Genuss ohne Reue – wie ihr Rotwein ganz neu kennenlernt

„Wine is a lifestyle“ heißt es und tatsächlich gehörte der Rebensaft schon bei den alten Ägyptern und Griechen der Antike zum gesellschaftlichen Genuss dazu. Ein schönes Glas Rotwein, kräftig in der Farbe und vielschichtig in seinen geschmacklichen Akkorden ist nicht nur ein feiner Begleiter zu gutem Essen, sondern ergänzt auch schöne Abende mit Familie und Freunden. Doch damit nicht genug, der Alkohol im Wein macht uns locker, zaubert uns eine leichte Röte ins Gesicht und betört die Sinne. Eigenschaften, die jedoch nicht immer als angenehm empfunden werden und teils aus den verschiedensten Gründen auch absolut unerwünscht sind.
 
 
Bis vor einigen Jahren waren Menschen wie ich, die Alkohol z.B. aus gesundheitlichen Gründen nicht trinken dürfen außen vor, bei netten get-togethers war unsere Alternative Wasser, Saft oder Limo, alles weder chic, noch geschmacklich immer passend. Wunderbar also, dass wir heute Wein ganz ohne Reue und auf die verschiedensten Arten mit allen Sinnen genießen können – ganz klassisch mit unserer Zunge, der Nase und den Augen und doch ganz neu. Denn neben alkoholfreiem Wein versüßen uns auch Produkte mit der wunderschönen Farbvielfalt, dem Geschmack oder Geruch von Wein den Alltag und kommen doch in überraschender Form daher – so wie der vegane Vinolac Premium Nagellack* in Weinfarben und mit feinem Duft.

 
Genießt also heute mit mir zusammen die kleine Weinprobe ganz ohne Alkohol und entdeckt dabei vielleicht euren neuen Frühlingsliebling. Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Riesling sind nur einige meiner Favoriten, die ich am liebsten jeden Tag genieße und je nach Lust und Laune abwechsle.
 
In meinem Glas findet sich gerne ein alkoholfreier Rotwein aus einem Probierpaket, das ich zu Weihnachten bekommen habe. Vielleicht ein Cabernet Sauvignon von KÖNIG & KRIEGER, der mich mit vollmundigen Nuancen von Schwarzer Johannisbeere begeistert, ganz weich und samtig. Oder wie wäre es mit einem alkoholfreien Tinto Syrah von Torres, der ein tolles, fruchtbetontes Bouquet von saftig gereiften Himbeeren und Quittengelee mit aromatischen Röstaromen verbindet. Viele Marken bieten inzwischen alkoholfreien Rot- und Weißwein, sie haben den Bedarf erkannt und werden der Nachfrage mit leichten und kräftigen Weinen mittlerweile gut gerecht.
 
 
Ich gieße mir also ein Glas von der Köstlichkeit ein, lehne mich zurück und wähle dann meine Lieblingsfarbe für die nächsten Tage aus dem reichhaltigen Angebot von Vinolac aus – alle Lacke kommen dabei vegan, PETA zertifiziert, „15 free“ und ohne Tierversuche daher und begeistern mich daher nicht nur mit ihrer äußeren, sondern auch der inneren Schönheit. Denn es ist auch dann Genuss ohne Reue, wenn die Produkte mit bestem Gewissen genutzt werden können und dabei auch noch eine hervorragende Qualität haben.
 
 
Meine liebste Farbe ist sicher Cabernet Sauvignon, eine tiefrote Farbe, die unheimlich erwachsen, aufregend und sexy als kleine Weinflasche daher kommt, ohne dabei farblich too much zu sein. Zeitlos schön, für den Tag und den großen Auftritt am Abend geeignet und mit zwei Schichten gleichmäßig deckend im Auftrag, der dank einem wohl geformten Pinsel und einem guten Griff problemlos gelingt. Und das Beste daran – diese Nuance, wie viele andere, duftet unaufdringlich, aber wahrnehmbar nach süßen Trauben, wodurch ich noch viel mehr verliebt bin in die Marke.

 
Pinot Noir hingegen leuchtet voller Energie als leicht orange stichiges Rot und lockt damit die Frühlingssonne an, zudem erscheint es hochglänzend und ebenfalls mit zwei Schichten deckend. Diese Farbe macht absolut Spaß, wirkt frisch, lebendig und fröhlich! Dazu genieße ich ein schönes Glas Cuvée Rot von Carl Jung mit seiner kräftige roten Farbe und den würzigen Nuancen und kräftigen Gerbstoffen. La vie est belle – das Leben kann sehr schön sein.
 
 
Wer die kräftigen Farben wie beispielsweise das blaustichige Pink Le Saint Valentin, oder Schwarz Riesling Crystal nicht einfach so auftragen möchte, der nutzt unter den etwas dominanteren Farben wie diesem Schwarz mit silbernem Flex die schöne Auswahl an Zusatzprodukten – Rillenfüller, Base Coat, Nagelöl, Top Coat & Co bieten die perfekte Ergänzung zum breiten Farbspektrum von Vinolac , ganz so wie ein schönes Glas alkoholfreier Rotwein das perfekte Dinner ergänzt.
 
 
Mein größtes Nagelproblem ist im Moment tatsächlich eine wetterbedingt sehr trockene Nagelhaut, sowie extrem brüchige Nägel. Ich nutze daher gerne mehrmals wöchentlich das Nagelöl Riesling, welches intensive Pflege für die Nägel, das Nagelbett und die Nagelhaut verspricht und dies bei regelmäßige Anwendung auch wirklich liefert. Die Haut wirkt geschmeidig, die Nägel splittern weniger und wirken gut gepflegt. Wenn ich damit also mein Weinglas voll gutem Shiraz hochhalte freue ich mich gleich dreifach – über den vollmundigen Geschmack, den schönen Lack mit gutem Gewissen und meinen Genuss ohne Reue.

In diesem Sinne sage ich „á votre santè“ - auf eure Gesundheit und empfehle euch, beim Thema Rotwein unbedingt auch mal Alternativen zu den alkoholischen Angeboten auszuprobieren, fürs bessere Bauchgefühl, für die Gesundheit, für euch!




*Ich habe die Lacke von Vinolac als PR-Sample erhalten, die Weine sind selbst gekauft. Beitrag unentgeltlich.

0 Kommentare