Stay the night – die Peel Off Lacke von Sensationail

Die festliche Saison mit Weihnachtsfeiern & Co steht an und somit auch genug Gründe für uns, um...

Die festliche Saison mit Weihnachtsfeiern & Co steht an und somit auch genug Gründe für uns, um uns immer wieder neu in Schale zu werfen. Doch nicht immer passt der Look des Abends zum Job am Morgen und auch wenn sich Klamotten und Makeup recht einfach ablegen lassen, ist das mit dem Nageldesign nicht immer so einfach….zumindest war das bisher der Fall. Denn mit den neuen Peel Off Lacken bringt Sensationail nun eine Kollektion auf den Markt, die nur für den Moment, für eine flüchtige Begegnung funkelt und im Handumdrehen wieder verschwunden ist.  So zumindest die Theorie.

 
 
Die bisher erhältlichen 10 Farben sind bereits um 5€ für 14,8ml u.a. in der Drogerie erhältlich und versprechen neben einem einfachen Auftrag und einer schnellen Trocknung auch eine problemlose Entfernung binnen Sekunden und ganz ohne Nagellackentferner.  Zwar finde ich im Internet auch Angaben die besagen, die Lacke sollen angeblich bis zu 5 Tage halten, seitens Sensationail wurde auf dem letzten Beautypress Event aber ganz klar eine eher kurze Lebensdauer angegeben – ein Lack also, der mal eben schnell für die nächste Party aufgetragen ist und dann genauso schnell wieder  am nächsten Morgen verschwindet.  
 
Und wie verhält sich der Peel Off* nun im live Test? Bei der ersten Anwendung fällt sicher zunächst die außergewöhnliche Konsistenz auf, denn der Lack ist – obwohl flüssig und „streichfähig“ – doch etwas zäher als andere, fast schon latexartig. Der Auftrag gestaltet sich hierdurch aber, anders als vielleicht erwartet, einfacher, denn der Lack lässt sich super einfach platzieren, läuft nicht weg, erscheint schon im ersten Auftrag deckend und gleicht durch seine etwas dickere Anfangskonsistenz sogar feine Unebenheiten im Nagel aus. Für den perfekten Look lackiere ich trotz der hohen Deckkraft gerne zwei Schichten der Baby-Rosa Variante „i pink i´m in love“, wobei das aufgrund der recht schnellen Trocknungszeit auch kein Problem ist – dann jedenfalls erscheint der Lack mit einer super glatten, glänzenden Oberfläche.
 
Auch die Glitzerlacke scheinen einfach in der Handhabung zu sein, zumindest zeigt sich mein silbernes Exemplar „Set in Rhine-Stone“ als sehr umgänglicher Geselle ohne jegliche Allüren. Auch hier sind zwei Schichten für ein nahezu deckendes Ergebnis gefragt, wobei mehr auch kein Problem sind, dann aber die Trocknungszeit etwas verlängert wird. Das Ergebnis ist jedenfalls auch hier überzeugend, der Glitzer macht seinem Namen alle Ehre und funkelt mit dem Licht um die Wette, zeigt dabei aber eine recht glatte Oberfläche, was mir persönlich sehr zusagt.
 
Was die Haltbarkeit angeht, so bin ich da völlig bei Sensationail – der Lack ist der perfekte Begleiter für die „girls night out“, verschwindet aber so schnell wie das Dunkel der Nacht. Abends lackiert hatte ich bis zum Morgen viel Freude an den Farben, wohl aber bereits nach wenigen Stunden minimale Ablösung an der Spitze. Die Dusche am Morgen setzte dann aber vor allem dem „normalen“ rosafarbenen Lack schon arg zu. Und ich spreche hier nicht von einer ausgiebigen Wellnessdusche, sondern einer schnellen vor-der-Arbeit-Dusche – schon danach pellten sich die Nagelspitzen ab und noch bevor ich zur Arbeit ging, missfiel mir das so sehr, dass ich den Lack abpeelte. Kein großes Problem wie sich herausstellte, denn binnen Sekunden waren alle Nägel von der Farbe befreit – einfach eine Ecke vorsichtig anheben und ziehen, schon löst sich der Lack als Ganzes einfach ab. Kein Fummeln, kein Entferner und vor allem keine Schäden an den Naturnägeln – so gefällt mir das.
 
 
Allgemein muss ich feststellen, dass der Lack kein Geselle für den Alltag ist, in dem die Nägel vielleicht doch etwas mehr beansprucht werden. Denn so einfach sich der Lack auf Wunsch abpellen lässt, so leicht geht er auch ab, wenn man das eigentlich gar nicht will. Gut, vielleicht könnt ihr mit den leicht rauen Spitzen dann etwas besser leben, ich bin da doch recht penibel und so kommt der Lack auch recht schnell wieder runter.
Wie die liebe Anna in ihrem Bericht schon richtig feststellt, ist der Peel Off Lack keine langfristige Beziehung, sondern eher ein kurzer Flirt, dennoch hätte ich mir zumindest volle 24 Stunden Haltbarkeit gewünscht. Vielleicht geht das ja auch, wenn man den Lack schont – aber mal ganz ehrlich, so eine schnelle Dusche, ein bisschen Arbeit im Alltag etc.  sollte schon drin sein!
 
Und auch nicht abschließend komplett glücklich bin ich mit der Farbauswahl, denn bei einem Produkt das auf den schnellen Wechsel, auf die spontane Party am Abend ausgelegt ist, hätte ich mir wesentlich mehr Mut zur Farbe gewünscht. Die Glitzerlacke sind ein toller Anfang und ich bin wirklich begeistert, aber alltagstaugliche Farben wie Rosa, Rot und Nude dürfen auch durchaus länger halten – es sind doch gerade die ausgefallenen Farben, die vielleicht schneller wieder runter müssen, da sie dem Alltag nicht mehr entsprechen. Aber vielleicht wird Sensationail ja mutiger, wenn die Nachfrage nach diesen Produkten steigt.
 
Die Idee selbst gefällt mir nämlich gut, der schnelle und einfache Auftrag ermöglicht es, die Nägel blitzschnell in ein neues Licht zu tauchen und ohne große Mühe zu verändern. Grade im Hinblick auf den Kampf, den sonst Glitzerlacke beim Entfernen bedeuten, spricht mich die sehr einfache Handhabung ohne Base- und Topcoat, sowie ohne Nagellackentferner sehr an. Zugegeben, die Haltbarkeit war bei mir sehr eingeschränkt, aber sie haben zumindest den Abend überlebt. Wenn Sensationail jetzt noch mutiger wird, was die Farbauswahl und die Texturen angeht, dann könnten die Peel-Off Lacke wirklich den Markt revolutionieren! Denn auch wenn es nur ein kurzer Flirt ist, so ist es doch sicher einer, der sich lohnt…

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Die Idee finde ich klasse, gerade bei Glitzerlacken hasse ich das Ablackieren......schade das sie nicht halten

    AntwortenLöschen