Augenpflege für trockene Häutchen

Das die Haut im Winter mit Kälte und trockener Heizungsluft zu kämpfen hat ist nichts Neues, aber auch das Frühjahr kann eine Belastung s...

Das die Haut im Winter mit Kälte und trockener Heizungsluft zu kämpfen hat ist nichts Neues, aber auch das Frühjahr kann eine Belastung sein. Pollenflug, der Wetterwechsel, erste Sonnenstrahlen – das alles kann die Haut ins Ungleichgewicht bringen und grade die sehr dünne und empfindliche Haut um die Augen sieht dann schnell trocken und irgendwie verknittert aus. Hier ist eine gute Augenpflege wichtig, eine reichhaltige Creme die nachhaltig pflegt, ohne too much zu sein!


Ich habe zuletzt drei verschiedene Augencremes im Test, alle Samples* über die ich mich wahnsinnig gefreut habe, denn ich setze bereits seit meiner späten Teenager-Zeit auf eine gute Augenpflege-Routine. Heuschnupfen, das fortschreitende Alter und durchscheinende Adern lassen Rötungen, Schatten und Trockenheit bei mir leider schnell wirken, was mich müde aussehen lässt und einfach unschön wirkt. Eine gute Pflege muss daher für mich hydratisieren, aufpolstern, dabei aber leicht sein und mein Makeup nicht beeinträchtigen und meine allergiegeplagte Haut und Augen nicht noch weiter reizen. Und auch wenn das alle drei Augencremes ganz gut hinbekommen gibt es doch kleine, feine Unterschiede.


Vitamin E Hautglättender Augenbalm von M.Asam (30ml/19,75€)*
Wie der Name schon sagt wirkt hier vor allem Vitamin E, aber auch Kokosöl, Kakaobutter und Allantoin sorgen für eine intensiv gepflegte, straffere Augenpartie. Gleichzeitig schützt die Wirkstoffkombination vor freien Radikalen und beruhigt gestresste, irritierte Haut nachhaltig. Squalan, der Feuchtigkeitskomplex Aquarich™ und Panthenol steigern den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, wodurch sie mit der Zeit elastischer und zarter wirken soll.


Mein Eindruck: Das Wort „Balm“ darf hier ernst genommen werden, denn das Produkt kommt tatsächlich wie ein reichhaltiger Balsam daher und schenkt der zarten Partie um die Augen herum intensive Feuchtigkeit. Aber Vorsicht - weniger ist hier mehr, denn sonst steht das Produkt unnötig lange auf der Haut. Es reicht wirklich schon eine kleine Menge aus, um die Haut geschmeidig zu pflegen und zu entspannen. Für mich ist der Balsam daher bestens für den Abend geeignet, denn dann kommt die doch etwas reichhaltige und auf der Haut leicht glänzende Formulierung meinem Makeup nicht in die Quere. Meine Haut wird indes zart gepflegt und sieht tatsächlich entspannt und gut versorgt aus. Und auch die Verträglichkeit des nicht parfümiert erscheinenden Produktes ist wirklich gut, davon Daumen hoch von mir!


Aqua Intense Hyaluron Rich Eye Balm von M.Asam (30ml/19,77€)*
In der parfümfreien Hyaluron Augenpflege von M.Asam pflegen Avocadoöl und Sheabutter selbst sehr trockene Haut intensiv, füllen die Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder auf und polstern die Haut um die Augen hierdurch auf. Hautelastizität und Spannkraft werden verbessert und selbst sensible Haut nachhaltig geglättet.


Mein Eindruck: Eine tolle Alternative für den Tag ist diese etwas leichtere, dennoch zarte und balsamartige Formulierung die angenehm leicht auf der Haut wirkt und super schnell einzieht. Sie wirkt dabei beinahe matt, was mir sehr gut gefällt. Die im Vergleich zum Vitamin E Balsam leichtere Konsistent bietet viel Feuchtigkeit und polstert feine Fältchen damit oberflächlich auf, was einen wirklich sicht- und fühlbaren Soforteffekt bietet. Das Auftragen von Makeup ist sehr zeitnah möglich und wird auch nicht gestört. Feine Knitterfältchen werden verbessert und auch hier ist die Verträglichkeit wieder super! Ich kann auch hier wieder keine Duftstoffe wahrnehmen, was gerade für Allergiker wie mich ein Plus ist.


Caviar Eye Repair Cream von Gisela Muth (15ml/36,90€)*
Durch Kaviar-Extrakte, welche die Haut mit Mineralien, Enzymen und Vitaminen versorgen soll die zarte Augenpartie nachhaltig gepflegt werden, Peptide verbessern das Haut-Volumen und wirken somit aktiv gegen die Tiefe der Falten. Sheabutter, ein patentierter Immucell® -Komplex, Mandel- und Jojobaöl, sowie Hyaluron versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, glätten die Augenkontur und unterstützen die hauteigene Regeneration. Vitamin E schützt zusätzlich vor schädlichen Umwelteinflüssen, so dass die Haut elastischer und straffer erscheint.


Mein Eindruck: Der sehr wertig wirkende Tiegel aus Plexiglas liegt schwer in der Hand, die zarte Creme wird sicher darin aufbewahrt. Im Vergleich zu den beiden Produkten von M.Asam wirkt die Textur etwas gefälliger, weicher und insgesamt cremiger, was aber die gute und intensive Pflegewirkung nicht beeinträchtigt. Das Produkt erscheint im Auftrag reichhaltig, braucht einen kurzen Moment um einzuziehen, hinterlässt dann aber ein sehr angenehmes, weiches Hautgefühl. Trockenheitsfältchen werden leicht gemindert und die Partie um die Augen herum erscheint entspannt. Einen Glanz auf der Haut kann ich nicht feststellen, wohl aber hat diese Creme einen ganz leichten Duft, was sensible Häutchen beachten sollten.


Und das Gesamtfazit? Alle drei Cremes leisten solide Arbeit, unterscheiden sich aber in der Textur. Während der Vitamin E Hautglättender Augenbalm vom M.Asam sich für mich persönlich aufgrund der Reichhaltigkeit bestens für die Nacht eignet, ist der Aqua Intense Hyaluron Rich Eye Balm eine schöne, pflegende und dennoch etwas leichtere Alternative für den Tag. Beide leisten solide Arbeit wenn es darum geht die Augenpartie zu entspannen.
Die Caviar Eye Repair Cream von Gisela Muth empfinde ich als Allrounder, da sie nicht zu viel und nicht zu wenig pflegt, eine schöne Konsistenz hat und ebenfalls Trockenheitsfältchen mit der Zeit gut angeht. Preislich liegt sie allerdings deutlich vor den beiden Vergleichsprodukten von M.Asam und riecht auch etwas bedufteter, was mir persönlich nichts ausmacht, dennoch aber in die Kaufentscheidung einfließen sollte!

Nutzt ihr eigentlich regelmäßig eine spezielle Augenpflege und wenn ja welche?


*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Vielen Dank an M.Asam und Gisela Muth für die schöne Post!

You Might Also Like

0 Kommentare