Putenschnitzel mir Reis und Vogerl-Kartoffelsalat

Dass ich absolut nicht gerne koche, dürfte mittlerweile ja kein Geheimnis mehr sein. Da ihr euch in der Umfrage aber vermehrt Rezepte gewün...

Dass ich absolut nicht gerne koche, dürfte mittlerweile ja kein Geheimnis mehr sein. Da ihr euch in der Umfrage aber vermehrt Rezepte gewünscht habt, und ich mir selbst auch vorgenommen habe öfters frisch zu kochen/essen, versuche ich nun 1x pro Woche ein "Rezept" hier zu posten. Den Anfang machte letzte Woche ja der selbst gemixte Beeren-Smoothie und heute möchte ich euch eines meiner liebsten Bürogerichte vorstellen. Da ich ja meistens im Büro "koche", gibt's demnächst also öfter mal "Schnell & Simpel"-Gerichte, denn mehr als 15 Minuten Zeit zum Kochen ist im Büro ja kaum drin.


Den Anfang macht das Putenschnitzel mit Reis und Vogerl-Kartoffelsalat. 

Zutaten für dieses Gericht (2 Portionen)
- kleine Packung Putenschnitzel
- (Kochbeutel)Reis
- Bratenwürfel bzw. Bratensaft-Basis
- Vogerlsalat und Kartoffeln


Zuerst würze ich das Fleisch und brate es dann in einer Pfanne mit wenig Öl an. Zur gleichen Zeit stelle ich den Reis zu. Gerade Kochbeutelreis ist mega easy zu machen und gerade fürs Büro sehr zu empfehlen. Da der Reis ja in einem Beutel ist, kann man also auch problemlos die Kartoffeln für den Salat in dem gleichen Topf mitkochen lassen. ;-) Während das Fleisch brutzelt, wird der Saft gemacht. Entweder ich kaufe eine fertige Saftbasis (sehr lecker ist z.B. von Knorr "Geschnetzeltes Zürcher Art"), die man dann bloß mit etwas Wasser anrühren muss, oder ich mache meinen Saft mit einem Bratenwürfel, Salz, Pfeffer und ein paar TK-Kräutern. Der fertige Saft wird dann über die, mittlerweile gut angebratenen, Putenfilets gegeben und auf kleiner Stufe dann noch etwa 5 Minuten weiterköcheln lassen. In der Zwischenzeit wasche ich den Salat und schäle die Kartoffeln, um sie dann in Scheiben über die Vogerlsalat zu geben.
Ja und dann kann eigentlich auch schon angerichtet werden.


Ich brauche für den gesamten Kochvorgang keine 20 Minuten, ist somit also wirklich optimal für die Mittagspause geeignet. Je nachdem wie groß die Packung der Putenstücke ist, hat man dann noch eine zweite und dritte Portion. Ist aber nicht weiter schlimm, da bei mir auch meist Unmengen an Reis (Nachteil an Kochbeuteln, man kann sie nicht portionieren!) übrig bleibt.
Aber so habe ich am nächsten Tag auch noch ein Mittagessen bzw. lassen sich Putenfilets und Reis auch super zu Geflügelreis (ebenfalls eines meiner Lieblingsgerichte) weiterverarbeiten. Dazu die Pute in ganz kleine Stückchen schneiden und mit dem Reis vermischen, dann noch ein paar Erbsen dazu und ihr habt ein richtig leckeres Mittagessen für den nächsten Tag mit den Resten gezaubert. ;-)

Hoffe euch hat meine kleine "Food-Inspiration" gefallen. Neue Rezepte stehen nämlich schon bereit, u.a. Curryhuhn mit Reis, Thunfisch-Nudelsalat,….

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Tolles einfaches Rezept! Ess ich auch sehr oft so :)
    Und auf das Rezept für das Curryhuhn freu ich mich auch schon sehr! Machst du das komplett selbst oder mit einer fertigen Soße?

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich toll an :)
    ich hab hier in wien noch ganz viele putenfiltes tiefgefroren, das konnte ich mir am donnerstag machen :) kaufe dann morgen noch den bratensaft und lasse dich wissen, wie es geschemckt hat :)

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  3. Mag ich auch sehr gern, nur mach' mir meist die Mühe mit dem Salat nicht mehr. Irgendwie hat es bei uns fast nie Salat gegeben und jetzt mach' ich auch keinen ;)
    Leider gibt es bei Hofer die Tiefkühl-Hendlfilets nicht mehr, jetzt gibts das Gericht fast nicht mehr... :(

    Liebe Grüße, Becci

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus und gerade für die Pause bei der Arbeit praktisch :) freue mich auf weitere Rezepte

    AntwortenLöschen
  5. Gott sieht das lecker aus o.O Vorallem der salat. Ich glaube das wäre ein Idee für Abendessen nächste Woche :D

    AntwortenLöschen
  6. Du kochst im Büro?
    Das Fleisch würde ich jetzt etwas krosser bevorzugen, aber die Feldsalat-Kartoffel-Kombi finde ich super. Da kann man den Reis ja fast weglassen.

    AntwortenLöschen
  7. Schnelle und Simple Rezepte find ich sehr gut, ich bin ja nicht so der Fan vom nach der Schule ewig in der Küche stehen, haha (:

    Das Essen was du gepostet has ist so toll, ich könnte es die ganze Zeit essen haha (:

    AntwortenLöschen
  8. Hey, schau gerade noch dein YT-Video. Läuft gerade noch 10 Min. im Hintergrund.
    Schöne Stimme!

    Zum Thema:
    Ich gebe dir absolut und vollkommen Recht. In meinem damaligen Blogjahr war ich auch noch nicht gefestigt genug. Ich habe viiieeel zu viel gekauft. Und ich habe damals schon gearbeitet. Ich frage mich heute noch, wie die jungen Mädels sich das alles leisten können.
    In den letzten paar Jahren habe ich dermaßen viel aussortiert, Makeup, Klamotten, Lacke, Taschen (oh mein Gott), Schuhe...das ist unglaublich, was sich da angesammelt hatte.
    Und das Gefühl danach war sooo befreiend!!!
    Und jetzt wohnen wir einfach zu zweit auf 40 qm und ich kann gar nicht unendlich anhäufen. Und die paar Sachen, die ich jetzt noch habe, die mag ich wirklich. Ich habe wieder den Überblick und das Schinken zB macht wieder viel mehr Spaß.
    Ich habe mir gerade vor 3 Wochen auch meine erste teure Foundation gekauft, weil ich im moment dermaßen weiß bin, dass alles in der Drogerie zu dunkel ist. Jetzt habe ich die hellste YSL Touche Eclat und freue mich wirklich jeden morgen darauf.

    AntwortenLöschen
  9. Oh, die Schnell und Simpel-Reihe kommt mir seeehr entgegen. Habe keine Lust, 2 Stunden in der Küche zu stehen und dann ist alles schnell aufgefuttert.

    Beim Backen ist das was anderes, da hab ich einfach Spaß daran, aber beim Kochen...nö.

    Das Rezept ist zwar nicht so meins, aber ich freu mich auf die weiteren Gerichte :-)

    AntwortenLöschen
  10. leckeeer...wenn wir jetzt noch kochen könnten. :D hahah wär cool wenn jemand bei uns vorbei schauen würde...unsere Posts sind immer sehr kreativ und ernstgemeint. #hobbylos :DDD http://www.uschibrunzi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Sieht so Lecker aus. Yummy!
    Toller Blog. Lust mal auf meinem vorbei zuschauen?

    thomastim.blogspot.com

    xx.I.AM.TIM!

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe ja so schnelle & simple rezepte XD bin zwar nicht die große köchin *hust*, aber zu einem leckeren und vor allem schnell angerichteten essen bin ich immer zu haben :3

    das rezept sieht auch optisch total lecker aus :D und ich finde es gut, dass du das auch mit einem salat kombiniert hast :D ein bisschen gemüse muss auch sein :D & ich lieebe salat :D am besten mit ganz vielen gurken und tomaten *_* kann leute nicht verstehen, die sich nur von fleisch ernähren XD

    AntwortenLöschen
  13. & ich freu mich schon auf deine anderen rezepte :D

    AntwortenLöschen