Svenjas Streifzug durch Berlin

Ende September durfte ich auf Einladung von Astor nach Berlin reisen und da ich vor und nach dem geplanten Event  noch einige Freizeit hatte...

Ende September durfte ich auf Einladung von Astor nach Berlin reisen und da ich vor und nach dem geplanten Event noch einige Freizeit hatte, stand auch etwas Sightseeing auf dem Plan. Die Bilder davon möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und hoffe ihr habt Lust, mit mir durch die Hauptstadt zu spazieren.

Ausgangspunkt dafür war das Hotel Das Stue, in dem wir Mädels untergebracht waren. Ein wunderbares 5* Haus mit einer absoluten Wohlfühlatmosphäre und perfektem Service. Von der Begrüßung bis zur Verabschiedung hat hier einfach alles gestimmt und ich überlege schon, mit Herrn A. nochmal privat dort ein Wochenende zu vergleichen. Mein Zimmer war jedenfalls so groß wie ein Tanzsaal, mit 4m hohen Decken und einem offenen Bad und dank des riesigen Bildschirms konnte ich sogar aus dem Bett heraus im Internet surfen.


Natürlich war ich auch mit der lieben Nadine von Empathy25, Rebecca Flöter, Sindy von Violett-Seconds und der super lieben Filina aka Filinka1986 shoppen, aber ehrlich gesagt hat mich nicht viel angesprochen.  Die Kosmetikabteilung im KaDeWe war zwar schon einzigartig und bot auch seltene Marken wie Tom Ford,  aber irgendwie war ich nicht so in Shopping-Laune. Also bin ich dann noch etwas alleine losgezogen und habe mir Berlin angesehen.


Ich war zwar schon öfter in der Hauptstadt, da ich dort auch Familie habe, aber dennoch beeindrucken mich die berühmten Bauten wie das Brandenburger Tor, der Reichstag und der Fernsehturm immer wieder aufs Neue. Und da auch das Wetter mitspielte und die Sonne lachte, konnte ich das Sightseeing genießen. Leider war es übermäßig voll in der Stadt, da ein Marathon stattfand, aber ich bin trotz allem ganz gut vorangekommen.


Auf dem Rückweg gab es dann aber doch noch einige Probleme, denn am Nachmittag fuhren weder Busse noch Taxis mehr ab Alexanderplatz und die Bahn musste wegen Personen auf den Gleisen auch kurzzeitig ihren Dienst einstellen. So hätte ich dann beinahe mein Pick-Up zum Flughafen verpasst, aber Gott sei Dank hat es knapp gereicht.


Berlin hat sich jedenfalls mal wieder von seiner besten Seite gezeigt und somit war es auch nicht das letzte Mal, dass ich in der Hauptstadt zu Besuch war!

Was war oder wäre denn euer liebster Städte-Trip?



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Meine liebe Svenja...da bin ich aber komplett enttäuscht, dass Du Dich nicht bei mir gemeldet hast....wo ich so schöne Ecken kenne!! Schäm Dich....wann kommst Du wieder? Berlin muss mehrmals erlebt werden...lach! Liebe Grüße Francis (www.Francisgallery.de)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Hotel sieht im inneren einfach nur traumhaft aus.
    Ich war schön ofters in Berlin, da mein Bruder dort wohnt. Besonders toll fand auch ich das Brandenburger Tor, aber auch die Pfaueninsel hat mich begeistert.
    Berlin ist immer eine Reise wert, wohnen möchte ich dort trotzdem nicht. Mein Herz ist und bleibt im Norden, in Hamburg.

    Liebst, Jane
    von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  3. Das sind tolle Fotos^^ Das ist doch schön, wenn dir Berlin so gut gefallen hat :)
    Das Hotel sieht wirklich grandios aus! :D

    Liebste Grüße
    http://mitsukisblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. ich mag berlin. ich war zwar bisher nur einmal auf klassenfahrt da,aber die stadt ist faszinierend. wobei ich dort nicht leben möchte, da es mir zu groß ist.
    als ich dort war, musste ich unbedingt ein bild auf dem alexanderplatz machen. meine ururgroßeltern hatten eine elbkiesbaggerei und haben steine hergestelllt. und diese wurden auch auf dem alex gelegt. mittlerweile liegen sie da nicht mehr, weltkriege sei dank -.-, aber die anekdote fand ich so cool, dass ich dieses bild unbedingt brauchte :-)
    mein nächster städtetrip fängt am donnerstag an, es geht ab nach hamburg. endlich sehe ich auch mal könig der löwen. ich freue mich soooo!

    AntwortenLöschen