Make-Up Aufbewahrung auf kleinem Raum

Nicht jeder hat in seiner Wohnung oder seinem Zimmer den Platz, einen dieser zugegeben wunderschönen...

Nicht jeder hat in seiner Wohnung oder seinem Zimmer den Platz, einen dieser zugegeben wunderschönen Make-Up Tische unterzubringen, daher ist oftmals – so wie bei mir – eine praktische und vor allem platzsparende Make-Up Aufbewahrung nötig. Ich möchte euch daher zeigen, wie ich meine Kosmetik im Bad lagere, denn wie ich finde wird der Platz optimal genutzt und ich finde alles auf einen Griff.

Leider haben wir ein recht kleines Bad, daher ist dort nur Platz für einen einzigen Schrank. In diesem lagere ich ganz oben Körperpflegeprodukte, ganz unten sind Hand- und Duschtücher untergebracht. Die beiden offenen Fächer in der Mitte sind entsprechend für meine Pflege- und Kosmetikartikel reserviert.


Im oberen Fach habe ich auf der linken Seite alles für meine tägliche Gesichtspflege stehen, hierfür nutze ich ein kleines Metall-Schälchen, welches ich vor Jahren mal bei Body Shop in einem Geschenkset bekam. Mittig stehen hinten meine Pinsel in einer Sortier-Box von Muji, vorne meine Gesichtsseife und Pflegeprodukte, die etwas größer sind und damit nicht in das Metall-Schälchen passen. Und rechts sind große Paletten wie die von NYX, oder andere Kosmetikprodukte wie mein Chanel Puder untergebracht, die aufgrund ihrer Ausmaße nicht in meine Schubladen passen. Ausserdem habe ich in diesem Fach immer mein aktuelles Parfüm, sowie meine Handcreme stehen – alles also Dinge, die ich wirklich jeden Tag nutze.


Im unteren Fach habe ich mein Make-Up dank kleiner Schubfächer wunderbar sortiert. Diese Kästchen mit je 3 Schubladen habe ich von Xenos, wobei ich sie auch schon bei Kodi, oder in Einrichtungshäusern gesehen habe. Für die kleineren, bunten habe ich rund 4€ pro Stück gezahlt, für die großen schwarzen je 5€.
In diesen Schubladen habe ich nach Produkten und Farben all mein Make-Up sortiert, so dass ich mit einem Griff immer genau das Produkt finde, das ich grade suche. Insgesamt gibt es 3 Schubladen mit Blush, 6 für Eyeshadow, 2 für Lippenprodukte, 3 für Highlighter und je eine für Foundation, Puder, Mascara / Augenbrauen und Eyeliner. Links neben den Kästen habe ich dann noch meine Paletten untergebracht, so dass ich auch diese immer direkt zur Hand habe. Back-Ups oder Produkte mit ähnlichen Farben bewahre ich gesondert auf.


Die Unterbringung so, wie sie bei mir ist, schützt die Produkte vor direktem Sonnenlicht und Stößen, außerdem kann man ganz individuell – je nachdem, wie viel Platz man hat – Kästen stapeln oder Nebeneinander reihen. Jede kleine Ecke, jeder Platz kann dann zum wohl sortierten Aufbewahrungsort werden, nicht nur für Make-Up, auch Nagellacke, Parfümproben, oder sonstiger Kleinkram lassen sich hier wunderbar verstauen. Und da die Schubladen selbst nicht zu groß sind, findet man in Ihnen auch schnell was man sucht, man muss nicht erst lange wühlen.
Auch bei der Reinigung gibt es keine Probleme, denn das Plastik läßt sich leicht von Hand abwaschen. Somit kann eure Kosmetik sauber und trocken lagern.

Wie lagert ihr denn eure Lieblinge? Gibt es da Bilder zu – dann her damit!

You Might Also Like

20 Kommentare

  1. Guter Artikel :-)
    Ich hab nicht sooo viel Kosmetik-Krams, meine Makeup-Sachen lagere ich in einer kleinen Holzkiste und meine Pflege-Artikel stehen im Badezimmerschrank :D
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee. Sieht auch schön sauber und ordentlich aus. Wir haben leider auch nur ein mini kleines Bad und da is nichtmal Platz wir ein richtiges Regal. Muss deswegen alles woanders lagern!

    AntwortenLöschen
  3. WoW! Was für eine schöne Sammlung!

    AntwortenLöschen
  4. Hier mal mein Beitrag dazu

    http://die-stadt-der-liebe.blogspot.de/2012/10/swatch-meine-schminkecke.html

    AntwortenLöschen
  5. Ähnlich habe ich das auch: http://cosmetic-wife.blogspot.de/2011/04/blick-in-den-schrank.html

    Mittlerweile sind jedoch die Lippenstifte komplett aus dem Bad ausgezogen und stehen jetzt im Flur. Durch das tägliche Duschen war die Luftfeuchtigkeit und Wärme im Bad zu hoch und einige Lippenstifte sind im Laufe der Zeit abgebrochen *heul*
    Der Rest steht jetzt noch drin, aber es wird nicht mehr lange dauern bis ich auch die Lidschatten irgendwo anders deponieren werde (muss!), da mir hier ebenfalls schon häufig Kondenztropfen an den Verpackungen aufgefallen ist. Und bevor meine Sammlung komplett kaputt geht, muss ich das auch noch irgendwie ändern.

    AntwortenLöschen
  6. wohnst du haus oder wohnung?

    AntwortenLöschen
  7. Du hast aber echt viel, da kann man glatt neidisch werden:).
    Ich hab im Bad nen kleinen Mini-Schrank wo alles was ich täglic benutze einfach oben drauf steht:p. Das ist auch echt pratisch;). Dinge die ich manchmal benutze stehen darunter und joah;).<3.
    Sieht aber auch sehr gut und sortiert aus bei dir:).

    AntwortenLöschen
  8. Die Boxen sind eine echt tolle Aufbewahrung. ich hatte früher so einen Tower mit Rollen dran, so ein Plastik-Gestell, das war auch super!

    Aber jetzt hab ich einen Ikea Schrank-der Tower wurde zu klein.

    Hab auch schon eine Schminksammlung hochgeladen, vll schaust du es dir ja an:)

    http://coral-cream-cup.blogspot.de/2012/10/schminktisch-sein-innenleben-sammlung.html

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin total begeistert!! werd mich gleich heute auf die Suche nach solchen Boxen machen und dann mein Badezimmer mal anständig sortieren =)!! danke für den Anstoss!!

    toller Post

    Liebe Grüsse Lizzy

    AntwortenLöschen
  10. @Mareike Ja, das Problem kann ich nachvollziehen. Ich muss sagen, dass diese Kästchen die ich benutze bisher recht gut und dicht schließen, so dass von der Feuchtigkeit kaum etwas an die Produkte gelangt. Von daher hatte ich auch noch keine Beeinträchtigung. Ich würde aber - so wie du - sofort nach einer anderen Lagermöglichkeit suchen, sollte mir sowas auffallen!

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym Wir haben eine Wohnung, daher auch das kleine Bad. Aber da wir bald umziehen und dann eine größere Wohnung haben werden, wird auch das Bad größer. Ich denke, ich werde aber dennoch bei dieser Aufbewahrungsart bleiben.

    AntwortenLöschen
  12. @Anna Sofie Als ich noch sehr wenig Makeup hatte, stand das auch so im Regal. Wäre ja auch quatsch für nur ein paar Teile extra eine Aufbewahrung zu kaufen :)

    AntwortenLöschen
  13. @Janine Danke für den Link. Solche Tower habe ich auch noch, da lagere ich allerding meinen kleinen "DM", also Ersatzprodukte, Proben etc. Also alles, was derzeit nicht im Gebrauch ist. Die Tower (habe 2) stehen bei mir im Schlafzimmer, da passen sie gut hin und stehen nicht im Weg :)

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe auch keinen Schminktisch. Bei mir befindet sich alles in meinem Regal im Zimmer. Siehe hier:
    http://lile-say-yes.blogspot.de/2012/08/aktualisierung-schminksammlung.html

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schöne Idee mit den Schubladen! Bei mir ist alles in kleinen Schachteln von Ikea. Find ich auch ganz gut.

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht schön und ordentlich aus.
    So tief ist unser Schrank gar nicht...

    Ähäm, ich brauche aber auch gar nicht soviele Kistchen und Kästen, da ich nur sehr wenig Make-up verwende. Trage nur Kajal und Lipliner (zur Arbeit und wenn ich Lust auf Farbe im Gesicht habe), sowie drei Mal im Jahr Mascara und etwas Puder...
    In unserem Badezimmerschrank sind zwei kleine Fächer zum Herausdrehen integriert. Sie sind ca. 10x25cm und in denen habe ich meine Kajals, Lipliner, den Anspitzer, meine verwaisten Mascara und der Eyeliner, sowie (eigentlich nie benutztes) Rouge und Kompaktpuder.
    Ich fühle mich so "eingeschmiert" nicht so wohl und mag auch nicht ständig im Spiegel prüfen müssen, ob mein Make-up noch richtig sitzt, wenn ich mal mit den Kleinen geschmust habe oder auf dem Weg zum Kindergarten nass geworden bin.
    Daher verwende ich das höchstens mal, wenn ich abends weggehe und das passiert als berufstätige Mutter von zwei Kindern selten genug. Die Prioritäten verändern sich halt, zumindestens phasenweise, was aber keinesfalls dramatisch ist! Bin den ganzen Tag am Wuseln mit Arbeit, Haushalt, Einkauf und Kindern und pflege tagsüber Kontakte, da muss ich nicht auch noch abends auf die "Piste".
    Da geniesse ich dann lieber mal die Ruhe, wenn die Kinder im Bett sind und entspanne vor dem Kamin.

    Ich glaube, ich kann meine Fächer mal gehörig ausmisten. Gute Idee eigentlich... ;o)

    Liebste Grüße,
    Elfchen

    Meinen Beitrag zum Thema mit Verlinkung zu diesem Post findest du hier:
    http://stoff-elfchen.blogspot.com/2012/10/mal-was-gaaaanz-anderes.html

    AntwortenLöschen
  17. @Stoff-Elfchen Danke für diesen tollen und vor allem langen Kommentar und auch für den Link. Es ist toll, das wir alle so verschieden sind, wäre ja auch sonst echt langweilig :)Wenn du nicht gerne Make-Up benutzt bzw. einfach deine Prioritäten anders setzt (und ich kann deine Gründe sehr gut nachvollziehen), dann brauchst du natürlich auch nicht viel Stauraum. Aber ein Tipp von mir - diese kleinen Kisten lassen sich auch super zum Lagern von anderem Kleinkram nutzen, z.B. hat meine Nichte sowas für ihre Haarspangen und -klammern, meine Mama hat Backzutaten drin, meine Tante ihr Nähzeug etc.

    Ich weiß nicht, ob ich vielleicht auch in ein paar Jahren die Nase von diesen vielen kleinen Töpfen und Tiegeln voll habe, aber im Moment macht es mir einfach unheimlich viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Svenja,
    oh je, ich hoffe, dass mein Kommentar nicht als Kritik rübergekommen ist... Das liegt mir völlig fern!!! Entschuldige!! :o(
    Meine Ausführungen, warum ich keine Zeit und Gelegenheit für Make-up habe (und es deshalb auch sowenig davon habe...*hihihi*) sollte eher eine Erklärung zum Verständnis sein. *werd-ganz-rot*

    Ich finde es toll, wenn junge Frauen sich die Zeit nehmen und sich noch hübscher zurecht machen (als sie es eh schon sind ;o) ) und da auch so eine Freude daran haben.
    Mit Kindern fehlt halt morgens einfach die Zeit und Muße dazu, da man ihnen noch Hilfestellung geben und hinterher sein muss. ;o)
    Ach wie schnell war man früher morgens so fertig und abfahrbereit zur Arbeit.... *kicher*
    Aber das kommt ja auch wieder ;o)
    Und trotzdem machen diese süßen kleinen Zeiträuber und Kuschelmonster irre viel Freude!

    Und deine Idee mit den Kästen ist phantastisch für's Kinderzimmer: Da hätten endlich mal die Buntstifte, Wachsmaler, Kleber, Papier etc. einen besseren und einfacher zugänglichen Platz als diese Papp-Schubladen-Box, die sich sehr schwer öffnen lässt...

    Dir einen schönen, sonnigen Herbsttag und ganz liebe Grüße,
    Elfchen
    Danke für den tollen Tip!!

    AntwortenLöschen
  19. @Stoff-Elfchen Nein, nein - keine Sorge. Ich habe es überhaupt nicht als Kritik wahrgenommen, ganz im Gegenteil: Ich sage ja - es ist schön, dass wir alle so verschieden sind :) Ich habe vollstes Verständnis für deine Ausführungen und finde es beneidens- und bewundernswert, dass du anscheinend Kind und Karriere unter einen Hut bekommst und dabei so glücklich scheinst, selbst wenn es sicher oft schwierig ist :)

    AntwortenLöschen