Topfen-Palatschinken mit Aprikosen-Konfitüre

Als ich klein war verbrachten wir mehrere Sommerferien im Salzburger Land in Österreich, eine Region wie aus dem Bilderbuch und damals im besten Sinne gelebtes Bergidyll. Die wunderschöne Landschaft, die klare Luft und vor allem das gute Essen sind mir bis heute in Erinnerung geblieben und so habe ich mich von meiner Degusta Box* im Monat November zu einem landestypischen Gericht inspirieren lassen – Topfen-Palatschinken mit fruchtiger Aprikosen-Marmelade. 
 
 
Bei diesem Gericht werden zunächst Pfannkuchen ausgebacken, die dann gefüllt, aufgrollt und nochmals gebacken werden. Eine gut sättigende Speise für kalte Winterabende, die Groß und Klein gleichermaßen schmeckt. 
 
Topfen, eine etwas trockenere Art von Quark liefert dabei nicht nur viel Kalzium, Magnesium und Vitamine, er ist auch ein guter Eiweißlieferant. Davon abgesehen schmeckt er auch gut und ist die perfekte Ergänzung zu Süß- und Mehlspeisen jeglicher Art. Und die wunderbare Aprikosen-Marmelade von Bonne Maman aus meiner Degusta Box liefert eine fruchtige, leicht säuerliche Note zu meinem warmen Auflauf.
 
Für eine Portion für 4 Personen benötigt ihr:
200gr Mehl
500ml Milch
20gr Zucker
4 Eier
für die Pfannkuchen

350gr Quark
1Pck Vanillezucker
50gr Zucker
1 Ei
Saft einer Zitrone
1 Glas Marmelade nach Wahl, z.B. Bonne Maman Aprikosen-Konfitüre
für die Füllung

Zunächst gebt ihr die Zutaten für den Pfannkuchenteig zusammen in eine Schüssel und mixt sie mit dem Handrührgerät zunächst auf kleiner Stufe, später stärker durch bis alles gut verrührt und der Zucker aufgelöst ist.
In einer mittelgroßen, beschichteten Pfanne backt ihr die Pfannkuchen nun nicht zu dick aus und lasst sie anschließend auf einem Teller etwas abkühlen.
 
 
Wähend die Pfannkuchen auskühlen kümmert ihr euch um die Füllung. Trennt dazu die Eier und schlag das Eiwieß mit einer Prise Zucker schaumig auf. Das Eigelb mixt ihr mit dem Zucler und Vanillezucker zu einer cremigen Masse, dann gebt ihr nach und nach den Quark und Zitronensaft hinzu. Ist alles gut verrührt hebt ihr schließlich den Eischnee unter.
 
Legt nun die Pfannkuchen flach aus, bestreicht sie mit der Marmelade und gebt dann mittig die Quark- / Topfenmasse dazu. Ich habe mich für Aprikosen-Marmelade entschieden, da ich den leicht säuerlichen Geschmack so gerne mag und er den frischen Quark so toll ergänzt. Ihr könnt aber auch jede andere Marmelade wählen!
 
 
Sind die Marmelade sowie der Quark auf dem Pfannkuchen rollt ihr diesen vorsichtig auf und legt ihn in eine gefettete Auflaufform. So verfahrt ihr mit allen Pfannkuchen und gebt – wenn vorhandn – zum Schluß noch etwas von der Quarkcreme über die Pfannkuchen. Nun backt ihr das Ganze bei 160°C (Umluft) für ca 20 Minuten, oder bis die oberen Pfannkuchen etwas Farbe bekommen. Bon Appetit!
 
Dieser wunderbar warme Auflauf passt perfekt in den Dezember, auch aber viele andere Produkte aus der Degusta Box sind bestens für die kalte Jahreszeit geeignet: 
 
Santa Maria Tortilla Chips Chili – knusprig, leicht scharf, perfekt für den Kinoabend zuhause
Diamant Glasurzucker – kleines Extra für die Bäcker unter uns
POTT Eierlikör – habe ich verschenkt, der Eggnog (Punsch) damit war sehr lecker
Dr. Oetker Taste of Winter Duo Mousse – Zimt Mousse, so einfach hergestellt und so lecker
Mutti BIO Passata – ein Standard in meiner Küche, schmeckt fruchtig-intensiv
Klindworth ZAP Apfel-Zimt – warm als (Kinder) Punsch ein echter Hit
Em-eukal Gummidrops Shot Happy Lime – Sauer macht lustig, toll fü zwischendurch
Delverde Tagliatelle – sehr lecker, schöner Biss und guter Geschmack
Saldoro Kristallsalz mit Jod – nutze ich gerne im Alltag, gut zu dosieren und runder Geschmack
nimm2 soft +Cola – super lcker und perfekt für den kleinen Zuckerbedarf im Büro
Lu Petit Tendre Original – buttrig, knusprig, schön zum Kaffee
Bonne Maman Aprikosenkonfitüre – perfekt für mein Rezept
 
 
Favoriten hatte ich in diesem Monat einige, aber ich denke der Apfel-Zimt Saft von Klindworth sowie die Zimt-Mousse von Dr. Oetker passen am besten in die Vorweihnachtszeit. Die Passata von Mutti, die Delverde Tagliatelle und das Saldoro Kristallsalz mit Jod sind echte Klassiker in meiner Küche und können zusammen im Handumdrehen in ein herzhaftes Wohlfühlgericht verwandelt werden – Daumen hoch dafür von mir!



*PR-Sample, Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare