Personal Training im Holmes Place... auch für DICH!

Vor einiger Zeit habe ich euch ja schon die sportlichen Outtakes meines Personal Trainings gezeigt. ;-) Heute möchte ich etwas genauer a...

Vor einiger Zeit habe ich euch ja schon die sportlichen Outtakes meines Personal Trainings gezeigt. ;-) Heute möchte ich etwas genauer auf die Übungen eingehen und 2 Tagespässe inklusive eines Personal Coachings verlosen, damit ihr auch mal reinschnuppern könnt. :-)

Bei mir sind ja nun bald die 3 Monate der Kooperation mit Holmes Place rum und langsam wird es dann wohl auch schon Zeit ein Fazit zu ziehen. Dazu wird dann aber nächste oder übernächste Woche noch ein gesonderter Eintrag kommen, weswegen ich hier nur auf die Stunden mit Daniel eingehen werde. Ich bin ja Anfang Dezember als absoluter Sport- und Fitnesscenteranfänger gestartet, weswegen ich ohne dem Personal Training gar nicht wirklich gewusst hätte was ich eigentlich machen soll. Klar, ein bisschen am Crosstrainer, vielleicht ein paar Kurse besuchen, aber alles recht ziel- und planlos. Daniel und ich haben deswegen in der erster Stunde erstmal meinen Gesundheitszustand, Gewicht, Ziele, etc. besprochen, sodass er sich auf mich einstellen konnte. So wollte ich z.B. generell etwas fitter werden, da ich ja absolut keine Kondition hatte und noch nie wirklich Sport gemacht habe. Außerdem wollte ich meinen Rücken stärken, da ich dank Bürojobs und wenig Bewegung schon seit Jahren Rückenprobleme habe. Wie gesagt, so ein Trainer stellt dann für EUCH den richtigen Trainingsplan bzw. die effizientesten Übungen zusammen. Man wird nicht von euch verlangen, dass ihr 20 Liegestützen am Stück macht, wenn ihr total untrainiert seid.

Meine Übungen sind alle recht einfach und viele davon kann man auch zu Hause nachmachen, da man kaum "Geräte" dazu braucht. Das interessante ist aber - auch wenn ich immer sehr viel meckere und jammere während des Trainings ;-) - dass ich doch von Mal zu Mal Fortschritte sehe. Schaffe ich dieses Mal z.B. nur 10 Wiederholungen, klappt es beim nächsten Mal schon mit 15 Wiederholungen. Das ist schon sehr faszinierend und auch motivierend. 

Da Michi an die 500 Fotos geschossen hat und ich euch ja hier auch schon ein paar gezeigt habe, habe ich mich nun wirklich nur aufs Wesentliche beschränkt und zeige euch ein paar Übungen die wir während so einer Trainingseinheit machen.


Ein sehr beliebtes Einsatzgerät ist der Bosu. Meist machen wir zum Aufwärmen ein paar Kniebeugen, welche Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur beanspruchen. Etwas schwieriger wird's wenn man dann in ner Kniebeugenhaltung auch noch einen Ball zugeworfen bekommt und man dabei auch noch Gleichgewicht halten soll.


Auf dem Togu wird dann ein Ausfallschritt mit Schulterdrücken gemacht. Diese Übung ist besonders effizient für Schultern und Beine. Das ganze kann man natürlich auch ohne dem Togu machen, was die Sache etwas erleichtert. ;-)


Um die Arme und den Rücken zu stärken geht man in die Liegestützeposition und versucht sich möglichst lange oben zu halten. Mit Bosu natürlich wieder um einiges anstrengender als am festen Boden.


Weitere Übungen, damit man mehr Kraft in den Armen bekommt, sind die verschiedensten Übungen mit Ball. Da gibt's natürlich auch unterschiedliche Gewichte, wobei ich es schon mit dem relativ "leichten" 4 kg Ball als mühsam empfinde. Die ersten 5 Wiederholungen sind ja noch ganz spaßig, aber irgendwann werden die Arme schwerer und schwerer,… 


… wenn man dabei dann auch noch Kniebeugen machen muss, wird's besonders "spaßig" *ironie*, stärkt aber zugleich Beine und Arme.


Eine meiner Lieblingsübungen - weil doch relativ einfach - ist das Bankdrücken. Sprich ich liege auf dem Rücken und Daniel drück mit seinem Gewicht auf meine Arme, die ich heben und senken muss. Da kann der Trainer dann natürlich variieren, wie schwer es für das "arme Opfer" wird. ;-)


Eine Übung, die wir seit der ersten Stunde an machen, ist der Katzenbuckel. Das ist z.B. eine Übung, die man auch einfach mal in 5 Minuten zu Hause nachmachen kann. In den Vierfußstand und dann während des Ausatmens einen Katzenbuckel machen und beim Einatmen den Rücken wieder senken, dafür den Kopf anheben. Diese Übung ist gut für die Rückenmobilität. 


Ebenfalls gut für Rücken und auch Rumpf ist diese Übung, wo man jeweils seitenverkehrt einen Arm und ein Bein von sich streckt und dann den Ellbogen zum Knie führt. Gar nicht so einfach dabei auch noch Gleichgewicht zu halten. 


Gut für nen straffen Bauch sind Sit-Ups mit Ballzuwerfen. Durch das "Ball spielen" ist die Übung auch noch recht locker und spaßig.


Meine absolute Hassübung sind die Oberarmstütz. Heißt man muss sich möglichst lange in dieser Position halten. Sieht einfach aus, ist es aber nicht, denn Schultern, Rücken und Po müssen genau in dieser Position bleiben und dürfen nicht "rumwickeln". Im Dezember habe ich stolze 10 Sekunden geschafft , mittlerweile bin ich auf etwa 45 Sekunden. Michi ist da eindeutig besser drin. ;-)


Entspannender geht's beim Radfahren zu, wobei die tieferliegende Bauchmuskulatur gestärkt wird.


Natürlich gibt es noch viele, viele weitere Übungen und Daniel versucht in jeder Stunde etwas "Neues" zu machen bzw. zu variieren, damit es nicht langweilig wird. 


Solltet ihr nun auch Lust bekommen haben eine Trainingsstunde mit mir und Daniel zu besuchen, dann habt ihr nun die Möglichkeit dazu! Denn dank Holmes Place kann ich zwei von meinen Lesern einen Tagespass fürs Holmes Place Börseplatz inkl. einer Personal Trainingsstunde sichern. Die Stunde wird vermutlich in den nächsten 1-2 Wochen stattfinden und ist auf alle Fälle unter der Woche am Abend. (Termin können wir dann ja noch vereinbaren, aber damit ihr ungefähr wisst. ;-)) 
Also solltet ihr Interesse haben, dann füllt DIESES Formular aus und mit etwas Glück sehen wir uns dann in einigen Tagen im Holmes Place wieder. ;-) Mitmachen könnt ihr bis Donnerstag 26.02., Mitternacht. 

Sorry, dass es diese Woche schon die zweite Verlosung nur für Wiener/Österreicher ist, aber ich verspreche euch am Wochenende habe ich auch für alle anderen etwas. ;-)


You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Einige Übungen, die du zeigst, kenne ich aus dem Pilates. Aber ich würde ja durchdrehen, wenn der Trainer da neben mir ist, während ich schwitze ;o)

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja ne tolle Idee...na dann freu ich mich schon auf Bilder von sich abstrampelnden Leserinnen von dir :)...lg,easy

    AntwortenLöschen
  3. OMG ich sehe so bescheuert aus auf dem Foto!!!!
    aber egaaaaal, das Training mit Dir war wirklich sehr spaßig :)

    AntwortenLöschen
  4. OMG ich sehe so bescheuert aus auf dem Foto!!!!
    aber egaaaaal, das Training mit Dir war wirklich sehr spaßig :)

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass ich zurzeit keinen Sport betreiben kann, sonst würde ich das Formular aufjedenfall ausfüllen!

    AntwortenLöschen
  6. Der Bericht ist echt interessant geworden! :) Ich würde selbst so gerne ins Holmes Place gehen, aber als Schülerin kann ich mir das eben nicht leisten. Hab bei deinem Gewinnspiel mitgemacht, vielleicht wirds ja mal was haha (:

    AntwortenLöschen
  7. Mit dem Trainer würd ich auch liebend gerne trainieren kommen :)

    Liebe grüße !

    AntwortenLöschen
  8. Ich gucke mir den Post grad mit einem riesen Teller Spaghetti Bolognaise vor mir an :D

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. das sieht toll aus, der trainingsablauf :)
    ich bin ja ins fitness gegangen, weil ich im winter nicht aufs laufen verzichten wollte. meine 6km laufe ich nun niht immer, da ich auch aufs rad gehe und kraftübungen mache, aber manchmal laufe ich auch mehr als 6, so 8-10 :)

    wirst du denn weitermachen?

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  10. Uff solche Übungen musste ich früher beim Leistungstraining auch 2-3x pro Woche machen und bin jedes Mal halb gestorben..
    Leider gehn die Muskeln ziemlich schnell zurück, wenn man solche Übungen nicht dauernd macht.. deshalb ist da bei mir niente übrig.. ich schaff nicht mal mehr 20 Situps am Stück geschweige denn 2 Liegestütz, wo jeder immer total überrascht ist "weil ich ja sooo sportlich aussehe". Denkste. :D

    AntwortenLöschen