UdV – lernt die Düfte von Ulric de Varens kennen

Mal im Ernst, wer kennt die Marke UdV – Ulric de Varens? Ich bin mir sicher, ihr seid im Drogeriemarkt schon häufig an den Produkten der ...

Mal im Ernst, wer kennt die Marke UdV – Ulric de Varens? Ich bin mir sicher, ihr seid im Drogeriemarkt schon häufig an den Produkten der Marke vorbei gelaufen, vielleicht habt ihr sie auch schon probiert. Ich selbst habe sogar schon mal einen Herrenduft verschenkt und war ganz angetan, wie gut die Qualität für den recht überschaubaren Preis doch ist. Aber mehr Erfahrungen hatte ich mit der Marke noch nicht gemacht, bis ich beim beautypress Event in Köln die super sympathische Crew des Labels mitsamt einiger der Bestseller* kennenlernte.


Ich persönlich LIEBE Parfum und gehe nicht ohne aus dem Haus, es gehört einfach fest in meine tägliche Routine und selbst an Tagen, an denen ich kaum Makeup trage, umhüllt mich doch ein zarter Hauch Parfum. Grade jetzt im Winter schmeichelt meinen Sinne ein warmer Duft fast wie ein zarter Schal, wie Wärme die über die Haut auch das Gemüt erreicht und ein Lächeln in mein Gesicht zaubert.
Dabei mag ich im Moment besonders intensive, warme Düfte und wechsle auch gern mal ab, je nach Tagesform, Lust und Laune. Wem es ähnlich geht, der wird erfreut sein zu lesen, dass UdV seine Minis sehr günstig anbietet (25 ml für unglaubliche 2,95€) und ihr daher eine große Auswahl an Nuancen um euch scharen könnt, ohne euch finanziell zu ruinieren. Wechselt doch einfach euren Duft je nach Stimmung, Outfit und Gelegenheit!


Wer nun glaubt für diesen Preis kein leistungsstarkes Produkt zu bekommen, der irrt. Die Düfte wirken tatsächlich abwechslungsreich, haben eine gewisse Tiefe, man erkennt deutlich die verschiedenen Noten im Lauf des Tragens und die Haltbarkeit ist völlig in Ordnung. Ich persönlich sprühe nach ca. einem halben Tag nach, aber im Hinblick auf das fantastische Preis-Leistungs-Verhältnis sehe ich das nicht als negativ an. Denn um ehrlich zu sein tue ich das auch mit einigen meiner teuren Düfte, die in der Haltbarkeit nicht immer so viel besser dastehen wie die günstigen Alternativen.

Und auch wenn besonders die Minis eher für ein jüngeres Publikum empfohlen werden, so finden sich auch hier Nuancen die durchaus erwachsen wirken. Perfekt also, wenn ihr beispielsweise über kleine Geschenke für den Adventskalender nachdenkt, oder euch selbst etwas „einfach mal so“ gönnen wollt! Werft doch mit mir einen Blick auf die schöne Auswahl an EdP und vielleicht ist ja auch für euch das Passende dabei:


Mini – Beauty
Schwarze Johannisbeere, Mandarine und Grapefruit als Kopfnote vereinen sich mit Himbeere, Pflaume, Orangenblüte und Kokosnuss in der Herznote. Abgerundet wird das Bild durch weißen Moschus, Bourbonvanille, Zeder und Iris.
Mein Eindruck: Weich und pudrig kommt dieser Duft daher und bietet doch eine gewisse Frische, eine leichte Wärme, ohne zu viel zu sein. Die Himbeere nehme ich deutlich wahr, sie entwickelt sich mit der Wärme der Haut und unterstreicht einen erwachsenen, weiblichen Stil. Die floralen Akkorde verbleiben länger auf der Haut, als die fruchtigen, was dem Duft eine gewisse Tiefe verleiht und für mich perfekt in den Herbst passt!


Mini – Dream
Mandarine, schwarze Johannisbeere und Aprikose bilden den Auftakt für diesen fruchtigen Duft, der durch warmen Rum, Geißblatt und Jasmin in der Herznote ergänzt wird. Last but not least klingen zarte Töne von Patschuli, Moschus und Sandelholzmilch mit ein.
Mein Eindruck: Dieser Duft löst direkt das Bild eines fruchtigen, aber auch alkoholischen Cocktails bei mir aus, denn ich kann deutlich das Aroma von Rum und Johannisbeere wahrnehmen, das sich langsam aber sicher mit einer gewissen Wärme vereint. Ich liebe den zarten Hauch von Jasmin, der den herben Unterton perfekt ausbalanciert!


Mini - Sexy
Würzige Lakritz- und Bergamottennoten vereinen sich mit frischer Freesie, Vanille, Patschuli, Pfingstrose und Iris zu einer sinnlichen Note.
Mein Eindruck: Unerwartet frisch kommt diese Kombination daher, die Bergamotte wirkt hier wirklich dominant und hinterlässt einen fast herben Eindruck, gegen den die warmen Noten von Vanille und Patschuli kaum ankommen. Ich muss gestehen, dass „Sexy“ nicht ganz mein Stil ist!


Mini – Love
Fruchtige Preiselbeeren, Blutmandarine und duftenden Himbeeren kitzeln hier die Sinne, bevor florale Akkorde von Rose, Kirschblüte und Alpenveilchen mit einstimmen. Sandelholz und Pampelmuse runden das Bild ab.
Mein Eindruck: „Love“ ist mein Liebling aus der Kollektion, ich liebe wie die leichten, frischen Fruchtnoten langsam pudrig und Nuancen von Rose und Veilchen deutlich werden. Ein Duft für jeden Tag und doch irgendwie besonders, erwachsen, aber nicht altmodisch, merklich, ohne zu überwältigen. Mit diesem pinken Flakon bin ich ehrlich „in love“!


Mini – Vanille
Hier wirken Mango, Mandarine und Aprikose miteinander und werden durch Bourbonvanille, Freesie und Pfingstrose bestens ergänzt. Auch Sandelholz und Patschuli dürfen nicht fehlen und ergeben eine sinnliche Kombination.
Mein Eindruck: Warm, fast schon mächtig und weich erscheint „Vanille“ im ersten Auftrag. Ein Duft, passend für den kalten Winter und so kuschelig wie ein dicker Schal, leuchtend wie Kerzenlicht und daher eher zurückhaltend zu gebrauchen. Dennoch wird das Parfum erwachsen, tief und die zart-floralen Noten lassen es schon sexy erscheinen!


Parfum ist für mich eines der wichtigsten Accessoires und ich trage es jeden Tag, aber wie ich dank der Düfte von Ulric de Varens wieder feststelle, muss auch dieser sanfte Begleiter nicht teuer sein, um die Sinne zu verführen. Also gönnt euch einen Blick auf die Reihe, vielleicht auch den ein oder anderen Duft und lasst eurer Stimmung damit freien Lauf, umhüllt euch in einen Hauch von Träumerei.


*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Danke an UdV für meine neue Duftroutine!


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo, meine Liebe! Du schreibst so wie dir "der Schnabel gewachsen" ist und dass mag ich total gerne!! Ich habe deinen Cellfina-Beitrag gelesen, finde jedoch nichts mehr danach..... habe ich da vielleicht etwas übersehen? Wie geht's dir jetzt und bist du damit zufrieden? LG Theresa

    AntwortenLöschen