Pimp my Miracoli

Aus dem Haushalt meiner Eltern habe ich schon früh gelernt, dass es gut ist einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln zuhause zu haben. Sei es, dass man nach der Arbeit nicht mehr zum Einkaufen kommt, sich unerwartet Besuch ankündigt, oder – in der heutigen Zeit nicht unüblich – man plötzlich in Quarantäne muss. Neben den Klassikern wie Milch, Mehl, Nudeln & Co habe ich auch einige wenige Fertigprodukte in meinem Vorrat, die ohne viel Aufwand und schnell zubereitet sind bzw. sich durch einige wenige Extras in doch recht vollwertige Mahlzeiten verwandeln lassen.
 
 
Erst vor einiger Zeit habe ich euch hier gezeigt, wie ihr mit ein paar frischen Zutaten eine einfache Tütensuppe aufpeppen könnt und genau so wollen wir auch heute vorgehen – mit einer Packung Miracoli Pasta Pronto Kräuter*, die im Februar Bestandteil meiner Degusta Box* war. Ein Produkt, das für sich genommen in nur 90 Sekunden in der Mikrowelle zubereitet ist und als schneller Snack oder Beilage dient. Ganz schmackhaft so wie es ist, aber mit wenigen Zutaten schnell aufgepimpt und damit noch nahrhafter.
 
Zu den Nudeln habe ich kleine Frikadellen gemacht, ihr könnt sie aber auch pur, oder mit einer Beilage eurer Wahl genießen. Für meine Variante habe ich benutzt:
 
1 Pck. Miracoli Pasta Pronto Kräutern
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ rote Paprika
1 Tomate
Salz, Pfeffer, frische Petersilie
bei Bedarf 2 EL Wasser
neutrales Öl

Für die Frikadelle:
500 gr gemischtes Hack
1 trockenes, weißes Brötchen
1 Zwiebel
1 Ei
Semmelbrösel
3 EL Worcestershiresauce
1 EL Senf, mittelscharf
Salz, Pfeffer
neutrales Öl
 
Diese Angaben reichen für 2 volle Portionen und noch einige Frikadellen extra, die ihr wunderbar auch kalt, oder aufs Brot essen könnt! Wollt ihr das nicht, dann halbiert ihr die Mengenangaben zu den Frikadellen.
 
 
Beginnt also mit den Frikadellen, da diese in der Zubereitung etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dazu weicht ihr zunächst das trockene Brötchen in einem Schälchen Wasser gut ein (mindestens 20 Minuten) und presst es dann aus, so dass ihr eine weiche Masse erhaltet. Wahlweise könnt ihr hier auch fertige Semmelbrösel nutzen, das Brötchen macht die Frikadellen aber noch lockerer.
 
Anschließend schneidet ihr die Zwiebeln klein und gebt diese dann mit den restlichen Zutaten – Hack, Brötchen, Ei, Worcestershiresauce, Senf, Salz und Pfeffer in eine Schüssel, lediglich die Semmelbrösel lasst ihr hier noch aus.
 
Mit den Rührhaken des Handmixers, oder direkt mit den Händen verknetet ihr nun alles zu einer einheitlichen Masse und formt daraus eure Frikadellen. In einem tiefen Teller habt ihr schon Semmelbrösel bereit gestellt und bevor ihr die Frikadellen in neutralem Öl bei mittlerer Hitze goldbraun ausbratet, wälzt ihr sie noch von beiden Seiten in den Bröseln, so dass sie eine knusprige Panade bekommen.
 
Für die Nudeln schneidet ihr die Paprika, wie auch die Zwiebel und Tomate klein und bratet alles bei mittlerer Hitze in etwas Öl an. Schält den Knoblauch und presst ihn in die Pfanne, lasst auch ihn etwas anbraten und sein Aroma entfalten. Gebt nun die Miracoli Nudeln hinzu und lasst sie erhitzen – ich habe 2 EL Wasser ergänzt, um die Sauce etwas auszudünnen. Während die Nudeln sich erwärmen hackt ihr eine handvoll frische Petersilie und gebt Sie mit in die Pfanne, gerne könnt ihr auch noch mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Chili abschmecken.
 
 
So zubereitet bekommt ihr mit dem Miracoli Fertiggericht eine vollwertige Mahlzeit, die durch die Zugabe von frischem Gemüse deutlich an Nährwert gewinnt. Natürlich könnt ihr die Nudeln dann auch einfach so als vegetarischen Snack genießen, oder eine andere Beilage dazu wählen – für mich hat diese Variante aber recht gut funktioniert.
 
Wie immer an dieser Stelle folgt noch ein schneller Blick in meine Box aus Februar, die diesmal unter dem Thema „Filmabend“ stand: 
 
McVities Cracker Crisps – toll für einen Filmabend, gut gewürzt und knusprig
Demae Ramen Japanese Curry – schöner schneller Snack im Büro, macht gut satt
Dr. Oetker High Protein Mahlzeit – mit frischen Früchten eine schöne, schnelle Mahlzeit
Ferrero Rocher Zartbitter Tafel – Luxus für den Alltag und sehr lecker
granini JUiCE ME UP – genial!! Weniger Verpackung bei gleich gutem Geschmack
Kloster Kitchen TRINK BIGSHOT – geschmacklich gut, aber das Fruchtfleisch stört etwas
Bad Heilbrunner Heiße Orange mit Ingwer – nicht zu süß, etwas scharf, sehr lecker
Red Band Family Mix – Weingummi, Schaumgummi und Lakritz in einer schönen Mischung
Suchard Express Kakao Getränkepulver – lecker, schnell, toll für den schnellen Schoko-Bedarf
Power System Crunchy Bar Iced Cappuccino – recht süß und daher nicht ganz mein Geschmack
Mirácoli Pasta Pronto Kräuter – mit ein paar Extras ein toller Snack 
 
 
Besonders angetan war ich in diesem Monat von dem Demae Ramen, einem wirklich schnell zubereiteten Snack fürs Büro. Auch hier könnt ihr – wie in meinem Rezept geschildert – frische Zutaten ergänzen und somit das Gericht aufwerten. Empfehlen würde ich frisches, kurz angebratenes Gemüse, oder gehackten Koriander. Auch den Dr. Oetker High Protein Milchreis bzw. Grießbrei könnt ihr mit frischem Obst, Kokosflocken oder anderem zu einer vollwertigen Mahlzeit aufpimpen und genießen – eine Art, den schlechten Ruf von Fertigprodukten zu ändern!


*PR Sample / Beitrag unentgeltlich!

0 Kommentare