Ich packe meinen Koffer – Mein Makeup auf Reisen

Wenn ich überlege, wieviel Makeup ich früher selbst auf kurze Wochenend-Trips mitgenommen habe, so muss ich heute doch schmunzeln. Mittler...

Wenn ich überlege, wieviel Makeup ich früher selbst auf kurze Wochenend-Trips mitgenommen habe, so muss ich heute doch schmunzeln. Mittlerweile hat sich meine Auswahl deutlich reduziert und wenn kein besonderer Anlass geplant ist, kommt nur mein „Alltags Makeup“ mit mir auf die Reise. Das spart Platz im Gepäck und Zeit am Morgen! Und da ich erst kürzlich einen kleinen Ausflug in die wunderschöne Hansestadt Hamburg, genauer gesagt in das Hotel Reichshof Reichshof Hamburg machen durfte, zeige ich euch heute auch passenderweise mein aktuelles Travel-Makeup-Bag!


 
Produkte für den Teint
Wer mich kennt der weiß – im Alltag trage ich ungern Foundation, ein Concealer und ein gutes Puder reichen mir völlig aus, um kleine Makel abzudecken und meine Haut auszugleichen. Derzeit liebe ich den SkinMatch Twist Concealer von Astor* für meine Augenpartie, denn die flüssige Textur legt sich weich auf die feine Haut und kriecht nicht in Fältchen, deckt aber recht gut dunkle Schatten ab. Auch den Nachfolger, den SkinMatch Protect Concealer kann ich euch übrigens wärmstens empfehlen!
 
Für Rötungen in der Haut nutze ich hingegen gerne den etwas cremigeren Stick Perfect Match Crayon Concealer von Loreal Paris*, der wunderbar abdeckt und zuverlässig hält. Dann kommt mein True Match Powder (ebenfalls Loreal, diesmal aber aus den USA) zum Einsatz, welches ein super feines Hautbild zeichnet und zudem mit mittlerer Deckkraft den Teint schön ebenmäßig erscheinen lässt.

Um dem Gesicht dann etwas Wärme und Definition zu verleihen habe ich dann noch eine Probegröße des Too Faced Chocolate Soleil Bronzers dabei gehabt, sowie mein Blush Duo von Kiko aus der Cocoa Shock LE – beides absolute Lieblinge, da sie sich super einfach verblenden lassen und perfekt für meinen Hautton sind!
 

 
Produkte für die Augen
Auch wenn ich einen dramatischen Lidstrich liebe, kam er im Alltag zuletzt eher selten vor. Ausdrucksstarke Brauen sind jedoch unverzichtbar für mich und so darf ein guter Brauenstift wie der Brow Artist Shaper von Loreal Paris* in meinem Gepäck nicht fehlen. Ebenfalls unabdingbar – ein Brauenpuder wie das Trio von BeYu*, sowie ein durchsichtiges Brauengel. Dieses hier ist die ganz einfache Variante von e.l.f, die ich mir aus den USA mitgebracht habe – ich bin damit jedenfalls sehr zufrieden!
 
Meine Wimpern betone ich dann zuerst mit einer Wimpernzange, wobei ich hier wirklich investiert und mir vor längerer Zeit ein Modell von benefit gegönnt habe, welches hervorragende Arbeit leistet und wirklich einfach in der Handhabung ist! So geformt kommt dann letztendlich tiefschwarze Mascara zum Einsatz – aktuell die Volume Million Lashes Extra-Black von Loreal Paris*, die für meinen Geschmack wunderbar trennt, verlängert und verdichtet. Ausdrucksstark, aber alltagstauglich!
 

 
Meine kleinen Extras
Als absoluter Highlighter-Liebhaber komme ich an kaum einem Tag ohne den zusätzlichen Schimmer auf den Wangen aus dem Haus, so auch auf Reisen. Um aber Platz zu sparen, entschied ich mich in Hamburg für eine Probegröße des Cindy-Lou Manizer von the Balm, einem wunderschönen pfirsich-gold! Ergänzt wurde dieser Look dann noch durch einen sehr alltagstauglichen, pfirsich-nude Ton der Astor Soft Sensation Lipcolor Butter in Flirt Natural*, sowie sehr zurückhaltende Nägel in einem perlmutt weiß – hier Vendome Pearl aus der Color Riche le Vernis Edition von Loreal Paris*.
 
Und was dann darf dann zum Schluss nicht fehlen? Richtig, ein schöner Duft der zur Stimmung und der Jahreszeit passt. Super gerne nehme ich Proben mit auf Reise, oder fülle mir meinen eigenen Duft in diese praktischen Mini-Flakons für unterwegs ab. So auch für das Hotel Reichshof Hamburg – hierher durfte mich  der zart florale Duft Especially Escada begleiten.
 
Ihr seht, die Auswahl ist vergleichsweise überschaubar, was aber auch der Art der Reise geschuldet war – keine großen Events, kein Chi-Chi. Vorab hatte ich bereits in Erfahrung gebracht, dass der Reichshof Hamburg wirklich qualitativ gute Pflegeprodukte vor Ort anbietet, so dass ich auf Duschgel, Shampoo & Co in meinem Gepäck getrost verzichten konnte. Eine zusätzliche Erleichterung für meine Reisetasche, denn so musste lediglich meine Gesichtspflege, wie auch mein Makeup mit. Und tatsächlich – die angebotenen Produkte in der praktischen und vor allem ökologisch sinnvollen Nachfülltube haben Haut und Haaren gut getan und waren meiner Meinung nach unisex nutzbar. Ein großes Plus wie ich finde! Generell habe ich mich im Hotel Reichshof Hamburg absolut wohl gefühlt, wenn ihr also mehr über diese bezaubernde Unterkunft im Art Deco Stil mitten im Herzen Hamburgs erfahren wollt, schaut doch auch mal bei meinem Hotelbericht vorbei!
 
Ansonsten würde ich mich freuen, wenn ihr mir erzählt wie viel (oder wenig) ihr mit auf Reisen nehmt!



Vielen Dank an das Hotel Reichshof Hamburg für die Einladung!

You Might Also Like

0 Kommentare