Personal // Jänner

Gesehen, getan, gefreut, geärgert, gekauft,...! In dieser Kategorie möchte ich euch jeweils am Ende des Monats ein kleines Resümee der verga...

Gesehen, getan, gefreut, geärgert, gekauft,...! In dieser Kategorie möchte ich euch jeweils am Ende des Monats ein kleines Resümee der vergangenen vier Wochen präsentieren: Was ist leckeres auf den Tisch gekommen, welche Filme, Internetseiten und Musik finde ich empfehlenswert. Was hat mich beschäftigt, geärgert und gefreut. Welche Produkte habe ich aufgebraucht und würde sie nachkaufen. Und und und... Bebildert mit meinen liebsten Instagram-Fotos @chamy.at der letzten Wochen! 

{tschüss jänner - hallo februar}

Dass ich ganz gerne wieder einen Monatsrückblick oder irgendwas in der Art hätte, habe ich euch ja schon im Dezember erzählt. Tada, hier ist er! Quasi neues Jahr, neue (alte) Kategorie. Ich habe wirklich jahrelang sehr gerne meine Insta-Month und Monatsrückblicke geschrieben, weswegen ich hoffe, ich ziehe das hier auch wieder eine längere Zeit durch, da ich mir selbst ganz gerne meine alten Rückblicke nach Jahren durchlese. *hüstel* Was ich mir im neuen Jahr ebenfalls vorgenommen habe: Mir öfter was Gutes zu tun. Sei es nun ein Besuch bei der Kosmetikerin, ein netter Abend im Kino oder irgendwas in der Art. Hat auch schon ganz gut geklappt, denn neben einem recht teuren Friseurbesuch, habe ich mich auch im Kuzbari-Zentrum mit einer Aquabrasio-Behandlung verwöhnen lassen. Beides nicht billige Späße, aber ich bin es mir wert! *zwinker*


{neu, neu, neu!}

Neu ist auf alle Fälle meine Frisur. Facebook zeigt mir in den Erinnerungen immer wieder an, dass ich am 2. Jänner einen Rappel bekomme und zum Friseur laufe. Ihr müsst wissen, ich gehe nicht besonders oft und gerne zum Friseur, aber irgendwann sind die Haare dann einfach nur noch unansehnlich und dann muss ich SOFORT zum Friseur. Gesagt, getan! So durften also am 2. Tag des neuen Jahres gleich gut 15 Zentimeter ab und die Haare haben nun wieder einen schönen neuen Schnitt! Außerdem neu eingezogen sind ziemlich viele neue Klamotten, denn ich habe Kleidertauschpartys und Tauschbörsen für mich entdeckt. Eine ziemlich coole Sache um seinen Krempel loszuwerden und neuen Krempel zu bekommen. *hehe* Eine Ausbeute werde ich euch demnächst noch präsentieren.


{gesehen, gelesen & gehört}

Irgendwie hab ich die letzten Monate in meiner Freizeit nur YouTube gesehen und habe das Gefühl, dass ich langsam aber sicher verblöde. Versteht mich nicht falsch, es gibt teilweise echt guten und unterhaltsamen Content auf der Plattform, oft bleibe ich dann aber bei dem x-ten DM XXXXL-Haul hängen und gucke sinnbefreite Challenges. Ab und zu ist das ja ganz lustig, aber eigentlich möchte ich nicht 2-3 Stunden am Tag diesen Blödsinn konsumieren. Deswegen habe ich wieder begonnen vermehrt zu lesen. Neben Zeitschriften habe ich auch die dreiteilige Buchreihe "Mütter-Mafia!" verschlungen. Außerdem war ich im Kino, um mir den Film "Plötzlich Papa!", wo Omar Sy – der Star aus "Ziemlich beste Freunde" – die Hauptrolle spielt, anzusehen. In dem Film lebt der Single Samuel in Südfrankreich und genießt sein Leben in vollen Zügen. Jeden Tag Sonne, Strand und Spaß – und bloß keine Verpflichtungen! Eines Tages jedoch taucht Kristin bei ihm auf, eine verflossene Liebschaft, mit einer süßen Überraschung im Arm: Gloria, seine Tochter, von deren Existenz er bislang nichts wusste. Ehe Samuel sich versieht, ist Kristin auch schon wieder verschwunden, hat Gloria allerdings bei ihm zurückgelassen. Nun muss sich der frischgebackene Papa alleine um seine Tochter kümmern. Wie ich finde eine wirklich sehenswerte Tragikomödie mit einem sehr unerwarteten Ende! Ansonsten hatte ich auch noch die Möglichkeit bei der Premiere von Holiday on Ice dabei zu sein und war auch zum ersten Mal in einem Ballett in der Wiener Staatsoper.


