Hit or Miss – die neue Color Riche Matte LE „Magnetic Stones“ von Loreal Paris

Anfang Mai wurde die beliebte Color Richte Matte Linie von Loreal Paris um insgesamt 6 neue Töne im Rahmen der „Magnetic Stones“ LE* ergä...

Anfang Mai wurde die beliebte Color Richte Matte Linie von Loreal Paris um insgesamt 6 neue Töne im Rahmen der „Magnetic Stones“ LE* ergänzt. Nuancen, die zunächst nach Herbst aussehen sollen uns im Frühling wirkliche Statements auf die Lippen zaubern und entgegen dem bisherigen Schimmer-Trend der Marke auch mal ganz matt wirken. Doch kann die LE neben den vielen anderen Lancierungen bestehen?


Ehrlich gesagt verbinde ich mit dem Frühling und nahenden Sommer kräftige Farben, die an ein Blütenmeer erinnern – Pink, Fuchsia, Koralle, Rot. Ich will leuchtende Lippen voller Leben, Sonne und Hitze. Die neue Magnetic Stone LE von Loreal Paris passte da zunächst also so gar nicht in meine Vorstellung sommerlicher Lippen, denn natürliche Erdtöne und eher dunklere Nuancen ergänzen hier das Color Riche Repertoir und sind jetzt im Mai um 10€ bei DM und Müller erhältlich.


Zugegeben, Farben wie das kühle, fast mit einem Graustich versehene Lila Vodoo, das dunkle Aubergine Obsidian, oder das kräftige, blaustichige dunkle Magenta Purple Studs gehören definitiv zu meinem Beuteschema und finden sich so, oder so ähnlich gerne und oft auf meinen Lippen – dann aber eben in der kühleren Jahreszeit. Ich liebe diese Nuancen, mag deren aussagekräftigen Look und ihr Unterton schmeichelt meiner Haut.
Und auch Nuancen wie das warme, rötlich Braune Copper Clutch sowie die Taupe-Nuance Storm schreien für mich nach fallendem Laub, einer frischen Brise und Herbstregen. Einzig die nude-Nuance Stone, die in einem kühlen, hellen Milchkaffe-Ton daher kommt ist für mich ganzjahrestauglich und somit auch im Frühjahr einsetzbar. Ich muss aber gestehen, dass ich mit diesen zuletzt genannten drei Tönen aus der LE nicht wirklich warm werde, sie gehören einfach nicht zu meiner Comfort Zone und meiner Meinung nach lassen mich Töne wie Stone und Storm eher blass und fahl erscheinen.



Alle samt werden von dem gewohnten Color Riche Duft begleitet, der mittlerweile schon Kultstatus erreicht hat und die Produkte unverwechselbar macht. Darüber hinaus gibt es für mich auch an der Qualität nichts auszusetzen, die Farben erscheinen cremig, gleiten seidig über die Lippen und erscheinen schon im ersten Auftrag wirklich Farbstark und deckend. Das Finish würde ich allerdings als semi-matt bezeichnen, denn es ist ein leichter Schimmer Feuchtigkeit zu erkennen, der das Extra beim Tragekomfort ausmacht und somit die Lippen nicht austrocknet. Wie immer bei solch kräftigen Farben empfehle ich auch hier eine Kontur, da das Produkt sonst doch etwas ausfedert. Dann aber habt ihr lange Spaß an dem Lippenstift, der Getränke gut, Essen aber mit deutlichen Abstrichen mitmacht.


Auch die Verpackung ist solide wie immer, die Hülle kommt – wie bei den anderen matten Tönen auch – in einem leicht strukturierten, matten Schwarz mit goldenen Details daher und wirkt wertig und solide. Mir gefällt, wie fest der Deckel auf der Hülse sitzt und das hör- und fühlbare „Klack“, mit welchem er schließt. Ich mag die wunderbare Kennzeichnung mit Farbcode und Namen auf dem Boden, die es einfach macht die richtige Nuance schnell zu finden. Und ich liebe die goldene Hülse, welche mit dem matten Schwarz der Verpackung einfach nur edel wirkt.


Was aber hat sich Loreal Paris nun dabei gedacht, diese zugegeben wunderschönen matten Nuancen gerade jetzt zu veröffentlichen, wo alle Welt den Sommer herbeisehnt, die lockere Leichtigkeit einer sanften Sommerbrise, süße Cocktails und heiße Rhythmen?
Nun, ich persönlich trage ja was ich will, wann ich will. Natürlich werde auch ich von den Jahreszeiten und aktuellen Trends inspiriert, aber im Grunde genommen ist die Frage nach dem Lippenstiftes doch auch immer eine Frage nach dem Bauchgefühl – zart oder kräftig, zurück genommen oder dominant, leuchtend oder nude, je nachdem wie wir uns fühlen passt die eine, oder andere Nuance besser dazu. Somit habe ich auch kein Problem damit solche Herbstfarben im Frühjahr zu tragen, deren Qualität unbestritten den guten Ruf der Marke Loreal Paris gerecht wird. Aber trotzdem hätte diese LE für mich einfach thematisch besser in den Herbst gepasst, es ist einfach ein Bauchgefühl. Und wenn ich mir so den Bericht der lieben Fio so anschaue, geht es ihr ähnlich!


Empfehle ich euch einen Blick darauf trotzdem? Ganz klar JA, denn die Farben sind – unabhängig von der Jahreszeit – wunderschön, die Qualität überzeugend und damit das Preis-Leistungs-Verhältnis wie immer gut. Und mal ganz ehrlich – warum nicht jetzt schon eure nächste Herbstfarbe kaufen?! 


*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Vielen Dank an Loreal Paris für die schöne Post!

You Might Also Like

1 Kommentare