Durch die Weihnachtszeit mit dem Degusta Adventskalender (und köstlichen Flammkuchen-Baguettes)

Zwei mal werden wir noch wach, heissa dann ist Weihnachtstag! Kaum zu glauben wie schnell die Adventszeit wieder vorbei geflogen ist, aber tatsächlich steht der heilige Abend direkt bevor und somit auch das letzte Türchen an unseren Adventskalendern. Und wie schon in den Vorjahren wurde ich 2022 wieder von Degusta* durch den Dezember begleitet und durfte jeden Tag ein Türchen gefüllt mit kleinen Köstlichkeiten genießen.
 
 
Egal ob Salted Caramel Zucker für den Kaffee, ein feiner Rotwein, alkoholfreier Sekt, oder eine besondere Schokolade, es war wirklich für jeden Geschmack wieder etwas dabei im Degusta Adventskalender und so haben auch nicht alle Produkte lange überlebt. Besonders begeistert hat mich jetzt zuletzt eine (vegane) Mayonnaise von Develay, die ich eigentlich recht spontan, ohne lange zu planen für ein schnelles Rezept genutzt habe – eine gute Idee, wie sich hinterher herausstellte.
 
 
Denn meine Flammkuchen-Baguettes waren nicht nur lecker, sie ließen sich auch bestens vorbereiten und dann am Abend innerhalb weniger Minuten zubereiten. Zugegeben, es hätte für dieses Rezept keine vegane Mayonnaise sein müssen, denn die übrigen Zutaten waren es auch nicht. Aber ich verbrauche gerne, was ich habe und daher war das Produkt von Develay aus meinem Degusta Adventskalender meine erste Wahl. Für 4 Portionen benötigt ihr:
 
4 Baguette-Brötchen, ich habe hier die zum Aufbacken genutzt
200 gr Saure Sahne
3 EL Mayonnaise, z.B. „Die Leichte“ von Develey
100 gr Speckwürfel oder Bacon in Streifen
2 Frühlingszwiebeln
100 gr geriebenen Käse, z.B. Gouda
Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat, Curry
 
Wascht und putzt die Frühlingszwiebel, bevor ihr sie in feine Ringe schneidet. Der Speck wird – wenn ihr Bacon nutzt – in feine Streifen geschnitten und dann zusammen mit den anderen Zutaten in einer Schüssel gut vermengt. Ich mag eine große Prise Curry in meiner Creme, aber das müsst ihr nach eurem Gusto abschmecken.
 
 
So vorbereitet hält die Creme sehr gut über Nacht im Kühlschrank und schmeckt, wenn sie etwas durchgezogen ist, sogar noch aromatischer. Ihr könnt sie aber auch sofort nutzen – dafür dann einfach die Baguette-Brötchen halbieren und die Flammkuchen-Creme großzügig darauf verteilen. Im Backofen bei Umluft / 180°C ca 15-20 Minuten backen, bis das Baguette eine goldbraune Farbe entwickelt. Ihr könnt die Baguettes am bestens warm servieren, aber auch kalt sind sie ein Genuss!
 
Gerne könnt ihr zu diesem schnellen Gericht einen kleinen Salat servieren, aber auch alleine sind die Baguettes ein aromatischer Snack für daheim und Büro. Probiert es doch mal aus!
 
An dieser Stelle möchte ich euch zumindest ein paar der übrigen Produkte aus dem Degusta Adventskalender vorstellen, wenn ich auch nicht alle 24 verraten will. Aber ich denke, ihr bekommt auch so einen guten Überblick. Enthalten war u.a.:
 
Mr Brownie Winter Edition Brownies – fluffig, mit belgischer Schokolade ein echter Genuss
Cafe Royal Peru Espresso – ein wundervolles Aroma und wenig Säure, genau mein Stil
Davert Porridge Cup Früchte – ein toller Snack fürs Büro und in nur 5 Minuten fertig
Dr. Oetker Taste of Winter Duo Mousse – Marzipan und Schokolade verwöhnen den Gaumen
Langnese Flotte Biene Wildblütenhonig – ich LIEBE Honig und bin begeistert von diesem
Hula Hoop Eierlikör – in einem festen Eierlikör-Kuchen verarbeitet ein echter Wintertraum
Mutti Pesto Rosso – „Urlaub im Glas“, so schmeckt dieses Pesto
Red Band Fruchtgummi Assortie – kenne ich seit Jahren, schön Fruchtig nicht zu weich
 
 
Mit dem Adventskalender von Degusta habe ich viele meiner Lieblingsgerichte, aber auch einige neue Ideen ausprobieren können, denn die Mischung an süßen und herzhaften Produkten war wirklich ausgewogen. So gefällt mir Degusta und ich denke jeder, den der Kalender auch in der Vorweihnachtszeit begleitet hat wird mir da zustimmen. Vielleicht seid ihr im nächsten Jahr ja auch dabei?
 
Für 2022 bleibt mir aber nur euch wundervolle Weihnachtstage zu wünschen, viel liebevolle Zeit mit der Familie und positive Erlebnisse! In diesem Sinne – Ho Ho Ho!



*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich

0 Kommentare