Gesichtsreinigung

Grundlegend für einen strahlenden Auftritt ist vor allem gesunde Haut und vor allem eine gründliche ...

Grundlegend für einen strahlenden Auftritt ist vor allem gesunde Haut und vor allem eine gründliche und vor allem regelmäßige Gesichtsreinigung kann dazu beitragen, die Haut gesund und jung zu erhalten. Denn Fett, Staub, Schmutz und auch Make-Up Reste lagern sich im Tagesverlauf auf der Hautoberfläche ab und verstopfen die Poren, sorgen somit  dafür, dass die Haut nicht richtig atmen kann. Während der Nacht tragen wir zwar kein Make-Up, aber auch hier können Staub, Schweiß und Hautfett die Haut belasten, so dass auch am Morgen eine Reinigung sinnvoll ist. Das Ergebnis können ansonsten vermehrte Hautunreinheiten und Irritationen sein.
Ich möchte euch daher heute die Reinigungsprodukte vorstellen, die ich im Moment zur Gesichtsreinigung benutze. Ich vertrage trotz meiner sehr sensiblem Mischhaut alle 4 Produkte recht gut.


Sanoflore Blüten Reinigungsschaum
Da ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Sanoflore gemacht habe, habe ich mir für ca. 10€ in einer Online-Apotheke kürzlich den Blüten-Reinigungsschaum gekauft. Hauptbestandteile sind Melissenblütenwasser und Rosenholzöl aus organischem Anbau, welche für Frische und mehr Ausstrahlung sorgen sollen. Das Liquid wird durch den Pumpmechanismus als Schaum aus der Flasche gedrückt, welcher direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Ich benutze dieses Produkt ausschließlich morgens, denn trotz des seifigen Schaums ist die Reinigungskraft eher mittelmäßig. Der Schaum verbindet sich recht schnell mit den Hautfetten und Rückständen der Nachtcreme und verändert dann seine Konsistenz erneut, lößt sich fast auf. Für den Morgen reicht die Reinigungskraft völlig aus, die Haut fühlt sich weich und geschmeidig an, was mir gut gefällt. Am Abend, mit Make-Up im Gesicht, wäre es mir zu wenig, aber da habe ich eh andere Produkte. Trotz meiner Zufriedenheit werde ich meiner Neugierde nachgeben und als nächstes den Reinigungsschaum von Rival de Loop ausprobieren.


Lavera Basis Sensitiv 2-in1 Reinigungsmilch
Auch wenn Reinigungsmilch für sensible Haut besonders geeignet ist, weil keine schäumenden Tenside enthalten sind welche die Haut reizen, muss ich gestehen, dass ich grade diesen  Schaum brauche um mich „porentief sauber“ zu fühlen. Die Lavera Reinigungsmilch nutze ich daher hauptsächlich am Abend zum Abschminken von Make-Up inkl. Foundation. Dazu verteile ich die Milch in kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht und wasche sie dann mit warmem Wasser ab. Make-Up wird toll und sehr sanft gelöst, ohne dass die Haut sich anschließend trocken anfühlt. Dennoch wasche ich dann normalerweise noch mit einem schäumenden Produkt nach. Einzige Ausnahme: die ersten Tage im Winter, wenn meine Haut an die eisige Kälte draußen und trockene Heizungsluft innen noch nicht gewöhnt ist und daher an den Wangen trockene Stellen aufweist. An diesen Tagen spendet die Reinigungsmilch Feuchtigkeit und verhindert das Austrocknen.


Love me gentle Gesichtsseife von Eve Butterfly Soaps
Von Kathrin  habe ich damals nicht nur die wunderbare „Tausendschön“ Gesichtsmaske bekommen, sondern auch eine wundervolle Naturseife zur Reinigung empfindlicher Gesichtshaut. Die Seife „Love me gentle“ kostet grade mal 4,95€ und ist hoch überfettet mit Jojobaöl, was man deutlich beim Gebrauch spürt. Eine Seife mit solcher Konsistenz hatte ich noch nie und tue mich ehrlich gesagt schwer damit, das Hautgefühl zu beschreiben. Die Seife schäumt auf wie jede normale Seife, der Schaum fühlt sich dabei jedoch sehr pflegend, fast schon leicht ölig und sehr weich an. Er verteilt sich sehr gut und sanft auf der Haut, schwarze Tonerde reinigt dabei geradezu porentief. Nach dem Abspülen fühlt sich die Haut sehr gepflegt an, spannt nicht – ist aber dennoch quietsche-sauber. Einzigartig und derzeit mein absoluter Liebling ab Abend. Das große Stück Seife habe ich übrigens in 4 Teile geschnitten, was wesentlich handlicher ist und die restliche Seife nicht so austrocknen läßt.


