt sich im Rahmen… Aber mit der Zeit entwickelte sich eine Eigendynamik, mit der ich nicht gerechnet hätte. Ich begann mehr und mehr Beauty- und Fashionblogs zu lesen und lies mich immer mehr von Produkten anfixen. Mit der Zeit wurde mein kleiner privater Blog immer mehr Mainstream. Trotzdem habe ich versucht immer authentisch zu sein und mein eigenes Ding durchzuziehen. Neben Kosmetik und Kleidung wollte ich auch Geschichten aus meinem Alltag posten oder Dinge, über die ich nachdachte und mir Gedanken machte.
 
Mittlerweile ist die Leserzahl aber so angestiegen, dass ich mir überlegen muss, wie viel ich von mir preisgeben möchte/kann. Außerdem haben Leute aus meinem privaten Umfeld meinen Blog gefunden, was ich NIE wollte. Wie ich in den letzten Wochen festgestellt habe, haben einige Bloggerinnen ein ähnliches Problem, weswegen sie ihren Blog schließen, umziehen oder passwortgeschützt machen. Ich kann das nachvollziehen, denn ich will auch nicht, dass ehemalige Schulkollegen, Arbeitskollegen oder andere Leute aus meinem privaten Umfeld gewisse Dinge über mich lesen. Ich muss sagen, ich habe in meinem privaten Umfeld nur gaaaaaaaanz wenige Vertraute, denen ich fast alles erzähle und die anderen zig Freunde und Bekannte von mir wissen wenig über meine Gedanken, usw. Meine Gefühle und Gedanken habe ich seit je her eher mit den Leuten aus dem WWW geteilt als mit denen. Einfach weil Leute im Internet meist viel neutraler urteilen und ich gerade bei meiner „schwierigen Phase“ im Alter von 15-16 Jahren auch mit kaum jemanden reden wollte, der mir Nahe stand. Für mich war mein Blog immer „meine kleine Welt“, in der ich anonym schreiben konnte, was ich wollte. In diese kleine Welt sind aber seit einigen Monaten immer mehr Leute „unabsichtlich“ eingedrungen. Wenn ich z.B. weiß, dass Person XY meinen Blog liest, dann stört es mich ja nicht so sehr, dann weiß ich, was ich schreiben kann und was eher nicht. Aber wenn ich daran denke, dass auch noch unzählige andere Leute meinen Blog lesen, sich vielleicht durch meine Posts angesprochen fühlen und sich ein (falsches) Urteil bilden, dann stört es mich sehr. Außerdem geistern Fotos von mir im Internet herum, die vielleicht mein späterer Arbeitsgeber auch nicht so gerne sehen will. Somit bin ich zu dem Entschluss gekommen auf DIESEM Blog nichts mehr zu privates zu posten. Eventuell wird in den nächsten Wochen ein separater Blog mit Passwortschutz folgen.
Generell weiß ich aber nicht, wie ich mit diesem Blog weiter mache. Es steckt wirklich sehr viel Liebe und Zeit drin. Ich bin nächtelang an meinem Layout gesessen, habe mir Mühe gegeben halbwegs ansprechende Fotos zu machen, diese nett zu bearbeiten und auch „interessante“ Texte zu verfassen. Etliche PR-Firmen kennen diesen Blog und meine Leserzahl ist ja auch ganz ansehnlich. Mit einem Wort, eine Löschung kommt für mich nicht infrage. Andererseits habe ich keine Ahnung, in welche Richtung ich gehen möchte/werde. Privates wird es hier ja kaum noch zu lesen geben, aber ich möchte auch nicht einer der unzähligen Bauty- und Fashionblogs werden. Für einen Fashionblog bin ich einfach zu uninformiert, was die neuesten Trends angeht. Ob jetzt H&M eine neue Kollektion hat, oder es bei Zara gerade ein Schnäppchen gibt ist für mich nicht relevant. Und eine Fashionweek oder andere Modeveranstaltungen interessieren mich ehrlich gesagt auch null die Bohne.

Für Beauty interessiere ich mich zwar nach wie vor sehr, aber ich finde dauernd Produkte zu testen und reviewen auf längere Sicht langweilig. Auch schminke ich mich im Alltag immer mit meinen Standard-Produkten und mache keine „waghalsigen“ Schminkexperimente, weswegen ich euch kaum von mir geschminkte Looks zeigen kann. Des Weiteren bin ich jetzt an einem Punkt, wo ich auch beim Shoppen „Stopp! Aus! Halt!“ sage. Bei Kleiderschrank platz aus allen Nähten (von meinem Schuhschrank rede ich erst gar nicht…) und mir meinen Kosmetikprodukten würden wohl noch meine Ur-Enkeln auskommen. Es macht mir im Moment auch keinen Spaß neue Dinge zu kaufen, da ich nicht mal nachkomme alle Produkte die ich habe zu benutzen. Zwar kaufe ich sowohl bei Kleidung, als auch bei Schminke nur günstige Produkte, trotzdem finde ich es schade, sie kaum benutzt rumliegen zu lassen. Da es ja zur Zeit einigen Bloggern so geht, denke ich, ihr versteht mich da. ;-)
Also mal schauen, in welche Richtung sich alles so entwickelt…

