Meine Sportkleidung

Heute möchte ich euch ein bisschen was über (meine) Sportbekleidung erzählen. Wie ihr ja wisst, trainiere ich seit knapp zwei Monaten brav i...

Heute möchte ich euch ein bisschen was über (meine) Sportbekleidung erzählen. Wie ihr ja wisst, trainiere ich seit knapp zwei Monaten brav im Holmes Place, habe mir davor aber noch nie Gedanken um Sport oder gar richtige Sportkleidung gemacht. Wozu auch?!
Beim ersten Training erlebte ich dann aber eine negative Überraschung… Da alles doch recht spontan kam, hatte ich nicht wirklich die Möglichkeit gehabt noch Klamotten zu shoppen. So ging ich also mit dem hin was ich hatte: günstige Turnschuhe von Deichmann, ein schickes, aber doch recht kurzes und eng anliegendes Top und eine normale Leggings. Joa… was soll ich sagen. Tut es nicht! In den Schuhen, die mir im Alltag wunderbar passen, hatten ich kaum Halt. Ich bin umgeknickt, irgendwie saß alles "locker" und ich bin auch immer wieder rausgerutscht. Mit dem megafigurbetonten Oberteil fühlte ich mich überhaupt nicht wohl, da es bei jeder Übung hochrutschte und zudem fühlte ich mich etwas eingeengt und ja die Polyester-Leggings war auch nicht ganz so optimal. ;-)

Also endlich mal ein sinnvoller Grund zu Shoppen! (Nur leider macht Sportkleidung kaufen nicht so viel Spaß, wie schicke Kleidchen einkaufen. ;-))



Beginnen wir mit dem (für mich) wichtigsten Kleidungsstück beim Sport: den Schuhen! Also da habe ich ja einen gewaltigen Unterschied zwischen meinen Deichmann-Sneakers und meinen neuen von Reebok gemerkt. Am wichtigsten ist natürlich, dass sie gut passen, aber auch bei den Sohlen - hat man mir gesagt ;-) - gibt's einen großen Unterschied. Mit dünnen Sohlen hat man eine bessere Bodenhaftung, eignen sich daher eher für Krafttraining oder Übungen auf dem Bosu & Co.. Fürs Laufband sind dickere Sohlen (wegen der Dämpfung) von Vorteil, da sie die Gelenke entlasten. Da ich beides mache, aber beides nicht so intensiv, habe ich mich also für den Mittelweg entschieden. Meine habe ich für knapp 40 Euro bei DefShop erstanden. Da sind gerade einige Schuhe reduziert, weshalb ich zugeschlagen habe. Diese pink-silbernen fand ich ja eigentlich total cool, aber da ich noch nicht weiß, wie ernst ich es mit dem Sport nehme, wollte ich keine Schuhe um 160 Euro kaufen. :-) Meine jetzigen Erfüllen außerdem auch voll und ganz ihren Zweck: Sie sitzen gut, ich habe eine gute Haftung und man schwitzt nicht in ihnen. (So wie in den billigen Turnschuhen.)



Gut Schuhe hätte ich also schon mal welche, also weiter zu den Klamotten. Wichtig ist dabei atmungsaktive Kleidung. Ich habe mir eine Sporthose von Reebok bestellt und eine Sporthose bei H&M gekauft. Beide haben etwa um die 22 Euro gekostet (wobei die von Reebok gerade im Sale war), also durchaus in Ordnung. Die Hose, aus der H&M Sportbekleidung ist aus 88% Polyesters und 12% Elasthan, die von Reebok aus 76% Polyamid und 24% Elastan und ich muss sagen ich mag letztere absolut gar nicht. Das Material fühlt sich so "glitschig" an und sie rutscht auch immer hoch. Auch wenn sie wohl die "bessere" sein mag, so mag ich die von H&M lieber. Auch bei den Shirts bin ich in der H&M Sportabteilung fündig geworden. Dort sind sie relativ günstig, es gibt nette Farben und für mich reichen sie auf alle Fälle aus. Und da ja in meinem Sport-Outfit-Beitrag schon eine brennende Diskussion über meine Unterwäsche entfacht wurde, also auch noch mal hier was ich drunter trage. ;-) Über Zalando habe ich einen Push-Up Sport-BH von H.I.S entdeckt, der wirklich toll sitzt und mit 30 Euro auch noch im Preisrahmen ist. (Habe auch Sport-BHs um 50-60 Euro gesehen… WTF? Wer gibt so viel Geld dafür aus…)

Wie wichtig ist euch (gute) Sportkleidung?

