Review: SMASHBOX Lash DNA Mascara

Ihr Lieben – zunächst einmal möchte ich mich herzlich für die netten Kommentare bedanken, die ich hi...

Ihr Lieben – zunächst einmal möchte ich mich herzlich für die netten Kommentare bedanken, die ich hier bekommen habe, ich habe mich total gefreut dass euch meine Beiträge gefallen haben. Darum mache ich auch gleich mal weiter mit einem Produkt, dass die meisten von uns wohl ständig benutzen – Mascara!


Mascara gehört für mich einfach zur täglichen Kosmetik-Routine dazu, selbst an Tagen, an denen ich ansonsten kein AMU trage benutze ich Mascara. Heute möchte ich euch daher ein Produkt der amerikanischen Marke smashbox vorstellen und reviewen, und zwar die „Lash DNA“ Mascara. 


In Deutschland bietet der TV-Verkaufskanal QVC eine vergleichsweise kleine Auswahl an Kosmetikprodukten der Firma Smashbox in seinem Onlineshop an. In Österreich gibt es die Marke bei Marionaud zu kaufen. Die Marke smashbox rühmt sich damit, ein Profi Make-Up zu sein, das selbst den schwierigen Anforderungen eines Fotoshooting gerecht wird. Langanhaltend, wischfest und von hoher Deckkraft sollen die Produkte somit auch jede Menge Celebrities erfreuen.

Ich selbst habe mir aus meinem letzten Urlaub das Lash-Stash Kit von Sephora mitgebracht, in welchem diverse kleine Mini-Mascaras von unterschiedlichen Herstellern waren. Unter anderem eben auch die „Lash DNA“ in „jet black“ mit 5,78gr.
In Deutschland kostet die Mascara bei QVC im Originalgrößen-Doppelpack 31€ plus Versand und muss daher schon als höherpreisig angesehen werden.

Das sagt QVC über die „Lash DNA“:
Revolutionäres steckt in dieser Mascara! Die SMASHBOX Lash DNA Mascara kommt als 2-teiliges Set. Die Wimperntusche wurde mit pflegenden Proteinen und Aminosäuren angereichert - für längere und kräftigere Wimpern und mehr Volumen. Als weiteres Plus gilt die innovative Doppelhelix-Bürste, die jede Wimper erfasst und damit für den gewünschten klassischen Fächer-Effekt sorgt

So ganz kann ich diesen Hype nicht verstehen, denn bei mir wird die Mascara sicherlich kein Nachkaufprodukt sein. Warum? Seht selbst:

Die Bürste:
Hier liegt bereits der erste und auch größte Minuspunkt. Die Bürste ist vergleichsweise groß, in sich gedreht und überall gleich breit. Für mich läßt sie sich unheimlich schwer anlegen und vor allem im inneren Augenwinkel komme ich niemals, und ich meine niemals, ohne Kleckse auf dem Oberlid davon. Mir ist auch schleierhaft, was die in sich gedrehte Form soll, denn dadurch werden gar nicht alle Wimpern gleichzeitig erwischt. Man muss damit schon mehrmals mit einer rollenden Bewegung über die Wimpern streichen, damit alle eine gleichmäßige Schicht abbekommen. Das hätte man wirklich besser lösen können!

Die Konsistenz:
„Lash DNA“ hat meiner Meinung nach eine sehr schöne, cremige aber nicht zu flüssige Konsistenz. Sie haftet schon beim ersten Auftrag gut an den Wimpern an (an denen, die sie erwischt) und läßt sich danach je nach gewünschtem Ergebnis schichten.  Dabei ist die Farbe ein wirklich dunkles Schwarz, sehr ausdrucksstark.
Vorsicht ist geboten bei mehr als zwei Schichten, denn dann neigt auch diese Mascara dazu, die Wimpern unschön zu verklumpen. Mit einer Wimpernbürste läßt sich das aber schnell wieder regulieren, da die Mascara nicht sofort trocknet und genug Zeit zur Korrektur läßt.

Das Ergebnis:
Bei mir reichen zwei Schichten für ein sichtbares, wenngleich recht natürliches Ergebnis. Die Wimpern werden ganz ordentlich getrennt, eine wahnsinnige Verbesserung bei Volumen oder Länge kann ich hingegen nicht feststellen. Was mir besonders fehlt ist der Schwung, dieser verschwindet nämlich nach kurzer Zeit und die mühsam gebogenen Wimpern fangen an, etwas müde zu „hängen“. Ich würde sagen, dass man schon gut 30% des Schwungs verliert und die Augen dadurch weniger ausdrucksstark wirken – sehr schade.