{gegessen & getrunken}

Oldie but goldie! Ich war mal wieder bei meinem Lieblingsalbaner "Pronto", bei dem ich schon seit gut einem halben Jahr nicht mehr gegessen habe. Seitdem ich in der neuen Wohnung bin, habe ich nun in meinem Grätzl neue Lokale kennengelernt und meine alten Lieblinge sind ein bisschen in Vergessenheit geraten. Eigentlich schade, weswegen ich mir vorgenommen habe, diese wieder öfter zu besuchen. Deswegen war ich zwei Tage später auch noch in der Stiegel-Ambulanz im alten AKH, wo ich früher ebenfalls immer ganz gerne Essen war. Bei meinem Sportkurs ums Eck, habe ich zufällig das Fischerbräu entdeckt. Angeblich ein ziemlich bekanntes Lokal, welches auch immer sehr gut besucht ist, ich kannte es allerdings noch nicht. Die Portionen sind riesig und lecker (wenn auch nicht gerade soooo billig) und ich werde demnächst sicher mal wieder hinschauen. Ansonsten habe ich das Chestnut und die Garage01 für mich entdeckt, die aber beide doch ein Stückchen von meiner Wohnung entfernt sind, somit eher Ausnahmen bleiben.


{aufgebraucht}

Eigentlich hätte ich nie damit gerechnet auch einmal aufzuschreiben, was ich so aufbrauche, denn ich fand die Beiträge auf anderen Blog immer recht langweilig. Anfang des Jahres habe ich aber gesehen, dass viele eine Jahresbilanz mit ihren geleerten Produkten gemacht habe und fand das dann schon ziemlich interessant – für einen selbst! Deswegen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, auch meine aufgebrauchten Produkte zu notieren und mir zum Ziel gesetzt am Ende des Jahres um die 150 Duschgele & Co leichter zu sein! Da ich noch extrem viele angebrochene Produkte rumstehen habe, möchte ich diese nun nach und nach vernichten, ehe ich neue Produkte öffne.
Lush Ölbad "Peeping Santa"(Weihnachtskollektion): Wäre es keine Limited Edition, wäre das Ölbad definitiv ein Nachkaufprodukt, da es wunderbar meine Haut gepflegt hat. Im Moment auch mein persönlicher Liebling aus dem Wintersortiment!
Lush Badebombe "Ruby Red Slippers" (Weihnachtskollektion): War ganz nett, da ich sowohl den Duft, als auch den dezenten Glitzer mochte, da es sich hierbei aber auch um eine LE handelt, wird's auch nicht nachgekauft.
Nivea In der Dusche Bodymilk Q10 (Reisegröße): Ich liebe, liebe, liebe die In der Dusche Bodymilks, somit definitiv ein Nachkaufprodukt sobald ich alle anderen Bodylotions aufgebraucht habe. Lustigerweise mochte ich diese Produktgruppe am Anfang gar nicht so sehr, mittlerweile würde ich am liebsten nur noch solche Lotions verwenden, da sie unheimlich praktisch sind.
Nivea Soft & Intensiv Handcreme: Oje, wie ich diese Handcreme gehasst habe. Leider war sie unheimlich klebrig und hat ewig gebraucht um einzuziehen. Da ich sie im Büro hatte, war sie doppelt unpraktisch, da ich danach gut 5 Minuten nichts anfassen konnte. Nach knapp 2 Jahren hab ich das Ding nun endlich geleert und eine neue Handcreme in Verwendung, die 1000x besser ist. Irgendwie ärgere ich mich nun, dass ich mich 2 Jahre mit der Nivea Creme rumgeschlagen und sie nicht früher in den Müll geworfen habe.
Nivea Repair Shampoo: War von der Pflegewirkung ganz ok und den typischen Nivea-Geruch mag ich auch. Definitiv ein Shampoo welches ich nachkaufen würde.
