Wellness @home – mit der Ocean Caviar Ampullenkur von Flora Mare

Bunte Blätter tanzen auf der Strasse, die Luft wirkt kühl, Nebelschwaden verhüllen die Morgensonne – es ist offiziell Herbst. Und wie in jedem Jahr, jedes Mal zum Wechsel der Jahreszeiten tut meine Haut sich schwer mit den veränderten Temperaturen und verlangt nach einer Extraportion Feuchtigkeit und Pflege. Grade im Herbst und Winter mehren sich meine Trockenheitsfältchen, die Haut wirkt schnell müde und rau, genau die richtge Zeit also für eine Kur.

Mit der Ocean Caviar Ampullenkur* hat Flora Mare eine Pflege lanciert, die straffen, glätten und illuminieren soll, dabei pflanzlichen Meereskaviar und ein spezielles Lifting Peptid kombiniert. Leuchtkraft – genau damit benötigt mein Gesicht ein wenig Hilfe jetzt zum Herbst, damit ich wie die Septembersonne strahlen kann. Eine Ampullenkur kommt mir da also genau richtig, denn die Anwendung ist kinderleicht, mit 14 Ampullen umfangreich genug für einen spürbaren Effekt und super handlich sind die kleinen Glasphiolen auch noch. Preislich liegt die Pflege mit 29,75€ für 14x2ml (entspricht 2,12€ pro Ampulle) im mittleren Preissegment, zumal ich mit einer Ampulle tatsächlich 2 Tage, also 4 Anwendungen lang hinkomme.

Nachdem ihr die Ampulle geschüttelt habt, um alle Inhaltsstoffe gut zu vermengen, brecht ihr mit einem Tuch den Kopf an der markierten Stelle auf und verteilt das recht flüssige Produkt dann gleichmäßig auf der Haut. Die Pflege zieht dank der feinen Textur unltra schnell ein und lässt – wenn richtig dosiert – keinen Klebefilm auf der Haut zurück. Ausserdem ist sie geruchslos, was ich mit meiner sensiblen haut sehr begrüße. Direkt nach dem Auftrag kann ich direkt spüren, wie die Feuchtigkeit die Haut durchdringt und ein mögliches Spannen nach der Reinigung sofort beruhigt wird. Grade damit habe ich oftmals Probleme und empfinde das trockene Gefühl nach der Reinigung als sehr unangenehm – dank der Ampullen kann ich hier schnell für etwas Linderung sorgen. Für meine sensible Mischhaut trage ich dann noch weitere Seren (Hyaluron und Retinol) sowie eine feuchtigkeitsspendende Creme auf. Die Kombination gelingt einwandtfrei und ich kann weder Unverträglichkeiten, noch negative Wechselwirkungen feststellen.

Aber was stelle ist statt dessen fest? Zugegeben, ein Wunderelixir ist diese Ampullenkur nicht und so könnt ihr keinen Photoshop-Effekt erwarten. Die Haut wirkt aber deutlich durchfeuchtet, Trockenheitsfältchen werden mit der Zeit etwas aufgepolstert und die Haut wirkt insgesamt recht frisch, einfach entspannt. Dadurch verschwindet auch der Grauschleier, was tatsächlich für etwas mehr Leuchtkraft sorgt. Wie gesagt, alles in einem recht subtilen, für mich aber doch merklichen Ausmaß, so dass mir die Anwendung wirklich viel Spaß gemacht hat und ich tatsächlich das ein oder andere Kompliment á la „Du siehst so erholt aus“ im Büro bekommen habe.

Grade im Moment, wo meine Haut durch das ständige Maske-Tragen zusätzlich leidet sind die Ocean Caviar Ampullen von Flora Mare eine schöne Extrapflege, die Haut spannt weniger, sie wirkt widerstandsfähiger und etwas praller als sonst. Die Formulierung passt auch zu sensiblen Häutchen und enthält neben wirksamen Feuchtigkeitsspendern und Antioxidantien eben auch einen speziellen Algenextrakt-Komplex, sowie ordentlich dosierte Peptide. Daumen hoch dafür von mir. Was euch vielleicht auch gefallen wird ist die Tatsache, dass das Produkt vegan ist und ohne Mikroplastik und Silikone daher kommt, ihr könnt es zudem bequem online bestellen.

Wer jetzt also so wie ich zum Herbst hin mit müder Haut kämpft, für den sind die Ampullen einen Versuch wert. Der Gesamteindruck der Haut nach der Anwendung wirkt entspannt und das gefällt mir sehr, zudem ist die Anwendung einfach und schnell und lässt sich somit easy in meine Pflegeroutine einbauen.



*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare