Tagged: Weihnachten und Silvester

Magst du Weihnachten? Schwierig zu sagen. Ich antworte da jetzt einfach mal mit jein. Früher h...



Magst du Weihnachten?
Schwierig zu sagen. Ich antworte da jetzt einfach mal mit jein. Früher habe ich Weihnachten echt geliebt. Die Vorweihnachtszeit, den Heiligen Abend und die Feiertage danach. Wir waren in der Adventszeit öfters am Weihnachtsmarkt, wo es leckeren Kinderpunsch und Bratkartoffeln gab und nachher ging es ab und zu noch ins Kaffeehaus auf ne heiße Schokolade. Am 23.12. haben wir dann immer den Baum geschmückt und am 24.12. kam in der Früh meine Oma und hat mich und meine Cousins zu sich geholt. Dort gab es dann Mittagessen und nachher ging es in den Garten Schneemannbauen. Gegen 14 Uhr ging es dann in Kino, in irgendeinen Weihnachtsfilm und nachher fuhren wir in die Kirche, wo meist ein Grippenspiel aufgeführt wurde. Um 18 Uhr fuhren wir zu uns nach Hause, wo meine Mama schon ein Festmahl gezaubert hatte. Obwohl wir nur eine recht kleine Wohnung haben, versammelte sich ein Teil der Verwandtschaft bei uns: meine beiden Omas (meine Opas sind schon vor meiner Geburt gestorben) und meine beiden Onkel und deren Frauen. Ich war dann meistens schon so nervös, dass ich nicht mal  mehr einen Bissen runtergebracht habe. Der Baum stand und steht immer bei mir im Zimmer (haben im Wohnzimmer keinen Platz dafür) und ich wollte dann immer unbedingt schon ins Zimmer rein, durfte aber nicht. Erst nachdem alle gegessen
hatte, wurde das Glöckchen geläutet und alle stürmten ins Zimmer.
Dort sangen wir Weihnachtslieder und dann durfte ich mich über die Geschenke hermachen. Das war immer sehr, sehr toll. Meine Mama hatte übers Jahr hinweg meine Wünsche "gesammelt" und dann der Familie mitgeteilt und ich war immer voller Vorfreude auf meine Päckchen und deren Inhalt. Als Kind ist das natürlich noch 10x toller Geschenke auszupacken als jetzt. Besonders gut kann ich mich noch an mein Fahrrad erinnern. Damals war ich etwa 5 Jahre alt und es stand ein kleines pinkes Fahrrad unterm Tannenbaum. Da es das größte Geschenk war, habe ich es natürlich sofort ausgepackt (manchmal kommt's eben doch auf die Größe an ;-)) und bin dann sofort durch die ganze Wohnung damit gedüst. Die anderen Geschenke habe ich links liegen gelassen und man musste mich dann sogar "zwingen" auch die anderen Päckchen auszupacken, weil ich mein Fahrrad keine Sekunde hergeben wollte. Auch schön, als ich mit zirka 8 Jahren ein Schmink-Set für Kinder bekommen habe. Ich habe die halbe Nacht mich und meine Mama bemalt. Aber auch die Spiele, die ich bekommen habe, fand ich immer klasse, da wir sie sofort ausprobiert und dann den restlichen Abend damit gespielt haben.
So war jedes Weihnachten bis 1998 bei uns. 1998 ist eine meiner Omas, ein paar Monate vor Weihnachten, gestorben und nachher gab's ewig lange Gelddiskussionen (es gab kein Testament), die halbe Familie hat sich zerstritten und das Ganze hat sich natürlich auch auf Weihnachten ausgewirkt. In den nächsten Jahren gab's dann noch ein paar weitere unschöne Vorfälle, die zwar nicht direkt was mit Weihnachten zu tun hatten, sich aber darauf ausgewirkt haben. Seitdem "feiern" wir im kleinen Rahmen: meine Eltern und meine Oma. Auch wenn mich das nicht stört, muss ich aber sagen, dass der Heilige Abend für mich den "Glanz" verloren hat. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich älter geworden bin?! Aber früher hatte ich so eine Vorfreude, freute mich auf das Essen bei meiner Oma, das Schneemannbauen mit meinen Cousins, den Kinofilm am Nachmittag und das Krippenspiel in der Kirche. Mittlerweile hat sich einiges verändert... meine Oma mag nicht mehr ins Kino, mein Cousin hat ein Drogenproblem, weshalb ich ihn schon jahrelang nicht mehr gesehen habe, Schnee liegt auch schon lange nicht mehr am Heiligen Abend und in der Kirche war ich seit meinem Austritt vor 3 Jahren auch nicht mehr. Außerdem muss ich sagen, seitdem ich mein eigenes Geld verdiene, ist die Vorfreude auf das Geschenkeauspacken auch nicht mehr so groß wie früher. Nicht falsch verstehen, ich freue mich natürlich trotzdem darüber, aber ich finde es ist etwas anderes, wenn man 10 Jahre alt ist und monatelang auf das neue GameBoy-Spiel sparen hätte müssen und man es dann zu Weihnachten geschenkt bekommt, als wie wenn man heutzutage auch "größere Beträge" ohne mit der Wimper zu zucken sich selbst untern Jahr kaufen kann.
Also um die eigentliche Frage zu beantworten: Ja, ich mag die Vorweihnachtszeit, die Weihnachtsmärkte, Geschenke kaufen und einpacken, Karten basteln, vielleicht mal Kekse backen und die Wohnung dekorieren. Den Heiligen Abend finde ich ganz ok und mache da meiner Oma und meiner Mama zu liebe mit. Ich persönlich bräuchte im Moment keinen Weihnachtsbaum und dieses "Tamtam" drum herum. (Vll. ändert sich das in ein paar Jahren wieder.) Die Feiertage danach finde ich hingegen ziemlich "schrecklich". Es stehen glaube ich 5-6 Verwandtschaftsbesuche und Gegenbesuche auf dem Plan. (Wir sind eine recht große Familie.) Punkt Nummer 1 ist, dass ich nicht 5 Tage lang jeden Tag Unmengen an Lebensmittel in mich reinstopfen kann und will und Punkt Nummer 2 ist, dass ich einen Teil der Leute schlicht und einfach nicht leiden kann. Ich verstehe auch nicht, wieso ich da dann "Nettigkeit" vorheucheln soll. Leute, mit denen ich das ganze Jahr nichts zu tun habe, die mir nicht zum Geburtstag gratulieren, mit denen ich überhaupt keine Gesprächsthemen habe... wieso soll ich da dann einmal im Jahr so tun, als würde ich mich freuen sie zu sehen?! Verwandtschaft und Weihnachten hin oder her.
Letztes Jahr war ich über die Weihnachtsfeiertage weg und fand das eigentlich ganz angenehm, von all dem nichts mitzubekommen und mich wegen nichts rechtfertigen zu müssen: "Carmen wieso verbringst du so viel Zeit vor deinem PC, du bist jung geh raus!", "Hast du endlich einen jungen Freund und nicht so nen alten Knacker?", "Du warst doch so gut in der Schule, wieso studierst du nicht und machst einen anständigen Beruf?", "Wieso trägst du blauen Nagellack?", usw. Das Ganze hat sich in den letzten Jahren so hochgeschaukelt und da ich die Leute die diese Fragen stellen eh nicht besonders mag, bekommen sie dann eine typische Carmen-ist-genervt-Antwort drauf: "Weil mir mein PC lieber ist, als auf Familienfeiern rumzusitzen.", "Mein neuer Freund ist erst 75 und wir haben uns im Altersheim kennengelernt, trotzdem ist er noch recht fit im Bett", "Ich hab doch nen anständigen Beruf. Untertags Grafikerin und am Abend Callgirl." "Weil mir mein schwarzer Nagellack mit den Totenköpfen ausgegangen ist.". Ich weiß, nicht besonders höflich und respektvoll so etwas auf Familienfeiern zu machen, aber wenn ihr Mal bei einer unserer Feiern dabei ward, dann würdet ihr mich schon verstehen. Meine Eltern genieren sich dann zwar immer für mich, was mir auch leidtut, aber ich biete jedes Jahr aufs Neue an, dass ich mich selbst auslade und zu Hause bleibe....


Schmückst du gerne zu Weihnachten das Haus bzw. dein Zimmer?
Ja, ich liebe dekorieren! Ich bastel gerne Dekosachen selbst und mag es auch durch Kaufhäuser zu schlendern und neue Dekoelemente zu kaufen. Ergo: Unsere Wohnung versinkt im weihnachtlichen Deko-Glanz.

Wo und wie wirst Du dieses Jahr Weihnachten feiern?

Heiliger Abend zu Hause mit meinen Eltern und meiner Oma. Am Tag danach sind wir und der "nette Teil" der Verwandtschaft von meiner Oma zum Essen eingeladen und die restlichen Tage werde ich wohl zu Hause verbringen und meine Daten auf die neue Festplatte spielen, vorbloggen, etc. Ich glaube ich kann mir die Familienfeiern dieses Jahr wirklich nicht antun, mir kommt jetzt schon das Ko*** wenn ich dran denke.

Was ist geplant?

Ausschlafen, dann schnell ne Kleinigkeit essen, meine Nägel lackieren, Mama eventuell beim Kochen helfen, am Nachmittag kommt dann meine Oma und dann gibt's Bescherung und Abendessen.

Was ziehst Du an?
Am Heiligen Abend irgendwas Legeres, da ich das Haus sowieso nicht verlasse. Zur Feier am nächsten Tag werde ich mich schick rausputzen.


Was gibt es zu essen?
Dieses Jahr will ich Hühnerschnitzel mit Reis und Salat. Normalerweise macht meine Mama immer ein 3-Gänge-Menü, aber ich meinte, dass es sinnlos sei, da nach der Vorspeisesowieso  keiner mehr einen richtigen Hunger hat.

Auf was freust Du Dich besonders?

Ganz ehrlich? Wenn der ganze Trubel wieder vorbei ist und ich mich ungestört mit meiner Festplatte und meinen anderen Dingen beschäftigen kann.

Habt ihr Weihnachtstraditionen?
Mittlerweile nicht mehr. Früher schon, siehe Frage 1.

Wie verbringst du Silvester?
Wahrscheinlich zu Hause heulend auf dem Sofa. Ich bin nicht unbedingt ein Silvester-Fan, hab das auch nie so richtig "gefeiert". Ich bin absolut kein Freund von viel Alkohol, typischen Silvester-Partys und beim Feuerwerk habe ich immer Angst, dass mir eine Rakete auf den Kopf knallt. Ich find's zwar schön, das Feuerwerk anzugucken, aber das kann ich auch auf dem Balkon von zu Hause aus. Außerdem machen mich Jahreswechsel meistens sehr sentimental. Kam schon einige Mal vor, dass ich um Mitternacht einfach zum Heulen begonnen habe...


Was hast du die letzten Jahre an Silvester gemacht?

2010/2011: In Hamburg bei der Elbe das Feuerwerk geguckt. War ganz schön, weil es mal was anderes war, außerdem gab's dort einen echt guten Ausblick auf das Feuerwerk.
2009/2010: Auf der Dachterrasse bei meinem Ex-Freund. Dort oben hat man einen super Blick über ganz Wien und somit ein 360-Grad-Feuerwerk. Stand dort oben also alleine und hab mir beim Feuerwerksgucken im Pyjama den Arsch abgefroren.
2008/2009: Auf der Dachterrasse bei meinem Ex-Freund mit meiner Mama, zuvor waren wir in Wien Eis essen.
2007/2008: Bei einer Freundin. Zuerst waren wir ganz kurz auf einer privaten Silvester-Party im "Waggon" (man das waren noch Zeiten!) und um Mitternacht haben wir bei ihr mit Orangensaft angestoßen.
2006/2007: Vor unserer Haustüre auf einem kleinen Hügel.

So viel also zu meinen Weihnachts- und Silvestererlebnissen. Morgen gibt's hier dann übrigens das Finale des "Blogger-Adventskalenders" und ihr dürft euch auf zwei tolle Gewinne freuen. :-)

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Wow, das Feuerwerksfoto ist super! So ein schönes Feuerwerk habe ich noch nie gesehen, weil ich bisher nicht aus meinem Dorf rauskam. ^^

    Ihr hattet ja früher einen sehr streng geregelten Tagesablauf. Hört sich aber (für mich bis auf die Kirche) sehr schön an. Vorallem das gemeinsame Schneemannbauen und in Kino gehen. Ich glaube, meine Oma war noch nie im Kino, werde ich mit ihren 80 Jahren allerdings auch nicht mehr hineinbekommen.
    Schade, dass Weihnachten bei euch nun nicht mehr so toll ist. :(

