Herbstlicher Salat mit karamellisierter Quitte und Bacon

Der Herbst ist angebrochen, die Blätter färben sich bunt und auf dem Markt finden sich endlich wieder Gemüse- und Obstsorten wie Kürbis, Pflaumen und Maronen die ich so lange vermisst habe. Ganz besonders habe ich mich auch in diesem Herbst wieder auf die Quitten gefreut, die bei meiner Schwester im Garten wachsen – ungespritzt und ganz natürlich, im „Verkaufsdeutsch“ wohl BIO genannt.


Quitten sind in der alltäglichen Küche etwas in Vergessenheit geraten und nur wenige Supermärkte bieten sie an, im Bioladen oder auf dem (Bauernhof-) Markt werde ihr wohl eher fündig, was an sich schade ist. Das feste Fruchtfleisch mit seiner fruchtigen Säure eignet sich nämlich perfekt für süße und herzhafte Speisen, so dass die Frucht ein echter Allrounder ist. Im letzten Jahr habe ich euch daher ein sündiges Dessert mit Quitten vorgestellt und die Frucht spielte auch die Hauptrolle in dieser saftigen Tarte mit Ziegenfrischkäse .


Heute kombinieren wir das leicht säuerliche Kernobst in einem bunten Salat mit einem wunderbar fruchtigen Olivenöl aus meiner letzten Degustabox* , sowie krossen Baconstückchen und ebenfalls knusprigen Brotstreifen aus einem Protein-Brot (ebenfalls aus der Box). Ihr könnt mir glauben, die kräftigen Aromen passen ganz wunderbar in den Herbst und sprechen alle Sinne an. Für zwei Portionen als Vorspeise oder Beilage benötigt ihr:

ca ½ Packung Ruccola (70gr)
1 Quitte
4 Scheiben Bacon
Manchego oder Parmesan nach Geschmack
ca 2 EL Olivenöl, z.B. Filippo Berio Extra Virgin Olive Oil
2 Scheiben Körnerbrot, z.B. B.Just.Bread Protein
1 TL Butter
Balsamico-Creme
etwas Zucker, Wasser oder Fruchtsaft

Die Quitte wird zunächst mit einem trockenen Tuch von ihrem Flaum befreit und danach mit Wasser abgespült. Schneidet sie nun in dünne Spalten und entfernt das Kerngehäuse. In einer Pfanne erhitzt ihr nun 1 EL Olivenöl und lasst 1 TL Butter darin schmelzen, das gibt später eine schöne goldene Farbe. Lösst je nach Geschmack ca einen gestrichenen EL Zucker darin auf und gebt dann die Quittenspalten hinzu. Das Obst lasst ihr nun bei mittlerer Hitze von beiden Seiten einige Minuten goldbraun karamellisieren.


Nehmt nun die Quitte aus der Pfanne, stellt sie an die Seite und schneidet die Baconstreifen in mundgerechte Stücke. In der gleichen Pfanne wie die Quitten bratet ihr nun den Bacon an, so dass er etwas von dem süßlich / fruchtigen Aroma annehmen kann. Ihr müsst aber Acht geben den Bacon nicht zu verbrennen, denn er ist recht fix fertig. Sobald er goldbraun und knusprig ist nehmt ihr auch diesen aus der Pfanne und lasst ihn auf einem Stück Küchenpapier kurz etwas abtropfen.

Nun schneidet ihr das Brot in fingerdicke Streifen und gebt es ebenfalls in die zuvor genutzte Pfanne, lasst es bei mittlerer Hitze von beiden Seiten bräunen.
Nun kann schon angerichtet werden – gebt zunächst den Ruccola auf den Teller, verziert die Quittenspalten dann an der Seite und gebt den Bacon und Käse darüber. Ich habe mich für Manchego entschieden, aber auch kräftiger Parmesan würde sehr gut passsen. An die Seite kommen nun die knusprigen Brotsticks und der Salat wird dann mit etwas Olivenöl und Balsamico-Creme garniert.


Alle Zutaten an sich sind recht dominant im Eigengeschmack und so könnte man meinen, dass sie sich gegenseitig ausstechen – aber das Gegenteil ist der Fall und sie ergänzen sich perfekt. Der Ruccola bringt eine leicht herbe Note ein, der durch die fruchtig-saure, gleichzeitig süß karamellisierte Quitte ausbalanciert wird. Der Bacon ist recht salzig und begleitet daher den eher weichen Manchego ganz wunderbar. Für den nötigen „Biss“ sorgen dann die knusprigen Brotsticks, die eine perfekte Ergänzung sind ohne zu schwer zu wirken. Probiert es doch einfach mal aus, ihr werdet begeistert sein!

Wer zudem noch die Degustabox probieren möchte, der erhält mit dem Rabattcode 3LD1T die Box bei Erstanmeldung für unschlagbare 7,99€ (inkl. Versand). Um euch eine Idee davon zu geben, womit ihr dann monatlich überrascht werdet folgt nun noch ein Blick in meine September Box, darin waren enthalten:

Wildcorn Popcorn Dragon Spice – ungewohnt, aber eine tolle Knabber-Alternative
OeTTINGER Hanfkiss Biermix – erfrischend leicht und lecker
MyCorn Cereal Snack – knusprig, lecker, dazu die dunkle Schokolade, jammi!
Look-O-Look Candy Noodles – nicht mein Fall, habe ich verschenkt
Valensina VIVA Frucht & Wasser – toller Durstlöscher, nicht zu süß
B.JUST.BREAD – lecker, sehr saftig, toll wie es ist oder als Brotsticks (s.o.)
Ti Ora Green Tea Passionfruit – Herbstzeit ist Teezeit und aromatisierten grünen Tee liebe ich
Filippo Berio Olivenöl – sehr fruchtig und gleichzeitig sanft im Geschmack, ein toller Allrounder
Halloren CookieDough Pralinen – etwas zu cremig für CookieDough, aber trotzdem lecker
enerBIO RAW Chocolate – die salzige Note war überraschend, dann war ich aber begeistert
3BearsPorridge Feiner Kakao – schnell zubereitet, ein super Energiespender zwischendurch


Was wäre denn euer Favorit aus der Box? Ich finde ja Basics wie jetzt das Olivenöl immer großartig, denn damit kann doch wirklich jeder etwas anfangen. Natürlich hoffe ich, dass mein Rezept auch so gut ankomme und wünsche nun noch – Bon Appetit!


*Ich erhalte die Box als PR-Sample / Beitrag unentgeltlich!


0 Kommentare