Frühlings-Rezept – frische Lachs-Wraps mit knackigem Salat

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber sobald die Temperaturen milder werden und das Wetter sonniger rücken schwere (Winter)Gerichte auf meinem wöchentlichen Speiseplan etwas mehr ins Abseits. Mir ist jetzt nach leichten, frischen Gerichten, die zudem schnell zubereitet sind – wie meine köstlichen Lachs-Wraps mit Grillgemüse und knackigem Salat. 
 
 
Lachs ist in meiner Küche eh ein gern gesehener Gast, der ganz wunderbar auch kalt genossen werden kann. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind zudem gesund und wirken gegen Gefäßverengungen und einen zu hohen Cholesterinspiegel.
 Gepaart habe ich meinen Lachs diesmal nicht nur mit frischem Salat, auch Paprika und Zucchini aus dem Ofen sowie eine leckere Kräutercreme runden die Wraps ab, die sich nicht nur fürs Büro, sondern auch als vollwertige Mahlzeit zuhause eignen. Ihr könnt hier natürlich mit den Zutaten spielen, frische Avocado passt beispielsweise gut, oder auch verschiedene Dips ergänzen, ganz nach eurem Gusto. 
 
Für 2 Portionen à 2 Wraps benötigt ihr:
4 Weizen-Tortillas
1 Pck Kräuter Aufstrich, z.B. Petrella* mit frischen Kräutern
1 Pck /ca. 200gr geräucherten Lachs
1 kl. Salat, z.B. Romanasalat
1 Zucchini
1 rote Parika
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL Sweet Chili Sauce
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer 
 
 
Beginnt mit dem Grillgemüse, gerne auch schon am Vortag, damit es gut auskühlen und durchziehen kann. Hierfür wascht und putzt ihr die Paprika, Zucchini und Zwiebel und schneidet alles in feine Streifen. Heizt den Backofen auf 180°C (Umluft) vor und gebt ca. 1 EL Olivenöl in eine Auflaufform. Nun legt ihr das geschnittene Gemüse in die Auflaufform, presst eine Knoblauchzehe darüber aus und vermengt alles gut miteinander. Das Gemüse wird nun ca 25 Minuten, oder bis es leicht bräunt gebacken und dann zum Auskühlen auf die Seite gestellt. Am besten lasst ihr das Gemüse mit dem Knoblauchöl über Nacht ziehen, damit sich die Aromen bestens entfalten. 
 
Dann kann es auch schon an die Füllung der Wraps gehen: hierfür verstreicht ihr pro Wrap zunächst 1-2 EL der Kräutercreme dünn auf dem gesamten Wrap, legt dann 2 Scheiben Räucherlachs, sowie zwei Blätter Salat auf den Wrap und toppt das Ganze mit dem Grillgemüse. Für eine leicht süß-scharfe Nuance passt ein TL Sweet Chili Sauce bestens zu dem Gericht, ihr könnt aber auch eine andere Sauce nach Wahl oder anderes Gemüse ergänzen. 
 
 
Nun klappt ihr zunächst die Seiten des Wraps ca 5cm breit ein und rollt den Wrap dann der Länge nach auf – auf diese Weise verhindert ihr, dass die Füllung rausfällt! Und nun heißt es auch schon genießen. Die Wraps machen gut satt, sind aber nicht zu schwer und lassen sich tatsächlich auch gut transportieren, so dass sie auch für das Büro der perfekte Snack sind. 
 
Die Inspiration für mein Rezept erhielt ich durch die Degusta Cold Box* im April, die verschiedene frische Kühlprodukte enthielt und eine schöne Ergänzung zu der regulären monatlichen Degusta Box ist. Enthalten war diesmal: 
 
GAZi Grillkäse in einer feinen Kräutermarinade – perfekt für die Grillsaison, würzig & lecker
Andros SO GOOD So Veggie Natur – sehr cremig, mild im Geschmack und gut zu kombinieren
LoVE it! Grieß Pudding Natur – ich liebe Grieß Pudding, dieser hat eine tolle Konsistenz
Milka Schoko Snack – ein süßes Pick-Me-Up für zwischendurch, schön frisch
Petrella Kräuter Frischkäse – perfekt für mein Rezept, tolle Kräuter-Noten
Emmi Cafe Latte High Protein – Koffein und Protein für zwischendurch, eine leckere Kombination
ISLOS Griechischer Feta – so lecker, so cremig, so würzig – so perfekt 
Tante Fanny Frischer Dinkel-Flammkuchenteig – ich habe köstliche Pizza Schnecken daraus gemacht
Glaeserne Molkerei Bio-Buttermilch Drink Beeren Power – tolle Beeren-Note, milde Säure
MEVGAL Original griechischer Sahnejoghurt – mit Honig das perfekte Dessert für mich 
 
 
Ehrlich gesagt gab es in der Degusta Cold Box diesmal nichts, was mir nicht gefallen hat und alleine diese tatsache begeistert mich schon. Aus dem Tante Fanny Dinkel-Flammkuchenteig habe ich mit Tomate, Salami und Käse leckere Pizzarollen geformt, die kalt und warm ein Genuss waren. Für den Andros SO GOOD So Veggie Natur Joghurt habe ich aus Haferflocken, Honig und Kokosflocken Granola selbst hergestellt, so dass ich im Büro die perfekte Frühstücksalternative hatte. Den ISLOS Griechischer Feta habe ich pur im Salat genossen, ebenso den GAZi Grillkäse, den ich mir als schnellen Snack in der Pfanne zubereitet habe. Eine rundum gelungene Box also, die mich zu schönen Rezeptideen inspiriert hat. 
 
Vielleicht möchtet ihr meine Lachs-Wraps auch einmal ausprobieren?


*Ich erhalte die Degusta Box als PR-Sample, Beitrag unentgeltlich



0 Kommentare