Gastpost: Glasnudeln-Gemüse-Wok

Hallo, mein Name ist Nicole und ich führe den Blog bluetenschimmern.blogspot.com . Ich freue mich sehr, hier meinen Gastpost veröffentli...

Hallo, mein Name ist Nicole und ich führe den Blog bluetenschimmern.blogspot.com. Ich freue mich sehr, hier meinen Gastpost veröffentlichen zu dürfen, da ich schon jahrelang Leserin von Chamy.at bin. Auf meinem Blog schreibe ich über meine Reisen, über Fitness und über Essen. Derzeit überarbeite ich alles, doch sind schon einige Berichte wieder online. Ihr findet einige Reiseberichte aus Spanien und England, da ich dort jeweils für mehrere Monate war. Zum Thema Fitness schreibe ich über meine Vorbereitung auf meinen 1. Halbmarathon, über andere Läufe und über alles, was sonst noch damit zutun hat. Da ich gerne Koche werde ich immer wieder neue Rezepte von mir auf dem Blog online stellen. Heute habe ich ein asiatisches Rezept für euch. Viel Spaß damit.


Glasnudeln-Gemüse-Wok. Da ich selber asiatischen Essen sehr gerne mag, hier eines meiner Lieblingsrezepte, was zugleich schnell geht und einfach zuzubereiten ist. Gerade kalorienarm ist es durch die Kombination von Glasnudeln und Reis nicht, aber dennoch sehr lecker und durch das Gemüse natürlich auch gesund.

Zutaten
  • Gemüse nach Wahl, ich benutze dafür immer:
  •  Zucchini
  •  Champignons
  •  Porree
  •  Paprika rot
  •  Mungobohnen-Sprossen
  • Gemüsebrühe
  • Glasnudeln (findet man in jedem Supermarkt, oder günstiger im Asiamarkt)
  • Sojasauce
  • Chilisauce
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Chili)
  • Reis (je nach Geschmack, Basmati Reis ist jedoch zu empfehlen)
  • Wok, Topf 

Zubereitung

1. Wasser für den Reis aufsetzen, Glasnudeln in lauwarmen Wasser einweichen lassen.

2. Gemüse in Stückchen schneiden und Zucchini und Paprika (allg. Gemüse welches länger zum garen braucht) in den Wok geben und mit etwas Öl anbraten.

3. Porree, Champignons nach kurzer Zeit zugeben und mit anbraten.

4. Gemüsebrühe mit Wasser anrühren und in etwa 2 Tassen warmes Wasser (0,3-0,4l) in den Wok geben.

5. Mungobohnen-Sprossen und Glasnudeln dazugeben. Etwas köcheln lassen.

6. Mit Sojasauce und Gewürzen würzen / abschmecken.

7. Nachdem der Reis gar ist, den Reis abgießen und zusammen mit dem Wokgericht servieren.

8. Je nach Geschmack mit Chilisauce und Sojasauce verfeuern.

Mir persönlich schmeckt das Gericht am besten mit viel Chilisauce, da ich sehr gerne scharf esse, das ist jedoch Geschmacksache. Alternativ kann man es auch mit Süß-Sauer-Sauce, Sojasauce oder einfach so essen. Durch das viele Gemüse ist das ganz recht gesund, durch die vielen Kohlenhydrate jedoch ziemlich kalorienreich. Man könnte das Ganze auch ohne Reis essen, was ich persönlich nicht so gerne mag, dann wäre es auch eine gute Rezeptidee, wenn man etwas abnehmen möchte.


Da das Gericht ziemlich einfach gehalten ist, lässt es sich schnell und gut variieren und bietet sich gut als Resteverwertung von jeglichem Gemüse an.

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Mjam, das würde ich jetzt auch liebend gerne futtern :)!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt super lecker! Werde ich glaube ich echt mal ausprobieren.

    (In dem Text wurde mir nur viel zu oft erwähnt, dass es so viele Kalorien enthält, mich nervt dieser Fitnesswahn auf Blogs...)

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade dabei von Nicole die Beeren-Torte nachzumachen. Hab ich grad bei ihr entdecket hihi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie klasse. Sag bescheid, wie sie geworden ist. :D

      Löschen