Rezept: Heidelbeer-Schoko-Muffins

Ich hasse kochen, ich hasse backen, aber ich liebe Essen! Besonders Schoki, Kuchen und alles, was süß und schokoladig schmeckt, könnte ich ...

Ich hasse kochen, ich hasse backen, aber ich liebe Essen! Besonders Schoki, Kuchen und alles, was süß und schokoladig schmeckt, könnte ich haufenweise verdrücken. Und an manchen Sonntagen durchsuche ich die Wohnung nach solch einer Gaumenfreude, finde nichts, und komme dann auf die verrückte Idee doch zu backen. 

Bei mir muss es schnell und einfach gehen, und vor allem sollte ich die Zutaten zu Hause haben. So sind letzten also diese leckeren Heidelbeer-Schoko-Muffins entstanden.


Zutaten für etwa 12 Muffins: 2 Eier, 12 dag Butter, 12 dag Zucker, 12 dag Mehl, 1 Packung Vanille-Zucker, 2 TL Backpulver, etwas Kakao, ein paar Rippen Bitterschokolade, Schale Heidelbeeren (bzw. Beeren nach Wahl)


Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen und die Eiere unterrühren. Dann auch noch das Mehl und das Backpulver dazu mischen. 


Ich habe dann meinen Teig in 2 Hälften geteilt. Muss man nicht, aber ich fand es schöner ein Hell- und Dunkelmuster zu kreieren. In die eine Hälfte des Teiges habe ich dann einige Löffeln Kakao untergerührt, bis es eine schöne braune Masse wurde.


Die zweite Hälfte habe ich in der Ursprungsfarbe gelassen, jedoch gemehlte Heidelbeeren (damit sie nicht allzusehr absinken!) und einige Schokostückchen untergerührt.


Dann habe ich beide Hälften in die Muffinförmchen gefüllt, wobei ihr aufpassen solltet, die Formen nicht allzusehr zu füllen, da der Teig noch etwas aufgeht und ihr sonst Riesen Muffins habt. :-)


Dann kommt das Ganze bei 200 Grad für etwa 25 Minuten ins vorgeheizte Backrohr. Am besten ihr schaut regelmäßig in den Ofen, dann sieht man eh ganz gut, ob die Muffins schon fertig sind. Nach dem Auskühlen sind sie dann auch schon verzehrfertig. 


Ich muss sagen, ich liebe diese schnellen Schoko-Küchlein. Fürs Zubereiten braucht man (ohne Backzeit) etwa 10-15 Minuten, die meisten Zutaten hat man auch immer zu Hause und es kann beim Backen eigentlich auch nichts schief gehen. Sogar mein Papa, der eigentlich absolut kein Fan von "Süßkram" ist, fand diese Muffins richtig lecker und auch meine "Ich muss auf meine Linie achten, im Alter bekommt man das so schlecht wieder runter"-Oma hat gleich 2 Muffins auf einmal verdrückt. Innerhalb von nem halben Tag war demnach alles aufgefuttert und es steht einer weiteren Ladung nichts im Weg. Werde sie diesmal allerdings herbstlich mit Apfelstückchen und Zimt versuchen. 



You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Ich hab inzwischen zwei Backbücher über Cupcakes und Muffins. Die Rezepte sind verständlich und recht gut. Bis jetzt waren alle Muffins sofort weg ^ _ ^

    AntwortenLöschen
  2. Mmh... die sehen super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Yummi, sehen die lecker aus! Ich geb dir mal einen kleinen Tipp, wenn du demnächst die mit Apfelstückchen und Zimt ausprobieren willst. Mach ein wenig klein gemachte Walnüsse rein, das harmoniert richtig gut und schmeckt einfach traaaaumhaft :D
    xo Jess

    AntwortenLöschen
  4. Also... jetzt halt mir mal für richtig Blöde.....
    aber... was für eine Maßeinheit sind denn DAG?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Chamy heute zur "Langen Nacht der Museen" unterwegs ist, antworte ich dir mal kurz :) Ein dag ist soviel ich weiß ein Dekagramm, also 10 Gramm. Bei 12 dag für dieses Rezept benötigst du also 12x10gr. = 120gr. Viel Spaß beim Backen!

      Löschen
    2. Jap sind Dekagramm. http://www.ostarrichi.org/wort-178-at-dag.html :-)

      Löschen
  5. it looks amazing ! :D

    maybe u want to follow each other?
    just let me know :D
    http://madelineamari.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Haha, ist bei mir genau gleich: Ich hasse es zu kochen und LIEBE es zu essen. xD (Aber ich mag es zu backen, weil ich das so entspannend finde. Zeug in einen Topf werfen, rumrühren, ins Backrohr schieben und warten bis was leckeres fertig ist. ^_^)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Die Muffins sehen sehr gut aus ♥ Leider traue ich meinem Wiener Backofen nicht ^^

    In welchen Museen warst du denn gestern? :D Ich war im Heeresgeschichtlichen (unfreiwillig), im Schokomuseum (Schoko schnorren, war aber sonst auch interessant) und im Technischen Museum :)

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Chamy! ;-) Das sieht ja unglaublich lecker aus! :-D Genau das Richtige für den anstehenden Mädelsabend bei mir zu Hause! ;-) Schnell und einfach zu machen - da werden sich meine Freundinnen sicherlich riesig freuen! Vielen Dank für das tolle Rezept und ganz liebe Grüße

    Yvonne von The Beauty of Oz

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie lecker, oh wie lecker!
    Am Wochenende backe ich auch wieder!

    AntwortenLöschen