Im Moment werde ich sowieso etwas weniger Zeit für die Online-Welt haben. Ich wurde nämlich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, eine Doppelseite in einem 2-wöchigen Magazin mit Schminke, Mode und praktischen Tipps zu befüllen. (Da es ein Magazin für „Kinder“ ist, habe ich absichtlich nicht die Worte „Beauty“ oder „Fashion“ benutzt. ;-)) Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das machen werde, da ich weiß, dass es eine Menge Arbeit sein wird. Ideen finden, diverse Produktfotos von zig Seiten zusammensammeln, zeitaufwendiger Mail- und Telefonkontakt mit PR-Leuten, dann vielleicht beim Schminken und Fotografieren „selbst die Hand anlegen zu müssen“, wenn es keine geeigneten Fotos gibt und letztendlich auch noch die Texte verfassen. Wie dem auch sei, sollte ich das Angebot annehmen, werde ich dies als „Chamy“ machen und nicht unter meinem richtigen Namen, weswegen ich auch nicht will, dass hier auf dem Blog noch allzu private Dinge stehen. Sollte nämlich dann irgendwer nach „Chamy“ googeln, möchte ich nicht, dass sie irgendwelche privaten Geschichten über mich im Internet finden…

Ich hoffe ihr könnt meine Entscheidung so halbwegs nachvollziehen…
Ende der Woche werde ich mich mit einer kleinen Verlosung zurückmelden und dann hoffentlich wieder recht bald in einen „geregelten Bloggerrhythmus“ kommen. ;-)

Macht’s gut und bis bald!

You Might Also Like

18 Kommentare

  1. ich kann das alles absolut nachvollziehen und frue mich aber, dass du deinen blog nicht löscht, sondern weiter machst =)

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich gut verstehen! Finds nicht schlimm, dass du nichts Privates mehr posten willst, auch wenn so ein Stück Persönlichkeit verloren geht. Ich denke, dass es aber ab einer gewissen Leserzahl wohl einfach besser ist das zu lassen, sonst wird man noch zu angreifbar (ich sag nur Paddy von I&A).

    Ich freue mich schon auf neue Beiträge von dir und hoffe, dass du den für dich richtigen Weg finden wirst :)

    Übrigens wurde dein Blog im aktuellen Bipa Magazin vorgestellt, vl weißt du das ja noch nicht ;)

    Liebe Grüße,
    Hagebutterchen

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Zwei! :-*

    @ Hagebuettchen: Ja, das mit Paddy war damals eine echt beschissene Sache! Deswegen gebe ich hier eigentlich auch nirgends meinen richtigen Namen an. Man weiß ja nie, welcher Irre es auf einen abgesehen hat. Trotzdem kommt man leider, wenn man meinen Namen googelt auf diesen Blog hier. Keine Ahnung wieso... Hmmm

    Echt?? Ich bin im BIPA Magazin? *lol* Danke, dass du mir das gesagt hast, wäre NIE draufgekommen, da ich kaum zu BIPA einkaufen gehe (bin eher DM und Müller - Gängerin). Werde mir aber bei Gelegenheit das Magazin kaufen, oder zumindest reingucken. :-) Also danke für den Hinweis! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das kann ich auch absolut verstehen. Auch die Tatsache, dass es dich stört, wenn Menschen aus deinem Privatleben den Blog lesen. Geht mir genauso. Ist auch mein kleines kleines Geheimnis.

    Freu mich aber schon auf deine neuen Posts!

    LG EsKa

    http:://eska-kreativ.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Hey Süße,
    du ich kann dich da verstehen. Absolut. Mach dir keinen Kopf! Wir werden hier weiter deinen Blog besuchen, ob da nun ein bisschen weniger privates steht oder nicht.

    Ich finde es sehr gut das du deinen Blog nicht löscht. Weil man kennt dich halt so und hat dich auch so gerne gelesen.

    Mache einfach weiter wie bisher, ohne allzuviel Privates preiszugeben. Du siehst an deinen Lesern, dass du ganz und garnicht langweilig bist! Egal wieviel Review andere machen.

    *drück dich* ♥

    AntwortenLöschen
  6. ich versteh dich voll und ganz, das ist auch mit ein Grund, warum man mich nicht "komplett" zu sehen bekommet !

