Adieu Winterblues – Wie du Körper und Geist frühlingsfit machst (inkl. Gewinnspiel für Österreich)

Allmählich werden die Tage wieder länger, die Natur grüner und die Sonne gewinnt etwas an Kraft. Dennoch ist es für mich jedes Jahr das gleiche Spiel – nach dem Winter fühle ich mich müde und antriebslos, mein Immunsystem schwächelt und ich sehne die ersten Frühlingstage herbei. Dabei ist es nicht immer ganz einfach, sich aktiv aus dem Winter-Tief zu befreien, denn der Alltagstrott geht stetig weiter und selbst im Frühjahr ist es bei mir oft so, dass ich im Dunklen das Haus verlasse und erst von der Arbeit komme, wenn es schon wieder dämmert. Was also tun, um Körper und Geist frühlingsfit zu machen und die eigene Leistungsfähigkeit wieder etwas anzukurbeln?


Licht und Bewegung im Freien sind hier sicher die sinnvollsten Mittel um der winterlichen Abgeschlagenheit entgegen zu wirken. Denn der Mangel an Tageslicht kann für einen ungünstigen Hormon– und Botenstoffcocktail sorgen, das Schlafhormon Melatonin wird vermehrt ausgeschüttet, während die Spiegel des Botenstoffs Serotonin (unser „Glückshormon“) geringer sind. Doch schon ein kleiner Spaziergang kann dem Körper durch das Plus an Sonnenlicht helfen, die Bewegung regt zudem den Stoffwechsel an und nimmt somit positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden, aber auch die Blutzirkulation und somit den Stoffwechsel.
Sollten eure Arbeitszeiten ausgedehnte Spaziergänge am Nachmittag jedoch nicht zulassen, versucht doch mal eine kleine Runde von z.B. 15 Minuten in eure Mittagspause einzubauen. Das tut nicht nur den Muskeln und dem Immunsystem gut, auch der Kopf wird frei und ihr werdet für die zweite Tageshälfte deutlich leistungsfähiger. Und keine Sorge – selbst bei bewölktem Himmel entfaltet die Bewegung an der frischen Luft ihren gewünschten Nutzen!


Zusätzlich kann eine ausgewogene Ernährung helfen, wenn wir nach dem Winter energielos und müde sind. Denn mit dem Körper ist es auch wie mit einem Motor, nur, wenn er gut „gefüttert“ wird, kann er auch Leistung bringen – klar also, dass eine ausgewogene Ernährung und die Versorgung des Organismus mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unabdingbar ist.
Ich kenne das ja selbst auch, ab und an „muss“ es mal die Pommes sein. Aber besonders wertvoll für das Wohlbefinden sind solche Lebensmittel, die dem Körper viele Vitamine und Mineralstoffe liefern und somit zu einem ausgeglichenen Stoffwechsel beitragen.
Diese findet ihr beispielsweise in Rohkost, aber auch Sojabohnen, getrockneten Datteln, Bananen, Haferflocken, ungeschältem Reis, Erbsen und ungerösteten Walnüssen. Auch andere Nüsse und Samen, sowie Quinoa und Amaranth sind ebenfalls tolle Alternativen zur regulären Küche. Zudem können Gewürze helfen uns innerlich "aufzuheizen" und damit den Stoffwechsel anzukurbeln - Ingwer, Chili, Pfeffer und Zimt bringen beispielsweise auf ganz natürlich Art den Organismus in Schwung.

Leider gibt es Menschen wie mich, die aufgrund gesundheitlicher Probleme – bei mir sind es Lebensmittelallergien – nicht eine so ausgewogene Ernährung haben, wie es vielleicht ratsam wäre. Für mich ist es beispielsweise etwas schwerer als für den Durchschnitt, allein durch die Nahrung genug Vitamine und Mineralien aufzunehmen, da ich keinerlei rohes Obst oder Gemüse essen darf, Nüsse fallen aus meinem Speiseplan zum größten Teil raus und auch Soja vertrage ich nicht.
Das alleine ist vielleicht noch kein großes Problem, aber wenn der Körper dann noch einen erhöhten Nährstoffbedarf hat, ist das eine ungute Situation. Wie der erhöhte Bedarf entstehen kann? Nun, z.B. durch Leistungssport, bei Erkrankung, in der Schwangerschaft, oder wie bei mir durch Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten. Denn diese führen in meinem Fall zu einer mangelhaften Nährstoffverdauung und Nährstoffaufnahme.


Da ich nun weiß, wie es um meine Nährstoffzufuhr und meinen -bedarf bestellt ist habe ich bereits vor Jahren mit meinem Arzt abgeklärt, ob ich frei verkäufliche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen kann und bekam hier grünes Licht. Ich weiß daher, was mir in welcher Situation guttut und kann auch euch nur raten, euch ein wenig zu informieren. Das Angebot an Produkten auf dem Markt ist groß, aber nicht alles was angeboten wird, ist auch sinnvoll. Hier kommt es auf die richtige Zusammensetzung und Dosierung an. Denn mal ehrlich, ich will nicht irgendwas nehmen, sondern etwas, was meinem Körper gut tut, sicher ist und auch wirklich etwas bringt – qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe, wissenschaftlich fundiert zusammengestellt!

Präparate habe ich einige ausprobiert, wobei ich mittlerweile tatsächlich zu Apotheken-Produkten tendiere und hier auch gerne bereit bin zum Wohle meiner Gesundheit etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.Zuletzt habe ich das Orthomol Vital f* eingenommen, die Monatskur liegt hier je nach Darreichung um 60€ und somit im leistbaren Bereich.


Doch was ist drin in dem Produkt, bestehend aus einem Pulver zum Einrühren in Wasser sowie einer Tablette und einer Kapsel pro Tag? Nun, ohne auf jeden einzelnen Bestandteil einzeln einzugehen sei gesagt, dass der Körper hier umfangreich versorgt wird – B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin D, Calcium, Jod, Mangan, Kupfer und Magnesium unterstützen den Organismus und können so zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung beitragen, sie leisten zudem einen Beitrag zu einem normalen Energiestoffwechsel und unterstützen das Nervensystem bei seiner normalen Funktion. Eine gut durchdachte Zusammenstellung also!
Ihr merkt es schon, die Nahrungsergänzungsmittel von Orthomol sind keine Medikamente, es heißt hier nicht „nehmen und gut“. Aber sie geben dem Körper Mikronährstoffe, die er braucht, um normal zu funktionieren. Und ja, gefühlt bin ich unter der Einnahme meiner Monatspackung Orthomol Vital f ein wenig fitter, belastbarer, vielleicht auch ruhiger und konzentrierter in stressigen Situationen, was mir ein gutes Bauchgefühl gibt. Lange Arbeitstage sind immer noch anstrengend, aber mein Körper fühlt sich nicht mehr ganz so schnell ausgebrannt, ich bin etwas aktiver – als hätte man meine Batterien aufgeladen.


Wer sich nun in meinem Beitrag wiedererkennt und selbst auch gerne etwas für einen fitteren Start in den Frühling tun möchte, für den habe ich nun noch eine kleine Überraschung. Ich darf gemeinsam mit Orthomol unter allen österreichischen Lesern eine Monatspackung Orthomol Vital f verlosen! Um teilzunehmen hinterlasst mir doch hier einen Kommentar bis zum 08. April (Mitternacht) und verratet mir, worauf ihr euch im Frühling am meisten freut!

Ich öffne das Gewinnspiel für alle Leser des Blogs Ö, bitte achtet auf eine gültige Kontaktemail, da ich den Gewinner per Mail benachrichtige und binnen 10 Tagen eine Rückmeldung brauche, da ich ansonsten neu auslose! Und wie immer gilt – der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung!


*Ich kaufe und nehme Vitamin-Präparate als Kur seit Jahren, bei dem hier auf dem Foto gezeigten und von mir zuletzt eingenommenen Nahrungsergänzungsmittel von Orthomol handelt es sich jedoch um ein PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Danke an Orthomol Österreich für die schöne Post!

4 Kommentare

  1. Ganz klassisch: auf wärmere Temperaturen, mehr (Tages-)Licht und die Verwandlung in der Natur! Alles Jahre wieder wunderbar und Stimmungsmacher! :)
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Bettina
    betty5[at]gmx.at

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich auf die vielen Sonnenstrahlen, die warmen Temperaturen und auf das Erwachen der Natur. Außerdem freue ich mich wahnsinnig, dass es endlich wieder lange hell ist und es nicht mehr lange bis zum Sommer dauert.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Johanna
    Johanna278@gmx.at

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Ui das kenn ich mit den Lebensmittelalergien! :( hört sich super interessant an �� ich freue mich sehr auf den Frühling, da ich es liebe in die Natur zu gehen! Ich wohne zwar in der Stadt mit Balkon, wo ich’s mir auch gemütlich mache! Aber am liebsten bin ich im Frühling, so oft es geht bei meinen Eltern im Garten �� Glg steffi
    Instagram steffimia23

    AntwortenLöschen
  4. Am meisten freue ich mich auf viel Sonne und Blumen...

    AntwortenLöschen