You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Ich hab einen Sport-BH, der 50 Euro gekostet hat (von Triumph) und muss sagen, dass er sein Geld absolut wert ist. Er hält wahnsinnig gut und es sitzt auch beim Laufen alles an der richtigen Stelle. Das kann ich von den H&M und Co. "Sport BHs" nicht behaupten, leider :(

    Werd wohl auch bald mal ein Posting dazu machen, in den letzten Monaten sind einige Sachen hinzugekommen, die ich sehr gern mag. H&M mag ich bei sonstiger Sportkleidung nämlich doch ganz gern ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein sport bh ist auch von triumph und hat genauso viel gekostet... habe den mit dem man den ganzen tag auf nem galoppierenden pferd springseil springen kann *g*. vorteil hier: bin für alles gerüstet und die beiden bhs die ich nun mittlerweile hab sind noch immer wie neu obwohl sie vorallem schweißtechnisch ja echt leiden müssen im fiti und mittlerweile 2 jahre alt sind.
      Ich kanns verstehen, dass einem das teuer vorkommt aber ich muss sagen, die anschaffung lohnt sich (plus die super beratung die ich bei uns im triumphstore bekommen habe, die hat man eben online nicht) und auf lange zeit hat man, auch bei kleinen größen, mehr davon.

      Löschen
  2. Ich habe auch mir vorgenommen ab nächster Woche zu Joggen. Ich will erstmal in meinen alten Klamotten Joggen und dann mal schauen ob ich was schickes finde :) Deine Klamotten sind wirklich schön :)

    AntwortenLöschen
  3. gute schuhe sind wirklich entscheidend. ich hatte, bevor ich mir welche fürs laufen zulegte, tennisschuhe fürs laufen. da fiel mir das laufen schwerer, doch kaum hatte ich neue, gings auch besser :)
    sport-bhs kaufe ich immer bei adidas, denn in klagenfurt haben wir ein outlet. auch sonst besitze ich meine ausrüstung fast nur von dort, obwohl ich dir auch empfehlen kann, immer wieder bei tchibo vorbeizuschaeun, denn die sportsachen von dort sind auch toll :)

    viel spaß noch beim trainieren :)

    lg
    svetlana

    p.s.: mir macht zurzeit sportkleidungshoppen sogar mehr spaß :D

    AntwortenLöschen
  4. Ah, das kenne ich! Bei meinem ersten Besuch im Fitnessstudio ging es mir ganz ähnlich ;)
    Inzwischen mache ich fast jeden Tag zuhause Sport (Intervalltraining) und da spielt es ja eigentlich keine so große Rolle wie man aussieht, aber ich lege trotzdem Wert darauf. Schuhe trage ich am liebsten keine oder Vibram Five Fingers und am wichtigsten finde ich den Sport-BH. Ab einer bestimmten Größe wird es da sonst ja auch sehr schmerzhaft ;( Die für starke Belastung von Tchibo kann ich z.B. empfehlen, die kosten sogar nur 20€. Ich hab auch sonst viele schicke Sportklamotten, einfach weil es für mich auch ein Anreiz ist Sport zu machen und man sich in schnelltrocknenden Sachen viel wohler fühlt.

    AntwortenLöschen
  5. reebok trage ich immer wenns um schuhe geht, die sind super robust und haben ein tolles fussbett :)
    gglg

    AntwortenLöschen
  6. Mir macht Sportsachen kaufen ja viel Spaß =) Würd mir ständig irgendwas sehen. Je sportlicher der Körper dann aussieht, desto mehr Spaß macht es, Sportsachen zu kaufen.

    Als ich mitm Sporteln vor einigen Jahren angefangen hab, hatte ich auch nur H&M und Reebok Sachen, inzwischen mag ich gerade die H&M Sachen nicht mehr wirklich. Verglichen mit anderen Sportsachen sind sie einfach nicht so gut und bequem. Vor allem ab einem gewissen Sportpensum fällt das sehr auf.

    Lg

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, gute Schuhe sind das A und O und so wichtig!
    Ich bin früher immer in alten billigen gejoggt, hat mich nicht gestört, im Sale habe ich mir gute Laufschuhe gegönnt und es war unvergleichlich, wie auf Wolken.
    Und für die Gelenke ist es so wichtig, hab da erst gemerkt, dass mir früher die Knie immer weh getan haben ohne das ich es richtig wahrgenommen habe.

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Beim Fitness habe ich immer weite normale T-Shirts an und meist lange Hosen, sehe darin nicht wirklich "toll" aus. Würde auch lieber etwas figurbetontere Sachen tragen, aber das macht meine Figur noch nicht mit.^^
    Mir würde es wohl so wie Lena über mir gehen, je besser man ausschaut, desto mehr macht es Spaß. Das H&M Sachen nicht so toll sind, habe ich auch schon öfters gehört.

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss soviel Geld für einen Sport-BH ausgeben, da man mit entsprechend großer Brust bei H&M und Co. nicht mehr fündig wird. :-)

    AntwortenLöschen
  10. ich hab bisher keine besonderes sportkleidung, will mir aber einen sport-bh kaufen. das stört mich zZ schon ein bisschen. gibts ne review zu deinem?^^

    AntwortenLöschen
  11. Also gute Sport-BHs zu finden dürfte offenbar sehr schwer sein. Was ich empfehlen kann ist immer wieder bei Hofer zu schauen. Ich habe mir vor gut einem Jahr dort zwei Sport-BHs für je 10€ gekauft. Die sind von Crane und halten einfach super und ich kann mich nicht beklagen. Falls es die wieder gibt, kauf ich mir auf jedenfall nochmals welche.

    AntwortenLöschen
  12. Ich kenne das mit den teuren BHs (leider) auch. Ab einer gewissen Oberweite muss man da schon sehr schauen, wo es überhaupt etwas Passendes gibt. Die früher so geliebten Unterwäsche-Shopping-Touren zu H&M und Co. sind bei mir schon lange vorbei. Aber gerade Sporthosen und Shirts kaufe ich auch meist dort und bin sehr happy damit.

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe ja mein Nike-Top, bei welchem der Sport-BH schon mit eingearbeitet wurde. Der hält alles schön zusammen und ich kann wuseln wie ich will. Alles sitzt perfekt. Wenn man wie ich viel auf der Matte turnt, ist das auch wichtig.

    Klar will man beim Training nicht aussehen wie ein Honk, aber gerade die Sport-BH-Verweigerer-Fraktion werde ich wohl nie verstehen.

    AntwortenLöschen
  14. Also ich hab vor mir demnächst auch neue Sportbekleidung zu kaufen, momentan nehm ich eine 3/4 Jogginghose und Atmungsaktive Shirts, die mir aber etwas zu groß sind.
    Nur beim BH hab ich Probleme, meine Größe findet sich leider nicht bei H&M & co.

    liebe grüße
    chrissy

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    Sportschuhe sind echt wichtig, will mir demnächst auch neue zulegen, aber die sind so teuer -scheue daher noch etwas.
    Einen Sport-BH habe ich mir in England bestellt und mit allem drum und dran habe ich auch etwa 50 oder 60€ bezahlt. Das ist aber auch ok so, denn ein gut sitzener und stützender Sport-BH ist mMn noch wichtiger als alles andere :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen