Brows on fleek?! Der neue Loreal Micro Tattoo Brow Artist

Egal ob für den Alltag, oder den großen Auftritt – die Inszenierung meiner Brauen hat für mich höchste Priorität und so bin ich doch eigentl...

Egal ob für den Alltag, oder den großen Auftritt – die Inszenierung meiner Brauen hat für mich höchste Priorität und so bin ich doch eigentlich immer auf der Suche nach DEM perfekten Brauen-Produkt. Die Lancierung von Loreals Micro Tattoo Filzstift war daher für mich extrem spannend, meinen ersten Eindruck, Swatches und Tragebilder zeige ich euch in dieser kurzen Review!


In den insgesamt vier Nuancen Blond, Brunette, Cool Brunette und Warm Brunette ist der Micro Tattoo Brow Artist* für 9,95€ erhältlich, der mit einer neuartigen Dreispitz-Form und und einer langanhaltenden Formulierung für ein recht natürliches Finish sorgen soll. Die feinen Spitzen des Stiftes skizzieren feine Härchen nach und die wässrige Konsistenz soll automatisch in den Stift nachfließen, was ich als äußerst praktisch empfinde.


In der Handhabung gefällt mir der Stift dann auch ganz gut, die Haptik ist recht schön und die Spitze zwar gut ausgeformt, dabei aber nicht zu breit, so dass ein präziser Auftrag möglich ist. Zudem ist der Stift schön weich, so dass die empfindliche Haut nicht irritiert wird und das Produkt sanft über die Haut gleitet. Was die Haltbarkeit angeht gibt es ebenfalls nichts zu meckern, der Brow Artist verschmiert nicht und sitzt auch abends noch an Ort und Stelle – ein Stain ist er aber nicht. Soweit also zu den positiven Aspekten, aber leider gibt es auch Contra!


Mir ist die Farbabgabe einfach zu wenig, ich habe das Gefühl die feinen Spitzen trocknen zu schnell ein und der Stift gibt dann bereits nach ca 1 cm Nutzung keine Farbe mehr ab, was ich tatsächlich als großes Manko empfinde. Und auch die dunkelste Farbe 108 / Warm Brunette wirkt aufgetragen noch etwas zu hell für mich, so dass ich die Unebenheiten und vor allem die Narbe in meiner Braue nicht wirklich abdecken kann. Sicher könnt ihr auf dem Foto erkennen, wie sehr die natürlich recht unregelmäßige Struktur meiner Braue noch durchscheint und wie wenig ausgefüllt / definiert sie wirkt.


Auch der Ausdruck „Tattoo“ erscheint mir etwas verwirrend, denn auch wenn der Stift wirklich sicher sitzt, lässt er sich ab Abend problemlos abschminken und hinterlässt keinen Stain! Das kann man nun positiv, wie auch negativ sehen – ich finde es an sich gut, hätte dann aber einen anderen Produktnamen gewählt.


Ist der Loreal Micro Tattoo Brow Artist nun Top, oder Flop? Eine Empfehlung, oder nicht? Ich bin da etwas zwiegespalten.... für einen sehr natürlich Look, bei Brauen die schon eine gute Form haben und nur ein wenig aufpoliert werden sollen stelle ich mir den Stift recht schön vor. Er zeichnet die feine Haarstruktur nach, gibt einen Hauch Farbe ab, hält sehr schön und konturiert.


Wer aber wie ich etwas mehr ausgleichen muss, wer eine klare Farbe braucht, der wird hier eher nicht zurecht kommen, denn dafür ist der Stift einfach nicht dominant genug. Ich persönlich komme mit der Kombination aus einem klassischen Brauenstift und Puder besser zurecht, bekomme damit ein einheitlicheres Ergebnis und einen definierteren Look und werde somit bei meinen bisherigen Produkten bleiben!




*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Danke an Loreal Paris für die schöne Post!

You Might Also Like

0 Kommentare