MyParfuem – Duft nach Maß

Als Chamy mich fragte, ob ich nicht Lust hätte mir einen eigenen Duft bei MyParfuem zusammen zu stellen habe ich sofort zugesagt. Parfüm geh...

Als Chamy mich fragte, ob ich nicht Lust hätte mir einen eigenen Duft bei MyParfuem zusammen zu stellen habe ich sofort zugesagt. Parfüm gehört zu meinen täglichen Accessoires, als letzten Handgriff, bevor ich das Haus verlasse sprühe ich meinen Duft auf. Lange Zeit habe ich Düfte gesammelt, sie waren mir zu schade um sie aufzubrauchen – das änderte sich, als ein Duft kippte und ich ihn dann nicht mehr nutzen konnte. Das fand ich nämlich noch viel schlimmer, als ihn leer zu wissen. Seither versuche ich nach und nach meine Sammlung aufzulösen, wobei hin und wieder auch mal neue Düfte dazu kommen. Zu wie jetzt durch MyParfuem – hier also ein kleiner Erfahrungsbericht.


Das Konzept
Das Konzept von MyParfuem ist innovativ und doch schnell erklärt – es bietet dem Kunden die Möglichkeit, aus der Masse der Einheitsdüfte auszubrechen und sich einen Duft nach eigenen Wünschen zusammen zu stellen. „Online können sich die Kunden unter www.myparfuem.de aus über 50 Duftnoten ihren persönlichen Duft selbst zusammenstellen. Das System wurde in Zusammenarbeit mit einer französischen Parfümeurin entwickelt“ (Quelle: My Parfuem.com)
Dabei kann man nicht nur den Grundton, sondern sämtliche Noten des Parfüms selber bestimmen, den Flakon individuell gestalten und somit ein Produkt schaffen, dass es kein zweites Mal auf der Welt gibt.

Der Shop
Der Online-Shop gestaltet sich meiner Ansicht nach sehr übersichtlich, er ist klar gegliedert uns sehr gut bebildert. Grade bei Düften finde ich auch die Bildsprache wichtig, denn durch sie erinnere ich Gerüche besser, als von der bloßen Beschreibung. In mehreren Schritten wird man durch den Prozess der eigenen Parfüm-Kreation geleitet, es werden Empfehlungen ausgesprochen und Ausblicke gegeben, in welche Richtung der fertige Duft gehen wird.
Schritt 1 ist die Auswahl, ob es sich um einen Damen- oder Herrenduft handelt, danach wählt man einen Duft-Typen aus – romantisch, verführerisch, elegant, glamourös, extravagant, oder sportlich. Es wird eine Erklärung gegeben, was man unter dem jeweiligen Dufttyp verstehen kann, Empfehlungen zu den ergänzenden Duftnoten gegeben und im nächsten Schritt geht es schon an die Auswahl 10 möglicher Duftnoten. Ihr könnt dann entweder 10 verschiedene wählen, oder einige Grundnoten mehrfach wählen, um deren Bouquet zu verstärken. Zum Abschluß könnt ihr dann noch den Flakon und dessen Design wählen – et voila! Der Duft ist fertig.


Mein Parfüm
Ich liebe Parfüm und dennoch war ich sehr unsicher, welche Duftnoten zusammen passen und welche Noten es sind, die ich in anderen Düften so mag. Zunächst recherchierte ich also und notierte von Parfüms die ich sehr mag die verschiedenen Noten aus dem Internet. Dann machte ich mich daran, diese oder ähnliche Noten im MyParfuem Shop  zu finden, sie zu kombinieren - ehrlich gesagt keine allzu leichte Aufgabe, die mich einen ganzen Abend gekostet hat. Schließlich will ich später gut riechen und nicht dank einer falsch gewählten Note „stinken“. Letztendlich entschied ich mich aber für den Dufttyp „Weiblich Romantisch“, mit je zwei Anteilen Maiglöckchen, Himbeere und weißem Pfirsich, sowie je einem Anteil Mango, italienische Zitrone und andalusische Orange. Zu Guter Letzt gab ich noch Ozeanisches Aqua für die Frische hinzu. Mit dem Namen „Summer Punch“ suchte ich zudem einen Namen aus, der genau meinem Duftwunsch gerecht werden sollte. Die ausgegebene Beschreibung versprach eine „fruchtige und süße Verzauberung“ sowie „karibisches Flair“.
Das Ergebnis erreichte mich nur 3 Tage nach der Bestellung in Form eines sehr schönen Glasflakons mit meinem eigenen Duft – ein ganz tolles Gefühl. Leider habe ich wohl bei der Gestaltung des Flakons nicht ganz aufgepasst, so dass der Aufdruck nun etwas arg rechtsbündig ist – aber das ist für mich ok. Viel wichtiger ist der Duft:
Eine warme, leicht pudrige und süßliche Mischung, etwas süßer als ich gedacht hatte aber mit deutlich fruchtigen Noten. In den ersten Tagen war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn kurz nach dem Aufsprühen entwickelte sich ein leicht seifiger Unterton, sehr altmodisch und gar nicht mein Ding. Dieser legte sich aber nach einigen Tagen wieder. Wie ich nun erfahren habe, müssen die Düfte tatsächlich etwas „reifen“, da sie direkt nach der Bestellung gemischt werden und somit in der kurzen Lieferzeit die Inhaltsstoffe noch nicht ihr letztendliches Bouquet gefunden haben.
Mittlerweile hat sich ein floraler Duft entwickelt mit einem leicht fruchtigen Unterton. Anders als ich erwartet habe und mit viel weniger Zitrusnoten als ich geplant hatte, aber dennoch sehr schön, weiblich, weich. Es ist ein eher zurückhaltender Duft, der einen nicht sofort erschlägt, dennoch deutlich wirkt. Da es sich um ein EdP handelt, bleibt der Duft recht lange erhalten, vor allem der warme Unterton von Maiglöckchen und reifen Himbeeren. Ich habe jedenfalls schon Komplimente dafür bekommen.