Der Halt:
An sich ist der Halt sehr gut, ich kann kein Krümeln oder Verwischen feststellen. Die Wimpern sind den ganzen Tag tiefschwarz. Sie sind einigermaßen wischfest und auch bei heißen Temperaturen bleibt die Mascara da , wo sie sein soll: auf den Wimpern. Abschminken ist mit einem handelsüblichen Augen-Make-Up-Entferner kein Problem. Die allgemeine Verträglichkeit ist bei mir sehr gut.

Fazit:
Farbe, Halt und Konsistenz sind schön, das Finish erscheint natürlich. Volumen und Länge sind nicht berauschend und der nachlassende Schwung, sowie die recht schwierige Handhabung sind letztendlich dafür ausschlaggebend, dass ich die Mascara zwar aufbrauchen, aber sicherlich nicht nachkaufen werde. Ich denke es finden sich hier wirklich bessere Produkte im Drogeriebereich, der Hype ist hier zumindest für mich nicht nachvollziehbar.

Wie seht ihr das? Welches ist eure Lieblings-Mascara? Von welcher wart ihr enttäuscht?

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. wow ausführliche review... :) Ich kenn die mascara gar nicht. hab gerade die von artdeco.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war mal ganz enttäuscht als ich mir eine ziemlich teure im Douglas geholt hatte und meine alte von essence besser ging ist die doofe. -.- Gemein.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schön aus!
    Ich hab dich getaggt.

    Liebe Grüße,
    Ivory von shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  4. am liebsten gar keine mascara hehe
    ansonsten loreal :)

    AntwortenLöschen
  5. Also ich finde die Mascara eigetlich ganz gut, hab sie mir bei uns im Marionaud gekauft und hab nix zu meckern. wobei ich finde ne günstieger tut's auch. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke, lieb von dir. Schau ich mir zu Hause an :)

    Lary
    www.lary-tales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Enttäuscht bin ich von der False Lashes von Maybelline. Bei der kleben meine Wimpern ziemlich zusammen und beim Abschminken tu ich mir sehr schwer, auch mit 2 verschiedenen AMU-Entfernern für wasserfestes AMU. Aber ich tusche jetzt immer vorher mit einer von Essence (Glossy Irgendwas), dann funktioniert es auch besser mit der Trennung ;)
    Trotzdem kein Nachkaufprodukt mehr für mich (blöderweise habe ich bei einer Aktion gleich 2 gekauft *grml*).
    lg Trini

    AntwortenLöschen
  8. das klingt aber nicht gerade sehr berauschend...
    meine momentane Lieblingsmascara, sogar nachgekauft - ist die Bourjois volume glamour max in waterproof. Gibts beim BIPA kostet ca 12eur. Glg

    AntwortenLöschen
  9. Hey! :) Ich finde deinen Blog total schön. c: Es würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust und vllt ein paar Kommentare hinterlässt! :* Ich werde natürlich versuchen, deinen Blog öfters zu besuchen.
    Liebe Grüße :)
    http://lillixb.over-blog.de/

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für eure Kommetare. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Meinungen sind. Schön das ihr euch so rege beteiligt.

    @michischaaf - Bourjois kenne ich von den Videos von Lisa Eldrige auf Youtube. Ich habe zwar noch kein Produkt davon, aber meine Neugierde ist geweckt.

    @ Trini - Ja das mit den Vorteils-Paketen ist immer so eine Sache. Wenn es ein bekanntes Produkt ist, kaufe ich auch gerne auf Vorrat, aber bei neuen Sachen verzichte ich lieber erstmal auf den Preisvorteil. Ich hatte bei Haarspray schon mal das Problem, das du mit der Maybelline Mascara erlebt hast. Ich habe ein Doppelpack gekauft um festzustellen, dass ich das Produkt nicht mag. Na ja, jemand anderes hat sich darüber gefreut :-)

    @ Ivory - da du deinen Kommentar unter meinen Gastblog gesetzt hast, fühle ich mich in Bezug auf den Tag mal angesprochen. Danke dafür, werde ich dann mal nach sehen!

    AntwortenLöschen
  11. schöner blog, tolle bilder ♥

    Lovely sanzibell.com

    AntwortenLöschen