Svenjas Las Vegas-Reisevorbereitungen und Flightbag

Vielleicht habt ihr es in diesem Beitrag bereits gelesen – ich bin im Urlaubs-Modus. Mit einer Freundin fliege ich „über den großen Teich“ ...

Vielleicht habt ihr es in diesem Beitrag bereits gelesen – ich bin im Urlaubs-Modus. Mit einer Freundin fliege ich „über den großen Teich“ gen Westen und daher dachte ich mir, ich lasse euch heute mal ein wenig an meinen Reisevorbereitungen teilhaben.


Ich bin ein Freund des frühen Buchens und daher ist bereits alles in trockenen Tüchern. Wir fliegen mit British Airways über London Heathrow nach Las Vegas und haben dort einen Mietwagen für den gesamten Aufenthalt gemietet. In New York würde ich nie auf die Idee kommen, einen Wagen zu mieten, aber Las Vegas und generell die Westküste sind in Puncto Straßenverkehr sehr entspannt ;) Die ersten 6 Nächte werden wir dann im Hotel Excalibur am südlichen Las Vegas Strip verbringen, mit diesem Hotel habe ich bisher einfach nur gute Erfahrungen gemacht und daher war es auch jetzt unsere erste Wahl. Schon 2012 haben wir hier sehr gut gewohnt. Zudem kostet das Hotel für 6 Übernachtungen in einem Zimmer mit Strip-View grade mal 220€ pro Person, ein echtes Schnäppchen also!
Nach einer Woche geht es dann für uns Richtung Küste, wir wollen nicht nur meine Familie, sondern auch den Pazifik sehen. Da ja bekanntlich die Reise das Ziel ist, fahren wie den Umweg durch die landschaftliche bizarre Mojave Wüste und am Outlet in Cabazon vorbei, wobei „vorbei“ natürlich nicht wörtlich zu nehmen ist (SHOPPING!). Nach zwei Tagen bei der Familie und hoffentlich schönen Ausflügen ans Meer geht es dann wieder zurück in die Spielermetropole Las Vegas und zum Abschluß haben wir uns dann das recht neue Hotel Vdara gegönnt. Und dank eines Schnäppchen-Angebots war hier sogar für rund 180€ pro Person die 4-Zimmer City Corner Suite für 2 Übernachtungen drin – ich bin gespannt!


Da ich „regelmäßig“ Langstreckenflüge hinter mich bringe, haben sich mittlerweile einige Routinen eingeschlichen, wie ich diese gemütlich überstehe oder gegen Flugangst vorgehe. Zudem gibt es in meinem Flightbag bestimmte Produkte, auf die ich nicht verzichten kann und meine Haut dankt es mir sichtbar. Die Luft im Flieger ist so trocken, dass ich mich regelmäßig eincremen muss, um nicht mit einer total trockenen, schuppigen Haut zu enden. Ich merke wirklich, wenn ich diese Pflege auf dem Flug vernachlässige und habe dann noch Tage später Probleme, meine Haut wieder in Balance zu bekommen.


Must-Have ist dabei eine gute Reinigung und Pflege, denn direkt nach der ersten Getränke-Runde schminke ich mich (bei Flügen von mehr als 4-6 Stunden) komplett bis auf die Mascara ab. Mir ist egal, ob die Leute komisch gucken, im besten Fall sehe ich sie eh nie wieder. Zur Reinigung nutze ich gerne eine Mizellenlösung, da diese sehr sanft ist und zuverlässig Make-Up entfernt. Auch ein Thermalwasserspray hilft, zudem erfrischt es zwischendurch. Die Haut kann dann einfach besser atmen, zudem werden nachfolgende Pflegeprodukte wie eine Auge- oder Gesichtscreme und Serum besser aufgenommen. Lippenpflege vergesse ich auch nie, denn meine Lippen trocknen am ehesten aus. Zudem liebe ich das Eau de Beaute von Caudalie, weil es einfach super gut riecht, erfrischt und die stickige Flugzeugluft erträglicher macht! Für die Körperhygiene unerlässlich ist eine Zahnbürste und Zahnpasta, ein Deo und Desinfektionsmittel für die Hände. Man fasst ja so Vieles an, dass ich mir ungerne dann mit meinen „dreckigen Fingern“ ins Gesicht fassen würde.


Bei Flügen von um die 12 Stunden wiederhole ich die Reinigung und Pflege zwischendurch, ansonsten trage ich nur alle 2-3 Stunden, oder nach Bedarf, neue Creme auf. Und kurz vor der Landung darf dann ein wenig Concealer, ein cremiges Rouge und ggf. ein Augenbrauenstift ans Werk, um die Anzeichen des Jetlags verschwinden zu lassen und einfach frischer auszusehen. Mit diesen Produkten fühle ich mich an Bord einfach wohl, zudem hat man ja eh viel Zeit und kann diese so sinnvoll nutzen.


Was habt ihr denn so an Bord dabei? Habt ihr schon meine Umfrage zum Thema „Urlaubs-Mitbringsel für euch“ gesehen? Wenn nicht, dann schaut doch mal vorbei – einfach ganz zu Beginn dem Link folgen ;)

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Schöner Post. Ich wünsche dir (nochmal) ganz, ganz viel spaß in Vegas.
    Was die Hotelpreise betrifft, da habt ihr ja ziemliche Schnäppchen gemacht. Habe mir das ganze immer etwas teurer vorgestellt.
    An Bord habe ich bis auf eine Zeitschrift oder ein gutes Buch nur Musik und einen Lippenstift bei mir. Allerdings bin ich auch nie länger als 6 Stunden geflogen.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  2. Warum fliegst du dann nicht gleich ungeschminkt? Macht doch mehr Sinn, oder? Ist wohl eher sinnfrei, sich fuer den Weg zum Flughafen zu schminken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, das stimmt - für den Weg zum Flughafen alleine würde ich mich auch nicht schminken! Aber diesmal ging unser Flug z.B. erst abends um 20:20 Uhr, von daher habe ich vorher noch einen ganz normalen Tagesablauf gehabt - und da war ein leichtes Tages-Make Up schon sinnvoll. Würde ich morgens früh fliegen, wäre Make Up natürlich keine Option, aber das läßt sich ja nicht immer so einrichten :) Und auch ungeschminkt würde ich vor der Pflege eine leichte Reinigung nutzen, denn Schweiß, Staub und Hautfett finden sich auch auf ungeschminkter Haut! LG

      Löschen