    Ich werde den 24. Dezember mit meinen Freund bei seinen Eltern in NRW verbringen und am 25. fahre ich dann ganz früh nach Thüringen zu meinen Eltern und meiner Familie. Ich freu mich schon drauf, alle endlich mal nach 3 Monaten wiederzusehen. :)

    Liebe Grüße und trotzdem ein recht angenehmes Weihnachtsfest wünsche ich dir.
    My Pink Fairytale ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das dir diese "Familienkrise" den Weihnachtsglanz genommen hat, kann ich sehr gut verstehen. Ich möchte früher Weihnachten auch mehr. Mittlerweile sehe ich nur noch den Konsum (der mir viel Spaß macht^^). Und auf die Familienfeiern kann ich auch gut verzichten, an mir wird auch genörgelt.
    Ich wünsch dir trotzdem schöne besinnliche Weihnachten und vorallem wünsch ich dir wunderschöööööne Geschenke^^
    Kussi <3

    AntwortenLöschen
  3. Achja, Silvester mag ich auch nicht, ich hab panische Angst vor Raketen^^

    AntwortenLöschen
  4. So feier ich dieses Jahr

    Weihnachten:
    Also ich würd mich zurzeit echt freuen zu Hause Weihnachten zu feiern. Es hat zwar schon was wenn man mit Freunden in Moskau Kekse backt, kocht und Weihnachten feiert, aber trotzdem werd ich die Familienfeier vermissen. Meistens waren sie mir auch schon zu viel, aber wenn man weg ist sieht man halt was einem fehlt. ;)

    Übrigends: Wir haben hier weiße Weihnachten!!!!

    Leider kommt man hier nur nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung. Es gibt zwar Weihnachtsdekoration aber da steht immer "Zum Neuen Jahr" (auf Russisch natürlich) drauf, weil die Russen zu Neujahr "Weihnachten" feiern. :) Außerdem ist es sehr schwer in Weihnachtsstimmung zu kommen wenn man auf der Straße dauernd böse angeguckt wird. Die Leute in Moskau sind leider viel zu mürrisch wenn man sie auf der Straße trifft. :(


    Neujahr:
    Neujahr werd ich dieses Jahr mit Freunden in Moskau in einer Limousine feiern!!!! Ich habs bis jetzt noch nie geschafft in einer Limousine zu fahren, aber hier in Moskau (und auch in St. Petersburg) ist es einfach total billig!

    Bis jetzt war bei mir Silvester immer unterschiedlich. Mal mit Familie, mal mit Freunden,...

    AntwortenLöschen
  5. Es heißt "Krippenspiel", nicht "Grippe" - ist ja keine Krankheit ;)

    AntwortenLöschen
  6. Falls ich morgen nicht mehr dazu komme wünsche ich dir jetzt schon frohe Weihnachten :3 ♥

    AntwortenLöschen
  7. ich wünsche dir und deinen lieben wunderschöne weihnachten *drück!

    AntwortenLöschen
  8. liebes ich wollte dir auf diesem weg noch schnell ein wundervolles weihnachtsfest wünschen :D
    feier schön und lass dich reich beschenken ^^
    ganz liebe grüße
    ina

    AntwortenLöschen
  9. Hier noch mal das Silvester Thema. Und ja ich habe auch panische Angst vor Raketen und Böllern, ganz schlimm. Ich hasse Silvester echt extrem doll.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja schade mit Weihnachten :/ Aber so gehts mir bei der Familie von meinem Freund immer, ich kann die einfach nicht ausstehen und an Weihnachten tun immer alle auf furchtbar nett -.- Naja, ich sitze meistens nur rum und rede kein Wort mit denen :D
    Bei Silvester hab ich auch Angst, dass mir eine Rakete auf den Kopf fällt oder Ähnliches, vor allem weil mir schonmal ein Böller in der Hand explodiert ist - der war zwar klein und es ist nichts passiert, aber sowas bleibt im Gedächtnis!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    AntwortenLöschen
  11. die fotos sind wirklich alle sehr schön. ich kenn das mit der sentimentalit#t zu silvester nur zu gut. ich versuch aber immer das gegenteil - sie bekämpfen indem ich mich doch irgendwie ins getümmel werfe. nicht so richtig, aber zumindest unter freunde...
    liebe grüße aus wien,
    paleica

    AntwortenLöschen