Matcha-Sahne-Maske: Schnelle Intensivpflege für trockene Winterhaut

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändern sich auch die Ansprüche meiner Haut, sie wird trockener und ...

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändern sich auch die Ansprüche meiner Haut, sie wird trockener und benötigt ein Mehr an Pflege. Genau die richtige Zeit also, um mal wieder ein paar neue Rezepte auszuprobieren – diesmal aber nicht in der Küche, sondern in Sachen Hautpflege.


Milchprodukte habe ich dabei schon immer gerne verwendet, denn sie wirken rückfettend und die enthaltenen Vitamine nähren die Haut. Besonders Sahne wirkt wahre Wunder bei trockener, geröteter Haut und das wusste auch schon Cleopatra. Sahne war also meine erste Wahl als es darum ging, auch die Vorzüge des grünen Matcha-Tees in meine Hautpflege zu integrieren und mir mal wieder eine schöne Maske zu gönnen. Von den Vorzügen dieser „Wunderwaffe“ Matcha habe ich euch ja hier  schon berichtet und auch Jessy hat einen tollen Beitrag mit einem leckeren Rezept dazu verfasst. Generell scheint auch die Kosmetikindustrie den Nutzen der fernöstlichen Spezialität entdeckt zu haben und so werden immer mehr Produkte mit grünem Tee / Match versetzt, da diese entschlacken, reparierend, porenverkleinernd, sowie gegen vorzeitige Hautalterung wirkt.

Kommen wir nun aber zu meinem Blitz-Rezept in Sachen Winter-Hautpflege, ihr braucht für diese schnelle Matcha-Sahne-Maske dann auch nur zwei Zutaten und binnen Minuten fühlt sich eure Haut wieder weich und geschmeidig an, raue Stellen bessern sich und Rötungen verschwinden. Für eine Anwendung benötigt ihr:


ca. 3-4 EL Sahne, das entspricht einer halben Espresso-Tasse
einen Portionsbeutel Matcha (in dem von Emcur* ist je 1gr. Enthalten)
einen Milchaufschäumer

Sahne und Matcha werden zusammen gemischt und mit dem Milchaufschäumer cremig aufgeschlagen, so dass das Ganze die Konsistenz von Schlagsahne bekommt. Diese Mischung könnt ihr nun auf das gereinigte Gesicht auftragen und 10-15 Minuten einwirken lassen. Danach spült ihr das Ganze mit lauwarmen Wasser ab und tupft die Haut trocken. Dank dem Milchfett sollte die Haut nun streichelzart sein und der Tee wirkt beruhigend und gegen Fältchen! Zugegeben, ihr sehr zwischenzeitlich aus wie ein Oger (haha), aber mir persönlich ist das egal, wenn denn das Ergebnis stimmt.


So, nun mache ich mir einen schönen Tee und trage die Maske auf. Meine Haut kann nach dem Klimawechsel nach dem Urlaub wirklich die Zusatzportion Pflege gebrauchen! Euch wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen.

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Aaah, du hast es getan :D Ich habe es auch noch vor :) Ich bin mal gespannt, ob sie etwas bewirkt hehehe

    Liebste Grüße
    Sylvi von www.sylvislifestyle.com

    AntwortenLöschen
  2. Einen Versuch wäre es Wert!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  3. Lieber ein Oger anstatt eine total trockene Haut, das Rezept sollte ich aufjedenfall auch mal ausprobieren, vielen dank für die Inspiration! lg jil

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte schon man isst das ;) Aber für die Haut ist das ja bestimmt echt eine Vitaminbombe.

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre ein guter Tipp für mein Matcha Monday :)

    AntwortenLöschen