How to: Blumenbinden & Bloomerei Chamy-Strauß

Wie viele sicher von euch wissen: Ich bin nicht der größte Blumen-Fan aller Zeiten. Ja, ich liebe sc...

Wie viele sicher von euch wissen: Ich bin nicht der größte Blumen-Fan aller Zeiten. Ja, ich liebe schöne Blumenwiesen, mag auch duftende Sträuße, aber mich macht es wahnsinnig traurig Schnittblumen verwelken zusehen. Ein Grund, wieso ich eigentlich lieber Topfpflanzen mag. Nichtsdestotrotz habe ich mich sehr über die Einladung von Bloomerei zu einem Blumenbinde-Workshop gefreut. Einen eigenen Chamy-Strauß erstellen?! Nichts lieber als das!


Die Bloomerei ist Österreichs erstes Online-Blumenabo, sprich Blumensträuße im Abo-Versand. Hinter dem Namen steckt ein Start-Up Unternehmen aus dem Retzerland im nördlichen Weinviertel. Jana und Thomas Simon, ein Ehepaar mit familiärer Gärtner-Tradition, bringen mit dem Blumenabo eine neue Idee nach Österreich. Das Prinzip des Blumenabos ist einfach: Man bestellt online, wählt den Lieferintervall zwischen ein und vier Wochen und die Größe und Anzahl der Sträuße. Die Bloomerei kauft wöchentlich was der Blumenmarkt gerade frisch und günstig zu bieten hat. Der tatsächliche Strauß ist Woche für Woche eine Überraschung. Das verleiht dem ganzen auch den gewissen Kick, der die Vorfreude auf die regelmäßige Blumen-Lieferung steigert.

Vor ein paar Wochen stand ich dann also vor einer großen Blumenauswahl und durfte Schritt für Schritt meinen eigenen Strauß kreieren, den man nun sogar bestellen kann.
Aber wie bindet man nun den "perfekten Strauß"?


Blumenbinden Step 1: Blumen aussuchen

Zuerst werden natürlich die Blumen ausgesucht. Dabei ist es wichtig sich eine Hauptblumen zu suchen, die dann im Zentrum des Straußen stehen soll. Bei mir wurde es der violette großköpfige Kugellauch. Da ich den Strauß in Weiß und Lila mit ein wenig Rosa halten wollte, durften dann auch noch verspielte Sternendolden, frühlingshafte weiße Ranunkeln und rosa Tulpen mit rein. Für den grünen Touch habe ich frischem Eukalyptus verwendet.

Blumenbinden Step 2: Blumen säubern

Wenn alle Blumen ausgesucht sind, geht es ans Putzen. Ja, auch Blumen müssen geputzt werden! Das heißt man entfernt möglichst alle "unnötigen" Blätter und säubert auch die Blütenblätter.

Blumenbinden Step 3: Binden

Nun geht es ans Binden: Sobald der Bindepunkt festgelegt ist (je höher dieser ist, desto kleiner wird die gesamte Blütenfläche) können rund um die Hauptblume Schritt für Schritt die nächsten Blumen in einem leicht schrägen Winkel gelegt werden. Dies geschieht spiralförmig, indem man bei jeder Blume die Hand ein kleines Stückchen weiterdreht.

Blumenbinden Step 4: Fertigstellen

Wenn der Strauß dann die gewünschte Größe hat, wird er mit einem Band festgebunden, damit auch nichts mehr verrutschen kann. Zuletzt werden die Blumen dann mit einer scharfen Schere auf die gewünschte Länge gekürzt. Und dann ab in die Vase mit dem selbstgebundenen Strauß. ;-)


Wer nun Lust auf Blumen hat, aber keinen eigenen Strauß binden möchte, der kann z.B. meinen Strauß bei Bloomerei (Österreichs ersten Blumen-Abo) bestellen. Den Chamy-Blumenstrauß gibt es bis 25.3. zu kaufen. Mit dem Rabattcode „chamy“  gibt's außerdem eine Ermäßigung in Höhe von 10% auf meinen Strauß.

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Eigentlich hast du ja recht. Es ist immer ein bisschen traurig, wenn Blumen verwelken. Trotzdem liebe ich bunte Blumensträuße! <3

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, aber Blumen sind mir nicht nachhaltig genug.
    Da habe ich lieber Pflanzen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag zwar Pflanzen in Töpfen auch, aber stelle mir auch wieder gerne einen bunten Blumenstrauß auf den Tisch....vor allem jetzt im Frühling Ranunkeln und Tulpen
    Liebste Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Mein Freund hat mir mal Blumen gebracht und ich wäre daran fast erstickt. Blumen/Pollenallergie ...seitdem ist es seine Ausrede Nummer 1 ...er darf mir ja keine Blumen schenken, sonst bringt er mich damit um :D

    AntwortenLöschen