Tagged: Kosmetikschwund

Es ist schon wieder viel zu lange her, das ich bei einem TAG mitgemacht habe und das, obwohl ich TAG...

Es ist schon wieder viel zu lange her, das ich bei einem TAG mitgemacht habe und das, obwohl ich TAGs so liebe. Doch dem kann jetzt abgeholfen werden, denn die liebe Reni hat in ihrem TAG-Juli das Thema Kosmetikschwund aufgebracht. Und da es mittlerweile bei mir aussieht, wie in einer Filiale von Douglas dachte ich mir es wäre interessant, gedanklich mal das genaue Gegenteil durchzuspielen:

Womit ich meine Sammlung aufwerten würde

Vervollständige diesen Satz: Wenn all mein Make-up weg wäre…
...wäre das ärgerlich! Vor allem, weil ich mit vielen Stücken auch einen sentimentalen Wert oder eine schöne Erinnerung verbinde. So ist also manches Produkt mehr als nur ein Lippenstift oder Nagellack. Dennoch, ich bin Jahre meines Lebens ohne Make-Up ausgekommen und würde das auch schweren Herzens wieder eine Zeit lang schaffen....aber nicht sehr lange!

Wie lange würdest du es ohne Make-up aushalten?
Wie erwähnt – nicht sehr lange! Klar, würde ich auf einer einsamen Insel leben, dann könnte ich auch Kosmetik-nackt (und sicherlich auch generell nackt LOL) herumlaufen, aber die Chance, dass ich zum Verlust meiner Sachen auch noch ausgesetzt werde, ist gering.

Was wäre das erste Produkt, das du SOFORT nachkaufen würdest?
Ähm, nur eins? Ich schwanke zwischen einem Cremerouge, das sich ganz einfach mit den Fingern auftragen läßt und sofort etwas Frische ins Gesicht zaubert, oder einer schwarzen Mascara. Beide Produkte wirken alleine schon super und erwirken eine deutliche Veränderung.


Prioritäten-Liste: Welche fünf Produkte bräuchtest du am dringendsten?
Ganz klar: Concealer, einen Augenbrauenstift, Mascara, ein Cremerouge (kann man auch als Lippenfarbe verwenden) und....nix! Im Ernstfall käme ich sogar mit nur 4 Produkten und ohne Werkzeuge wie Pinsel etc. aus, denn da ich an sich mit meiner Haut zufrieden bin, wäre es mir nur wichtig kleine Makel auszugleichen, meine Wangen und meine Augen zu betonen. Wenn es 5 Produkte sein sollen, dann würde ich noch Puder nehmen – mit einem integrierten Schwämmchen!

Meine Prioritäten Liste

Zeig uns eine Kombination aus drei Produkten, die dein Vielseitigkeitsbedürfnis bedienen würden.
Mein was? Sorry Reni, aber diese Formulierung wackelt :-) Aber gut, welche 3 Produkte würden etwas Abwechslung in meine arg reduzierte Make-Up Routine bringen? Ganz klar, eine gute Palette, so wie die von Coastal Scents, die sowohl Eyeshadows, als auch Blush und sogar einige Liner-Farben enthält. Dann eine kleine Pinseltasche mit den nötigsten Werkzeugen, damit das Make-Up auch ordentlich aussieht und ein heller Cremelidschattn – als (farbige) Base, alleine zu tragen oder sogar als schimmerndes Highlight auf den Wangen.

Welche drei Produkte würdest du dir kaufen, weil sie so gut wie zu jedem Look passen?
Einen Lippenstift in einem nude-pink, einen schwarzen Filz-Eyeliner für meinen geliebten Lidstrich und einen nicht zu dunklen Bronzer. Oh, die Frage war einfach!

Auf welche Produkte könntest du erstmal verzichten?
Ach, ehrlich gesagt auf einige: Lipgloss generell, allzu nude-farbige Lippenstifte auch, bunten Kajal, Highlighter fürs Gesicht, Augenbrauengel. Das alles benutze ich auch MIT meiner Sammlung nur ab und an, also könnte ich es auch weglassen.

Auf Lipgloss könnte ich auch ganz verzichten

Der Verlust von welchem Produkt aus deiner Sammlung würde am meisten schmerzen?
Wie ich bereits in der ersten Antwort beschrieben habe, hängen an einigen Produkten schöne Erinnerungen, ich könnte das also gar nicht so genau sagen. Dabei kommt es mir gar nicht auf den Preis an – mein Chanel Puder z.B. würde ich weniger vermissen als den Nagellack von Essie, den mir meine Freundin Sonia zum letzten Weihnachtsfest geschenkt hat.

Würdest du - wenn du könntest - deine komplette Make-up Sammlung oder zumindest einen Großteil davon nachkaufen?
Ich denke, ich würde einen Großteil nachkaufen. Es gibt Produkte, bei denen sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass ich sie entweder nicht mag oder kaum nutze. So z.b. meine Sammlung an Lipglossen, die im täglichen Gebrauch so gut wie nie eingesetzt wird. Hier würde ich sicher nur sehr wenig nachkaufen.

Wenn all dein Make-up weg wäre UND es gäbe Make-up überhaupt nicht mehr,... nirgends...?
Dann hätten wir Frauen mit der Zeit alle die gleichen Voraussetzungen und keiner müsste mehr mit dem anderen diesbezüglich konkurrieren. Wir müssten lernen uns so zu mögen, wie wir sind und uns auch gegenseitig so akzeptieren. Eine schöne Vorstellung, die wir alle auch MIT Make-Up jeden Tag aufs Neue umsetzen sollten!

Wer mitmachen möchte, der fühle sich getaggt. Bitte hinterlasst mir dann auch euren Link hier!



You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wenn es kein Make Up mehr geben würde, würden man mich wohl nur noch mit besorgten Blicken beäugen und bestenfalls mit Matratze hinter mir herrennen, vor lauter Angst, dass ich gleich umkippe.
    Ich selber finde mich jetzt gar nicht so blass, aber ich werde oft gefragt, ob es mir nicht gut geht, oder ob ich krank bin. Und wenn ich dann noch keinen Concealer tragen würde und meine Augenringe zum Vorschein kämen.... uiuiuiui :-D

    Liebst, Jane
    von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen