Rezept // Saftiges Zitronen-Hühnchen mit Schinken

Ich liebe es zu kochen und auch wenn ich nicht immer die Kapazitäten habe euch die Leckereien auf dem Blog zu zeigen, so hat sich zuletzt...

Ich liebe es zu kochen und auch wenn ich nicht immer die Kapazitäten habe euch die Leckereien auf dem Blog zu zeigen, so hat sich zuletzt doch das ein, oder andere Rezept hierher geschlichen. Eine tolle Idee für ein einfaches Zitronen-Hühnchen habe ich nun heute für euch im Gepäck – es lässt sich einfach vorbereiten, bietet eine Bandbreite an unterschiedlichen Aromen und bleibt super saftig. Wirklich eine leckere Kombination, die nicht viele Zutaten braucht.


Zugegeben, die Umsetzung ist zwar einfach, bedarf aber einiger verschiedener Schritte zur Vorbereitung und ist daher zeitlich etwas aufwändiger, als mein letzter zitroniger Rezeptvorschlag . Dennoch ist das Zitronen-Hühnchen einfach zuzubereiten und eignet sich daher auch für Anfänger, es schmeckt ausserdem warm und kalt und kann mit einer Vielzahl an Beilagen kombiniert werden!

Für zwei Personen benötigt ihr:
4 Hähnchenbrustfilets
1 Pck rohen Schinken
3 Bio-Zitronen
3 Knoblauchzehen
ca 2 EL kalte Butter
Rosmarin, Pfeffer
Öl zum Anbraten

Zunächst wascht ihr die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser und tupft sie trocken. Erhitzt dann ca 1 EL Öl in der Pfanne und bratet das Fleisch von allen Seiten gut an, es sollte eine schöne Bräunung haben. Nehmt es dann aus der Pfanne und wickelt es – je nach Größe – in eine, oder zwei Scheiben rohen Schinken und legt es in eine Auflaufform. Heizt den Ofen auf 180°C vor.

In die Pfanne mit dem Bratensaft des Hühnchens gebt ihr nun je nach Bedarf noch ca 1 TL Öl und dann den fein geschnittenen Knoblauch, lasst diesen kurz anbraten bis sich sein volles Aroma entfaltet. Gießt nun den Saft von 3 Zitronen bei und ca ½ EL Zitronenabrieb und lasst das Ganze kurz ein mal aufkochen. Gebt etwas Pfeffer und einen Zweig frischen Rosmarin hinzu (ersatzweise ca 1 gestrichenen TL getrockneten Rosmarin) und lasst die Sauce ca 3-4 Minuten simmern. Zum Schluss gebt ihr die kalte Butter in kleinen Flocken hinzu und rührt diese ein, die Zitronen-Knoblauchsauce wird hierdurch etwas gebunden, bleibt aber recht flüssig. Nehmt die Sauce vom Herd und übergießt das Hähnchen damit, bedeckt es dann mit Alufolie und lasst es zunächst ca 15 Minuten zugedeckt bei 180°C backen. Nehmt dann die Folie ab und lasst das Hühnchen je nach Dicke und Gargrad weitere 15-20 Minuten offen im Ofen backen, so dass der Schinken knusprig wird.


Die Kombination aus mildem Hühnchen, kräftigem Schinken, intensivem Rosmarin und frischer Zitrone ist einfach umwerfend gut, das Hühnchen bleibt dank des Schinkens zudem super saftig! Es erinnert durch die verschiedenen Aromen an einen Urlaub in der Provence, an die Leichtigkeit der französischen Lebensart und einen spritzigen Sommerwein – leicht und trotzdem voller Geschmack. Eine tolle Kombination, die Groß und Klein gleichermaßen schmeckt.
Hierzu könnt ihr frisches Brot reichen, aber auch Ofenkartoffeln , oder Reis passen wunderbar. Wichtig ist, dass ihr die Hähnchenbrust später mit einer guten Portion der Sauce serviert, denn in dieser sind die Aromen von Zitrone, Knoblauch, Rosmarin und Pfeffer gebunden.

Bon Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

You Might Also Like

0 Kommentare