14 März 2012

Foto-Tipp: Makro-Linsen

Wenn wir heute schon beim Thema Fotos sind, will ich euch ein tolles Fotografier-Werkzeug, welches mir in den letzten Wochen echt ans Herz gewachsen ist, vorstellen: Makro-Linsen.


Vielleicht erinnert ihr euch noch an diesen Post, wo ich nach einem günstigen Makro-Objektiv gefragt habe. Nach Längerem überlegen, habe ich mich entschlossen kein neues Objektiv zu kaufen, da ich kein preiswertes fand und ich wusste, dass es bei mir sicher nicht im Dauereinsatz ist.
Ich bekam dann den Tipp mit den Makro-Aufsätzen und diese möchte ich euch heute etwas näher vorstellen.

Die näherste Einstellung, die man mit meinem Standardobjektiv machen kann.
+ 2 Dioptrien
+ 6 Dioptrien

Makro-Linsen werden einfach an euer normales Objektiv vorne drangeschraubt und ermöglichen euch näher an das Objekt, welches ihr fotografieren wollt, ranzugehen. Ich habe bei meinem Standardobjektiv das Problem, dass ich keine Dinge aus nächster Nähe fotografieren kann, da sich der Autofokus nicht mehr scharf stellt. Wenn ihr dieses Problem auch habt und zum Beispiel Insekten, Detailfotos von Produkten, eure AMUs/Nägel,... aus nächster Nähe fotografieren wollt, dann lege ich euch Makro-Linsen ans Herz. Die Linsen bekommt ihr in verschiedenen Dioptrienstärken. Umso Größer die Dioptrienzahl, umso stärker ist die Vergrößerung. Allerdings müsst ihr bei Verwendung einer solchen Linse einen Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Ich habe festgestellt, umso größer der "Zoom"-Faktor ist, umso schlechter wird die Bildqualität. Solange ihr aber nicht vorhabt ein Plakat mit eurem Foto zu drucken, sollte es nicht allzu störend sein. ;-)

+ 10 Dioptrien
+ 14 Dioptrien (Da merkt man meiner Meinung nach schon ziemlich stark den Qualitätsverlust!)

Kaufen könnt ihr die Makro-Linsen über Amazon und im Fotofachhandel. (Bei Media Markt oder Saturn habe ich sie noch nicht gesehen.) Meinen ersten Makroaufsatz (links oben im Bild) habe ich für knapp 80 Euro gekauft und ich muss sagen ich bin nicht wirklich zufrieden damit. Er ist wahnsinnig schwer, unhandlich zum Mitnehmen und der Schärfeverlauf ist meiner Meinung nach viel zu stark. (Siehe letztes Bild, rechte untere Ecke!) Die anderen vier Makro-Linsen habe ich für etwa 20 Euro im Set bestellt. Die Linsen sind wesentlich handlicher dank mitgeliefertem Täschchen und lassen sich auch untereinander kombinieren. Ihr könnt also auf die +4 Linse eine +2 Linse schrauben und habt dann eben 6 Dioptrien.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem kleinen "Tipp" ein bisschen weiterhelfen.
This entry was posted in

Kommentare:

  1. Guter Tipp! :)
    Muss ich mir auch mal überlegen sie anzuschaffen..

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch schon überlegt sie zu holen. Da kommt es mir dein Post gerade richtig.
    Hat mich nur dadrin bestärkt sie zu kaufen :)
    Vielen Dank also und schoenen Abend noch x)

    AntwortenLöschen
  3. klasse tipp. ich wollte/will auch unbedingt ein makroobjektiv aber bist du deppat, die sind schon echt teuer. da sind diese linsen eine echte alternative.
    werd mal schauen, wo's die dinger gibt & mir auch welche zulegen :D

    AntwortenLöschen
  4. Diese starke Unschärfe ist aber genau das, was bei Makrofotografie "gewollt" ist :) Das ist bei einem Makroobjektiv nicht anders, zum Teil sogar noch viel stärker. Auf diesem Bild zum Beispiel ist nur ein winziger Punk scharf: http://a5.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/422219_380573195302751_100000502200066_1509056_748257112_n.jpg

    AntwortenLöschen
  5. Sehr guter Tipp. Vielen Dank.

    Früher oder später möchte ich auch eine ordentliche Kamera und wenn ich dann an die Preise für die Objektive denke, wird mir ganz schwindelig. Da sind solche Linsen offensichtlich eine gute Alternative.

