Frisch gebacken – saftiger Kokos-Orangen Kuchen

Ich muss ja zugeben, dass ich zwar Kochen als mein größtes Hobby ansehe und selber auch gerne ein leckeres Stück Kuchen verputze, Backen selbst ist allerdings nicht so meine Stärke. Versteht mich nicht falsch: ich kann backen und das Ergebnis schmeckt auch, aber es bereitet mir an sich nicht so viel Freude zu, wie das Kochen. Ich suche mir daher gerne Backrezepte, die schnell zubereitet sind und nicht viel künstlerisches Geschick voraussetzen, ganz so wie dieser saftige Kokos-Orangen Kuchen!
 
 
Die Kombination aus tropischem Kokos und spritziger Orange passt wunderbar in den Sommer, die saftige Konsistenz macht den Kuchen zudem unglaublich lecker und so wird er der perfekte Begleiter für den Kaffee am Nachmittag. Was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass der Kuchen sich auch sehr gut lagern lässt und – wenn gut verpackt – auch nach einigen Tagen noch begeistert. Er lässt sich gut zur Arbeit mitnehmen, krümelt wenig und ist nicht zu süß, so dass sogar noch eine leichte Glasur möglich war. Für eine normale Kastenform benötigt ihr:
 
300gr Mehl
75 gr Kokosraspeln
1 Pck Backpulver
100gr Zucker
1 Pack Vanillinzucker
1 Prise Salz
50ml Sprudel mit Orange, z.B. San Pellegrino* Creazioni Blutorange & Orangenblüte
Saft einer halben Orange
1 Dose / 400ml Kokosmilch
 
Für die Glasur: Kokosraspeln und Puderzucker
 
Füllt die Kokosmilch aus der Dose in ein mikrowellengeeignetes Gefäß um und erwärmt die Milch vorsichtig für 30-60 Sekunden in der Mikrowelle, so dass sie schön sämig wird und sich die Bestandteile gut verbinden. Presst dann eine halbe Orange aus und wiegt die anderen Zutaten gut ab. Nun gebt ihr die Kokosmilch, den Orangensaft, wie auch alle anderen Zutaten gemeinsam in eine Rührschüssel und rührt den Teig mit dem Handrührgerät zunächst auf kleinster, dann höherer Stufe gut durch. Die Kokosflocken sollten sich gut im Teig verteilen, auch sollte der Sprudel für kleine Bläschen im Teig sorgen.

 
Während ihr nun den Ofen auf 175C (Umluft) vorheizt gebt ihr den Teig in eine zuvor gefettete und gemehlte Kastenform und lasst ihn ein paar Minuten ruhen, so dass er etwas aufgehen kann. Hat der Ofen Temperatur, dann backt ihr den Kuchen darin ca 50 Minuten aus.
Nach dem Abkühlen des Kuchens könnt ihr die zweite Orangenhälfte auspressen, einen EL Saft mit Puderzucken und gerösteten Kokosraspeln vermengen und den Kuchen damit glasieren.

 
Natürlich könnt ihr das Rezept noch nach euren Wünschen ergänzen, kandierte Früchte würden sich beispielsweise gut im Kuchen machen und auch eine Zitronen- oder Ananassaft wären anstelle des Orangen-Aromas eine schöne Ergänzung. Bon Appetit!
 
Wer sich nun fragt, warum ich denn diesen östlichen Kokos-Orangen Kuchen backe, wenn Backen nicht mein liebstes Hobby ist, dem möchte ich zwei Dinge mit auf den Weg geben: 1. meine Degusta Box aus dem Monat Juli hat mich inseriert (dazu unten mehr) und 2. ich esse gern Kuchen und so muss ich dann auch ab und an mal selber backen :)
 
In meiner Degusta Box* Juli waren übrigens noch andere schöne Produkte, die mir seit Ankunft der Box meinen Tag versüßen: 
 
Manner Snack Minis Milch-Haselnuss – schön knusprig und nicht zu süß
Cocktail Plant Cosmopolitan – habe ich verschenkt, wurde gerne getrunken
Minutenbrot High Protein & Lower Carb – überraschende Anwendung, sehr lecker fürs Büro
Kellogg´s Trésor Choco Caramel & Peanut – ich liebe Erdnuss und bin hiervon begeistert
Knorr Vollkorn Pasta Snack – toller kleiner Snack für Zwischendurch
Löwensenf Sriracha Sauce – recht scharf, aber köstlich zu Gegrilltem
NicNac's BIG – super groß, super knackig, super lecker
PjUR Dinkelcracker – habe ich mit Dip probiert und war ein leichter, toller Snack
Red Band Autopack Fruchtummi Münzen – habe ich verschenkt, kam sehr gut an, toll zum Teilen
Saliter Bio- Schokomilch – cremig, nicht zu süß aber sehr schön schokoldig
Warsteiner Grapefruit Alkoholfrei 0,0% - schön erfrischend, nicht zu herb, löscht gut den Durst
SANPELLEGRINO Creazioni Blutorange & Orangenblüte – perfekt für mein Rezept und solo

 
Ich bin ja ehrlich gesagt immer wieder begeistert, wie die Degusta Box mich nun schon seit Jahren immer wieder zu neuen Rezepten inspiriert und damit meine Küche etwas bunter macht! Daher freue ich mich auch jeden Monat über die neue Box und fiebere jetzt schon der im August zu. 
 
Bezieht ihr auch regelmäßig eine Food- / Beauty-Box?



*Ich beziehe die Degusta Box als PR-Sample, Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare