Outfit: Happy rainy Days...

... naja, wirklich happy bin ich an "rainy days" nicht, aber zumindest glücklicher als noch vor einer Woche. Da erreichte mich nä...

... naja, wirklich happy bin ich an "rainy days" nicht, aber zumindest glücklicher als noch vor einer Woche. Da erreichte mich nämlich ein großartiges Päckchen, über das ich mich wirklich sehr gefreut habe. Ich bekomme ja ab und zu Pressesamples und ja, über die meisten freue ich mich auch, aber über dieses habe ich mich gaaaanz besonders gefreut. Enthalten war nämlich ein toller Trenchcoat, der für regnerische Tage bestens geeignet ist. Ich wollte ja schon seit Ewigkeiten einen schicken Trench. Da ich aber gefühlt 100 Jacken besitze, meist zu den selben greife, und die schönen Modelle auch nicht gerade billig sind, blieb der Wunsch erstmal auf der Wunschliste. Ja und dann kurz vor dem Udine-Urlaub bekam ich die Anfrage, ob ich mir von HappyRainyDays nicht ein Kleidungsstück aussuchen möchte. Panik und leichte Überforderung waren neben der Freunde die ersten Emotionen, denn im Shop gibt es es unzählige Farben und tolle Muster. Die Auswahl ist quasi unbegrenzt: Vom klassischen Unifarben bis hin zum schmucken Blumenmustern findet man echt alles. Fast hätte ich mir schon ein pink-schwarzes Modell bestellt, blieb dann aber doch bei der klassischen Variante, die zu allem passt.
Da die Trenchcoats nicht "einfache Mäntel" sind, sondern funktionale Regenkleidung, die bis ins kleinste Detail durchdacht ist, darf natürlich auch eine Kapuze nicht fehlen. Einfach perfekt! 
Gerade ich habe bei Städtetrips ja immer das Pech, dass es nonstop regnet. Ich erinnere mich noch an die letzten Urlaube: Rom (2 von 5 Tagen Regen), Barcelona (4 von 5 Tagen Regen), Amsterdam (3 von 5 Tagen Regen) und auch in Udine hatten wir an allen Tagen schlechtes Wetter. Leider kam mein Trench einen Tag zu spät an, sonst hätte er mir in Italien schon gute Dienste leisten können. 
Gerade für die Übergangsjahreszeit finde ich ihn einfach perfekt. Der Stoff ist relativ dünn und leicht, hält aber trotzdem ganz gut warm. Ok, fürn Winter ist er wohl eher nichts, aber im Frühjahr/Herbst reicht der Mantel auf alle Fälle. 
Außerdem ist die Regenkleidung neben ihrer Wasserdichte auch atmungsaktiv. Etwas das mich bei meinen sonstigen "Regenjacken" aka Plastiktüten immer furchtbar gestört hat. Eine Sauna war ein Spaß dagegen. :-)

Im übrigen bin ich schuld daran, dass es am Muttertag geregnet hat. Man muss wissen, ich kann meine Outfits meist nur am Wochenende ablichten und bei diesem Outfit hatte ich eine ganz genaue Szene im Kopf: Im Vodergrund ein Feldweg, ich zwischen ein paar Bäumen und im Hintergrund ein Bach - natürlich alles in einer verregneten, düsteren Landschaft, sonst macht ja der Regentrench keinen Sinn. Logisch, nicht? Zufälligerweise wohnt meine Ome genau so wie oben beschrieben. Ihr Häuschen steht unweit von einem Feldweg, der in einen kleinen Wald mit Bach führt. Sehr idylisch, sag ich euch! Da wir den Muttertag also bei meiner Oma verbringen wollten, hoffte ich ganz insgeheim, dass es am Vormittag richtig schön regnet und sich der Waldboden etwas aufweicht und ich dann nachmittags - wenn die Sonne wieder aus den Wolken blinzelt - tolle Regenlandschaftsfotos machen kann. Tja, das war der Plan. Mit dem Regen hat es dann ja auch ganz gut geklappt, allerdings wollte es einfach nicht mehr aufhören. Es regnete und regnete und regnete... und regnete! Ununterbrochen! Ich weiß nicht wie viele Versuche wir gestartet haben die Fotos zu machen, aber es waren einige. Ein bisschen Regen ok, aber dem strömenden Regen wollte ich meine teure Kamera dann doch nicht aussetzen. Abgesehen davon versank ich knöchentief im Matsch, sodass wir nicht mal ansatzweiße Richtung Wald und Bach marschieren konnten. Ein Satz mit X - war wohl nix. Zum Glück haben wir es in einer kleinen Regenpause dann doch noch geschafft schnell ein paar Fotos am Straßenrand zu schießen. Zwar nicht so ganz meiner Vorstellung entsprechend, aber besser als nichts, oder?

Hose: Primark (aktuell), Pulli: Vero Moda, Schuhe: No Name, Tasche: Ernsting's Family, Trench: Happyrainydays (aktuell), Armband: Accessorize


You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Sehr schick siehst Du aus! Da passt aber auch alles perfekt zusammen - bis hin zu den (superschönen!!) Schuhen und dem Regenschirm :-)

    So einen Trench hätte ich auch noch gerne, sieht einfach klasse aus und wie Du sagst: für die Übergangszeit einfach perfekt geeignet!

    AntwortenLöschen
  2. Du bist schuld! hahaha :D Spaß!
    Im Moment ist bei mir so oder so nur schlechtes Wetter... Heute hat es sogar gehagelt :P

    Ich finde dein Outfit sehr schön! <3 Und die Schuhe sind ja sooo süß!

    Liebste Grüße
    http://stylefairytale.de

    AntwortenLöschen
  3. Der Trenchcoat ist richtig schön, der steht dir super gut :)
    Das mit Regen Fotos kenne ich.. Aber manchmal muss man da einfach durch :D

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //
    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
  4. Hab ich hier noch nicht meinen Senf dazu gegeben? Komisch!
    Jedenfalls finde ich die Idee, die Firma HarryRainyDays zu nennen, super und dann auch noch regenfeste Trenchcoats.
    Der Mantel sieht gut aus :).

    AntwortenLöschen
  5. Du hast dir einen sehr sehr schönen Trenchcoat ausgesucht :-D
    und dann noch diese schicken Schuhe! Echt ein tolles Outfit..

    und auch, wenn die Bilder nicht ganz so sind, wie du sie dir vorgestellt hast, sie sehen trotzdem super aus :-)
    LG Patricia

    AntwortenLöschen