Clinique – rinse-off foaming Cleanser
Diese cremige Seife war in einem kleinen Pflegeset von Clinique enthalten, welches ich vor einiger Zeit bei Douglas gekauft habe. Der rinse-off foaming Cleanser  hat eine cremige Textur, welche bei Kontakt mit Wasser zu einer leicht schäumenden, feinporigen Milch emulgiert. Kamillenextrakte sollen die Haut beruhigen, während Make-Up und sonstiger Schmutz zuverlässig abgewaschen werden. Bei Douglas  kostet das Fullsize-Produkt rund 20€.
Leider muss ich sagen, dass ich trotz der sehr guten Reinigungswirkung das Produkt nicht nachkaufen werde. Zu sehr wird meine Haut ausgetrocknet, nutze ich den Cleanser mehrere Tage hintereinander bekomme ich – trotz Mischhaut - sogar kleine trockene Stellen an den Wangen. Schade eigentlich, denn die Hautverträglichkeit während des Waschens ist einsame Spitze! Ich werde die kleine Tube aufbrauchen, wahrscheinlich aber erst im Sommer, wenn meine Haut durch steigende Temperaturen eh öliger wird.

Ob diese Produkte für euren Hauttyp geeignet sind, müsst ihr für euch selber entscheiden. Aber ich denke, dass ihr besonders bei den ersten drei Produkten aufgrund des geringen Preises nichts verliert, sie einmal zu testen. Alle Produkte sind selbst für empfindlichste Haut geeignet.

Wie regelmäßig reinigt ihr denn euer Gesicht? Und vor allem – mit welchem Produkt?

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Ich benutze im Moment morgens und abends das Jeuness Reinigungsgel von Hildegard Braukmann und werde auch dabei bleiben. Es reinigt mild und hat meine Haut sehr viel klarer gemacht :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Beitrag.
    Das erste Produkt und die Lavera Reinigungsmilch wären voll etwas für mich ;) Clinique ist mir viel zu teuer, da halten andere genauso gut etwas.

    Liebe Grüße, Sine

    AntwortenLöschen
  3. Falls du mal etwas anderes ausprobieren möchtest, kann ich dir wärmstens das milde Waschgel von Balea mit Lotusblüte für normale und Mischhaut empfehlen (blaue Tube)! Ich vertrage es absolut klasse, entfernt Make Up restlos und schäumt toll auf. Feuchtigkeit spendet es eher weniger, falls du so etwas suchst, ist das dann vermutlich doch nichts für dich. ;) Kostet allerdings nur einen Euro und da kann man wirklich nichts falsch machen! :D

    p.s. Warum ist deine Signatur jetzt eigentlich anders? Die andere, mit dem Herzen, gefiel mir persönlich viel besser!

    AntwortenLöschen
  4. Da ich Mischhaut habe, reinige ich meine Haut mit Dermansence Reinigunsmousse und dem Dermasence Tonic. Ich hatte eine zeitlang die Waschlotion von Balea Med, aber da hat meine Haut nach dem waschen gespannt.

    AntwortenLöschen
  5. @Schminknerd Reinigungsgel? Schäumt das auf, oder bleibt das auf der Haut eher cremig?

    AntwortenLöschen
  6. @Schminknerd Reinigungsgel? Schäumt das auf, oder bleibt das auf der Haut eher cremig?

