Saftige Chili-Cheeseburger mit knackigem Salat und Crackern

Mahlzeit! – so heißt es ja bei uns im Ruhrgebiet nicht nur zum Essen, sondern auch als Gruß, den man quasi den ganzen Tag über nutzen kann. Heute sage ich euch ein herzliches „Mahlzeit“ aber mal gleich für beides, denn ich lade euch in meinem neuesten Rezept in Zusammenarbeit mit der Degusta Box* heute auf einen saftigen Chili-Cheeseburger mit knackiger Begleitung ein. Ruck-Zuck mit frischen Zutaten zubereitet und so viel leckerer als die Varianten aus der Fast-Food-Abteilung!



Die leicht scharfe Note durch Chili und die fruchtig-herbe Parika passen perfekt zum milden Gouda des Cheeseburgers, den wir aus Rinderhack frisch zubereiten. Knackige Paprika-Cracker ergänzen das Gericht und geben den nötigen Biss, zudem haben meine wasa Delicate Crackers* auch noch 40% weniger Fett als herkömmliche Cracker – zwar immer noch eine kleine Sünde, dafür aber bewusster! Ergänzt wird das Ganze durch einen knackigen grünen Salat mit einem leichten Dressing, der das Farbspektakel auf dem Teller abrundet

Für 4 Burger benötigt ihr:

4 Burger-Brötchen

500 gr. Rinderhackfleisch

1 kleine Zwiebel

½ kleine rote Chili (frisch)

3 EL Chili Sauce, z.B. von THOMY Grillsaucen Chili mit Jalapeno

4 Scheiben Käse, z.B. Gouda

Pfeffer, Sojasauce

etwas Öl


Für die Sauce:

1 rote Paprika

1 Knoblauchzehe

etwas Wasser

1 EL Chili-Sauce

Salz, Pfeffer, Zucker


Schneidet zunächst die Zwiebel und die halbe frische Chili sehr fein, entfernt die Kerne der Chili und vermengt sie mit dem Rinderhack. Hinzu kommen etwa ein EL Sojasauce, etwas Pfeffer und die Chili Sauce. Da in meiner Degusta Box im Juli die Chili Grillsauce von THOMY enthalten war, habe ich diese genutzt – aber ihr könnt hier natürlich variieren.

Die Hackfleischmasse verknetet ihr nun gut und formt vier gleichgroße Burger-Patties. Während diese in etwas Öl bei mittlerer Hitze braten, könnt ihr euch schon um die Sauce kümmern und die Burger-Brötchen im Toaster, oder Ofen aufknuspern.

Für die Sauce hackt ihr eine Paprika sowie eine Knoblauchzehe recht fein und bratet sie in etwas Öl gut an. Gebt dann einen EL Chili-Sauce und ca 3 EL Wasser hinzu, dann noch eine Prise Salz, Pfeffer und Zucker und lasst das Ganze einkochen, bis die Paprika weich ist. Ggf müsst ihr immer mal wieder etwas Wasser angießen.


Kurz vor Ende der Garzeit legt ihr auf jeden Burger eine Scheibe Käse und lasst diesen auf dem heißen Fleisch gut schmelzen. Richtet auf einem Teller die Brötchen an, gebt auf die untere Hälfte eetwas von der Paprika-Chili-Sauce und legt dann den Cheeseburger auf. Nun noch die zweite Burgerbrötchen-Hälfte auflegen und gut. Dazu habe ich je eine handvoll wasa Delicate Crackers Paprika serviert, zum einen weil die Geschmacksrichtung super zum Cheeseburger passte, aber auch weil ich durch die knusprigen Cracker nochmal für ein ganz anderes Mundgefühl gesorgt habe. Zudem gab es etwas gemischen grünen Salat mit einem leichten Dressing aus Olivenöl und Himbeeressig – et voila, eure selbstgemachte Burger-Variation ist fertig, super saftig und lecker. Dank der frischen Chili und der Chili-Sauce bekommt der Cheeseburger eine herzhafte Note, ohne zu scharf zu wirken, einfach würzig und gut!

Die Degusta Box im Juli war in meinen Augen perfekt geeignet für ein kleines Picknick im Park oder auf dem Balkon, wenngleich sie mich in Sachen Rezept doch wieder arg gefordert hat. Dennoch bin ich mit dem Inhalt sehr zufrieden, der aus diesen Produkten bestand:

Blanchet Jolie Rose – da ich keinen Alkohol trinke wurde er verschenkt und sorgte für Freude

Mr. Brown Coffee Drink Caramel Latte – tolle Alternative für den „süßen Hunger“ im Büro

LION Wild Crush – sehr knusprig und lecker schokoladig, zum Frühstück aber ziemlich viel Zucker

granini Himbeere-Maracuja-Apfel – super erfrischend, nicht zu süß, Nachkaufprodukt

nutella B-ready – auch wieder perfekt fürs Büro wenn die Nerven Zucker brauchen

wasa Delicate – knusprig, nicht zu salzig und perfekt für mein Rezept

Krombacher´s Fassbrause Cola & Orange – tolle Erfrischung an warmen Tagen und nicht zu süß

Daelman Bio Honigwaffel – Kindheitserinnerung pur!! Ich liebe die Waffeln einfach

5 Gum Mini-Dragees – perfekt für die Handtasche bietet die Gums schnelle Frische zwischendurch

Heisse Tasse Porridge Glück – schöne Idee wenn es schnell gehen muss

Fritt Smoothie Style – Fritt kenne ich auch noch von früher, mag ich ganz gerne

THOMY Sauce Chili – passte perfekt in, aber auch zu meinen Burgern und anderem Grillgut



Nachdem ich erst etwas Schweirigkeiten hatte mit dem Inhalt der Degusta Box im Juli ein schönes Rezept für euch vorzubereiten bin ich mit meinen Chili-Cheeseburgern am Ende doch super zufrieden! Die Chili Sauce von Thomy passte perfekt dazu und ergänzt generell (Grill)Fleisch ziemlich gut. Auch der Saft von granini hat mich diesmal begeistert.

LION mag ich an sich, aber zum Frühstück ist mir das einfach zu viel Zucker, so dass ich eher als Snack darauf zurück greife. So wie auch auf das Porridge, das sich auch im Büro super einfach zubereiten lässt.

Wie ich euch in meinem letzten Beitrag schon erzählt habe, trinke ich keinen Alkohol und so wurde der Jolie Rose Wein von Blanchet verschenkt. Das finde ich aber gar nicht schlimm, denn so wird eine Box doch gleich viel kommunikativer – ich kann erzählen woher ich den Wein habe, was noch enthalten war und wie meine Erfahrungen mit der Degusta Box sind. Und nachdem wir in Zeiten von Corona viel zu lange auf Treffen mit Freunden verzichten mussten, wird es doch nun wieder Zeit (mit Abstand) unter Leute zu gehen. Warum also nicht mit einer guten Flasche Wein als Geschenk und fantastischen Burgern im Gepäck – Mahlzeit!



*Ich erhalte die Box als PR-Sample / Beitrag unentgeltlich


0 Kommentare