Schaebens Feuchtigkeitsmaske: Da meine Haut im Moment super trocken ist, versuche ich wieder öfter Masken zu verwenden. Die Schäbens-Masken sind da unter anderem meine Favoriten. Mit den Sachets komme ich für 4 Anwendungen aus und mit der Wirkung bin ich ebenfalls ganz zufrieden.
Alverde Creme Blush Matroska LE (eingetrocknet): Nie verwendet, aber als ich es nun zum ersten Mal benutzten wollte, war die Konsistenz leider nur noch zäh und unbrauchbar. Daher: Ab in den Müll. Leider!
Waltz7 Shower Tab "Relaxing Forrest": Von den Shower Tabs schwärme ich ja immer wieder. Kein Produkt, was man UNBEDINGT braucht, aber schon ganz nett, wenn man sich eine entspannende Dusche gönnen möchte. "Relaxing Forrest" war eine LE vor Weihnachten und ich fand den Geruch OK, aber nicht unbedingt überragend, weswegen ich diese Duftrichtung nicht nachkaufen würde.
Waltz7 Shower Tab "Energizing Mint": Meine liebste Duftrichtung der Linie, weswegen ich froh bin, dass ich noch Unmengen davon zu Hause liegen habe.
Essence Cuticle Cream (eingetrocknet): Ich hatte das kleine Döschen immer in der Handtasche und wenn meine Nagelhäute trocken waren, hab ich's verwendet. Gebracht hat es aber wenig bis gar nichts, weswegen ich nun auch nicht traurig war, als das Produkt eingetrocknet und daher im Müll gelandet ist.
Eau de Parfum Mini Love: Ich hatte dieses kleine Fläschchen Parfum immer in meiner Büro-Schublade und habe es immer mal wieder verwendet. Netter Duft, aber nichts was ich unbedingt nachkaufen müsste. Zudem habe ich noch genug andere Parfums, die erstmal aufgebraucht werden müssen.
Avon Nutraeffects Hydration: Bei Gesichtscremes bin ich extrem heikel, bevorzuge mittlerweile leichte Gel-Cremes, wie eben diese. Sollte ich irgendwann in diesem Leben noch all meine anderes Gesichtscremes aufgebraucht habe, wäre diese defintiv ein Nachkaufprodukt!
Rival de Loop Hydro Booster Tuchmaske: War mir persönlich zu klebrig und Wirkung hat sie auch nicht wirklich gezeigt.
Essence Sponge Nail Polish Remover: Im Prinzip mag ich diese Nagellackentferner-Töpfchen mit Schwämmchen, habe aber schon deutlich bessere als die von Essence gehabt.
Vinoble Body Cream Grape (Reisegröße): Pflugwirkung und Duft waren OK, aber nichts Besonderes.
Tetesept Badeperlen Fußball Freude: Eigentlich ein Kinderprodukt, aber die Verpackung ist einfach zu niedlich. Das Produkt selbst hat mich aber nicht überzeugt, da der Melonenduft zu künstlich war und ich auch sonst keine Wirkung / Effekt feststellen konnte.

Fazit: 16 aufgebrauchte Produkte im Jänner!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Die Mütter-Mafia-Reihe ist einfach sooo lustig. Ich hab sie damals im Urlaub auch innerhalb weniger Tage verschlungen :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend,
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Die Garage 01 habe ich auch erst letztes Wochenende für mich entdeckt und war sofort begeistert von diesem Lokal -vor allem die engagierten Mitarbeiter sind mir besonders in Erinnerung geblieben (und das gute Essen natürlich auch!)

    Liebe Grüße,
    Denise ❤
    http://heyitsdenise.com

    AntwortenLöschen