Mein 2014 // Jahresrückblick Juli bis Dezember

Gestern gab es schon den ersten Teil des Jahresrückblicks und heute folgt auch schon die Fortsetzung! Juli Am 2. Juli ging es aberm...

Gestern gab es schon den ersten Teil des Jahresrückblicks und heute folgt auch schon die Fortsetzung!



Juli

Am 2. Juli ging es abermals nach Hamburg, da Yupik zu einem Event einlud. Nach dem Event ging es mit ein paar Bloggermädels noch eine Runde auf die Reeperbahn und zur Strandperle. Obwohl Juli war, war es – wie meist in Hamburg – aber doch recht kühl, weswegen der Abend dann doch recht früh endete. Schon am Tag meiner Hamburg-Rückkehr ging es mit dem Twin City Liner nach Bratislava. In knapp einer Stunde ist man von Wien aus in der slowakischen Hauptstadt und wer sie noch nicht gesehen hat: Unbedingt anschauen, die süße kleine Stadt ist einen Tagestrip auf alle Fälle wert! Nachdem ich dann tatsächlich mal 2 Wochen am Stück durchgearbeitet hatte ohne großartigen Events oder Unternehmungen, ging es dank Cewe an den Bodensee, wo ich einen Fotoworkshop besuchte. Eine traumhafte Kulisse und zwei nette Tage erwarteten mich. Auf der Rückreise mit dem Zug machte ich auf eigene Faust noch einen Abstecher nach Bregenz, erkundete etwas Österreichs westliche Stadt und machte einen Ausflug auf den Pfänder.


August

Anfang August ging es schon wieder nach Hamburg, diesmal allerdings privat. Ich verbrachte einen Tag in Eckernförde an der Ostsee, sah Fehmarn, erkundete St. Peter Ording und die Nordsee, erfreute mich an einem Abstecher in Friedrichstadt und hatte richtig großen Spaß im Wildpark Schwarze Berge. Nach meinem einwöchigen Hamburg-Urlaub stürzte ich mich wieder voll und ganz ins Arbeitsleben und die Tage bis Ende August waren – dank Urlaub meiner Kollegen – dann auch wirklich recht ausgefüllt und stressig. Für Events & Co. blieb da kaum Zeit, was mich aber nicht sonderlich störte, da mein nächstes Highlight schon wartete! Es ging nach Madrid! Eine ehemalige Schulfreundin machte dort arbeitsbedingt einen Auslandaufenthalt und da ich nach Valencia und Barcelona sowieso gerne Madrid sehen wollte, besuchte ich sie ein Wochenende in der spanischen Hauptstadt. Besonders der Tierpark Faunia war mein Highlight dieses Kurz-Trips. Tapfer wie ich war, stellte ich mich nach meiner Rückkehr auch der Ice Bucket Challenge, die ich bei strömenden Regen absolvierte.


September

Im September widmete ich mich voller Tatendrang einem größeren Blogprojekt und nahm am Deichman Shoe Step Award teil, den ich allerdings leider nicht gewann, obwohl ich sehr, sehr viel Arbeit und Zeit in meinen Beitrag steckte. Dafür besuchte ich ein nettes Event von Jockey in Wien und verliebte mich in deren – leider ziemlich teure – Wäsche. Urban Decay hielt endlich Einzug in Österreichische Läden, was mit einer netten Launch-Party über den Dächern von Wien gefeiert wurde. Auch im September saß ich – mal wieder – im Flugzeug, denn es ging in die Schweiz. Die Kosmetikfirma Rausch lud zu einer Führung in ihrem Hauptsitz in Kreuzlingen ein. Ich verbrachte einen wirklich spannenden Tag im Labor, beim Shampoo mixen und dann auch noch ein, zwei Stunden in Zürich. Da das Oktoberfest immer näher rückte, welches ich zwar nicht besuchte, wollte ich mein neues Dirnd shooten und Mike und ich trafen uns in den Weinbergen, wo wir tolle Dirndlfotos machten. Etwas schade, dass ich meine zwei Shcmuckstücke nur für die Fotos trug, aber vielleicht ergibt sich ja nächstes Jahr mal wieder eine Gelegenheit sie richtig auszuführen. Auch im September stand mal wieder ein Kinobesuch an und es wurde mit meiner Mama Walking on Shunshine geguckt, der meiner Meinung nach aber nicht wirklich der Rede wert ist.

Thanh (re) die meinen Preis entgegen nahm, da ich bei der Verleihung in München war

Oktober

Gleich zu Monatsbeginn ging es schon wieder in die Hansestadt Hamburg, da der IKW zu einem spannenden Seminar im Hamburger Le Meridien einlud. Da ich privat noch das Wochenende dranhing konnte ich auch zum ersten Mal den Hamburger Fischmarkt besuchen und hatte ein leckeres Frühstück im Alten Land. In den Tagen nach meiner Rückkehr besuchte ich einige Flohmärkte und stellte selbst auf einem aus. Mitte des Monats besuchte ich mit meiner Mama das Musical Dirty Dancing, welches ganz nett war, mich aber – genau wie damals Grease – nicht wirklich aus den Latschen haute. Zwar finde ich Musicals und Konzerte ganz nett, aber 70 Euro und mehr für 2-3 Stunden Unterhaltung finde ich dann im Nachhinein doch jedesmal recht heftig. Etwas worüber ich mich im Oktober sehr freute: Ich gewann den Österreichischen Blogaward in der Kategorie Beauty, wurde dann auch in der ein oder anderen Zeitschrift gefeatured und Schau TV drehte einen kleinen Fernsehbeitrag mit mir. Außerdem ging es Ende des Monats noch für 2 Tage nach München, da mein Lieblingskomiker, Hape Kerkeling, dort eine Lesung abhielt. Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Abstecher in die Bavaria Filmstadt.


November

Der November startete mit dem Buffalo-Bloggerevent und ich durfte zum ersten Mal teure Schühchen an meinen Füßen ausführen. Ich liebe meine neuen Buffalo-Heels, und sie sind nach wie vor meine bequemsten hohen Schuhe, die ich besitze! Am 9. November durfte ich dann – genau wie 2012 – mit Essence zu den MTV Music Awards nach Glasgow. Eine wirklich nette Veranstaltung und eine sehr kurze Nacht! Nur schade, dass ich nicht mal 24 Stunden dort war, und somit absolut gar nichts von der Stadt/Umgebung gesehen habe. 2 Wochen später durfte ich dann auch noch ein Wochenende in der Scalaria am Wolfgangsee verbringen, welches vor allem durch gutes Essen bestach.


Dezember

Obwohl ich dieses Jahr absolut gar nicht in Weihnachtsstimmung war, bestimmte Weihnachten und die Adventszeit den kompletten Dezember. Auf Blogs gab es unzählige Verlosungen, leckere Rezepte und ich besuchte natürlich auch den ein oder anderen Weihnachtsmarkt. Das zweite Dezemberwochenende hatte ich dann Besuch und neben Christkindlmarktbesuchen, ging es am letzten Tag auch noch ins Kino. Die Pinguine aus Madagascar ist ein wirklich witziger Film, der sicher nicht nur Kündern gefällt. Zumindest ich fand ihn sehr unterhaltsam, süß, lustig und auch spannend! Dann kam auch schon Weihnachten, welches ich im kleinen Rahmen zu Hause mit der Familie feierte. Am 27. Dezember saß ich dann abermals im Flugzug und es ging wieder Richtung Hamburg. Es wurden ruhige Tage im Norden, mit einem kleinen Abstecher nach Lübeck, gutem Essen, ein kleinwenig Shoppen und vielen, vielen Filmen.
Ja und so endete das Jahr genau wie es begonnen hatte und er Kreis schließ sich. ;-)


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Sehr schöner Rückblick - da war ja echt einiges los bei dir :D

    AntwortenLöschen
  2. Interessanter Rückblick, du warst ja häufig unterwegs. Scheinst viel in der Welt herum zu kommen ;).

    AntwortenLöschen