Für wen?
Die Chance, sich ein Parfüm nach eigenen Wünschen zusammen zu stellen ist sehr verlockend und sicherlich für all diejenigen interessant, die sehr genaue Vorstellung von ihrem liebsten Duft und ein Gespür für Duftnoten haben. Wer wie ich unsicher ist, sollte sich die Mühe machen zunächst ein oder zwei sich ähnelnde Düfte zu finden, die einem gefallen und sich dann anhand dieser Noten in die Kreation des eigenen Duftwässerchens begeben. Der Preis von 39,90€ für 30ml ist sicherlich angemessen und vergleichbar günstig, dennoch sehe ich die Gefahr, dass sich durch eine unglückliche Kombination von Inhaltsstoffen ein Ergebnis ergibt, dass der Käuferin nicht gefällt. Und da es sich hier um ein sog. „custom-made“, also individuell hergestelltes Produkt handelt, ist auch ein Umtausch nicht möglich.
Die Seite von MyParfuem gibt sich größte Mühe, die möglichen Inhaltsstoffe passend zu beschreiben und mögliche Kombinationen vorzuschlagen, so dass auch absolute Duft-Laien gut durch den Prozess geleitet werden. Dennoch sollte man sorgfältig an die Zusammenstellung heran gehen und gut überlegen. Dann bekommt man aber auch einen einmaligen Duft, einen eigenen Fingerabdruck den es kein zweites Mal gibt. Ganz wunderbar finde ich diese Idee auch als Geschenk!

Was haltet ihr von der Idee des eigenen Parfüms? Würdet ihr für so etwas Geld ausgeben?

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Maiglöckchen, Himbeere und weißer Pfirsich waren in meiner Zusammenstellung auch drin. Den Seifengeruch fand ich bisher auch unangenehm. Dann werde ich mal abwarten und hoffen er bessert sich noch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich emfpinde es als eine gute Idee, die ich sicherlich mal ausprobieren werde.
    Ich LIEBE Parfums und ich gehe so gut wie nie ohne aus dem Haus - wenn doch, fühle ich mich unwohl.

    Liebst, Jane
    von shades of ivory

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja ma gail :o
    Ich wollte sowas auch schon immer mal machen :)) *.*

    AntwortenLöschen
  4. ich bin mir noch immer unsicher ob es wirklich meinen geschmack treffen wird... aber hast du genial beschrieben. wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Also ich finde die Idee an sich klasse...aber wie du schon gesagt hast, ich hätte Angst, dass am Ende irgendetwas Ekliges herauskommt, was ich dann nicht tragen würde...aber ausprobieren kann man es ja mal und wer weiß, vielleicht kommt ja ein super Parfum dabei heraus :D
    Freut mich, dass dir deins gefällt und das Geld somit nicht zum Fenster rausgeschmissen ist :D

    http://myberryblueworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. ich habe ein gemixt für meinen Freund..es riecht klasse.....ich würde es wieder nachmixen, wenn es mal alle ist...lg,easy

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Idee wirklich gut, würde es aber selbst auf keinen Fall machen. Bei Parfums bin ich nämlich sehr horklig und in 90% aller Düfte bin ich der Meinung, er stinkt. Und rausriechen kann ich die einzelnen Inhalte sowieso nicht. Da schnüffel ich mich lieber durch einen ganzen Douglas, obwohl der Gedanke eines individuellen Parfums doch sehr verlockend ist :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke das es eine lustige idee ist.
    bei mir ist es oft so das mir bestimmte gerüche nicht gefallen und durch my parfum hat man da einfach viiiiel mehr freiraum!!

    AntwortenLöschen
  9. Meiner Meinung nach kann man bis zu drei Parfums wieder zurückschicken... Bin mir da jetzt aber nicht mehr ganz sicher... O.o

    AntwortenLöschen
  10. Waren bei den 39,90€ die Versandkosten dabei? Und hast du weibliche Pheromone reingemacht und was haltest du überhaupt davon?
    Riecht das Parfüm gut vermischt oder besonders stark nach einem der Düfte? Hast du einen Duft doppelt verwendet oder alles nur einmal,
    Danke im vorraus :*

    AntwortenLöschen
  11. @hopelesslove Hey, danke für deine Fragen! Der Versand ist nicht enthalten, er kostet innerhalb von Deutschland 3,90€, in andere EU Länder 6,90€.
    Weibliche Pheromone habe ich nicht drin, ich halte da ehrlich gesagt auch nix von. ich will wegen meiner Persönlichkeit wahrgenommen werden und nicht, weil irgendei Zeug in meinem Parfüm ist :) Ich weiß aber auch nicht, ob es wirklich hilft. Zu den Inhaltstoffen, ich habe Maiglöckchen, Pfirsich und Himbeere je mit zwei Anteilen und das riecht man auch, vor allem die Maiglöckchen sind dominant. Die fruchtigen Noten sind auch vorhanden, aber sehr vermischt - ich kann sie also kaum von Geruch her trennen. LG

    AntwortenLöschen