Verführerische Kaffee-Amaretto-Creme mit Knusper (alkoholfrei)

Nach einen schönen Essen genießen Viele – darunter auch ich – gerne noch einen Kaffee oder Espresso zum Abschluss. Aber wie wäre es statt dessen mal mit einem super cremigen, samtigen Kaffee-Dessert, das zudem mit einem Hauch von Amaretto den Gaumen kitzelt und doch ganz alkoholfrei daher kommt. Denn seien wir mal ehrlich, Nachtisch geht doch eigentlich immer, oder?!


Meine letzte Degusta Box* inspirierte mich also zu dieser Kaffee-Amaretto-Creme, die wirklich auf der Zunge zergeht und dabei kräftigen Kaffee, aromatischen Amaretto und knackige Amarettini-Kekse miteinander verbindet. Dieses Rezept ist ruck-zuck zubereitet, lässt sich besonders schön in Gläsern anrichten und ist daher perfekt für den nächsten Mädels-Abend, oder für die Familie. Denn aufgrund der wohl bedachten Zutaten können auch ältere Kinder diese Creme sicher genießen! Für eine Portion von 4 größeren Gläsern bzw 8 mittelhohen benötigt ihr:

200 gr Sahne
250 gr Quark
250 gr Mascarpone
1 Pck Vanillin-Zucker
30 gr Zucker
2,5 EL Alkoholfreien Amaretto (z.B. Beneventi)
1 kleine Tasse Kaffee, hier: Gala von Eduscho „Kreation des Jahres“
ca 80gr Amarettini

Schlagt zunächst die Sahne steif und stellt sie kühl, zudem brüht ihr den Kaffee auf und lasst ihn auskühlen. Nun mixt ihr in einer Schüssel den Quark, die Mascarpone, Vanillin- und regulären Zucker mit einem Handrührgerät gut zusammen, bis sich eine homogene Masse ergibt. Gebt den alkoholfreien Amaretto hinzu und rührt diesen gut unter. Ihr könnt an dieser Stelle abschmecken und ggf Zucker ergänzen, das Dessert sollte aber nicht zu süß werden.


Wenn der Kaffee ausgekühlt ist, gebt ihr ihn Schluckweise unter die Creme und mischt sie durch, wodurch diese sehr geschmeidig, aber nicht flüssig werden sollte. Zum Schluß hebt ihr nun vorsichtig die geschlagene Sahne unter die Masse und achtet darauf, dass sich alles gut miteinander verbindet.

In einem verschließbaren Gefrierbeutel zerstoßt ihr nun die Amarettini Kekse und gebt je ca 1-2 EL in ein Glas. Darauf verteilt ihr die Kaffee-Amaretto-Creme bis zur Glashälfte und gebt wieder Kekse hinzu. Füllt nun mit der Creme auf und gebt zum Abschluss ein paar Kekskrümel als Verzierung auf die Creme. Sie sollte nun vor dem Servieren mindestens eine Stunde, besser jedoch einen halben Tag abgedeckt kühl stehen. Ihr könnt das Dessert also prima morgens vorbereiten und dann abends servieren!



Kaffee und Amaretto harmonieren ganz wunderbar in diesem Rezept und geben dem Ganzen ein verführerisches, aber nicht überwältigendes Aroma. Quark und Mascarpone wirken zudem frisch und überhaupt nicht schwer und die sparsam eingesetzte Süße ergänzen die Creme, ohne „zu viel“ zu wirken! Probiert es doch mal aus.


Wer darüber hinaus gerne mal die Degusta Box probieren würde, der erhält mit dem Code 3LD1T als Neukunde einmalig 6 € Rabatt, so dass ihr die erste Box für nur 9,99€ bekommt! Was euch dann erwartet? Nun, werfen wir doch zusammen einen Blick in meine April-Box:

Gala von Eduscho „Kreation des Jahres“ - sehr lecker, vollmundig und trotzdem mild
Compass Pepper Mint Pastillen – für frischen Atem zwischendurch
Rocky Mountain Marshmallows – pur nicht mein Ding, aber lecker in heißer Schokolade
Daelmans Stroopwafels – habe ich schon als Kind geliebt, so karamellig!
Chupa Chups Sour Infernals – Ich bin nicht so für Lollies, habe ich daher verschenkt
Dr. Karg´s HÜTTS „Tomate & Emmentaler“ - total lecker und knusprig
MOGLi Waffelschnittchen – Design eher für Kinder, Geschmack aber definitiv für mich
LAY´s Salt & Vinegar – klassische Chips, immer wieder gern
Pfanner Pure Tea Bio Ingwer – definitiv ein Nachkaufprodukt
Davert Cia Shots – sicher gesund und super praktisch, habe ich dennoch weitergegeben
Kölln Müsli Knusper Mango-Kurkuma – lecker, nicht zu süß und definitiv mal was Anderes
NISSIN Soba Peking Duck – toller Snack für zwischendurch
N!CK´S Coconut – OMG wie lecker!


Ihr seht, bis auf zwei Produkte konnte ich alle nutzen und bin vor allem von dem Coconut Riegel, wie auch dem Ingwer-Tee total begeistert. Auch der Kaffee war eine tolle Ergänzung und Inspiration meines heutigen Rezeptes, welches euch hoffentlich so gut gefällt wie mir meine April-Box!


*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich! / Danke an das Team der Degusta Box

1 Kommentare