    Aber ich will dich einfach nochmal ermutigen weiterzumachen, ich mag gerade deine Shoppingausbeuten, Make ups, Outfitposts usw. sehr gern und trotzdem biste damit nicht eine von vielen ganz im Gegenteil ;))

    AntwortenLöschen
  7. ich kann deine entscheidung vollkommen nachvollziehen :) ab einem gewissen bekanntheitsgrad wird einem das ganze irgendwie so erschwert. mag ja sein dass es leute gibt die drauf stehen wenn man sie auf der straße erkennt oder die selbst familienmitglieder mitlesen lassen, aber ich kann das irgendwie nicht :(

    bin gespannt auf deine lösung und werde dich auf jeden fall weiterhin verfolgen^^

    AntwortenLöschen
  8. Ich verfolge dich zwar nur anonym, das allerdings schon seit Ewigkeiten. Ich finds schade, dass es so gekomemn ist, kann es aber nachvollziehen, da ich nicht einmal meinen Namen im Internet angebe.
    Trotzdem finde ich,dass dein Blog einmalig ist und du eine der sympathischten Bloggern bist. Deswegen hoffe ich auch,d ass du noch länger bloggst und freue mich, dass du nicht aufgehört hast! :)

    Übrigens habe ich auch deinen Blog im BIPA Magazin gesehen. *hihi* Selbst darin steht ja, dass du sympathisch und autenthisch bist. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Freut mich, dass Du nicht aufhörst zu bloggen.
    Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du nichts Privates mehr hier posten möchtest. Ich möchte auf meinem Blog auch nicht so viel über mich preisgeben.
    Jedenfalls freue ich mich über Deine Entscheidung und wünsche Dir weiterhin Spaß am Bloggen.

    AntwortenLöschen
  10. ich poste auch privates aber eben keine kompletten fotos von mir keine namen und auch sonst nix was mich erkennbar machen könnte...

    AntwortenLöschen
  11. auch ich kann dich sehr gut verstehen. selbst ich mit meinen läppschen paar lesern grübel schon, was ich schreib und was nicht. öfter lösch ich auch mal einen alten post. eben weil es zu privat war.
    aus meinem privatleben wissen nur sehr wenige über meinen blog bescheid. meine familie gar nicht. hoffe auch, dass das so bleibt. sie würden die bloggerei ja doch nicht verstehen.

    sind wir mal gespannt, was du aus deinem blog letztlich machst. ich bleib dir auf jeden fall treu.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo =)

    oh bin ich froh, dass du deinen Blog nicht dicht machst =))) Ich finde auch, dass es Dinge gibt, die im Internet nichts zu suchen haben und ich kann vollkommen verstehen, dass du das ständige reviewen langweilig findest - ich finde es gitb schon zu viele Beautyblogs und es ist immer das Gleiche. ich habe selbst schon einges zum Thema beauty gepostet auf meinem Blog, aber nur aus dem grund, weil es mich wahnsinnig interessiert. Aber ich evrsuche mich wieder von der Beautybloggerei zurückzuziehen und wieder, wie am Anfang, normalere Posts zu schreiben - echte posts - Gedanken und Wünsche. Nicht immer das selbe 'guck mal ich habe ein neues Makeup'.
    Ich freue mich so sehr, dass dein Blog bestehen bleibt und ich kann nur nochmals sagen, dass ich es verstehe, dass du zu privates herausgenommen hast. Man kennt seine Leser ebene einfach nicht und die Leute, die den Blog finden.
    lG Lola

    AntwortenLöschen
  13. ich versteh das... und wie auch noch..

    auch wenn ich "nur" 270 leser habe, gibt es schon leute die teilweise bilder klauen und über mich schreiben sogar in anderen sprachen... Mein freund meinte ja auch er würde nie mit mir tauschen wollen, da ich für ihn schon zu sehr in der öffentlichkeit stehe.

    und wenn ich dran denke dass du mehr als die doppelten leser hast als ich, grummelt es bei mir schon...

    falls ich jemals soviele haben sollte: ich weiß nicht wie ich das alles dann handhaben werde....

    es ist halt alles irgendwie ein zweischneidiges schwert

    AntwortenLöschen
  14. Trotzdem kommt man leider, wenn man meinen Namen googelt auf diesen Blog hier. Keine Ahnung wieso... Hmmm
    --> Ich finde unter deinem Namen nichts!

    AntwortenLöschen
  15. hallo! Mir ist nur aufgefallen, dass du noch die E-mail Adresse von deinem Arbeitsplatz oben links stehen hast. Wenn man auf Team klickt, hat man dann wieder deinen echten Namen.
    wollte nur draufhinweisen...

    lg

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, bitt nicht deinen Blog dich machen :( . War immer ein Highlight wenn du einen neuen Post schriebst (oda posteste) :) . Lg Tom

    AntwortenLöschen
  17. Du solltest dein Graphik Konzept nochmal überdenken.

    AntwortenLöschen
  18. @LESOBIESKI: Hä? Was/wie meinst du?

    AntwortenLöschen