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze für gewöhnlich immer eine Reinigungmilch und im Anschluss daran Gesichtswasser. Momentan leere ich noch 2 Produkte von Florena für Mischhaut. Vor ein paar Monaten hatte ich hormonell bedingt fettigere Haut, wollte aber nichts teures kaufen, da ich nicht wusste, wie ich lange ich das Zeug benötige. Das Gesichtswasser enthält leider Alkohol und wird nicht nachgekauft, da gefällt mir die alkoholfreie Variante von Balea besser. Dazu habe ich mir das Florena Reinigungsgel, welches auch als Peeling funktioniert, gekauft und das hält eeeewig, wobei es mir auch gut gefällt.
    Ansonsten teste ich momentan noch Reinigungsmilch und Gesichtswasser von Rival de Loop, beide in der milden Variante.
    Sobald das Zeug leer ist, werde ich wohl mal Produkte von Alterra testen :)
    Zur Regelmäßigkeit: wenn ich es schaffe, dann morgens und abends. Da es aber auch Tage gibt, an denen ich mich nicht schminke, kommts auch vor, dass ich die Reinigung mal weglasse.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin vor kurzem auf die Produkte von LR Health & Beauty Systems umgestiegen. Bisher bin ich restlos begeistert. Meine Haut fühlt sich nachher toll an und sieht auch so aus - und das Ganze zu einem super Gesamtpreis (verglichen mit gleichwertigen Produkten von Douglas und Co.) Echt empfehlenswert! Vor allem sind die Produkte aufeinander abgestimmt und wirken so optimal zusammen.

    Mich wundert ein wenig, dass du schreibst, das Clinique Produkt ist für trockene Stellen verantwortlich. Nach jeder Reinigung sollte doch eine passende Feuchtigkeitscreme etc stehen. Die sollte dem eigentlich entgegen wirken. Da du dazu nichts geschrieben hast, weiß ich natürlich nicht, ob und was du verwendest, aber ich glaube, mit einer guten Feuchtigkeitscreme wie zB meiner Aloe Vera Creme with Propolis (von der ich total begeistert bin), könnte das nicht passieren.

    Viele Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. Ich benutze das Peeling aus der Glossybox, Clearasil und eine Tagescreme, also nichts besonderes, daher habe ich wohl auch weiterhin das Problem mit trockener Haut, aber leider habe ich noch nicht das perfekte Produkt gefunden.

    Das erste PRodukt gefällt mir sehr gut, vielleicht bestelle ich es mal und probiere es aus.

    AntwortenLöschen
  10. @Anonym Danke für den Tipp, das werde ich mir mal ansehen. Ich finde persönlich schäumende Produkte besser, aber wie ich in Bezug auf Clinique beschrieben habe, gibt es auch da manchmal zu "scharfe" Mittel. Aber gut, für 1€ kann man Balea mal testen.

    Was die Signatur anbelangt - wir haben es von "Gastbloggerin" auf "Co-Bloggerin" geändert, weil "Gast" immer so danach klingt, als würde ich bald wieder gehen. Da ich das nicht vorhabe gab es die Änderung. Umd as auch optisch kenntlich zu machen, gab es auch eine neue Signatur. LG

    AntwortenLöschen
  11. @Dassi87 Du hast absolut recht, zur Reinigung gehört auch die anhscließende Pflege. Ich habe eine Creme, die genau zu meinem Hauutyp passt an sich den ganzen Tag über gut Feúchtigkeit abgibt. Das Clinique Produkt macht meine Haut aber SO trocken, dass meine normale Hautcreme nicht ausreicht um das wieder aufzufüllen. Ich müsste also entweder nachcremen, was eigentlich Quatsch ist, oder eine reichhaltiger Creme nehmen. Das ist aber auch nicht so gut, denn da ich Mischhaut habe, würde die öligen Teile meines Gesichtes wieder mit Unreinheiten reagieren. Und da mir das nur bei Clinique passiert, wird das einfach nicht nachgekauft :)

    AntwortenLöschen
  12. Danke für diesen Post, ich habe selbst Mischhaut - das heißt, meine Haut ist unproblematisch, so lange ich nicht creme, aber sobald ich damit anfange, bekomme ich Pickel. Aber das ist ja auch keine Lösung für immer, da ich meine Haut gern jung halten würde und ich glaube das klappt nicht ohne Pflege..welche Feuchtigkeitscreme benutzt du denn? Oder reinigst du "nur"?

    AntwortenLöschen