    AntwortenLöschen
  6. Solche Tipps find ich total toll, will mir nächstes Monat eine Spiegelreflexkamera zulegen, hab aber noch überhaupt keine ahnung welche das werden soll, kenn mich leider viel zu wenig aus damit,... :/ muss mich erst einlesen in das Thema..

    liebe Grüße, M. <3

    AntwortenLöschen
  7. toller Tipp! Danke :)
    Ich habe schon einen Umkehrring, allerdings gibt es da keinen Autofokus - geht das mit den Ringen?
    Die sind ja eine echt günstige Alternative zu einem Makroobjektiv. Was für eine Kamera hast du?

    AntwortenLöschen
  8. @Caro Lolcat Autofokus funktioniert damit ganz noemal. Vll. einen Tick langsamer, aber hab damit keine Probleme. Würde dir allerdings empfehlen, dass du die günstigen Linsen nimmst, denn die sind m.M. nach irgendwie besser als mein teurer Aufsatz! Ich hab die Canon EOS 550D.

    AntwortenLöschen
  9. @Chamy
    Ich dachte dabei auch schon an die günstigeren Linsen.
    Ich hab die gleiche Kamera ^^
    Allerdings ist die ganz neu, denn ich habe sie zum Geburtstag bekommen...
    Welches Set muss ich denn da nehmen?
    Ich dachte ich würde 58mm benötigen, weil ich bei einem anderen Set (nicht Polaroid) welche mit 58mm (für 550d) gesehen habe, allerdings sehe ich gerade kein Set von Polaroid mit 58mm... oder hat das eine andere Bedeutung?

    AntwortenLöschen
  10. @Caro Lolcat Meine Kamera hat schon 1,5 Jahre und ein paar Kratzer am Buckel... ;-)
    Ja, du brauchst du 58 mm und ich sehe gerade die gibt es scheinbar im Moment wirklich nicht mehr bei Amzon, obwohl ich diese erst vor 3 Wochen bestellt habe. Hmm... Aber das ist auf alle Fälle der Shop und der hat jetzt scheinbar ne andere Marke. Kosten sogar etwas weniger und sind die selben Dioptrien 1, 2, 4, 10 (kannst du danach auch zusammenstecken, sodass du z.B. 6 Dioptrien hast). Ist auch ne kleine Tasche dabei. Also ggf. mal hier gucken: http://www.amazon.de/Close-Up-Nahlinsen-Set-58mm-inkl-TRANSPORTTASCHE/dp/B004RMFMVY/ref=sr_1_45?ie=UTF8&qid=1331758082&sr=8-45 Ich denke um 17 Euro kann man nicht viel falsch machen. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @Chamy
    Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
    Ich denke das Set wird es demnächst werden ;)

    AntwortenLöschen
  12. Wow, sehr guter Post. Wollte sie mir länger zulegen, war mir aber unsicher. Dank dem Post bin ich es jetzt nicht mehr :)
    http://www.Pinkblush.de

    AntwortenLöschen
  13. sehr hilfreich, danke!

    AntwortenLöschen
  14. Wirklich eine große Hilfe! Danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen
  15. Um den krassen Unschärfen entgegen zu treten, reicht es übrigens einfach abzublenden.
    Das ist (wie hier jemand schon sagte) bei der Makrofotografie gewollt, dass nur ein winziger Punkt scharf ist, entgegenwirken kann man entweder durch abblenden oder durch stacking. :>

    AntwortenLöschen
  16. Aaaahhh Carmen...tu doch sowas nicht ^^ Hab mir gerade gestern die EOS 600d bestellt und mir eingeredet, dass erstmal das normale Objektiv reicht. Jetzt "will" ich auch solche Linsen (hatte ich mir eh schon angeguckt, aber jetzt WILL ich sie ^^)
    Menno ^^

    Aber nochmal vielen Dank für den Tipp. Werde ich auf jeden Fall auf dem Zettel haben, wenn mich jemand nach Geburtstagswünschen etc fragt ;)

    Liebe Grüße

    EsKa

    AntwortenLöschen
  17. @Chamy Ich habe auch schon länger überlegt solche mal zu kaufen, denn ich komme mit meiner Kamera auch immer nicht so nah ran und das nervt ^^ bei dem Link den du hier zeigst, meinst du die passen auch für meine Canon EOS 1000D? Ich sehe da irgendwie nirgendwo eine Beschreibung für welche Modelle es passt

    AntwortenLöschen
  18. wow, für die linsen wirds be mir auch langsam mal zeit!

    xx

    VIDEOCASSETTERECORDER

    AntwortenLöschen
  19. das hört sich super an :)
    danke für den tipp!

    AntwortenLöschen
  20. so!!!! Habe nun auch gerade bestellt =) bin gespannt

    AntwortenLöschen
  21. liebe Chamy , vielen lieben Dank für diesen Post, sind jetzt bestellt ;).

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Liz

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...