Aisatisch genießen - Saté-Spieße mit gebratenen Nudeln

Im ersten Moment dachte ich, dass mich die Degusta Box* in diesem Monat vor eine echte Herausforderung stellen würde, als ich sie öffnete. Zwar waren zwei Würzpasten enthalten, für ein tolles Rezept hier am Blog war mit das aber zu „einfach“ und so ging die Suche nach einem passenden Rezept weiter.... bis mir die Idee quasi vor die Füße fiel. Im wahrsten Sinne führte eine ungeschickte Bewegung dazu, dass die Erdnussbutter fast herunter gefallen wäre und ich sie noch so grade festhalten konnte. Erdnussbutter, meine große Liebe für herzhafte und süße Gerichte, oder einfach so pur. Es war also schnell klar, dass die Zentis Erdnussbutter* der Star meines Beitrages wird.


Vielleicht geht es euch ja auch so – denke ich an Erdnussbutter, dann denke ich sofort auch an die asiatische Küche. Ich liebe Saté-Spieße, Saté-Sauce und Currys, die mit etwas Erdnussbutter verfeinert werden. Wenn ihr davon genau so begeistert seid, dann habt ihr vielleicht Hunger auf mein Rezept für Hühnchen-Saté-Spieße in einer würzigen Erdnussmarinade, kombiniert mit klassischen Bratnudel, ebenfalls mit Erdnussbutter abgeschmeckt. Ein Gericht, dass schnell zubereitet ist, sich super auch ins Büro mitnehmen lässt und bei dem die verschiedenen Aromen im Mund einfach tanzen! Hier nun also die Einkaufsliste für 4 Personen:

4 Stück Hühnerbrust

250gr Mie-Nudeln

1 gr. Möhre

2 Frühlingszwiebeln

frischer Ingwer (ca. daumengroß)

Erdnussbutter, z.B. die Zentis Erdnussbutter* CREAMY

Honig

Sojasauce

neutrales Öl

Pfeffer, Knoblauchgranulat

pro Person ca 4 Holzspieße

Zuerst legt ihr die Holzspieße in Wasser, so dass sie sich gut vollsaugen und später nicht so am Fleisch haften. Dann bereitet ihr die Marinade für das Hühnchen zu – dazu nehmt ihr pro Hühnerbrust / pro Person jeweils einen TL Erdnussbutter, Honig, Sojasauce und Öl und vermengt das Ganze zu einer homogenen Masse.

 

Die Hühnerbrust schneidet ihr nun der länge nach in 4 Streifen und spießt diese wellenförmig auf die Holzespieße auf. Anschließend werden die Spieße mit der Marinade bestrichen und für ca. eine Stunde abgedeckt kühl gestellt.

In der Zwischenzeit schneidet ihr die Möhre und den Ingwer in feine Streifen, die Frühlingszwiebeln in Ringe und kocht die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung. Bereitet nun die Sauce vor wie oben bereits geschildert – für die Gesamtportion von 4 Personen nehmt ihr jeweils 2 EL von der Erdnussbutter, Honig, Sojasauce und Öl, hinzu gebt ihr noch etwas Pfeffer und Knoblauchgranulat. Das Ganze wird wieder gut vermengt und an die Seite gestellt.

Nun ist es an der Zeit die Hähnchen-Spieße zu braten / grillen, dazu bratet ihr sie mit etwas Öl ca 2 Minuten von jeder Seite scharf an, so dass sie eine schöne Farbe bekommen und lasst sie anschließend ca. 20 Minuten bei 160°C im Ofen (Umluft) fertig garen.

 

Während die Spieße garen gebt etwas neutrales Öl in die Pfanne und bratet die Mie-Nudeln zusammen mit dem Gemüse und dem Ingwer kurz darin an. Hebt nun die Erdnussauce unter und schmeckt ggf nochmal mit Sojasauce und Pfeffer ab. Die Nudeln sollten dabei nicht „nass“ wirken, sondern von der etwas dickeren Sauce gut umschlossen werden. Und dann geht es auch schon ans Anrichten – dazu gebt ihr die gebratenen Nudeln auf einen Teller und richtet die kross gebratenen Hähnchen-Spieße dazu an. Wer mag kann mit etwas frischem Koriander noch verzieren, aber auch so sind die Saté-Spieße eine wahre Geschmacks-Explosion! Die leichte Schärfe des Ingwer, die süßen Noten von Honig und die leicht salzig-nussige Erdnusbutter sind eine perfekte Ergänzung zu dem zarten Hähnchen und die gehaltvollen Mie-Nudeln machen wirklich auch die ganze Familie satt! Probiert es doch mal aus!

Wie immer an dieser Stelle gibt es jetzt noch fix einen Blick in die gesamte Degusta Box* aus dem August und ich freue mich über eure Meinungen:

Gräf´s Sex on the beach – Habe ich verschenkt, kam gut an und war wohl auch lecker!

Rauch Juice Bar Tee / Früchtetee – sehr lecker, nicht zu süß und dadurch sehr erfrischend

Benediktiner Hell – da ich keinen Alkohol trinke muss ich dafür noch einen Liebhaber finden

Finn Crisp Sour Cream & Onion – schön knusprig und würzig, tolle Chips-Alternative

Zentis Erdnusbutter Creamy – ich LIEBE Erdnussbutter und diese ist wirklich grandios!

Heisse Tasse Porridge Glück – als Snack für die Arbeit ganz praktisch

Mr Brown Coffee Drink Vanilla – war mir ehrlich gesagt zu süß, aber als „Schuß“ im Kaffee ok

Paddies - ein Käse-Snack, der mich erst auf den zweiten Bissen hatte, dann aber richtig

Red Band Gummi Stäbchen – im Büro geteilt, kam gut an

Sammy´s Sandwich Bio – sehr lecker, ich liebe die Körner, die einen tollen Biss geben

Maggi Würzpasten – wenn es mal schnell gehen muss ok, bekommt man aber auch selbst hin

Alpro Haferdrink ohne Zucker – ganz lecker, ich bin aber tatsächlich eher ein Milch-Typ

 

Ihr seht es, die alkoholischen Getränke waren nicht so ganz mein Ding, aber alle anderen Produkte aus der Degusta Box konnte ich gut nutzen. Bei Fertigprodukten wie den Würzpasten von Maggi bin ich ja ehrlich gesagt immer etwas zwiegespalten, ich sehe den Nutzen, wenn es mal schnell gehen muss. Andererseits denke ich aber, dass man oftmals mit wenigen Zutaten wie Ingwer, Sojasauce etc. einen ähnlichen Effekt erzielen und sehr viel individueller kochen kann!

Highlight der Box war tatsächlich die Zentis Erdnusbutter, aber auch das Sammy´s Sandwich Bio war wirklich lecker und dank der Körner schön knackig. Insgesamt also eine für mich gut nutzbare Box im August!




*Ich erhalte die Degusta-Box als PR Sample / Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare