Ein Hauch von Orient – mit Düften von Ulric de Varens

Ihr kennt mich, Parfum gehört zu mir wie die Sterne in den Nachthimmel – klingt kitschig, ist aber so. Ich kann das Haus ohne großes Makeup verlassen, aber nicht ohne einen schönen Duft, denn ich liebe das warme, umschmeichelnde Gefühl eines guten Duftes und wie ich damit ein Stück auch meine Stimmung und meine Persönlichkeit unterstreichen kann. Im Moment mag ich besonders warme, weiche Düfte und da kommen mir die beiden Parfums* von Ulric de Varens aus der Varens d´Orient** Linie gerade richtig. 




Ich liebe ja schon die Minis von UdV, sie sind die perfekten Alltagsdüfte und trotz des sehr günstigen Preises doch mit einer gewissen Tiefe und verschiedenen Duft-Dimensionen ausgestattet.

Mit Varens d´Orient Saphir und Varens d`Orient Amethyste kann ich nun auf zwei weitere, deutlich erwachsener Düfte des Herstellers zurückgreifen die schon allein von ihrem äußeren Erscheinungsbild her wirklich etwas her machen. Denn der Name scheint Programm und so sind die beiden guten Stücke nicht nur nach Edelsteinen benannt, sie erinnern auch von ihrer Optik her an funkelnde Kristalle. In leuchtendem Saphir-Blau und Amethyst-Purpur kommen die achteckigen Flakons daher, beide dreidimensional gefertigt und mit einem recht edel anmutenden goldenen Aufdruck. Sie liegen gut in der Hand, machen sich aber auch als optisches Highlight gut.




Doch viel wichtiger als der äußere Schein ist wohl der Duft selbst und da erscheinen die beiden so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Amethyste kommt mit rosa Pfeffer, herber Orange und warmen Nuancen von Mandel daher, eröffnet später Aromen von Rose, Jasmin und Heliotrop und schließt mit Vanille, Amber und Moschus ab, wodurch er süß, weich und weiblich wirkt. Ich entdecke leicht pudrige Nuancen, eine gewisse Weichheit und Wärme, ohne dabei zu schwer zu wirken. Weiblich, leicht floral und doch mit einer gewissen Tiefe schmiegt sich der Duft an die Haut wie zartes Cashmere, edel und verführerisch. Trotzdem gibt es in all der Wärme auch eine leicht herbe Note und ich fühle mich fast an ein Lagerfeuer erinnert, in dem die Glut langsam das Holz verschlingt. Das mag jetzt für euch nach einem klassischen Winterduft klingen, tatsächlich passt Amethyste für mich aber auch wunderbar zu warmen Frühsommerabenden, zu Sonne und warmer Haut.




Saphir kommt im Vergleich zu seinem Partner deutlich frischer daher, weniger floral und mit einer eher herben Note. Hier wirken zunächst Pflaume, schwarze Johannisbeere und Bergamotte, bevor ihr Noten von Damaszener Rose und Jasmin wahrnehmt, abgerundet von einem Hauch Sandelholz, Patchouli und Labdanum. Ich würde fast sagen, dass diesen Duft auch mutige Männer tragen können, denn er wirkt deutlich „eckiger“, weniger weich und mit einer gewissen Klarheit die mich fast schon überrascht. Warme, orientalische Noten nehme ich zwar wahr, aber vorrangig ist doch eine gewisse Frische, ein Hauch von Kühle trotz der warmen Tiefe des Duftes. Es fällt mir schwer die Nuancen in Worte zu fassen – einen Menschen würde ich wohl mit Worten wie erwachsen, klar und zielstrebig beschreiben. Der Duft passt für mich klassischen ins Business, er erfordert etwas Mut, bleibt dabei aber klar und wirkt insgesamt weder verspielt, noch romantisch.




Beide Düfte liefern ein großartiges Ergebnis und sind trotz ihrer Unterschiede in Optik und Überzeugung absolut ebenbürtig. Ich tendiere jedoch eher zu Amethyste, denn die warmen, weichen Nuancen sprechen mich zur Zeit einfach mehr an. Diesen Duft würde ich tragen um zu verführen, während Saphir der perfekte Begleiter für den Job ist, wenn ihr durchsetzungsfähig wirken wollt. Für einen Preis um 10€ (je nach Bezugsquelle) für 50ml also eine gute Wahl und so abwechslungsreich, wie ihr selbst!



*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich
**Affiliate Link

1 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolle Review! Mir gefällt dein Schreibstil unheimlich gut, und die Fotos sind einfach klasse! Varens d´Orient Saphir habe ich mir vor einiger Zeit bestellt, weil Blau meine Lieblingsfarbe ist und der Saphir mein Geburtsstein. Ich gestehe - ich bin ein Verpackungsopfer... Den roten Flakon RUBIS musste ich natürlich auch haben. Und auf den Duft AMETHYSTE bin ich sehr gespannt... Bei mir spielen Düfte so wie bei dir eine große Rolle. Ich wechsle gerne, je nach Stimmung, Anlass und Jahreszeit. Die Parfums von Ulric de Varens haben es mir angetan. Bei diesen Preisen hätte ich nie eine so gute Qualität erwartet. Umso mehr freue ich mich, diese Schätze entdeckt zu haben...

    AntwortenLöschen