Rezept // Knackiger Salat mit Smoothie-Dressing und eingelegten Zwiebeln

Der Herbst hat Einzug gehalten und auch wenn ich die Jahreszeit wegen ihres tollen Angebotes an frischem Gemüse und deftigen Eintöpfen lieb...

Der Herbst hat Einzug gehalten und auch wenn ich die Jahreszeit wegen ihres tollen Angebotes an frischem Gemüse und deftigen Eintöpfen liebe, so trauere ich dem Sommer mit seinen leichten Gerichten doch noch etwas hinterher. Ein Crossover muss also her – leichte, schnelle Küche mit einem deftigen Touch! So wie dieser Salat, der mit den unterschiedlichsten Aromen überrascht und den Übergang der Jahreszeiten meiner Meinung nach perfekt begleitet.


Rucola ist mittlerweile einer meiner liebsten Salate, da er einen kräftigen Eigengeschmack mit sich bringt und nicht nur laff auf dem Teller liegt. Das fruchtige Dressing bedient sich eines sommerlichen Smoothies als Grundlage und auch die Zwiebeln werden dank der Marinade weniger scharf, als süß-sauer. Der milde Hirtenkäse und die zarten Champignons runden das Bild dann ab und stellen einen tollen, weichen Kontrast zu den knackigen Körnern dar – eine Mischung, die sich als Beilage, Hauptgericht (mit etwas Brot) und vor allem super zum Mitnehmen eignet und blitzschnell zubereitet ist!


Für 2 Portionen benötigt ihr:

½ Packung Rucola
1 Zwiebel
3 braune Champignons
½ Glas Hirtenkäse in Öl, z.B RÜCKER „Waterkant“ Salatwürfel
3 EL Salatmix Körner, z.B. Pinien- , Sonneblumen- und Kürbiskerne
2 EL Saft od. Smoothie, z.B. Little Lunch Bio Smoothie „Yellow“
mit Mano, Orange und Maracuja
2 EL Apfelessig, 2 TL Zucker, etwas Wasser


Zunächst einmal rührt ihr in einem kleinen Topf den Apfelessig (oder einen anderen Essig eurer Wahl) mit etwas Wasser und dem Zucker zusammen und kocht das Ganze kurz auf. Sobald es kocht nehmt ihr den Sud von der Flamme und gebt die geschälten, halbierten und zu feinen Ringen geschnittene Zwiebel hinein und lasst das Ganze ca 10 Minuten ziehen.


In der Zwischenzeit schneidet ihr die Champignons klein und lasst ca. ½ Glas Hirtenkäse abtropfen. Die Kerne röstet ihr in der Pfanne kurz an, bis sie eine leichte braune Farbe annehmen.
Nun richtet ihr zunächst den Rucola an, gebt dann die Pilze, die Kerne, den Hirtenkäse und die abgetropften Zwiebeln darauf – den Sud aber bitte auffangen.
Für das Dressing benötigt ihr ein Glas, am besten mit Schraubdeckel. Füllt hier zwei EL des Smoothies ein, dazu zwei TL des Öls vom Hirtenkäse – dank der enthaltenen Kräuter und Gewürze gibt es ein tolles Aroma ab. Zum Schluß kommen noch je nach Geschmack 1 bis 2 EL des Zwiebel-Essig-Suds hinzu und nun müsst ihr das Dressing gut schütteln oder rühren. Den angerichteten Salat verfeinert ihr erst direkt vor dem Servieren mit dem Dressing, da er ansonsten zu sehr zusammen fällt!


Die Kombination aus süß (Smoothie), deftig (Zwiebel), knackig (Kerne) und cremig (Hirtenkäse) ist einfach toll und passt perfekt in die Jahreszeit. Probiert es doch mal aus!

Ich habe übrigens für das hier gezeigte Rezept zwei Produkte aus meiner Degustabox* August genutzt – den Little Lunch Bio Smoothie und den RÜCKER Waterkant Hirtenkäse. Weitere Produkte in der diesmonatigen Box waren:

KULAU Bio-Nori-Snack (gewöhnungsbedürftig, aber lecker)
Allos Hof-Müsli Schoko-Trio (jammi!)
hella Garten-Klassiker rhabarber (ok, aber nicht unbedingt mein Favorit)
Lay´s Strong Chips Wasabi (noch nicht getestet)
Pàgen gifflar Zimtschnecken (lecker und schon alle!!)
7DAYS Bake Rolls Fruit & Nuts – Mandel, Aprikosen & Fenchelsamen (noch nicht getestet)
Joya Bio Kokos Drink und Bio Hafer Drink (toll zum Kochen!)
SEKEM / Davert Bio-Dattel-Schoko-Creme (sooo gut!)
Aoste Salami Snack-Tüte (jammi und alle)


Bei einem Kaufpreis von 14,99€ (inkl. Versand) hatte meine Blogger-Box diesmal einen Wert von 25,38€, wobei meine PR-Box leicht von dem Original abweicht. Nichts desto trotz ein sehr schönes Preis-Leistungsverhältnis und eine tolle Produktauswahl!


*Ich erhalte die Degustabox als PR-Sample / Beitrag unentgeltlich! / Danke an Degustabox

You Might Also Like

0 Kommentare