Leb' Wohl, mein kleiner Freund...

Heute spontan gleich noch ein weiterer Post, leider aus einem ziemlich traurigen Grund. Gerade eben...

Heute spontan gleich noch ein weiterer Post, leider aus einem ziemlich traurigen Grund. Gerade eben habe ich erfahren, dass mein kleiner Kater über die Regenbogenbrücke gehen musste. Nicht mal zwei Jahre wurde das kleine quirlige Tierchen.

Wir haben ihn vor knapp einem Jahr von einer privaten Tierschutzorganisation geholt, nachdem sich sein ehemaliges Frauchen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Kurz zuvor war mein Cousin überraschend und tragisch im Alter von 23 Jahren gestorben, was meine Oma - bis heute - nicht verkraftet hat. Um sie ein kleinwenig aufzumuntern, habe ich ihr diesen kleinen Freund besorgt. Er war einfach der perfekte Kamerad für meine Oma, da er nicht nur verspielt und quirlig, sondern auch total verschmust und einfühlsam war. War man mal traurig und musste weinen, setzte das Muuuz auf den Schoß und leckte die Tränen vom Gesicht. Unglaublicher Charakter von diesem Tierchen! Hübsch war er zudem auch noch…

Leider dürfte er von Anfang an krank gewesen sein: Er fraß wenig, war oft krank und man musste etliche Male mit ihm zum Tierarzt. Vor ein paar Wochen verschlechterte sich dann sein Zustand und er wollte kaum noch Futter zu sich nehmen, nicht mal extra für ihn gekaufte und gekochte Hühnchenbrust, was schon immer sein Leibgericht war. Die Tierärztin stellte Bläschen in der Lunge fest, zudem erhöhte Leberwerte und leichtes Fieber. Er bekam Antibiotika und Infusionen, es ging ihm kurzzeitig etwas besser, aber nach ein paar Tagen ging es ihm wieder schlechter. Es wurde auch Blut abgenommen, um festzustellen was er nun genau hatte. Diese Woche sollten wir seine Werte erfahren.

Als ich ihn dann vor ein paar Tagen bei meiner Oma besucht hatte, wollte er eigentlich nur noch schlafen und seine Ruhe haben. Die teuren Behandlungen schlugen scheinbar nicht mehr richtig an. "Verabschieden" wollte ich mich trotzdem nicht von ihm, da ich mir sicher war, dass es ihm bald wieder besser ging. Immerhin war er doch so ein kleiner süßer Kämpfer… Außerdem dachte ich, dass man - sobald man sein Blut genau untersucht hatte - sicher bessere Behandlungsmöglichkeiten für ihn finden würde. Doch heute bekam ich die Nachricht, dass er nun von seinem Leiden erlöst, und eingeschläfert, wurde. Scheinbar hatte er von Anfang an Katzen-Aids. Ich hatte nicht mal mehr die Möglichkeit mich von ihm zu verabschieden, aber jeder weitere Tag wäre wohl eine Qual für ihn gewesen… Ich hoffe er hat es gut, dort wo er jetzt ist. Ich denk an dich!!!

You Might Also Like

39 Kommentare

  1. Ach Gott ist das traurig! Da hab ich wirklich Tränen in den Augen. :( Abschiede sind immer so schwer..egal ob von Mensch oder Tier. Und manchmal geht es so schnell, damit können wir Menschen nicht gut umgehen. Da haben es Tiere schon besser, denn sie wissen nicht ihr Leben lang, dass sie irgendwann sterben müssen....
    Ich wünsch dir mein herzlichen Beileid und auch für deine Oma. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh das tut mir wirklich leid für dich und deine Oma. So ein kleines Tierchen kann einem wirklich sehr ans Herz wachsen aber wenn man weiß, dass er jetzt von leiden erlöst ist, tut es vielleicht ein klitze kleines bisschen weniger weh.

    AntwortenLöschen
  3. Wie traurig... :(
    Das tut mir so leid, vor allem für deine Oma. Ich habe selber 3 Minitiger und weiß, wie toll Katzen sind.
    Musste auch schon einige Katzen über die Regenbogenbrücke gehen lassen - wahnsinnig schwer, auch heute noch.
    Wünsche euch viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  4. Mein herzliches Beileid. :/

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, das ist so traurig.
    Der Arme Kleine Kerl und deine Arme Oma.
    Jetzt hat sie noch einmal einen so treuen Freund verloren.
    Das tut mir wahnsinnig leid!
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  6. Das tut mir Leid für euch, so ein süßes Kätzchen und welch tolle Eigenschaften er wohl hatte :(
    lg
    Mary

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderhübsches Tier. Tut mir leid für den Kleinen und tut mir auch sehr leid für dich und deine Oma. Ich hoffe, er konnte sie wirklich wieder aufmuntern.
    Ich hatte auch mal so ein Tierchen, es ist leider auch viel zu früh gestorben, hatte etwas Ähnliches und einen genauso starken Charakter. Sowas ist immer schwer. Kann dich gut verstehen.
    Wünsche dem Katerchen alles Gute und wer weiß, vielleicht streichelt dein Cousin ihm gerade über das Fell und grüßt euch schön.
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Mein herzliches Beileid.. Sowas ist immer so schrecklich.. Es berührt mich sehr..

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein das ist so traurig! Wir haben selber erst einen Kater bekommen und ich möchte mir nicht vorstellen das er mal nicht mehr da ist. Das tut mir so leid für euch.

    AntwortenLöschen
  10. Oje, dass tut mir sehr leid. Tiere schließt man ja schnell ins Herz, da ist es immer traurig, wenn sie dann nicht mehr da sind.

    AntwortenLöschen
  11. Och, so ein Hübscher... wie traurig :(

    AntwortenLöschen
  12. oh gott, der arme. ich hoffe, er ist nun im katzenhimmel und spielt mit meinem abraham dort. mir kamen gerade total die tränen.

    mein kater abraham wurde im mai eingeschläfert. ihn hat ein auto erwischt und seine schädelhälfte war in zwei geteilt. der tierarzt stellt mir vor die wahl, ihn einschläfern zu lassen oder eine qualvolle operation über ihn ergehen zu lassen. es stand nicht fest, ob er sie überleben würde und wenn, inwiefern die probleme wären. er hätte wochenland über eine magensonde ernährt werden müssen und im günstigsten fall hätte er nur atemwegsprobleme gehabt. ich konnte das ihm doch nicht antun, denn er war fast nur draußen...

    ich fühle also mit dir mit und hoffe, dass es deiner oma bald wieder besser gehen wird...

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  13. machs gut, kleiner Kämpfer. So hat er wenigstens noch eine schöne Zeit ehabt, und deiner Oma geholfen.

    AntwortenLöschen
  14. Oh wie traurig! Der arme kleine Kerl. Mein Beileid.

    AntwortenLöschen
  15. oh man ich hab echt schon tränen in den augen :( das arme tierhen - aber es hat es jetzt sicher gut im katzenhimmel.
    drück dich fest!

    AntwortenLöschen
  16. auch von mir mein herzlichstes beileid...
    ich hatte auch echt tränen in den augen :(
    hab auch eine Katze und dann fühlt man glaub ich echt mit...

    AntwortenLöschen
  17. Das tut mir wirklich leid.. :( fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  18. Ich wusste ja gar nicht, dass es sowas gibt :( Ist ja erstaunlich.... ich fühl mit dir ♥

    AntwortenLöschen
  19. Das tut mir sehr leid :(
    Er war ein süßes, hübsches Kätzchen und bestimmt geht es ihm jetzt besser!
    Sowas ist immer hart :(

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  20. Mein beileid. Ich kenne das mit dem Katzen Aids...damals hatten wir eine kleine Katze namens ami. Super süßes ding und erzählfreudig ...dann hat sie plötzlich immer alles ausgebrochen außer hühnchenwurst wenn man ihr nur 2 Scheiben gab langsam... .ich war dann bei meinen exfreund.... Meine Mutter und Schwester haben sie in der Zeit einschläfern lassen, Diagnose Aids ... Ich konnte nicht bei ihr sein...mich nicht verabschieden... Nicht mal 2 wurde sie.

    Du bist nicht allein...fühl dich gedrückt

    AntwortenLöschen
  21. Oh, das tut mir leid. Es ist sicherlich sehr traurig, zumal das Kätzchen ja auch eine gute Ablenkung für deine Oma war. Und es tut immer weh, wenn man solche Entscheidungen treffen muss. Aber, wenn es für das Tier die leider beste Möglichkeit ist, ist es die richtige Entscheidung, wenn man das Leiden nicht auch noch verlängert.

    AntwortenLöschen
  22. Mein Beileid :(
    Sowas ist immer schwer. Kenn ich leider nur zu Genüge...
    Aber er hatte ja ein gute zu Hause.

    Liebe Grüße,
    Anna

    http://beautifullyworl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  23. Es ist wirklich unglaublich wie manch ein Tier fast komplett einen anderen Menschen ersetzen kann, bzw genau so wichtig sein kann.

    Es tut mir sehr leid für dich, denn auch ich weiß jetzt schon, dass ich Rotz und Wasser heulen werde wenn mein Tiger irgendwann mal von mir gehen sollte :(

    Mein herzliches Beileid.

    AntwortenLöschen
  24. Ganz egal ob Mensch oder Tier, wir werden sie nie vergessen denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

    Mein Herzliches Beileid an Dich und Deiner Oma.

    AntwortenLöschen
  25. das tut mir sehr leid ;(
    herzliches beileid!

    AntwortenLöschen
  26. Es ist immer so schlimm wenn ein Mensch oder Tier stirbt, ich habe auch schon viele Haustiere verloren. Trotzdem decke ich immer wieder an sie, weil es für mich nicht irgendwelche Haustiere waren, sondern waren sie ein Teil meines Lebens.

    Mein herzliches Beileid :'(

    AntwortenLöschen
  27. Mein Beileid. Traurig, dass das arme Tier schon so früh sterben musste. :'( Aber sicher tobt er jetzt mit anderen katzen über die Regenbogenwiese und passt von oben auf dich und deine Oma auf.
    Der Verlust eines geliebten Tieres ist immer hart, ich weiß noch, wie damals der Hund eingeschläfert wurde mit dem ich groß geworden bin. *schnief* Wenn einem ein treuer Gefährte entrissen wird, tut das immer weh, aber erinnere dich stets an die schönen Zeiten und halte ihn gut in Erinnerung.

    LG
    ACunicorn

    AntwortenLöschen
  28. Auch von mir mein herzlichstes Beil eid!
    Ich finde es wirklich unheimlich traurig wenn Tiere sterben, denn sie haben wie du geschrieben hast alle einen unterschiedlichen Charakter und wachsen einem so ans Herz.. Wenn meine zwei Miezis sich auch nur irgendwie komisch verhalten renn ich sofort zum Tierarzt, einfach weil sie mir so viel bedeuten.
    Ich bin mir sicher dem kleinen Kämpfer geht es gut da wo er jetzt ist!
    LG, Lisa ♥

    AntwortenLöschen
  29. Mein Beileid :( das war ja ein echt toller und süßer Kerl!
    Ich fühle mit dir .... Weiß genau wie es dir geht... Als meine erste Katze damal gestorben ist ging die Welt erstmal für mich unter... Weil sie war immer an meiner Seite hat so vieles mit mir durchgemacht den ersten Liebeskummer Abschlussprüfung usw.. Sie war immer da und Katzen haben eine unheimlich positive Energie und können einen allein durch die Anwesenheit aufbauen! Sie sind nicht wie Haustiere sondern Familienmitglieder! Ich denke heute noch dauernd an sie aber dort oben hat sie es jetzt besser.. Ich hoffe deine Oma verkraftet das ganze ich wünsch euch ganz viel kraft
    Lg Pia

    AntwortenLöschen
  30. Das tut mir sehr leid.
    Ein Tier zu verlieren, und dann auch noch so jung, ist immer sehr schmerzlich.

    AntwortenLöschen
  31. Ach Gottchen, wie traurig :(. Es ist so schrecklich, wenn ein geliebtes Haustier verstirbt.
    Es tut mir wahnsinnig leid für dich und deine Oma. Das kleine Kerlchen ist nun an einem anderen Ort und blickt sicher ganz oft auf euch herab.

    Drück dich!

    AntwortenLöschen
  32. Das tut mir sehr sehr leid für euch.
    Ich bin selber dreifache Katzenmama und kann gut nachempfinden wie schwierig es ist, so einen treuen Gefährten zu verlieren.

    Ich wünsche euch viel Kraft.

    Man verliert kein Haustier, sondern ein Familienmitglied. :(

    AntwortenLöschen
  33. Mein herzlichstes Beileid an euch!
    Ich hab dieses Jahr selber zwei meiner geliebten Katzen verloren, innerhalb von zwei Monaten und es war für mich selber auch sehr schwer gewesen, das zu verdauen. Ich denke noch immer an meine beiden Familienmitglieder, die mir innerhalb kürzester Zeit ans Herz gewachsen waren und sie werden auch nie vergessen werden. Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  34. oh, ich musste grad selbst fast weinen beim Lesen des posts :( auch wenn es "nur" ein tier ist, sowas geht trotzdem sehr nahe. will mir gar nicht vorstellen, dass mein katerchen zu hause einfach weg wäre... :/

    alles liebe
    sonja

    AntwortenLöschen